Also mein Freund animiert mich sogar dazu, mich heraus zu putzen oder sexy anzuziehen. Prinzipiell hat er da nichts dagegen. Solange es eben geschmackvoll und nicht billig wirkt. Wenn ich jetzt im Sommer bauchfrei und in Hotpants, mit halb sichtbarem Hinterteil und Overknee-Stiefeln durch die Gegend laufen wollen würde, würde er mir auch den Vogel zeigen. ??Verständlicherweise??

    Zitat

    Es ist doch nicht 'stark' sich als Hure zu präsentieren.

    Das ist natürlich bewusst etwas überzeichnet, bitte nicht wortwörtlich nehmen.


    Allerdings zeugt es schon von wenig Selbstbewusstsein, wenn sich eine Frau so für Männer (oder Frauen) präsentiert.


    Letzten Endes geht es ja darum, attraktiv auf andere Menschen zu wirken. Evolution, Fortpflanzung und so.

    [...] Es ist ganz natürlich, dass heterosexuelle Männer den Reizen, die eine attraktive Frau ihnen präsentiert, Aufmerksamkeit schenken. Die Bildung, der Charakter und die Persönlichkeit rücken da in den Hintergrund. Ähnliches gilt tatsächlich auch in vielen Fällen für die Partnerwahl. Man will mit einer Frau in der Öffentlichkeit gesehen werden, um die andere Männer einen beneiden. Andersherum will eine Frau auch ein äußerliches Bild abgeben um das sie von anderen Frauen beneidet wird.


    Die Konsequenz dessen ist, das Frauen (aber auch Männer) untereinander Missgunst entwickeln, da es menschlich ist, anderen, die etwas besitzen das man sich selbst wünscht negative Emotionen entgegen zu bringen. Wenn man seine Vorzüge also offen präsentiert und in anderen Neid und Missgunst erzeugt, wird man von diesen Menschen neidisch angesehen. In diesem Zusammenhang ist vom bösen-Blick-Phänomen die Rede.

    Zitat

    Die Bildung, der Charakter und die Persönlichkeit rücken da in den Hintergrund.

    Für Alles was ich als schön empfinde- ob es nun ein schöner Sonnenuntergang, ein schöner Wald, ein schöner Schmetterling, eine schöne Blume, eine schöne Maschine, ... oder eben eine schöne Frau ist, sehe ich nicht vor dem Hintergrund von Bildung, Charakter oder Persönlichkeit- genaugenommen sind sie bei dieser Sicht tatsächlich vollkommen unbedeutend. Ob ich eine Frau als sexuell reizend oder auch einfach nur als schön empfinde oder ob ich ihren Charakter, ihre Bildung oder Persönlichkeit sehe, ist die Frage meines freien Willens ohne Auschließlichkeitsansprüche- es können mehrere Attribute wichtig sein oder auch nur Eines. Ich bin kein triebgesteuertes Wesen, auch wenn ich Triebe habe- diese kann ich aber über mein Bewusstsein/meinen Verstand/meinen Willen steuern.


    Deswegen kann ich eine Frau sowohl einfach nur als nackte Frau, als schöne Frau, als kluge Frau, .... oder eben auch als sexuell reizende Frau sehen- je nach Wunsch. Das ist auch der Grund, warum ich nackt am FKK oder in einer Sauna ohne Erektion herumlaufen kann- der Bekleidungszustand ist für mich nicht das Entscheidende, wie ich eine Frau sehe. Das geht übrigens in Gesellschaften der Naturvölker nicht anders- da laufen die Menschen den ganzen Tag nackt umher- weil sie keiner Kleidung zum Schutz vor niedrigen Temperaturen oder mechanischer Beanspruchung bedürfen. Trotz Nacktheit fallen sie nicht permanent übereinander her. Und das bedeutet auch noch lange nicht, dass diese Menschen keine sexuellen Triebe haben ...


    Nur in unfreien, prüden Gesellschaften wird um Kleidung und Bedeckung ein großes Tam-Tam gemacht. Dort resultiert dann schnell jede Nacktheit durch vorherigeen Mangel in schwer steuerbaren Trieb.

    Zitat

    Man will mit einer Frau in der Öffentlichkeit gesehen werden, um die andere Männer einen beneiden. Andersherum will eine Frau auch ein äußerliches Bild abgeben um das sie von anderen Frauen beneidet wird.

    Das sagt mehr über deine Haltung als über die Haltung und Einstellung anderer Menschen aus. Frau und Mann können und wollen mitunter auch einfach nur schön aussehen- das kann auch sexuell ansprechende Elemente enthalten. Mit Neid erwecken wollen hat das nicht unbedingt viel zu tun. Warum sollen Menschen sich nicht gegenseitig erfreuen?

    Zitat

    Nur in unfreien, prüden Gesellschaften wird um Kleidung und Bedeckung ein großes Tam-Tam gemacht. Dort resultiert dann schnell jede Nacktheit durch vorherigeen Mangel in schwer steuerbaren Trieb.

    Natürlich. Man trägt nur Kleidung, um nicht permanent übereinander herzufallen. %-|

    Zitat

    Frau und Mann können und wollen mitunter auch einfach nur schön aussehen- das kann auch sexuell ansprechende Elemente enthalten.

    Und warum wollen sie schön aussehen? ...

    Wenn sie alleine weg geht, kann sie sich so sexy anziehen wies ihr freude macht.


    Zusammen zwar auch.. aber bin dann manchmal etwas genervt, weil man keine Ruhe hat und dauernd von anderen angeglotzt wird.

    Zitat

    Es ist doch nicht 'stark' sich als Hure zu präsentieren. Ich persönlich hätte ein Problem mit zu viel Freizügigkeit.

    Da sich das auf meine Aussage bezog, muss ich dazu nochmal meinen Senf dazu geben ;-D ich sprach von meinem Ex, der mir keine sexy Kleidung zugestand. Ich weiß ja nicht was du als sexy ansiehst, um es gleichzusetzen mit den Klamotten einer Hure ":/ er fand schon skinny Jeans, ein etwas ausgeschnittenes Shirt (bei toller Oberweite) oder ein figurbetontes Kleid (auch wenn es sonst kaum Haut zeigte) zu viel. Lippenstift und Nagellack gingen für ihn auch absolut nicht und das Ejakulation in welcher Farbe. Und jetzt verrate mir nochmal was daran nuttig wäre.


    Übrigens betone ICH gern meine Vorzüge, weil ich es für MICH mache. Ich fühle mich wohl, wenn ich mich nett zurecht mache. Nur weil man sich hübsch/sexy anzieht, macht man das nicht automatisch fürs andere Geschlecht

    Zitat

    Übrigens betone ICH gern meine Vorzüge, weil ich es für MICH mache. Ich fühle mich wohl, wenn ich mich nett zurecht mache. Nur weil man sich hübsch/sexy anzieht, macht man das nicht automatisch fürs andere Geschlecht

    Warum fühlst du dich wohl? Weil du dich attraktiv fühlst. Warum spielt das eine Rolle? Richtig - Fortpflanzung.

    Zitat
    Zitat

    Nur in unfreien, prüden Gesellschaften wird um Kleidung und Bedeckung ein großes Tam-Tam gemacht. Dort resultiert dann schnell jede Nacktheit durch vorherigeen Mangel in schwer steuerbaren Trieb.

    Natürlich. Man trägt nur Kleidung, um nicht permanent übereinander herzufallen. %-|

    Ich muss zwar über Sensibelmanns anthropologischen Argumentationen auch immer schmunzeln, aber eigentlich meint er genau das Gegenteil. Weil wir Kleidung tragen und die Natürlichkeit nicht leben, kommen manche Menschen nicht damit klar, wenn zu wenig verdeckt wird. Die Abweichung von der Norm wird zur Signalwirkung. Manchmal eben auch zur falschen.


    Wer wird wohl mehr mit blöden Sprüchen bombardiert oder belästigt? Das Mädel in bequemer Jeans und blauem Schlabberpulli, oder das Mädel im Mini, Netzstrümpfen und schulterlosem, weißem und engen Top? Wäre Nacktheit oder knappe Kleidung etwas Normales, wäre diese Signalwirkung weg. Da gebe ich dem Sensibelmann schon Recht.


    Außerdem ist da noch die Verlogenheit. Wenn sich die alten Nachbarn am Gartenzaun über die aufreizend gekleidete Dame das Maul zerreißen und sich ob ihres laut vorgelebten gesellschaftlichen Anstands Orden ans Revers pappen, denken sie in Wirklichkeit gleichzeitig daran, dass sie es ebendieser Dame im Vergleich zur eigenen Ollen doch gern mal richtig besorgen würden.


    Ein wirklich entspannter Umgang ist bei vielen nicht möglich, weil sie sich selber im Weg stehen und nicht das leben, was sie sich eigentlich wünschen. Sie sind gefangen in einer gesellschaftlichen Erwartungshaltung, während die Sehnsüchte ganz andere sind. Was soll das sonst sein außer "prüde" und "unfrei"?

    Zitat

    Wäre Nacktheit oder knappe Kleidung etwas Normales, wäre diese Signalwirkung weg. Da gebe ich dem Sensibelmann schon Recht.

    Das stimmt natürlich.

    Zitat

    Ein wirklich entspannter Umgang ist bei vielen nicht möglich, weil sie sich selber im Weg stehen und nicht das leben, was sie sich eigentlich wünschen. Sie sind gefangen in einer gesellschaftlichen Erwartungshaltung, während die Sehnsüchte ganz andere sind. Was soll das sonst sein außer "prüde" und "unfrei"?

    Ich sehe das weder als prüde, noch als unfrei. Nur weil ich gewisse Triebe habe, muss ich denen nicht gedankenlos nachkommen. Ich bin doch kein triebgesteuertes Tier. ":/