• So viel Hass in mir...

    Ach herrje ich weiß eigentlich gar nicht wie ich richtig fangen soll. Ich möchte mir nur alles mal von der Seele schreiben und dafür ist das Forum ja eine gute Anlaufstelle. Ich erwarte nicht dass den Text jemand komplett liest oder gar antworten kommen, freuen würde ich mich natürlich trotzdem darüber und Danke euch schon mal dafür @:) Ich schreib den…
  • 61 Antworten

    Die Eltern haben ein Recht auf ihr eigenes Leben und Du bist erwachsen... Ansich sollte man den Eltern ja zugestehen, dass nicht nur die Kinder sich abnabeln und ausziehen, sondern dass auch die Eltern ein Stück weit wieder ihrer eigenen Wege gehen. Aber wenn das so extrem läuft, tut das weh, keine Frage.


    Das mit Deiner Mutter tut mir leid. Dass sie so gar keine Lust auf Kontakt hat, macht den Opa natürlich umso unersetzbarer und offenbar ist er mit der Rolle überfordert. Er versucht vermutlich allen gerecht zu werden und merkt gar nicht, wo er da Dir gegenüber unfair sein könnte.

    Zitat

    Er sagt immer er hat mich "genau so lieb wie X".


    Da frag ich mich wie er das Kind von einer anderen genau so lieb haben kann wie seine eigene Tochter :-/

    Der Satz hat mich erschreckt. Wie man ein anderes Kind genau so lieben kann wie sein eiegenes ist mir ein Rätsel, wie man das der eigenen Tochter auch noch naiv ins Gesicht sagen kann, ebenso. Aber ebenso finde ich es seltsam, warum DU DICH fragst, wie kann er nur. Die Frage ist berechtigt, frag IHN. "Wie kannst Du X genau so lieben wie Deine eigene Tochter?" Zeig ihm, dass Du verletzt bist.


    Ich hab auch so eine Konstellation in der Familie, Opa (Witwer) neu liiert, die Schwiegeroma ist mit zig eigenen Enkeln belegt, die da im Haus ein und ausgehen, Opas leibliche Enkel sind da eher selten. Ist halt so. Die Kinder der Oma lehnen sich da deutlich mehr an und sind präsent, während seine Kinder eher selbständig sind. Die Notwendigkeit ist nicht so da und daher ist der Kontakt dann eben auch weniger intensiv.


    Da hilft nur eines: Den Kontakt selber pflegen und einfordern. Wenn die Töchter nerven, lade den Opa und die Stiefmutter zu Dir ein. Triff Dich mit Deinem Vater alleine. Wenn der Kontakt häufiger ist, fremdelt der kleine auch weniger. Aber: Das wirst Du initiieren müssen, Dein Vater hat offenbar genug um die Ohren, zuviel um sich selber noch um den Kontakt zu bemühen. Ist traurig, aber nicht zu ändern.

    Entschuldigt bitte dass ich jetzt nicht auf die anderen Beiträge eingehe, aber heute ist mir der Kragen geplatzt!


    Ich war heute früh zu Besuch, weil ich meine Oma noch wo hin fahren soll (sie wohnen alle in einem Haus.)


    Mein papa weiß dass ich da bin, er hat mich rein gelassen.


    Was passiert? Tochter X kommt.


    Er trinkt mit Tochter X Kaffee und mich fragt er nicht mal!


    Dann kommt er hoch (Oma wohnt in der oberen Etage des Hauses) und ich sag nix zu ihm.


    Er fragt was los sei.


    Ich sage dass ich verdammt enttäuscht von ihm bin dass er mit X Kaffee trinkt aber mich nicht mal einläd.


    Er sagte x hätte Probleme mit ihrem Kind und wollte mal darüber in Ruhe rede.


    Da hat es mir gereicht.


    Ich hab ihn angefahren warum immer nur x wichtig ist! X hier, x da! Wenn ich mal reden will kümmert er sich einen scheiss da hat er nie Zeit, aber Hauptsache X kann kommen!


    "Jaaa sie ist schwanger und kurz vorm entbindungstermin..."


    ich hab ihn dann (heulend) gesagt dass ich auch schwanger bin und dass ICH seine Tochter bin, nicht sie! Soll sie doch mit ihrer Mutter reden und er sich mal Zeit für mich nehmen!


    Da meinte er wieder er will es allen recht machen und er hat mich genau so lieb wie X.


    Hab ihm dann gesagt dass er da aber massiv was falsch macht wenn er X genau so lieb hat wie seine eigene Tochter und er Prioritäten setzen soll, entweder ich oder sie! Und dass mir dieses hin und her auf den Kranz geht.


    Ich hab ihm endlich mal alles vorgehalten was mich stört (wie häufig X Kind bei ihm ist, wie wenig mein Zwerg) etc. bb.


    Entweder er schnallt es jetzt und ändert was oder die Sache ist für mich gegessen >:(

    Ui ui ui, da hast du dir selber jetzt keinen gefallen getan und einen Keil zwischen euch gesetzt. Das ganze erinnert mich an pubertierende Zicken und das bist du ja nicht. Oder?

    OK ich fand dein Verhalten unangebracht und nach wie vor ziemlich unreif und kindisch. Vielleicht mag er sie ja einfach und verbringt gerne Zeit mit seiner Stieftochter? Ist dir das schon mal in den Sinn gekommen?


    Du bist nicht seine Frau und du bist nicht seine Geliebte. Deinen Vater vor die Wahl zu stellen und ihn dazu zu zwingen ein anderes Verhältnis zu seiner (! Ja es ist jetzt seine Familie!) aufzubauen, finde ich wirklich würdelos.


    Das hier sagt sehr deutlich meine Meinung:

    Zitat

    Die Eltern haben ein Recht auf ihr eigenes Leben und Du bist erwachsen... Ansich sollte man den Eltern ja zugestehen, dass nicht nur die Kinder sich abnabeln und ausziehen, sondern dass auch die Eltern ein Stück weit wieder ihrer eigenen Wege gehen.

    Den letzten Satz des Zitats habe ich bewusst weggelassen. Kein "Aber".


    Du solltest akzeptieren, dass sich familiäre Verhältnisse ändern. Es kann natürlich sein, dass er deine Stiefschwester genauso lieb hat wie dich. Ich habe 100 Leute mehr lieb als meine nächsten Blutsverwandte.


    Du klingst nach wie vor wie eine 12 jährige, die das neue Leben ihrer Eltern nach der Scheidung nicht akzeptieren will.


    Ebenso befremdlich finde ich deine Bedingungen. Du bist im Nachhinein sauer, weil du für deinen Vater nach der Scheidung da warst, er aber jetzt nicht für dich. So funktioniert Liebe und Familie aber nicht. Du hat doch kein Recht darauf 100% erstattet zu kriegen, was du ihm gegeben hast.


    Hast du bei all deinem Hass auf die andere Frau einmal darüber nachgedacht, wie es ihr mit der Situation nun geht? Vielleicht hat sie das erste Mal überhaupt eine Vaterfigur und genießt das auch. Du magst die Frau nicht, weil du das Gefühl hast, sie nimmt dir was weg. Aber vielleicht solltest du mal über DICH und deine Reaktion mehr nachdenken und endlich erwachsen werden en.

    Honey ich find das gut was du gemacht hast. Die Menschheit braucht wieder mehr Rückgrat und das Einstehen für eigene Überzeugungen. Ich fände es schrecklich wenn eine mir völlig fremde eigentlich plötzlich den platz bei meiner Mutter beansprucht den ich brauche.

    Zitat

    Das ganze erinnert mich an pubertierende Zicken und das bist du ja nicht. Oder?

    Nein, aber ich bin seine Tochter. Und ich bin wahnsinnig verletzt.


    Und im 7. Monat schwanger was hormonell zumindest auch nicht grade einfach ist.

    Zitat

    Hast du bei all deinem Hass auf die andere Frau einmal darüber nachgedacht, wie es ihr mit der Situation nun geht?

    nein, ist mir um ehrlich zu sein auch egal...

    Zitat

    Vielleicht hat sie das erste Mal überhaupt eine Vaterfigur und genießt das auch.

    sie hat einen Vater bei dem sie auch groß wurde und zu dem sie immer noch Kontakt pflegt. Warum nimmt sie mir meinen dann weg?

    Zitat

    Du magst die Frau nicht, weil du das Gefühl hast, sie nimmt dir was weg. Aber vielleicht solltest du mal über DICH und deine Reaktion mehr nachdenken und endlich erwachsen werden en.

    ICH hatte als kein keinen Vater. Mein Papa war immer auswärts, nur alle 2-3 Wochen daheim und dann hatte er genug anderes zu tun.


    Mit 18 bin ich ausgezogen.


    Seit ich 19 bin Haben wir endlich wieder mehr Kontakt, ich war schon immer ein papakind auch wenn ich ihn selten hatte.


    Deswegen tut es mir ja so weh dass mir das genommen wird was ich mir mühsam in den letzten Jahren aufgebaut habe..

    Zitat

    Honey ich find das gut was du gemacht hast. Die Menschheit braucht wieder mehr Rückgrat und das Einstehen für eigene Überzeugungen. Ich fände es schrecklich wenn eine mir völlig fremde eigentlich plötzlich den platz bei meiner Mutter beansprucht den ich brauche.

    Danke @:)

    Zitat

    Du solltest akzeptieren, dass sich familiäre Verhältnisse ändern. Es kann natürlich sein, dass er deine Stiefschwester genauso lieb hat wie dich. Ich habe 100 Leute mehr lieb als meine nächsten Blutsverwandte.

    Man bleibt doch immer das Kind seiner Eltern, egal wie alt man ist.


    Und ja, man mag andere mehr als Familie. Aber mehr als DIE EIGENEN KINDER? Kann ICH mir nicht vorstellen.


    Ein Grund könnte sein, dass die Stieftochter einfach mehr Hilfe und Unterstützung braucht, vielleicht mit ihrem Kind und der Schwangerschaft überfordert ist. Oder einfach offener um Hilfe bittet als honey. Vielleicht erscheint sie ihrem Vater stärker und eigenständiger. Jetzt aber hat sie es offen ausgesprochen und ich finde, er könnte ruhig mal darüber nachdenken.

    Was willst Du...?


    Du bist oben bei Oma, nicht beim Papa. Wieso sollte er Dich fragen, ob Du einen Kaffee mit trinkst, wenn Du zwar im selben Haus bist, aber offenbar nicht zu ihm willst. Du hättest ja auch zu ihm in die Wohnung gehen können.


    Mal aus der Sicht des Vaters:


    Da kommt die leibliche Tochter und geht an der Wohnung vorbei, setzt sich zur Oma in die Wohnung und ist nicht wirklich als Gast des Vaters da. Schade.


    Und dann kommt die X und besucht den Vater. Klar bietet man der einen Kaffee an, freut sich über den Besuch.


    Nochmal: Wenn Du den Kontakt willst, pflege ihn. DU, Du selbst, aktiv. Warte doch nicht, bis Dein Papa ankommt.

    Zitat
    Zitat

    Hast du bei all deinem Hass auf die andere Frau einmal darüber nachgedacht, wie es ihr mit der Situation nun geht?

    nein, ist mir um ehrlich zu sein auch egal...

    Sorry, du forderst Liebe, Aufmerksamkeit und Rücksicht von anderen, aber dir selbst bist nur du wichtig. Weil wenn man schwanger ist, ist das ja eine Entschuldigung für alles.


    Dein Vater soll für dich da sein, alles und jeder andere ist dir egal.


    Und jetzt kommt auch noch die Sache mit "mein Vater war immer außer Haus". Ja nun, da warst du nicht das einzige Kind. Aber wie gesagt: da warst du ein Kind. Heute bist du keins mehr.


    Was du verlangst, ist nicht gerecht. Im schlimmsten Fall wendet sich dein Vater von dir ab. Ich zumindest würde mich nicht so herumkommandieren und anherrschen lassen, erst recht nicht von meinem Kind.


    Und die Konsequenz hast du ihm ja aufgezeigt: wenn er nicht tut, was du willst, dann wars das. Hoffentlich kannst du mit dieser Konsequenz leben.

    moooooment mal!


    Er war grade auf dem Sprung, Brötchen holen!


    Ich hab darauf hin gesagt ich gehe erstmal hoch zur Oma bis er wieder da ist!


    Du liegst also komplett daneben!

    Zitat

    Sorry, du forderst Liebe, Aufmerksamkeit und Rücksicht von anderen, aber dir selbst bist nur du wichtig. Weil wenn man schwanger ist, ist das ja eine Entschuldigung für alles.

    natürlich ist sie mir momentan egal. Sie ist immerhin der Grund dafür dass ich so links liegen gelassen werde.


    Sie kriegt doch die gesamte Aufmerksamkeit, was soll sie denn noch wollen?


    Würde man mir mal ein Stück entgegen kommen, würde ich das auch wieder machen.


    Ich hab es ja versucht und nix zurück erhalten, aus dem Grund bin ich ja jetzt so stur.

    Zitat

    Ich zumindest würde mich nicht so herumkommandieren und anherrschen lassen, erst recht nicht von meinem Kind.

    wenn du deinem verzweifelten Kind noch die Schuld dafür gibst dann bitte.


    Dann wöllte ich mit dir als Vater auch nix mehr zu tun haben.

    Du hättest dich auch zu ihnen setzen können, wie ein erwachsener Mensch und fragen, ob du mit Kaffee trinken kannst, da du jetzt bei der Oma erstmal fertig bist.


    Ich weiß, das fällt schwer, weil du schon VORGELADEN (auf 179 von 180) in die Situation reingekommen bist.


    Deswegen empfehle ich ja mal zu schauen, ob es etwas gibt, was du an X mögen könntest.


    Vielleicht könntest du sie sogar besser verstehen als dein Papa...und ihr könntet euch gegenseitig helfen.

    Ich bin davon ausgegangen dass er mir Bescheid gibt sobald er wieder da ist. Ich saß oben und hab gewartet.


    Als es mir seltsam lang vor kam rief ich auf seinem Handy an ob alles okay ist.


    Er meinte nur "ja warum nicht? Ich sitze mit X unten, wir haben grade Frühstück gegessen". :-/