• Single-Frauen Mitte 30, kinderlos und oft enttäuscht worden

    Ich bin jetzt seit fast 2 Jahren nach einer sehr schweren Enttäuschung wieder Single und gerade zur Weihnachtszeit geht es mir nicht gut und ich fühle mich einsam und traurig. Sicher ist es schön, tun und lassen zu können, was man will und ich habe ja auch alles, bin selbstständig und es läuft gut, aber was Beziehungen betrifft, geht alles nur schief.…
  • 314 Antworten

    Es gibt durchaus Frauen, die den Eindruck erwecken, dass sie in erster Linie einen Kinderwunsch haben und der zugehörige Partner v.a. das Mittel zum Zweck ist. Ich kann es sehr gut verstehen, dass bei einem Mann alle Alarmglocken läuten, wenn er gleich beim ersten Date unter diesen Kriterien "abgescannt" wird, statt dass die Neugier auf den Menschen als solchen überwiegt.


    Es geht doch erst mal ums Kennenlernen! Und selbst wenn es mal "mehr" werden sollte, ist eine Beziehung doch nicht auf eine Zweckgemeinschaft zum Kinderkriegen und Hausbauen zu reduzieren, oder?


    Es gibt noch sooooo viele andere Faktoren, die einen Menschen ausmachen, sein Denken, Fühlen, seine Ausstrahlung usw. usf.


    Diese einseitige mit-der-Tür-ins-Haus-Fallerei von einigen Frauen bzgl. Kinderthema finde ich persönlich irgendwie armselig.

    man soll sich nicht verrückt machen lassen, wenn man oder frau noch nicht die liebe des lebens gefunden hat. entweder es passsiert oder man kann es nicht ändern bzw. erzwingen. es heißt doch so schön "auf jeden topf passt ein deckel" und manchen dauert es eben etwas länger. drück dir die daumen

    Zitat

    Das ist doch mehr als sonnenklar, wenn zwei, die sich zwecks Partnersuche daten und beide aus einer Singlebörse kommen, den anderen, den sie gerade daten, in diese Fragen miteinbeziehen.

    Genau das sehe ich eben nicht so. Man kann doch bei einem ersten Treffen die Frage, ob man sich Kinder wünscht, doch noch nicht auf das konkrete Gegenüber beziehen. :-o So nach dem Motto "Kannst du dir Kinder mit mir vorstellen." ;-D Für mich wäre vielmehr sonnenklar, dass es erstmal nur um's prinzipielle geht, und die konkrete Frage, ob das Gegenüber irgendwann der Richtige dafür sein könnte/wird noch meilen weit weg ist.


    Genau das meine ich:

    Zitat

    Ich als Mann wäre sehr irritiert, wenn mich Frau mit frühzeitig, also in den ersten 4-6 Wochen, auch nur nebenbei oder indirekt zu meinem Kinderwunsch fragen würde. Da müßte ich mich ja dann irgendwie äußern, ob ich mir Kinder mit Ihr vorstellen könnte oder nicht. Das wäre genau so wie die Frage: "Könntest Du Dir vorstellen, mich zu heiraten." Jeder seriöse und ehrliche Mann dürfte Probleme haben, in einem frühren Stadium darauf zu antworten und die Flucht ergreifen. Die Frage ist einfach am Anfang einer Beziehung nicht zu beantworten, weil sie so etwas klammerndes, ergreifendes, endgültiges mit sich bringt.

    Warum zum Teufel wird ein geäußerter grundsätzlicher Kinderwunsch (oder die Frage danach) so interpretiert, als wäre man soeben um eine sofortige Samenspende gebeten worden? ??? :-o :-o :-o


    Zuerst einmal geht es doch nur darum, ob sich jemand mit dem/der "Richtigen" Kinder vorstellen kann / wünschen würde. Inwiefern man füreinander richtig ist bzw. sein könnte, muss man dann ja trotzdem noch ganz normal herausfinden.


    Oder kennt ihr soviele Menschen, denen völlig egal ist, mit WEM sie Kinder in die Welt setzen? ":/

    Zitat

    Jeder seriöse und ehrliche Mann dürfte Probleme haben, in einem frühren Stadium darauf zu antworten und die Flucht ergreifen.

    Nö, das entspricht absolut nicht meiner Erfahrung, ich habe eigentlich nie Probleme damit gehabt, nicht mal mit den Männern, die glasklar keine Kinder wollten.


    Ich hätte heute einen anderen Kriterienkatalog als mit Anfang 20. Aber nichtsdestotrotz käme das bei den ersten Dates auf den Tisch, vorausgesetzt, der Mann hat überhaupt etwas an sich, was mich reizt.


    Ich sehe da überhaupt kein Problem darin, auch umgekehrt nicht.

    ganz ehrlich...meine erfahrung mit dates(und das sind leider recht viele) sagen,dass – obgleich ich nie was richtung kinder gesagt habe bei nem date- oftmals der mann zufällig auf das thema kommt.

    Zitat

    Halte ich für schwierig. Bei dem einen Partner kannst Du mit den Eigenschaften leben, beim anderen Partner kommst Du überhaupt nicht klar damit.


    Ich hatte mal eine Freundin, die insgesamt sehr gut zu mir passte. Die war aber so dickköpfig und eigensinnig, dass kleinste Nichtübereinstimmungen direkt zu riesen Eiern wurden. Mit der ging trotz großer Gemeinsamkeiten überhaupt nichts.

    Ja sicher, es gibt schon Eigenschaften wie Du sie beschreibst, die einen beim einen Partner nerven und beim anderen sogar charmant erscheinen können, eben weil man letzteren liebt.


    Ich meine jetzt weniger die Gemeinsamkeiten, aber es gibt vielleicht Eigenschaften, die einem bei einem Partner grundsätzlich unverzichtbar erscheinen; also ich wüsste da schon welche ...


    Als weniger wichtig sehe ich selbst bestimmte äußere Merkmale an.

    Ich empfinde die "Klärung" der Kinderfrage so wichtig, dass ich mich mit potentiellen Partnerinnen auch recht früh darüber unterhalte. Aber nicht bei den ersten paar Dates. Das finde ich unpassend. Zu Beginn interessiert mich erst einmal nur ob diejenige für eine Langzeitbeziehung in Frage kommt. 8-)

    Soooo viele Singlefrauen auf der Suche nach einem richtigen Partner.


    Sobald ich am Mittwoch wieder länger ins Internet kann, werde ich mir mal Zeit nehmen und eure Beiträge in Ruhe lesen. Vielleicht sagen mit die Gedankengänge von einer von euch zu und umgekehrt auch? Wär doch gelacht, wenn wir's nicht schaffen, zumindest für ein Töpflein ein passendes Deckelchen zu finden.


    Dann aber per PN, schließlich ist das hier keine Singlebörse ;-)

    @ Narras

    Zitat

    Huuuui, eine sexuelle Konnotation, sowas böses aber auch. Schlimm, es soll sogar Männer geben die WIRKLICH Sex mit Frauen wollen und es soll Frauen geben, die diesen komischen Sex auch wollen. Nene, sowas kommt einer wie dir natürlich nicht in die Tüte

    Huuuui, schon wieder einer, der nicht sinnerfassend lesen kann. zzz

    Zitat

    Es lebe das stereotype Weltbild.

    Zitat

    Oder mal ohne Ironie: Ich finde es absolut richtig, schon beim Ansprechen eine "sexuelle Konnotation" dabei zu haben. Die tollsten Frauen habe ich so kennengelernt und es ist nichts falsches daran, einer Frau zu sagen, dass ich sie attraktiv oder sexy finde. Eine Frau, die damit schon ein Problem hat, ist für mich total verklemmt oder hat eine restriktive Einstellung zu Sexualität, die kann mir also direkt gestohlen bleiben.

    Du bist vermutlich der Typ Mann, der jede Frau als verklemmt bezeichnet, die es nicht absolut "geil" findet, wenn man ihr nach 5 Minuten auf den Arsch greift, nachdem man sie mit einem schleimigen "Du hast so schöne Augen :=o " zu bezirzen versucht hat...


    Du bist schon sehr vielen verklemmten Frauen begegnet, stimmt's? ]:D

    Huuuui, Zitierfehler...


    "Stereotypes Weltbild" meint, dass du offensichtlich nicht zwischen sexueller Anmache und Sex in einer Beziehung unterscheiden kannst. Aber ich fürchte, du verstehst es ja doch nicht...

    Was ich Dir noch sagen wollte:


    Lass es besser mit Internetdates. Ichhabe da auch nur!!! Müll kennengelernt. Nur Typen die absolut bindungsunfähig waren und dachten sie können alles vom Leben nehmen ohne was dafür zu geben. Darauf kann Frau verzichten ;-)


    Und ja jede weitere Enttäuschung zieht einen immer mehr runter ;(

    Mike

    Zitat

    Ich als Mann wäre sehr irritiert, wenn mich Frau mit frühzeitig, also in den ersten 4-6 Wochen, auch nur nebenbei oder indirekt zu meinem Kinderwunsch fragen würde.

    Für mich ist ein Kinderwunsch (und wenn sie schon Kinder hat sowieso) ein absolutes No-Go, ich will keine Kinder. Je früher das Thema auf den Tisch kommt, umso besser. Wenn man sich in dieser Frage nicht einig ist, muss man doch im Selektionsverfahren gar nicht mehr weiterfahren.

    Zitat

    Wenn man sich in dieser Frage nicht einig ist, muss man doch im Selektionsverfahren gar nicht mehr weiterfahren.

    Wie wahr. Sehe ich auch so. Man kann sich weiteres Kennenlernen schlicht sparen. Das umgekehrte Verfahren, sich erst wochenlang miteinander zu befassen, um dann vielleicht festzustellen, dass so etwas Einfaches wie ähnliche Zukunftsvorstellungen völlig voneinander abweichen, finde ich eigenartig.

    Zitat

    Lass es besser mit Internetdates. Ichhabe da auch nur!!! Müll kennengelernt.

    Also bei meinen wenigen, an einer Hand abzählbaren Internetdates habe ich eigentlich Menschen kennengelernt, keinen Müll... :=o Einer war schräg (silberlackierte Nägel ;-D) aber die auch ohne gemeinsame Wellenlänge, waren das soweit keine unangenehmen Begegnungen.