Sich vergucken in einen verheirateten Mann,

    Hallo!


    Leider verliebe ich mich immer nur sehr schwer. Und wenn es denn mal passiert bisher immer nur in die verkehrten. So auch diesmal. Seit einigen Monaten geht mir ein Mann nicht mehr aus dem Kopf, der aber leider nun mal verheiratet ist. Aufmerksam bin ich auf ihn eigentlich nur geworden, weil er mich anfangs regelrecht angeglotzt hat und total lieb mich immer begrüsst hat. Vor ein paar Tagen hat er mich total schüchtern auch das erste Mal angesprochen, worüber ich aber so perplex war, dass ich irgendwie nur Müll geredet habe (jedenfalls in meinen Augen). Ich weiss das ich die Finger von ihm lassen muss und auch möchte, da er ja wie schon erwähnt schon vergeben ist und von jemand anderen erfahren habe, dass er sogar schon ein Kind hat. Ich möcht ja auch auf gar keinen Fall, dass er seine Familie sitzen lässt (man müsste sich ja nur vorstellen, wie es für die Frau wäre). Das Problem ist nur, dass er mir es einfach schwer macht, ihn zu vergessen. Ich sehe ihn nun mal recht häufig auf meiner Arbeitsstelle wo ich mich nicht verstecken kann und manchmal kommt es mir auch so vor als würde er ständig meinen Kontakt suchen... (d.h. er guckt immer so ich stehe/sitze, schaut mir hinterher....). Ach mensch, alles so kompliziert... .

  • 16 Antworten

    wie alt bist du denn? und wie alt ist er?


    Menschen, die verheiratet sind hören nicht auf sexuell zu denken und können sich auch verlieben. Affairen, Seitensprünge und auch Trennungen sind ja in Europa gang und gebe. Es ist also durchaus möglich, dass er sich auch sehr verliebt hat und in Gedanken oft und oft bei dir ist.


    Jedoch sind wir Menschen auch auf Sicherheit bedacht und trennen uns nur schwer von der Familie (mit der man meist eine Existenz aufgebaut hat) und wir trennen uns noch schwerer von Kindern, die wir über alles lieben.


    So, jetzt nehmen wir mal an du bist verliebt und er ist es auch: was also tun? Bis er aaaalles aufs Spiel setzt dauerts lange - für eine Affaire dauerts vielleicht nicht so lange.


    Was willst du?


    Ihn ganz, oder reichts dir ihn zB 1x "zu haben"? Oder willst du dir den ganzen Stress (Dreiecksbeziehung) erst gar nicht antun?


    Schreib doch mal, was DU willst!

    Lass die Finger weg!

    Hab mich letztes Jahr in eine verheiratete Frau verliebt!


    Hatten Wochen und Monate smss und Telefon-Kontakt, haben uns gesagt, dass wir uns lieb haben etc etc...


    Sie hatte irgendwann Diskussionen mit ihrem Mann wegen meiner Nummer auf ihrer Telefonrechnung! Jeden Tag und immer ne Stunde oder länger...


    Heute ist alles aus! Ich wollte wie Du niemals, dass sie ihren Partner verlässt, d.h. ich wollte es schon, ich wusste nur, dass sie es nicht tun würde!


    Ich rate Dir: Lass die Finger weg! Auch wenn er sich in Dich verliebt haben sollte, er hat eine Ehe und ein Kind! Er wird seine Frau nicht wegen Dir verlassen.


    Das Gefühl der Liebe kann so schnell wieder vorbei gehen!


    Ich habe mich durch mein Verhalten nur selbst unglücklich gemacht, weil seit ein paar Wochen alles wieder vorbei ist!


    Sie hat sich auf ihren Mann zurück besonnen und ich stehe da! Was noch schlimmer ist: Zuerst hat sie mir erklärt, dass sie mich nicht lieben kann / darf etc. Dann hat sie sich aber doch in mich verliebt genau wie ich mich in sie...


    Irgendwann oder durch irgendwas hat sie gemerkt, dass es falsch war und hat mich dann ohne Erklärung(!) links liegen lassen! Sie hat mir nicht erklärt was sich geändert hat, sondern von heute auf morgen ihr Verhalten geändert.


    Ich bin immernoch so traurig darüber, dass sie nicht mal versucht hat, mir zu erklären, was sie denkt und fühlt! Ich glaube, dass ich niemals ein ganz normaler Freund für sie werde sein können. Zum einen liebe ich sie viel zu sehr und jeder Kontakt wäre nur mit Schmerzen verbunden und zum anderen hat sie mich so sehr verletzt, wie niemals ein Mensch zuvor.


    Also: Überleg Dir gut, worauf Du Dich einlässt...


    Gruß pchat

    mein schatz war auch verheiratet,als wir uns ineinander verliebten. hatte mir auch geschworen,die finger von ihm zu lassen,weil ich das seiner frau nicht antun wolllte... (kinder hatten die beiden aber nicht.)


    naja... wir sind jetzt 10 monate zusammen und sehr glücklich. ich bereue auch nichts.

    wo die liebe hinfällt,denke ich.


    wenn man verheiratet ist und sich neu verliebt (ist mir in meiner ehe auch passiert) dann hat es keinen zweck,das zu leugnen und eine ehe aufrecht zu erhalten,sich nur zu quälen.ich habe mich irgendwann scheiden lassen aber auch mit dem "neuen" hat es nicht geklappt damals.ist nun gott sei dank auch lange genug her.....


    aber wenn der,der in einer ehe lebt,nur ein abenteuer sucht und dabei andere verletzt,sollte man die finger davon lassen.


    nur wie findet man das heraus?


    verdammt schwierig,da keine scherben zu hinterlassen.

    Mein Mann hat seiner jetzigen Lebensgefährtin damals auch sofort nach unserer Trennung, die etwa 2 Jahre zurückliegt, die Hand gereicht. Heute weiß ich, dass ich nichts dagegen aurichten konnte und bin der Frau nicht böse, obwohl er der Mann meines Lebens war. Sie haben sich kennengelernt und es hat Klick gemacht. Ein Wunder der Natur.