Sich gezielt wieder „entverlieben“. Wer hat Tips?

    Ich bin verliebt und will es, aus Gründen, nicht sein. Habt ihr mir Tips, oder schon Erfahrungen damit gemacht, wie man sich wieder etwas entverlieben kann?


    Sagt mir jetzt bitte nicht, dass es dafür keinen Knopf gibt (das habe ich auch schon gemerkt ^^) und fragt mich bitte auch nicht nach den Gründen. Das würde wohl zuweit führen und wäre mir zu mühsam das ganze aufzudröseln.


    Einfach nur ein paar Tips, die ihr vielleicht selber schon versucht habt und funktioniert haben (mehr oder weniger). Danke :)

  • 45 Antworten

    Was mir als erstes einfällt ist relativ schnöde und nah liegend, somit bestimmt kein Trick.


    Wenn du es wirklich nicht willst, kannst du versuchen deine Gedanken stark zu disziplinieren.


    Dass du dich bewusst ablenkst wenn du merkst dass sie abschweifen, den Gedanken kein Futter gibst.


    Und Orte meiden an den Mann der Person über den Weg laufen kann.


    Sollte Kontakt bestehen sich selbst eine absolute Kontaktsperre auferlegen.


    Wenn du es wirklich nicht willst, dann geht es ganz bestimmt vorbei.


    :)* @:)

    Liebe Sheilagh, Danke für deine Antwort. Habs auch mit Wurgsspracheingabe verstanden :D

    Zitat

    Und Orte meiden an den Mann der Person über den Weg laufen kann.


    Sollte Kontakt bestehen sich selbst eine absolute Kontaktsperre auferlegen

    DAS wäre die allerletzte Möglichkeit, die ich machen müsste. Leider will ich, wie wir in der Schweiz so schön sagen, sFüferli und sWeggli. ^^ Ich treff mich sehr gerne mit ihm, dass auch schon länger. Aber jetzt mit diesen Gefühlen wird alles etwas komplizierter und es war einfach viel schöner und befreiender, als es noch nicht so kompliziert war... ^^

    Zitat

    DAS wäre die allerletzte Möglichkeit, die ich machen müsste. Leider will ich, wie wir in der Schweiz so schön sagen, sFüferli und sWeggli.

    Un wie mir im Schwarzwald sage: Sell chasch vergesse!


    Aber sell weisch gwiss scho selber. So tuet's numme meh weh! I schwör's!


    :-)

    ah was/wer ist "sell"? ;-D den Rest habe ich verstanden. :D


    Jaaa, wenn es sehr weh tun würde, wäre es einfacher. Aber das tut es eben auch nicht, oder noch nicht (darauf will ich es erst gar nicht ankommen lassen ^^) Darum nur etwas entlieben/verlieben wäre optimal. Aber ja, nur schon wenn ich das schreibe tönt das nach Wunschdenken und so als wäre ich erst frisch aus der Pupertät gekommen. X-

    Es ist schwer, sich zu entlieben, wenn das Herz etwas anderes als der Kopf sagt. Das kann man eigentlich nur "aussitzen" und sich mit anderen Dingen und Menschen ablenken, die einem gut tun. Letztendlich heilt die Zeit alle Wunden - das kann aber manchmal mehrere Monate bis Jahre dauern - je nachdem wie verliebt man ist.


    Suche dir am besten ein paar Hobbys, die du gerne machst und ein paar nette Bekanntschaften, die dich ablenken. Dann "verblasst" im Laufe der Zeit auch die Liebe zu diesem Mann. :)* @:)


    Alles Gute für dich! @:)

    Zitat

    Es ist schwer, sich zu entlieben, wenn das Herz etwas anderes als der Kopf sagt

    Das dumme Herz soll gefälligst nur zum pumpen da sein. ^^ Ich hab aber auch einen dicken Schädel. Mal schauen wer gewinnt.


    Ach mensch, ich versuche es mit Humor zu nehmen. Auch eine art Strategie, die ich versuche. :)


    Ich hab vorhin eine Liste versucht zu erstellen, die all seine Macken beinhalten sollte... Nur das Problem dabei, bei Dingen wo ich am Anfang ja noch dachte "boah hat der nen Vogel" denke ich heute, ein paar Monate später "boha hat der nen süssen Vogel", verdammt, das macht der Ernst der Lage noch offensichtlicher, verdammt...

    Also du nimmst ein Glas. Darauf klebst du einen Zettel mit dem Namen des zu entliebenden.


    Dann füllst du das Glas mit pürriertem grünen Hering und brockiger Sahne. Dazu gibst du Tabasco und zerkleinerten Entendarm (noch gefüllt) und die Eingeweide einer Kröte. Wenn du dann Gefühle der Liebe wider erwarten dieser Köstlicheit empfindest, dann sag laut den Namen auf dem Glas und nimm einen kräftigen Schluck.


    Du wirst sehen, es funktioniert.

    Hm... schwierig.


    Ich denke, es gibt zwei Möglichkeiten:


    1. Mach dir bewusst klar, dass du verliebt bist, und dass das okay ist, auch wenn nichts daraus entstehen wird. Sei behutsam mit dir selbst, lenk dich ab, bestraf dich nicht für die Gedanken und Gefühle. Umso banaler und selbstverständlicher das Ganze für dich wird, umso mehr wird die Verliebtheit an Bedeutung verlieren. Sieh es einfach als Normalzustand, der nach und nach abflauen wird, wenn du da ganz unaufgeregt mit umgehst.


    2. Ist so ähnlich wie 1., nur machst du das Gegenteil. Du machst dir den Zustand nicht bewusst und markierst ihn als normal für dich, sondern lässt das Ganze einfach laufen, ohne groß darüber nachzudenken. Auch hier wird die Verliebtheit irgendwann abflauen.


    Entscheidend dabei ist, dass du die Verliebtheit - ob nun bewusst oder unbewusst - als banal behandelst und dich nicht darüber aufregst, nicht positiv oder negativ damit beschäftigst. So befeuerst du das Ganze nicht weiter.


    Am Besten funktioniert das Ganze (zumindest bei mir), wenn es eine beginnende Verliebtheit ist. Sowas passiert manchmal, wenn man auf neue Menschen trefft, dass man so aufgeregt ist über das Neue an der Person, die Person einen so flasht, dass man sich eben verknallt. Da der andere dann oft nur als Projektionsfläche dient, fällt die Person ziemlich schnell von ihrem Podest, wenn man sie besser kennt. Bis dahin unaufgeregt zu bleiben, lässt die rosarote Brille schnell verschwinden.


    Schwieriger ist es bei dir; du kennst den Herren/die Frau ja schon länger und nun verliebst du dich. Anscheinend ist das also nicht der Reiz des Neuen. Diese Art von Verliebtheit verschwindet unter Umständen niemals; aus einer solchen Verliebtheit entstehen Beziehungen. Vielleicht gibt es ja doch einen Weg für euch?