Sind wir getrennt?

    Hallo alle zusammen,


    ich habe momentan ein Tief und weiß einfach nicht, was ich von dieser Situtaion halten soll... Ich hoffe, dass ihr mir vielleicht eure ehrlichen Meinungen sagen könnt, denn ich habe das Gefühl, dass ich zurzeit einfach nur blind bin.


    Es geht um meinen (Ex-)Freund. Wir waren seit einem Jahr zusammen bis ich herausfand, dass er mich angelogen hat. Es ist zwar keine banale Lüge gewesen, aber wenn wir darüber geredet hätten, hätten wir diese Sache vielleicht klären können und ich hätte wahrscheinlich auch nicht deswegen Schluss gemacht, weil ich ihn wirklich liebe. Aber grds. wäre es für mich ein Trennungsgrund gewesen, aber wie gesagt, nicht wenn es ein klärendes Gespräch hierüber gegeben hätte...


    Ich habe die Lüge herausgefunden und ihn zur Rede gestellt. Er hat weiterhin gelogen und es abgestritten, ich konnte das einfach nicht fassen und bin einfach gegangen. Ich habe ihn stehengelassen, weil es mich einfach verletzt hat, ich nicht wusste, was ich sagen sollte und hätte wohl angefangen zu weinen. Also wie gesagt, ich bin gegangen. Er hat sich daraufhin nicht mehr gemeldet! EIne Woche später schrieb ich ihm einen etwas längeren Text, wie ich mich fühle, dass ich nicht verstehen kann, warum er sich nicht meldet usw. Am Ende dieser Nachricht schrieb ich, dass ich ein persönliches Treffen will, ihm 2 Tage genannt, an denen ich in seiner Stadt gewesen wäre zwecks eines Kurses und wenn er sich nicht traue, er mir einfach seine Adresse (er ist gerade umgezogen) schreiben soll und ich ihm seine Kette (die er mir zum Geburtstag geschenkt hatte) per Post schicken werde. Er hat auf diese Nachricht nicht geantwortet.


    Als ich in seiner Stadt war, habe ich ihm geschrieben, ob wir uns sehen. Er antwortete, dass er nicht kann aber in der nächsten Woche und dann, wie ich will. Ich nannte ihm dann einen Tag und eine Uhrzeit. Er war einverstanden. An dem ausgemachten Tag hat er sich mal wieder nicht gemeldet, ich fragte, ob es klappe. Er, er sei mit Grippe im Bett. Dann nach zwei Wochen fragte ich wieder, ob wir uns sehen können. Er meinte ja, das war an Valentinstag. Ich dachte mir gut, dann kann man an diesem Tag vllt noch was retten. Er meldete sich wieder nicht. Ich fragte wieder, ob es klappe, er liest die Nachricht und antwortet einfach nicht. (Ich muss zugeben, dass bei ihm das oft der Fall ist, wegen seines Stresses, aber gerade was vorgefallen ist, finde ich, sollte er das nicht tun...) Dann kam eine echt böse Nachricht von ihm, dass er gerade andere Probleme hat als sich mit meinen zu befassen! Ich muss sagen, es war das erste Mal, dass er so barsch zu mir war. Dann ging es hin und her, er meinte dass er wisse, dass er das Treffen ständig verschiebt, dass er es ungern macht, aber es nicht anders gehe. Ich schrieb, dass ich einfach nicht wisse, was ich denken soll und es einfach klären will. Und wenn er weiß, dass es aus, er mir das einfach sagen soll, damit ich auch damit abschließen könne. Keine Antwort mehr, 2 Wochen Funkstille... Ich hab es einfach nicht mehr ausgehalten und schrieb ihm 2 wochen später wieder, ob er die Woche Zeit für mich hat. Er meinte ja, er melde sich morgen, weil er in drei Tagen geschäftlich weg müsse. Er meldete sich am nächsten Tag natürlich nicht, sondern ich am übernächsten Tag, und er meinte, ja, heute Abend. Meint ihr, er kam? Nein! Er hat danach wieder meine Nachrichten ignoeriert, ich habe gewartet, ihn abends sogar angerufen, er ist nicht ran. Das war an unserem Jahrestag... Ich habe ihm dann spät abends eine Sprachnachricht geschickt, und gesagt, dass ich es persönlich klären wollte und wenigstens im Guten auseinander gehen wollte, ich aber das Gefühl habe, dass er mich absichtlich meide und ich ihn nicht zwingen kann, sich mit mir zu treffen. Habe ihm alles Gute gewünscht und das war's. Er hat es gelesen bzw. sichc angehört und nicht daruaf reagiert. Es ist jetzt genau eine Woche her und ich bin einfach verzweifelt.


    Ich kann einfach nicht glauben, dass ich ihm so wenig bedeutet habe... Ich muss dazu sagen, dass er einen echt stressigen Job hat und wir uns fast immer sehr spät abends sehen konnten und es auch einige Fälle gab, wo er mich einfach hat warten lassen an einem ausgemachten Tag.


    Er hatte Zukunftspläne gemacht, ich mich hierbei eher zurückgehalten. Ich kann einfach nicht glauben, dass ich so sehr darunter leide, obwohl er auf sehr beschissene Art mich angelogen hat. Er ist ein Alphatier und jemand, der keiner Frau hinterher rennt, aber das ist doch kein "hinterherrennen", wenn einem vorgeworfen wird, ein Lügner zu sein und das nicht klären will? Es ist doch kein "hinterherrennen", wenn einem eine Frau was bedeutet und sie nicht verlieren will, wenn man genau weiß, dass man selbst Mist gebaut hat?!


    Ich kann damit nicht abschließen, weil ich einfach ein Abschlußgespräch brauche, auch wenn ich weiß, dass er mir nicht sagen kann, warum er sich so verhalten hat. Ich brauche es, diese Worte von ihm zu hören. Genauso wie ich damals gebraucht habe, dass er die Worte sagt, dass wir zusammen sind, obwohl es sich vom ersten Date an so angefühlt hat. Er hat nie direkt gesagt, dass er es beenden will. Er wollte heiraten, Kinder mit mir usw. Und dann soll es so enden? Ich verstehe die Welt nicht mehr. Wird er sich melden? Soll ich mich melden? Das sind Fragen, die ich mir einerseits stelle und anderersetis denke ich mir, ich solle noch etwas Würde und Stolz bewahren und es abhaken.


    Denn ich habe mich wirklich zum Affen gemacht, weil ich dachte, es lohne sich. Es war der erste und wird wohl der einzige Mann sein, bei dem alles einfach gepasst hat. Wie kann man um jemanden kämpfen, wenn er es nicht zu lässt? Wie kommt man in eine Situation, in der eine Frau um einen Mann kämpft (oder versucht zu kämpfen), der sie auf hinterhältige Art und Weise belogen (und vielleicht sogar betrogen) hat? Wie dumm und krank muss eine Frau sein, einen solchen Mann halten zu wollen? Wie dumm und krank muss ich sein, dass ich an ihn denke und mir nichts sehnlicheres wünsche, als dass wir wieder zusammen sind, obwohl ich weiß, dass er gar nicht darunter leidet wie ich oder überhaupt an mich denkt?


    Was denkt ihr darüber?


    Ich entschuldige mich für den langen Text und danke jedem, der ihn gelesen hat @:)

  • 16 Antworten
    Zitat

    Was denkt ihr darüber?

    Also erst mal, dass Du ganz sicher nicht dumm oder krank bist. :)*


    Andererseits aber auch, dass er es ebensowenig wert ist, dass Du Dich nach Deinen eigenen Worten "weiter zum Affen machst". Du hast offensichtlich in ihm etwas gesehen was gar nicht da ist. Das ist eine bittere Pille, doch alleine laut Deiner Beschreibung nicht zu übersehen. So verhält sich kein Mensch egal in welchem Stress er ist, wenn ihm an dem Anderen etwas liegt.


    Ich würde ihn abhaken. Sei Dir weit mehr wert als das. @:)

    Ganz ehrlich, ich würde es mit ihm lassen.


    Es mag sein, dass er viel um die Ohren hat aber dann sowas:

    Zitat

    Dann kam eine echt böse Nachricht von ihm, dass er gerade andere Probleme hat als sich mit meinen zu befassen!

    Ähm?? ??? Es geht ja wohl um eure Beziehung! Kann ich gar nicht nachvollziehen.


    Ich finde, sein Verhalten zeigt, dass es ihm völlig egal ist, was mit dir bzw. euch ist. Wenn es ihm eben nicht gleichgültig wäre, würde er doch zumindest versuchen dich zu treffen. Aber das Treffen dauernd hin und her zu schieben OHNE ABSAGE... Dazu fällt mir nichts mehr ein. >:(


    Tut mir echt leid für dich, aber ich würde ihm nicht mehr schreiben und auch nicht mehr treffen! Er will ja offensichtlich nicht im Guten auseinander gehen (was sowieso auch kaum funktioniert)...

    Ich danke euch beiden für eure ehrliche Meinung!


    Hatte schon befürchtet, dass objektive Außenstehende es auch als beendet sehen. Auch wenn eine Geschichte immer zwei Seiten hat, denke ich kaum, dass man diese Situation anders interpretieren kann.


    Was ich einfach nicht verstehe, ist, dass er es nicht einfach direkt sagt, dass es für ihn aus ist. Warum hält man jemanden einfach hin? Vor allem, weil er genau weiß, dass er Mist gebaut hat und genau weiß, dass er mich verletzt hat. Es ist ja auch in Ordnung, wenn es aus ist, aber ein letztes Gespräch schuldet man doch jedem, oder erwarte ich einfach zu viel?


    Bzgl. des Veretzens, hatte er das zwar nie mit Absicht gemacht, hab ihm auch gesagt, dass ich das nicht in Ordnung finde. Er hat es dann auch beherzigt und sich gebessert. Wir hatten schon öfters Streit und Tiefs, aber gemeldet hat er sich immer und alles geklärt haben wir immer persönlich. Und warum das jetzt so ist, verstehe ich einfach nicht. Ich mache mir sogar Sorgen, dass es ihm und seiner Mutter gut geht (die war nämlich oft krank gewesen).


    Aber ihr habt womöglich recht, es hat einfach keine Sinn mehr und ich muss mit Fragezeichen im Kopf einfach wohl über ihn hinweg kommen...

    Ja ihr seid getrennt - nach deiner Schilderung ist dies mehr als eindeutig, dass er mit dir nichts mehr zu tun haben will.


    Sei gut zu dir selbst und bezeichne dich bitte nicht selbst als dumm, oder ähnliches. Wer (unglücklich) liebt, vergisst manchmal seinen Stolz. Aber wenn du schon den Weg hier in die (anonyme) Öffentlichkeit suchst, wäre es jetzt - zu deinem eigenen Besten - an der Zeit, dass du in die Phase der Akzeptanz kommst und ihn nicht mehr kontaktierst. Erst stimmt, dass es leider meist länger dauert mit dem Abschließen, wenn man keine richtige Erklärung hat. Andererseits war vielleicht schon diese bedeutsame Lüge ein Zeichen, dass er es mit dir nicht so ernst meinst, wie du mit ihm.


    Alles Gute für dich! :)*

    Warum er dir nicht einfach sagt, dass es aus ist?


    Entweder er fürchtet die Konsequenzen daraus, dass du es nicht akzeptieren kannst und dann erst recht Stress machst.


    Oder er will dich warmhalten, z.B. weil er zwar grad ne andere hat oder zumindest eine in Aussicht, aber falls es mit der doch nicht klappt oder für zwischendurch mal wieder dich (fürs Bett?) haben kann.


    So oder so, er ist kein richtiger Mann, sondern ein rückgradloses A*loch und du solltest dir mehr wert sein, als dich so verarschen zu lassen!

    Man verkraftet Trennungen besser, wenn ein "Schlussgespräch" stattgefunden hat. Aber die frage,


    warum der Ex einem nicht mehr liebt, bleibt trotzdem meistens unbeantwortet. Denn Liebe vergeht auch ohne konkrete Gründe. Menschliche Gefühle sind unstet. Leider.

    Er belügt (und betrügt?) dich, du findest es heraus, konfrontierst ihn damit, er bestreitet es, du lässt ihn stehen und er? Er nimmt es so hin. Wenn du und die Beziehung ihm wichtig wären, sollte er doch alle Hebel in Bewegung setzen um das eventuelle Missverständnis aufzuklären. Macht er aber nicht. Bitte lauf ihm nicht weiter hinterher. Ja, es wäre natürlich schöner wenn man sich ausspricht, aber die Initiative sollte eher von ihm kommen. Also bitte, sei es dir Wert und kontaktiere ihn nicht mehr. Wenn der innere Drang kommt, dann überlege dir irgendwelche Strategien. Ruf eine Freundin an, schau Fernsehen etc. Aber gib dem Drang nicht nach! Nicht für so einen Doofkopf.

    Wie kommst du darauf, dass Alles passt? Du bist ihm ja noch nicht mal vernünftige Antworten oder ein Telefonat wert. Bei wirklichem Interesse hat Jeder die 5 Sekunden für eine Nachricht über.


    Mach dich doch nicht so klein und schreib ihn ständig an.


    Würde er dich wirklich brauchen und wollen, dann würdest du nicht so im Regen stehen.


    Er WILL nicht und du solltest es einsehen und dir einen vernünftigen Menschen suchen.

    Guten Morgen!


    Mich hat das gerade etwas an meinen Sohn (10) erinnert. Der hat auch eine "Freundin", mit der er seit kurz vor Weihnachten "zusammen" ist. Gesehen haben sie sich zwei mal. Dann hat sie ein Treffen abgesagt und sich seitdem, bis zum letzten WE nicht mehr gemeldet. Kinderkram also. Ausprobieren. ...


    Ich weiß nicht, wie alt ihr seid, wie oft ihr euch gesehen habt in dem Jahr, dass ihr zusammen wart, aber da ihr in unterschiedlichen Städten wohnt, liest es sich so, als wäre es nicht sooo oft gewesen.


    So, wie er sich benimmt, bist du ihm nicht wichtig. Du weißt auch nicht, was da sonst so ist, wenn ihr euch so lange nicht seht. Es ist leicht daher gesagt, dass man Kinder will, wenn so eine Distanz zwischen einem liegt.


    Ich hatte einmal einen "Freund", der war auch fest mit mir zusammen. Allerdings tauchte er immer nur zwischendurch auf, wir trafen uns nie bei ihm ... und irgendwann rief ich ihn an und seine (langjährige) Freundin, von der er behauptete, nicht mehr mit ihm zusammen zu sein, ging ran und meinte, er würde noch schlafen. Da war das Ding dann auch durch.


    Du weißt noch nicht einmal, wo er nun wohnt. Das wird seine Gründe haben.


    Klar, man möchte ein solches Gespräch gerne, um für sich selbst Klarheit zu schaffen. ABER, manchmal bekommt man nicht das, was man gerne möchte. Und mal ehrlich: es ist doch KLAR genug, dass es ihm völlig egal ist.


    Du brauchst nun genug Kraft dafür, um dich nicht selbst noch kleiner zu machen, als er es schon getan hat. :)*

    An deiner Stelle würde ich das als Trennung sehen. Lasse dich nicht warmhalten und weiterhin verar... eimern. Das hast du nicht verdient. Ist zwar hart (habe auch eine Trennung frisch hinter mir), aber lieber klar wissen, was Sache ist, als immer nur zu hoffen, und es wird doch nichts mehr daraus. So schmerzt es zwar sehr am Anfang, doch irgendwann kommt die Zeit der Akzeptanz und man kann wieder nach vorne sehen.

    Zitat

    Was ich einfach nicht verstehe, ist, dass er es nicht einfach direkt sagt, dass es für ihn aus ist. Warum hält man jemanden einfach hin? Vor allem, weil er genau weiß, dass er Mist gebaut hat und genau weiß, dass er mich verletzt hat. Es ist ja auch in Ordnung, wenn es aus ist, aber ein letztes Gespräch schuldet man doch jedem, oder erwarte ich einfach zu viel?

    auch, wenn moralisch vielleicht eine "pflicht" geehen werden kann... der/die andere schuldet einem leider gar nichts! du hast ihn stehen lassen und nun wird er keine lust haben, irgendein drama mitzumachen.


    ich weiß, wie schrecklich es sein kann, wenn man mit so vielen offenen fragen da steht und keine antworten bekommt - aber versuche trotzdem, dir selber einen abschluss zu ermöglichen. auch ohne antworten. sonst wirst du ewig in der luft hängen und der kerl wird viel länger "macht" über deinen emotionen haben, als es sein muss :°_

    Hallo alle zusammen,


    ich weiß zwar nicht, ob es jemanden interessiert oder jemand das noch lesen mag, aber es gibt ein Update zu dieser Geschichte.


    Wir haben uns zwischenzeitlich getroffen. Mit Ach und Krach hat er zugegeben, dass er gelogen hat, aber konnte mir keinen Grund nennen, warum er das getan hat. Daraufhin bin ich gegangen, weil das Gespräch mir nichts mehr gebracht hätte. Er ist mir aber nachgelaufen und hat mich so festgehalten und sich ständig entschuldigt. Ich habe ihm dennoch nicht verzeihen können. Er konnte mir einfach keinen Grund sagen, warum er sich so mies verhalten hat... Ich bereue es, dass ich ihm nicht sagte, dass er sich wieder melden kann, wenn er weiß, was er will. Denn ich weiß, dass er es nicht tun wird und es tut mir einfach so leid, dass es so zu Ende gegangen ist. Ich werde mich nicht mehr bei ihm melden, auch wenn ich ihn liebe und weiß, dass es ein Fehler war, ihn gehen gelassen zu haben bzw. dass ich ohne ein Wort mich aus seinem Griff gelöst habe und gegangen bin.


    Leider kein Happy ending.


    Danke für Eure Meinungen.

    Danke für dein Update. Ich fühle mit dir, das war wirklich schlimm.


    Ich bewundere dich, dass du konsequent warst und es geschafft hast, dich zu lösen. :)=


    Auch wenn es dir gerade schlecht geht: es kommen bessere Zeiten.


    Alles Gute für dich @:)

    Danke für deinen Zuspruch!


    Allerdings hat sich die Sache doch noch gewendet. Wir sind wieder zusammen!


    Es gab einen Grund, warum er sich so verhalten hat und ich kann dies nachvollziehen. Ich habe nicht locker gelassen und mich wirklich zum Affen gemacht, aber das war es wert !!


    Ich werde nie wieder an ihm zweifeln, und der schlechte in dieser Beziehung war - wenn es einen geben muss - ganz alleine ich. Klar, er hat auch seinen Beitrag geleistet, aber ich weiß jetzt nach dieser ganzen Geschichte, wie viel ich ihm bedeute und er ein sehr guter sowie ehrenwerter Mensch und Mann ist. Wir müssen zwar beide noch an uns arbeiten, aber ich bin fest davon überzeugt, dass es die wahre Liebe gibt und wenn das Bauchgefühl einem sagt, dass da mehr dahinter steckt, man nicht aufgeben und dafür kämpfen sollte.