Sich von der Affäre lösen

    Hi ihr lieben, ich weiss das es unzählige Threads dazu schon geben wird und doch ist es das Bedürfnis sich auszutauschen. Kurzum dazu:


    Ich habe seit August eine Affäre mit einem Singlemann. Wir haben uns im Frühling kennengelernt und durch einiges hin und her und einigen Umständen, hat es etwas gedauert bis wir dann letztendlich gestartet sind im August mit der ersten "Nacht". Wir trafen uns alle 14 Tage in etwa. Schön war es soweit. Die Treffen beschränkten sich nur auf Sex und Kuscheln, einen Abend. Kontakt hatten wir aber täglich, geschrieben, oder auch mal telefoniert. Nun kam es dazu, dass er mir schrieb, dass er sehr gerne mit mir zusammen ist usw. das üblich eben, er sich aber gerne nach anderen Frauen umsehen möchte, er sich verlieben will und ob wir vereinbaren könnten, dass wir uns beide weiterhin nach anderen Partnern umschauen. Dabei würde er aber keinen Sex haben, da er nur eine feste Sache sucht (er hat das erste mal eine Affäre) und mir Bescheid geben würde, sollte er eine Frau kennengelernt haben bzw. sich verliebt. Ich schrieb ihm das ich das nicht kann, nicht möchte. Er würde nicht alleine sein wollen war sein Argument. Und er würde sehr gerne mit mir mehr Zeit verbringen, auch mal eine ganze Nacht usw. ich sagte ihm das ich dachte er würde nur immer Abends mich besuchen und das wars. Dabei hatte ich ihm schon unzählige male angeboten zu übernachten, oder aber das wir bei ihm übernachten.


    Mir geht es nun nicht gut, ich weiss das es der Zeitpunkt ist, mich schleunigst mit dem Gedanken vertraut zu machen, dass es ein Ende geben wird. Wie ihr euch vielleicht denken könnt, bedeutet mir der Mann etwas, ich würde sagen das ich in ihn verliebt bin ja. Obwohl ich genau weiss, wir passen nicht zueinander, da rede ich mir auch nichts ein oder schön. Aber wie das so ist, mein Herz hängt über dem Verstand. Der Sex mit ihm ist nicht mal richtig gut, er gibt mir halt Wärme und er strahlt das aus und im privaten auch, was ich mir Wünsche als Mann. Versteht das jemand? Ich projiziere quasi Dinge auf ihn, die er zwar hat rein oberflächlich betrachtet, aber vom Charakter er, dass Wesen passt es nicht. Auch weiss ich das jetzt bestimmt wieder einige schreiben, wir sind nicht zusammen und jeder kann machen was er will, mehr oder weniger stimmt das zwar. Nur hatten wir vorher schon die Regelung getroffen, dass wir uns nicht weiter umsehen (Singlebörsen) und er meckerte mich damals sogar an, mein Profil wäre noch online, ich solle es Bitte löschen. Tat ich auch. Jetzt ein Umdenken von ihm, er würde sich gern weiter umsehen wollen.


    Was meint ihr? Wie kann ich nun weiter machen und womit und wieso?


    Ich bin ziemlich traurig muss ich sagen.

  • 51 Antworten

    Kann es sein, dass ihr Euch gegenseitig falsch versteht, also dass er sich mehr mit Dir vorstellen könnte und das irgendwie nicht zustande kommt weil ihr klare Regeln vereinbart habt?? Weiss er, dass Du verliebt in ihn bist?

    Zitat

    Der Sex mit ihm ist nicht mal richtig gut, er gibt mir halt Wärme und er strahlt das aus und im privaten auch, was ich mir Wünsche als Mann. Versteht das jemand?

    äh...nein sorry...wer ist der Mann? Beide?


    Glaubst Du nicht auch, dass es Dir nur um die Zweisamkeit geht und Du nicht richtig in ihn verknallt bist?

    Wir leben alle in einer Welt voller Würde, Hätte und Könnte. Ich kann dein Dilemma schon nachvollziehen. Da bekommt Frau ein Paket mit den tollsten Sachen drin...und im Nachhinein stellt sich heraus, dass auf die wenigsten Teile Garantie drauf ist. Und das Schlimmste ist ja dann auch noch, wenn die Garantie abgelaufen ist. Alles könnte sich als Gut herausstellen, hätte da nicht das Schicksal seine Schlamasselhände im Spiel und würde sich nicht ständig negativ einmischen.


    Ich kann dir nur eines sagen: Such dir Menschen, die dir gut tun.

    Marie27


    Der Gedanke könnte aufkommen, aber er schreibt er wünscht es sich nochmals, sich richtig zu verlieben. Das heißt er ist nicht in mich verliebt :(.


    Und gleich danach schreibt er, er möchte mehr Zeit mit mir verbringen. Er war die letzten Wochen auch sehr anhänglich, mehr als sonst. Da dachte ich, nun kommt er mir langsam näher und vielleicht will er mehr. Und jetzt schreibt er sowas. Es passt nicht ganz zusammen.


    Juan, ich bin eine w :). Ich bin schon verliebt in ihn. Liebe nenne ich es jedoch nicht. Er gibt mir das was ich immer vermisst habe in meinen Beziehungen davor.

    @ Hallo Alias *:) @:)

    Du könntest ihm genau wie uns hier, deine sich entwickenden Gefühle, deine Bedenken und deine Entäuschung über sein Ansinnen schildern. Und damit den Kontaktabbruch begründen. Du kannst das mit dem nicht-mal-richti-guten-Sex weglassen. :-/


    Es wird dir weh tun, so oder so. Aber ein totes Pferd zu reiten ist einfach unklug.


    Alles Gute und viel Kraft :)* :)* :)*

    Natürlich würde ich das mit dem Sex nicht sagen, ich weiss ja was sich gehört und was nicht. Es wird wehtun, vor allem ihn jetzt nochmal zu treffen, mit dieser Aussage, es ist ja nur ehrlich von ihm, ist schon richtig. Und war ja mehr oder weniger klar von Anfang an. Nur wie das immer so ist, keiner weiss wie sich etwas entwickelt, mit der Zeit wird es vertrauter, wird zur Gewohnheit, man teilt Wärme und Zärtlichkeit, redet über Sorgen und Probleme im Leben usw.

    Zitat

    Auch weiss ich das jetzt bestimmt wieder einige schreiben, wir sind nicht zusammen und jeder kann machen was er will, mehr oder weniger stimmt das zwar. Nur hatten wir vorher schon die Regelung getroffen, dass wir uns nicht weiter umsehen (Singlebörsen) und er meckerte mich damals sogar an, mein Profil wäre noch online, ich solle es Bitte löschen.

    Ich denke, so wie ihr das vereinbart habt, kann eine Affäre nicht funktionieren. Eine Affäre ist vorrübergehend und unverbindlich, aber wenn man sich nicht nach etwas Festem umsehen darf, wird man ja ewig in der Affäre hängen bleiben....


    Er möchte das offensichtlich nicht, was auch verständlich ist und sucht nach einer festen Beziehung.


    Du spielst nicht mit offenen Karten, bist in ihn verliebt und möchtest... auch etwas Festes???


    Und nun weißt du nicht was er wirklich möchte und bist dir auch selbst unsicher, ob das mit euch überhaupt gutgehen könnte....


    Ich finde, darüber solltest du dir als Erstes klar werden. Was wäre, wenn er jetzt doch in dich verliebt wäre? Würdest du es dann mit ihm versuchen wollen?


    Und wenn du es mit ihm versuchen würdest, dann solltest du mit offenen Karten spielen.


    Er möchte sich verlieben, das lässt schlussfolgern, dass er momentan nicht verliebt ist. Es könnte aber auch sein, dass er sich glücklich verlieben möchte und glaubt, dass du es nicht erwidern würdest...

    Spiel mit offenen Karten und lege ihm deine Gefühle offen.


    Sag, dass du die Affäre so nicht weiterführen kannst, da mittlerweile Gefühle im Spiel sind und du gemerkt hast, dass du nicht die für ihn sein kannst, die er sucht und dass du ihm viel Glück bei der Suche wünschst. Es ist doch egal, wann das Ende ist, wenn er sich bei dir nicht sicher ist und ihr euch noch öfter trefft, wirst du noch mehr Gefühle entwickeln und der Abschied wird dir schwerer fallen. Vielleicht merkt er ja, was er an dir hat(te) und kann sich plötzlich auch eine Beziehung vorstellen. Von deinem Schreiben her klingt es, als würdet ihr euch beide im Weg stehen. Affären schreiben und telefonieren nicht täglich.

    Wir haben beide keine Erfahrung mit einer Affäre. Eigentlich war das auch so nicht von Anfang an geplant. Wir lernten uns über eine Singlebörse kennen, fanden uns toll und so ging das seinen Weg. Er traf damals noch andere Frauen, sagte mir das ehrlich und entschied sich für eine andere die er weiter getroffen hatte, wo es dann aber nichts wurde. Unsere Wege kreuzten sich abermals und wir vereinbarten schöne Stunden. Aber keine anderen neben her usw. er würde das auch nicht wollen. Wir waren uns einig, so soll es ja auch sein. Einigkeit. Mir ist bewusst das es nicht die klassische Affäre ist. Wir beide sind absolut keine Affärentypen. Wir sind es einfach nicht, sind uns dessen bewusst. Jetzt stecken wir mitten drin im Dilemma. Er möchte mich nicht verlieren, aber sich nicht festnageln und weiter schauen. Und ich besitze diese Offenheit einfach nicht. Bin dafür nicht geeignet. Mein Selbstwert würde darunter sehr leiden, ich kann das nicht akzeptieren für mich, muss ich auch nicht. Er im Gegenzug muss meine Sicht nicht akzeptieren. Dann passt es eben nicht.


    Ich würde es mit ihm versuchen wollen, definitiv! Bedenken habe ich zwar, aufgrund der Lebensumstände, bin ich ehrlich, aber einen Versuch ist es Wert. Genau, er möchte sich verlieben, also ist er es grade nicht. So sehe ich das auch.

    Wir haben beide keine Erfahrung mit einer Affäre. Eigentlich war das auch so nicht von Anfang an geplant. Wir lernten uns über eine Singlebörse kennen, fanden uns toll und so ging das seinen Weg. Er traf damals noch andere Frauen, sagte mir das ehrlich und entschied sich für eine andere die er weiter getroffen hatte, wo es dann aber nichts wurde. Unsere Wege kreuzten sich abermals und wir vereinbarten schöne Stunden. Aber keine anderen neben her usw. er würde das auch nicht wollen. Wir waren uns einig, so soll es ja auch sein. Einigkeit. Mir ist bewusst das es nicht die klassische Affäre ist. Wir beide sind absolut keine Affärentypen. Wir sind es einfach nicht, sind uns dessen bewusst. Jetzt stecken wir mitten drin im Dilemma. Er möchte mich nicht verlieren, aber sich nicht festnageln und weiter schauen. Und ich besitze diese Offenheit einfach nicht. Bin dafür nicht geeignet. Mein Selbstwert würde darunter sehr leiden, ich kann das nicht akzeptieren für mich, muss ich auch nicht. Er im Gegenzug muss meine Sicht nicht akzeptieren. Dann passt es eben nicht.


    Ich würde es mit ihm versuchen wollen, definitiv! Bedenken habe ich zwar, aufgrund der Lebensumstände, bin ich ehrlich, aber einen Versuch ist es Wert. Genau, er möchte sich verlieben, also ist er es grade nicht. So sehe ich das auch.

    Letztes mal wo ich ihn sah, ging es auch so um Wünsche im Leben und ich sagte ihm er habe ja alles, er meinte ja schon, aber das sind nur Materielle Dinge. Da merkte ich schon das irgendwas komisch ist, dass ich nicht gemeint sein kann..denn ich lag ja grad in seinen Armen :°(

    So wie Du schreibst bleibt wirklich nur die Trennung. Es passt einfach nicht und Du hängst Deiner Beschreibung nach emotional zu sehr drin... Mist. So eine Situation ist nie einfach und es gibt keinen anderen Weg als gerade durch.


    :°_

    Welche Bedenken hast Du denn in Bezug auf die Lebensumstände? Gab es deshalb schon Gespräche zwischen euch, um diese auszuräumen?


    Ich halte es für schwierig, dass einige Menschen voraus setzen, dass das Gegenüber die Gedanken und Gefühle (er)kennt, wenn diese keinen Weg über die Kommunikation nach außen finden.


    Wenn euch beiden klar ist, dass ihr keine Affärenmenschen seid, euch beide nach einer intakten festen Beziehung sehnt, warum redet ihr darüber nicht so offen wie es nötig wäre, damit die Fakten auf dem Tisch liegen.


    Du hast Angst Deinen Selbstwert zu verlieren, wenn Du offen zu Deinen Wünschen und Gefühlen stehst. Das ist schade, dass Du es nicht drauf ankommen lässt. Was hat man schon zu verlieren? Ist der eigene Stolz, sich sagen zu können, ich habe die Reißleine zuerst gezogen soviel besser? Du bist danach doch trotzdem traurig, weil es keinen ernsthaften Versuch in Sachen Beziehungsanbahnung gegeben hat.


    Ich würde es noch nicht so schnell aufgeben, und mit ihm Klartext reden. Wenn es danach keinen gemeinsamen Weg geben sollte, was passieren kann, dann brauchst Du Dir nicht vorwerfen optional für ihn anders entschieden zu haben. Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden. Es ist gut möglich, dass er von Dir genauso annimmt für Dich nicht der Richtige zu sein, und deswegen jetzt mehr in die Offensive gegen sein 'Singleleben' geht.

    Seltsam, so etwas als "Affäre" zu beginnen...


    In einer Singlebörse tummeln sich doch in der Regel Menschen, die die große Liebe suchen, den festen Partner. Da trifft man sich, guckt ob es passt, viele Fehlschläge, ab und zu mal ein Treffer. Und wenn dann alles passt, endet das in der Beziehung und irgendwann gibt es auch den Sex, mal früher, mal später.


    Nun können Männer Sex von Gefühlen ganz gut trennen und bei einem Date, wo klar ist, das passt nicht so ganz, sich darauf zu einigen, trotzdem wenigstens ein wenig Spaß zu haben scheint naheliegend. Ich kenne allerdings kaum Frauen, die das ebenso trennen können. Selbst bei denen, die das in einer Beziehung als Seitensprung oder außereheliche Affäre versuchen endet das früher oder später in verliebt sein und Gefühlschaos. Und bei Single Frauen, die von vorne hinein auf der Suche nach der Liebe sind, gilt das umso mehr.


    Insofern belügst Du Dich selber, wenn Du dort jemanden findest und Dir einredest, Du hättest nur eine Affäre. Das muss doch schief gehen. Eigentlich müsstest Du bei solchen Dates auf den Sex verzichten und dann gucken, welcher Mann ernsthaft an DIR interessiert ist. Dieser hier ganz offensichtlich nicht.

    Zitat

    Letztes mal wo ich ihn sah, ging es auch so um Wünsche im Leben und ich sagte ihm er habe ja alles, er meinte ja schon, aber das sind nur Materielle Dinge. Da merkte ich schon das irgendwas komisch ist, dass ich nicht gemeint sein kann..denn ich lag ja grad in seinen Armen

    Das ist schon eine blöde Situation. Ich würde trotzdem offen mit ihm über alles reden, so wirst du entweder einen Schlussstrich ziehen können oder du wirst in eurer Beziehung einen Schritt weiter kommen.


    Momentan stellt es sich wirklich so dar, als ob du nur das Trostpflaster bist, während er sich nach einer Besseren umschaut. Dass er dich sofort austauschen wird, sobald er eine kennengelernt hat, hat er ja auch schon so kommuniziert.


    Das klingt zwar nicht nett, ist aber fair und normalerweise verhält es sich in einer Affäre auch so...


    Dass man nebenher nicht mit anderen ins Bett geht, kann man zwar vereinbaren, aber wenn man sich auch nicht nach einer neuen Liebe umschauen darf, geht es schon in Richtung feste Beziehung und das habt ihr eben nicht...


    Für eine Affäre muss man der Typ sein und man muss Spaß und Gefallen daran haben, dass alles unverbindlich ist und man nicht geliebt wird.


    Für mich wäre das nichts. Mein Denken geht sofort in die Richtung, dass ich mir zu schade bin, für einen Typen den Lückenfüller zu spielen und ihm über seine Sexflaute hinweg zu helfen, während er sich nach einer Besseren umsieht. Wenn man so denkt, sollte man von Affären besser die Finger lassen.

    Zitat

    Momentan stellt es sich wirklich so dar, als ob du nur das Trostpflaster bist, während er sich nach einer Besseren umschaut.

    Das ist er bei ihr aber genauso, denn ihr Verstand sagt klar und deutlich, dass er charakterlich und wesensmäßig nicht passend ist. Sex ist auch nicht das Wahre. Es mischen ein paar Gefühle mit, ein paar Bedürfnisse nach körperlicher Nähe werden abgedeckt. Im Grunde wissen beide, das wird nichts.

    Nun kam darauf die Nachricht das er mich am Wochenende sehen möchte, mit mir ausgehen, total happy alles wunderbar so ist er grade drauf. Mich stresst das total, dieses Verhalten, hin und her. Wir schrieben so hin und her und er vermerkte das ich ruhig in ihn verliebt sein darf. Ich fragte daraufhin, ob er denn auch in mich verliebt wäre. Darauf kam: So ganz ohne Gefühle könnte er das gar nicht.


    Auch das er schrieb er fühlt sich alleine und das wäre der Grund wegen dem Umsehen nach einer anderen. Alleine? Ich habe total viel Zeit und könnte ihn sehr oft sehen, er hat weniger Zeit, er baut sich zudem noch zusätzliche Fallen auf. Das verstehe ich letztendlich auch so gar nicht. Er hat Kinder, die er nicht einbindet, manchmal kommt aber der Gedanke von ihm, mich mit seinen Kindern zu treffen-neulich erst (!) So eiert das hin und her und ist für mich nicht verständlich. Das mit der Zeit habe ich natürlich auch geschrieben, er wünscht sich mehr Zeit mit mir, na dann soll er doch einfach mal machen! Ich stehe dem nicht im Wege, im Gegenteil.


    Für mich klingt das alles etwas "gestört"?

    @ diedosismachtdasgift

    Die Lebensumstände sind folgende: Die Kinder. Ich habe da nichts gegen, ich weiss nur nicht ob ich das kann, ich würde es aber versuchen wollen und stehe dem positiv gegenüber. Das sind meine Bedenken die ich habe, aber ich glaube jede Frau hätte diese Bedenken, denn es sind mehrere die mit ihm zusammen unter einem Dach leben. Da macht man sich doch selbstverständlich Gedanken, mögen sie einen, kommt man mit ihnen klar, kommt man mit dem ganzen Trubel zurecht usw usw. man hat ja quasi auf einmal eine Grossfamilie, der Gedanke daran ist toll, dennoch darf man ja seine Gedanken dazu hegen. Ihm gesagt habe ich das nicht, ist mir unangenehm, nachher denkt er ich wäre schwach oder sowas ":/ .