Zitat

    frauen die ich abblitzen lassen, finden mich auch "arrogant". das ist einfach nur verletzter stolz. ;-)

    Ich glaube, in meinem Falle ist da schon was dran. Ich schätze mich nämlich auch so ein, dass ich im ersten Moment ein wenig arrogant wirke. Und die Rückmeldung kam nicht nur von den Männern, die ständig am Baggern waren ;-)


    Also, was sind die versteckten Signale auf die Männer achten?


    Und wie grenzt man sich richtig ab? Zum Beispiel wenn jemand aus dem Freundeskreis häufig Andeutungen macht. Ein "Lass die Andeutungen bitte oder frag nicht ständig nach einem Date, ich bin glücklich vergeben" reicht offensichtlich ja nicht ":/

    Zitat

    Ich fürchte tatsächlich, dass ich nicht klar genug in meinen Aussagen bin. Ich nehme das anfangs immer noch mit Humor- weil ich tatsächlich nicht mit schlimmeren rechne, eben weil ja nicht alle Männer gleich sein können. ;-D

    Na anscheinend bist du nicht klar genug. So wie es aussieht, möchtest du niemanden verärgern oder zurück stoßen. So geht das aber nicht.

    Zitat

    Neulich ist mir sowas passiert, als mein Freund quasi neben mir saß. Da wurde ich ausgquetscht, was ich denn an ihm so toll finde etc.. Als mein Gegenüber dann anfing, dass er ja viel toller sei (naja, das Ganze lief natürlich nicht so plump ab, er hat sich schon Mühe gegeben sich nicht gar so auffällig in Szene zu setzen) war mir natürlich dann auch sofort klar, wo die Reise hingehen sollte. Ich hab ihm dann erklärt, dass ich sehr verliebt und absolut glücklich bin und ich mir keinen anderen Partner an meiner Seite vorstellen kann und wünsche. Als er dann noch immer nicht aufhörte, hab ich ihm von dem bombastisch guten Sex vorgeschwärmt den wir haben, wie gut er doch im Bett ist! Dann war Ruhe ;-D ]:D ]:D ]:D

    Dass man sich auf sowas einlässt, finde ich schon sowas von blöd. Ich muss mich doch vor keinem daher gelaufenen Typen rechtfertigen, wieso ich mit meinem Partner zusammen bin.

    Zitat

    Das bescheuerteste Erlebnis war echt mal, dass ich mit Anfang 20 mit jemandem zusammen war und dessen bester Kumpel sich auf einer Party an mich rangemacht hat. Ich habe das meinem Freund erzählt, der sprach den Kumpel an und was war, er stritt es ab und behauptete, ich hätte ihn angemacht. Na, da war ich sauer. Weil das dann für unschöne Diskussionen gesorgt hat.


    Seitdem bin ich echt vorsichtig weil ich keine Lust habe, wieder in so ne blöde Situation zu kommen, dass ich mich rechtfertigen muss, weil der sich ungefragt an mich ranschmeißt.

    Da weiß man wohl, wem der Partner damals mehr vertraute. Unglaublich sowas...

    Zitat

    Ich unterstelle mal, dass du dich grundsätzlich von dem Interesse, das die Männer dir entgegen bringen, geschmeichelt fühlst und damit bis zu einem gewissen Grad kokettierst. Anders ist diese häufige "Eskalation" der Situationen nicht zu erklären.

    Sehe ich genauso.


    Ich werde ebenso wie mein Mann auch ab und an angebaggert. Auch wenn es natürlich irgendwo schön ist, dass man attraktiv gefunden wird, fällt es mir persönlich sehr leicht da eine Grenze zu setzen. Dazu muss man aber sein eigenes Ego beiseite packen und sich distanzieren, auch wenn dann das warme Prickeln weg fällt. Diese Loyalität erwarte ich auch von meinem Partner. Bisschen flirten - Ok, aber nur bis zu einem gewissen Punkt.


    Ich bin jetzt mal provokant: manche Menschen (nicht nur Frauen) strahlen aus, dass sie irgendwie leicht zu haben sind. Die haben schon innerhalb des Freundeskreises ein bestimmtes Image oder ein stereotypes Aussehen und springen sehr leicht auf Flirtversuche an. Das sind auch nicht selten Leute, die aus Aufmerksamkeit Selbstvertrauen ziehen.


    Als ich früher Single und auf schnellen Sex aus war, waren diese Leute "leichte Beute". Es klappte wirklich erstaunlich gut. Besonders Frauen kokettierten dann aber oft und zogen sich im letzten Moment zurück. So wagemutig war man dann doch nicht das Abenteuer zu wagen.

    ** Das ist ja für mich eher "die Kleine ist leicht zu haben, da versuch ich mal mein Glück".


    Hmm ":/ , das war auch mein erster Gedanke...


    Ich würde diese Anmachen nicht gerade als Kompliment auffassen u mich stattdessen fragen, für was mich diese Männer eigentlich halten?! (aber das wäre mein subjektives Empfinden dabei)


    Du schreibst, du bist freundlich zu Jedem...Kinder, Rentner u so.. Das bin ich auch. Aber wenn jemand in meine Freundlichkeit reininterpretiert, dass er mir eindeutige Angebote machen kann, obwohl er weiß, ich bin mit dem Freund zusammen, hört die Freundlichkeit auf. Das ist dreist, grenzüberschreitend u (für mich) demütigend (was hält der von mir?).

    Kannst du Beispiele für Extrembaggern nennen?


    Weiß dein Partner von den Angeboten seiner "Freunde"?

    Zitat

    Es gab eindeutige Angebote, von engsten Freunden und dem Bruder meines Ex', einige vor, andere nach der Beziehung.

    Daran finden ja auch viele nichts. Meine Freundinnnen können meinen Ex gerne haben ;-D

    Zitat

    Sowas hatte ich auch. WIR Frauen haben damit Probleme und die Idioten wissen genau, dass wir die Klappe halten.

    Wenn es etwas gibt, worauf wir Idioten uns verlassen können, dann darauf, dass Frauen die Klappe halten. ;-D ;-D ;-D

    @ _Zuschauer_

    Zitat

    Was meinst du, waren das für unterschwellige Signale von dir?

    Das ist eine gute Frage. Ich fürchte, ich kann das nicht zuverlässig beantworten.


    Der Ablauf war jedoch immer ähnlich:


    Ich bin ein recht humorvoller Typ, lache gerne und viel und bringe meine GesprächspartnerInnen gerne zum Lachen.


    So habe ich wohl grundsätzlich die Aufmerksamkeit der Damen auf mich gezogen.


    Aus lockeren, humorvollen Gesprächen wurden dann in der Nachbereitung lockere und humorvolle eMails, bei denen der Anteil geschäftlich/privat anfangs sicherlich bei 90/10 % lag. Mit der Zeit hat sich das dann auf bis zu 10/90 % gewandelt...


    Bei Telefonaten war es nicht ganz so krass, aber auch da wurde nach dem Abwickeln der geschäftlichen Fragen noch ein paar Minuten privat gesprochen.


    Und das war halt vermutlich der Fehler: während es für mich immer noch ein humorvoller Gedankenaustausch war, kam es bei den Damen wohl als "flirty" an.


    Ich lasse es seitdem nicht mehr so weit kommen. Die Gespräche bleiben zu einem Großteil geschäftlich und der humorvolle/private Part wird so gering wie möglich gehalten, um eben auch nicht unfreundlich/arrogant zu wirken.


    Ich sehe den Fehler definitiv bei mir - ich war hier zu blauäugig und suhlte mich gleichzeitig in der Aufmerksamkeit der Damen. ;-)

    Zitat

    Ich würde diese Anmachen nicht gerade als Kompliment auffassen u mich stattdessen fragen, für was mich diese Männer eigentlich halten?!

    Ja sag ich ja. Das ist für mich auch kein Kompliment mehr, sonst würde ich mich ja nicht beschweren, sondern mich darin sühlen. Tu ich nicht. Sonst hätte ich ja den Kontakt zu solchen Leuten nicht abgebrochen, obwohl ich sie mag. Ich kann danach gar nicht mehr mit denen normal umgehen, weil ich immer denke, die haben Hintergedanken und denken ich flirte mit ihnen.


    Ich bin eben auch sehr humorvoll, vielleicht verwechseln das Einige mit einer lockeren Art in jedem Bereich.

    Zitat

    Daran finden ja auch viele nichts. Meine Freundinnnen können meinen Ex gerne haben

    Das geht mir genauso. Mein Ex sah das anders. Der war auch nach der Beziehung sehr eifersüchtig und hat mir Szenen wegen eines gemeinsamen Freundes gemacht. Und gerade der eine Freund hat mich niemals angemacht. ;-D

    Zitat

    Kannst du Beispiele für Extrembaggern nennen?

    Beim Feiern gehen sagen, "du kannst heute auch bei mir schlafen, ich bin mir sicher, wir hätten eine Menge Spaß zusammen "


    Nachrichten "Ich fand dich ja schon immer geil, kannst du mir nicht mal ein schönes Foto schicken-nackt?"


    Beim Grillen, auf die Frage, ob der Gastgeber mal eine Serviette hat, weil ich mich bekleckert habe:


    "Ich kann es dir auch weglecken.. "


    Also es ist wirklich weder schön, noch schmeichelhaft. Das waren jetzt schon die härteren Sprüche. Da waren natürlich auch harmlosere dabei. Ich sehe, laut Aussagen anderer, eher unschuldig und viel jünger aus, bin wohl eher der Typ "niedlich" als heiß, kleide mich nicht aufreizenend, schminke mich nicht viel und mache von mir aus auch nie sexuelle Andeutungen oder Witze. Und dennoch wirke ich wie ein Magnet auf Männer, die mir ihre Phantasien mitteilen müssen. Wenn sie das doch wenigstens für sich behalten würden. >:(

    Ich hab doch schon geschrieben, dass es etwas überspitzt ausgedrückt war. ":/


    Vielleicht habe ich mir gerade von den Männern etwas Aufklärung zu dem Thema gewünscht, weil ich es selbst nicht verstehen kann.

    Zitat

    Was sind denn aus männlicher Sicht Signale für ein Interesse an mehr als nur Freundschaft?

    Der Blick. Einen Tick zu intensiv, zu lang, zu hintergründig prüfend, zu interessiert.


    "Normale" körperliche Nähe gar nicht mal so sehr. Das lasse ich bei Freundinnen zu und da sind absolut keine Hintergedanken. Aber die Art, wie man jemanden anschaut. Das ist es.


    Das sind zumindest Beobachtungen, seit meine Frau und ich Paareclubs besuchen. Man hat viele Kontakte und Gespräche und mittlerweile haben wir total gute Trefferquoten, um sexuelles Interesse und freundschaftliche Gespräche zu unterscheiden. Körperliche Scheu ist da aber nicht vorhanden, man fasst sich durchaus mal an, aber daraus entsteht noch lange kein Interesse an mehr. Aber am Blick sieht man es, und das wird dann auch meist irgendwann eindeutig (

    ).


    Das ist sicherlich nicht die repräsentative Umgebung, aber als Übungsterrain, herauszufinden, welches Interesse vorliegt, ist es vorzüglich. Die letzte Frau, die mir im normalen Leben gestanden hat, dass sie ein Interesse an mir hat, die ist 25 Jahre her. Da war ich noch nicht so geübt.

    Zitat

    Der Blick. Einen Tick zu intensiv, zu lang, zu hintergründig prüfend, zu interessiert.

    Das finde ich jetzt schon witzig, denn ich habe eigentlich eher Probleme mit direktem Augenkontakt. Ich werde da eher nervös und unsicher, kann Blickkontakt kaum halten.

    @ Alias

    Bäh... :-o


    Das ist dann aber schon hart.


    Es scheint wohl eine Mischung zu sein aus: "Du sendest unbewusst falsche Signale" und "Du kennst die falschen Männer". ;-D


    Weil solche Sprüche... alter Schwede... das ist ja übelste Sorte. ":/

    Zitat

    Ich bin eben auch sehr humorvoll, vielleicht verwechseln das Einige mit einer lockeren Art in jedem Bereich.

    Das geht mir auch so. Ich grüße auch immer sehr freundlich, lächle und schaue meinem Gegenüber in die Augen. Ich hab das immer für höflich und "gut erzogen" gehalten. Menschen die ich etwas besser kenne, zwinkere ich auch gern mal zu.


    Tja.. bis ich gemerkt habe, dass das offenbar schon oft völlig ausreicht um die falschen Signale zu senden. Ich hab's mir weitestgehend abgewöhnt. Das Zwinkern komplett und ich grüße noch immer freundlich, halte mich aber beim Blickkontakt und in der Stimmlage deutlich zurück.

    Zitat

    Das finde ich jetzt schon witzig, denn ich habe eigentlich eher Probleme mit direktem Augenkontakt. Ich werde da eher nervös und unsicher, kann Blickkontakt kaum halten.

    OK, solche Leute kenne ich nicht. Vielleicht wird diese Nervosität auch falsch ausgelegt.


    Wie gesagt, deine Männerzielgruppe wird schon auf irgendeine Weise bisschen speziell im Typ sein. Vielleicht wirkst du dadurch leicht manipulierbar, leicht zu erobern, "beherrschbar" (weil sich die Männer dominant fühlen dürfen, wenn du beschämt wegguckst).

    @ Alias 731299

    Zitat

    Das geht mir genauso. Mein Ex sah das anders. Der war auch nach der Beziehung sehr eifersüchtig und hat mir Szenen wegen eines gemeinsamen Freundes gemacht. Und gerade der eine Freund hat mich niemals angemacht. ;-D

    Die ursprüngliche Frage wäre damit bereits geklärt. Dieser eine Freund hat dich nicht angemacht, also sind auch nicht alle Männer so.


    Und dieser Ex, den du hattest - war das einer von denen, deren Freunde dich trotz Partner angemacht haben? Vielleicht ist das auch der Grund für seine Eifersucht, getreu dem Motto: "Was ich selber denk und tu..." Wahrscheinlich bist du einfach nur in ziemlich abgefuckten, oberflächlichen Kreisen unterwegs, wo fast alle Männer ein Doppelleben führen und auf selbstverständliche zwischenmenschliche Verhaltensnormen scheißen, weil das Ausleben der sexuellen Bedürfnisse für sie wichtiger ist. Die Freundin eines Freundes anzumachen, ist nicht nur eine Aufforderung zum Fremdgehen, sonst widerspricht auch einer Art unausgesprochenem Ehrenkodex.