anfangmitfreude

    Zitat

    niemand hier verbietet ihr, sich sorgen zu machen. im gegenteil, die meisten der user hier haben verständnis für ihre sorgen, versuchen ihr jedoch wege aufzuzeigen wie man mit diesen umgeht OHNE seinem erwachsenen kind hinterher zu spionieren, seine liebhaber auf den sex anzusprechen den die beiden haben und zu bedrohen.

    ja, viele haben der TE gute Tips gegeben und ihr Wege gezeigt wie sie besser damit umgehen kann. :)^ :)z Und sie hat ja auch sofort nach einigen Einträgen zurückgerudert und sich reflektiert. "Hoppala, wie ihr mich seht, so habe ich mich nicht im Gefühl usw.. und das finde ich wirklich prima. :)= Ja, sie hat anfangs saublöd reagiert, (Drohung der Mieterin..) und vielleicht ist sie auch eine kleine Hellikoptermutter, (die aber kapiert das sie was ändern muss) aber 14 Seiten lang immer und immer wieder feste drauf - das finde ich einfach zu viel. ;-)

    Zitat

    aber genau da liegt doch der hase im pfeffer: wie er in der schule sind und mit wem er seine freizeit verbringt sind zwei grundsätzlich unterschiedliche themen. hinzu kommt dann auch noch, dass die mieterin hier unfassbar schlecht geredet wird, ohne dass irgendwer ausser der TE sie kennt.

    ja natürlich! das ist alles so richtig. Aber ich verstehe die TE numal als eine kleine Übermutti. Ihr Sohn war immer der super liebe brave tolle absolut prima Sohn. Und dann bricht er aus. ]:D bahhm. Das die Mama da im ersten Schockmoment (und ihr Bub war ja grad noch ein Baby und so lieb ;-D :-@ ) total überreagiert ist in meinen Augen irgendwo nachvollziehbar. Klar es war daneben und ist daneben, und sie muss jetzt kapieren das er erwachsen ist und sie sich da nicht einmischen darf. UNd sie hat ja darüber nachgedacht und eingesehen.


    Warum immer noch mehr reininterpretieren und andichten und Verdachte aufstellen. Irgendwer hat auch geschrieben das sie sicherlich total eifersüchtig auf die Nachbarin ist, weil die ja so jugendlich ist und sie nicht - hallo?! woher?


    Ich glaube das bringt sie doch nicht weiter. (sie schreibt ja auch schon länger nicht mehr... tja...) X-

    Zitat

    war der 36-jährige da irgendein pädophiler widerling, der dich junges, unschuldiges ding ausgenutzt hat? warst du dann dadurch ein gefallenes mädchen, hast dich fortan prostituiert, drogen genommen und wurdest kriminell?


    ich denke mal, auf beide fragen kann ich ungesehen mit nein antworten. die TE unterstellt aber in ihren ausführungen ihrem sohn und dessen liebhaberin das gegenteil und das ist eben ein denkfehler auf den man sie hier aufmerksam macht und der eben viele auf die palme bringt.

    irgendwie ist das jetzt lustig. Ich wollte nach dem ersten Absatz Nein ;-D schreiben. Aber eigentlich gings mir tatsächlich sehr beschissen in dieser Affaire. Ich war tatsächlich zu jung und naiv und hab da lange dran zu knabbern gehabt. Aber das ist ein anderes Thema X- ;-)


    --> Denkfehler ... aufmerksam machen - ja unbedingt, aber wie ich schon gesagt habe, irgendwann ist doch mal gut. 14 Seiten lang und teilweise waren die Beiträge einfach fies UND auch übergriffig (was der TE ja permanent vorgeworfen wird!) ;-)




    TE: hast du mit deinem Sohn reden können?!

    Zitat

    Klar war das nicht in Ordnung was sie gemacht hat, aber meiner Meinung nach hat sie da einfach zu emotional reagiert. Und das ist menschlich! :)_

    Wenn doch alles was so menschlich ist nicht weiter kommentiert werden darf.. tja, dann ist wohl auch das von dir als "rumhacken" empfundene Schreiben über 14 Seiten "menschlich" und du darfst nicht auf den Schreibern rumhacken. Entweder, oder. mh?

    mnef

    Zitat

    Wenn doch alles was so menschlich ist nicht weiter kommentiert werden darf.. tja, dann ist wohl auch das von dir als "rumhacken" empfundene Schreiben über 14 Seiten "menschlich" und du darfst nicht auf den Schreibern rumhacken. Entweder, oder. mh?

    ach komm schon.. X- das ist jetzt echt bescheuert argumentiert


    ich hab nie gesagt es darf nicht kommentiert werden.. der Ton macht bekanntlich die Musik. Es stört mich ganz einfach, dass Leute die hier mit einem Problem kommen, teilweise überrannt werden mit Vorwürfen und Augenroll ala wie kannst du nur. Ich finde das teilweise wirklich übergriffig. Da wird oft auf einen eingedroschen bis derjenige sich dann halt nicht mehr meldet. Finde ich schade. Ich empfinde das nicht als Hilfestellung. Und jeder der hier mitschreibt ist doch emotional nicht involviert. Man kann immer großartig davon schreiben wie man es eigentlich machen müsste, wenn man nicht selbst drinnensteckt. Da geht der Zeigefinger rauf bis zum geht nicht mehr. ...

    Zitat

    PS: "einfach emotional" wäre für mich eher verzweifeltes Weinen oder Motzen. Kündigen aus vorgeschobenem Grund überhaupt in Betracht zu ziehen ist ein anderes Kaliber...

    hat sie je nicht gemacht.

    Zitat

    hat sie je nicht gemacht.

    Ja, weil sie feststellen musste, dass das nicht geht. Auf den Gedanken muss man aber erstmal kommen. Ebenso (das war Paulinii) direkt vorgeschobenen Eigenbedarf für den Sohn anzumerken. Auch hier hat man gemerkt, dass das keine gute Idee ist. Überhaupt daran zu denken impliziert aber schon eine gewisse Bereitschaft fiese Dinge zu tun, wenn man meint damit durchzukommen.

    Zitat

    Es stört mich ganz einfach, dass Leute die hier mit einem Problem kommen, teilweise überrannt werden mit Vorwürfen und Augenroll ala wie kannst du nur. Ich finde das teilweise wirklich übergriffig. Da wird oft auf einen eingedroschen bis derjenige sich dann halt nicht mehr meldet. Finde ich schade. Ich empfinde das nicht als Hilfestellung.

    was erwartest du denn bitte sonst? wie du ja schreibst, macht der ton die musik. hier mal einige auszüge aus dem, was die TE geschrieben hat:

    Zitat

    Ich habe mit meinem Mann und meinem Sohn noch nicht darüber gesprochen, allerdings heute morgen mit der "Dame", nachdem ich zwei schlaflose Nächte verbracht habe. Sie war aber überhaupt nicht einsichtig. Erst hat sie es frech abgestritten.

    die mieterin ist also eine "dame" in anführungszeichen und ist "frech". ":/

    Zitat

    die Frau ist in meinen Augen ein egoistisches, oberflächliches Luder

    das muss ich wohl nicht kommentieren. :=o

    Zitat

    Ich könnte morgen unseren Anwalt deswegen anrufen, nur bin ich jetzt nachdenklich geworden ob ich nicht tatsächlich noch mehr Probleme züchte, wenn ich anfange die Dame aktiv zu bekämpfen.

    weswegen bitte möchte sie die "dame" aktiv bekämpfen? ":/


    sie will eine unbescholtene bürgerin aus ihrer wohnung werfen und ihr damit das leben zur qual machen, nur weil ihr volljähriger sohn mit ihr geschlechtsverkehr hatte? sind wir im mittelalter oder heisst die TE im wahren leben cersei lannister? ???


    es geht aber noch weiter:

    Zitat

    Dabei merkte ich dann, dass die Frau völlig unreif ist (meinem Empfinden nach... wenn man in dem Alter nur Themen wie Fitnesstraining, World of Warcraft, Horrorfilme, Game of Thrones und Kosmetik kennt, finde ich das schon komisch).

    Zitat

    Ich weiß nicht, wer sich an wen rangemacht hat und will es auch nicht wissen.

    Zitat

    Würde ich ihr Alter nicht kennen - nein, dann würde es mich wohl eher nicht stören. Außer eben der Punkt mit der Freundin.

    Zitat

    Sie ist Akademikerin, hat einen recht guten Job. Obwohl ich mir kaum vorstellen kann, wie sie das mit ihrer irgendwie kindischen Art hinbekommt.

    die TE schreibt also von oben herab beleidigend über eine person, die sie selbst kaum kennt und die sich hier im forum nichtmal selbst verteidigen kann. wow, das ist sehr mutig. ":/


    hinzu kommt dann eben noch, dass diese person absolut nichts falsch gemacht hat. einziges (!) vergehen ist, auf dem perso fast so alt zu sein, wie die TE. nur scheint sie eben andere werte und interessen zu haben und benimmt sich eher jugendlich - was der TE aber ein dorn im auge ist.


    und das soll ich nicht kritisieren dürfen? wo kommen wir denn da hin wenn jeder so öffentlich über andere herziehen darf, nur weil er sich einbildet, einen grund dafür zu haben. mag sein, dass der gegenwind von der TE als grenzüberschreitend wahrgenommen wird. der wesentliche unterschied ist jedoch, dass ich nicht hinter ihrem rücken über sie her ziehe, sondern ihr das offen in ihren faden schreibe. da kann sie sich ihren teil zu denken oder es ignorieren oder gar nicht erst lesen - wie sie will.


    zu guter letzt kann die TE eigtl. noch glücklich sein. wäre sie ein türkischer vater, der sich darüber beschweren würde dass sein gottloser ungläubiger untermieter mit seiner 19-jährigen guten muslimischen tochter geschlafen hätte und nun überlegt, diesem das leben schwer zu machen, wäre der gegenwind wohl noch viel, viel umfangreicher ausgefallen. christen haben eben immer einen heimvorteil. ;-D

    @ MicaSun,

    sehr guter Beitrag von dir danke


    Ich sehe es genauso wie du es kommt immer auf den Ton an wie ich meine Ratschläge rüber bringe und da haben einige ganz klar übers Ziel des schicklichen hinausgeschossen .


    Ich fand einige Beiträge wirklich überheblich und unangebracht .


    Natürlich kann jeder seine Meinung darlegen aber dann bitte nicht indem ich mich über den Fragesteller erhebe und sorry dass ich das hier jetzt so schreibe es wurde sich hier teilweise ziemlich ironisch über dieTE ausgelassen .


    Der Ratschlag z.B. mit den Hobbys suchen fand ich schon drüber .


    Ich kann die TE verstehen dass sie aufgrund dessen wie sie hier teilweise " runtergemacht " wurde die Lust am schreiben verloren hat .


    Es ist ja schön dass die meisten Schreiber hier so tolerant sind und ihrem Sohn den Spaß gönnen würden bei der TE war es halt anfangs nicht so hat man deshalb das Recht sie so anzugehen ?


    Sie hat ihren Fehler ja eingesehen sie will versuchen in Zukunft anders zu reagieren wäre dies nicht Grund genug gewesen es zu akzeptieren und mit dem werten aufzuhören ?


    Aber nein das ging ja nicht - immer noch eins draufsetzen man ist ja anonym und kann doch ohne Hemmungen austeilen .

    Zitat

    weil sie feststellen musste, dass das nicht geht. Auf den Gedanken muss man aber erstmal kommen. Ebenso (das war Paulinii) direkt vorgeschobenen Eigenbedarf für den Sohn anzumerken. Auch hier hat man gemerkt, dass das keine gute Idee ist. Überhaupt daran zu denken impliziert aber schon eine gewisse Bereitschaft fiese Dinge zu tun, wenn man meint damit durchzukommen.

    Ganz genau :)^


    Mit dem bekannten Hintergrund eine Kündigung wegen Eigenbedarf vorzuschieben , geht gehörig an einem normalen und vor allem einem gesunden Maß an Mutterliebe vorbei und hat hiermit nicht mehr viel zu tun:

    Zitat

    Man ist Mutter und man darf sich um sein Kind sorgen. Man hört doch nicht auf Mutter zu sein, wenn das Kind flügge wird.

    Ankelina, du hast es auch auf den Punkt gebracht. Danke!


    Ich fürchte aber, dass das vergebene Mühe ist.


    Auf andersdenkende wird hier nunmal gerne draufgehauen. Aber man ist ja tolerant😇


    Ich verabschiede mich aus diesem Faden.


    Quirinsmon


    Ich wünsche dir alles Gute.

    Und wenn du jetzt mal ganz kurz in dich gehst, Paulinii, wirst du leider feststellen, dass du dich gerade kein bißchen besser benimmst *:) .


    anfangmitfreunde hat es nämlich auch ganz gut zusammengefasst, warum hier einige Leute so aussteigen und eine "besorgte Mutter" zu sein ist genau so wenig eine Entschuldigung für Verfehlungen wie alles andere und auch wenn einige User etwas über das Ziel hinausgeschossen sind, ist es die TE eben auch.

    Ja das mag sein dass dies so ist aber müssen es die User dann nachmachen und sich auch daneben benehmen ?


    Aber egal jeder soll doch denken und tun was er für richtig hält .


    Es scheint wirklich vergebens zu sein.


    Euch allen noch einen schönen Abend

    Ja die TE hat Fehler gemacht und ja Sie hat teilweise recht überheblich und wertend über die Mieterin geschrieben aber müssen wir es deshalb auch tun und in das gleiche Horn blasen ? Ich denke Nein denn sonst sind wir keinen Deut besser .