@ StareAtTheSun

    Zitat

    Wichtige Frage. Der Stil. Es gibt stilvoll sexy und asozial sexy (=schlampig).


    Hotpants, die so kurz sind, dass die Arschbacken sichtbar werden sind nicht mehr sexy, sondern nuttig.

    Oder dünne Leggings ohne Rock oder Hose. Am besten noch String drunter, so das Arschbacken und Ritze für alle sichtbar sind.


    Früher ist man doch auch nicht NUR in Strumpfhosen auf die Straße gegangen, außer man war eine Nutte.


    https://www.bing.com/images/search?q=leggings+are+not+pants&FORM=HDRSC2

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Ich hatte bisher einen Partner, bei dem es so war. Im Nachhinein betrachtet, kam der aber eh nicht mit starken Frauen klar und wollte mich dadurch und durch einige andere Aktionen "klein machen" ;-) ich denke zu dieser Sorte Mann gehören die von dir genannten.

    Es ist doch nicht 'stark' sich als Hure zu präsentieren. Ich persönlich hätte ein Problem mit zu viel Freizügigkeit.

    Zitat

    Es ist doch nicht 'stark' sich als Hure zu präsentieren.

    Darf ich fragen ab wann man sich als Hure präsentiert bzw was man dazu an- oder ausziehen muss?

    Zitat

    Ich persönlich hätte ein Problem mit zu viel Freizügigkeit.

    Persönlich damit ein Problem zu haben ist absolut legitim. Andere Menschen haben mit viel Freizügigkeit oder kompletter Nacktheit kein Problem und das ist genauso in Ordnung :-)