Zitat

    Was heisst verpetzen ? Er haette doch die Wahl. Ich wuerde auch einer Freundin erzaehlen, wuerde ihr/e Partner/in sie betruegen.

    Er hat doch keine Wahl. Welche Wahl denn? Das zu tun, was du willst, oder das zu tun, was du willst?


    Und ihrem Partner würdest du es auch sagen, würde sie ihn betrügt?

    Zitat

    Silbermondauge


    Was heisst verpetzen ? Er haette doch die Wahl.

    Eine Wahl? Zwischen welchen Vorgehensweisen kann er denn wählen?


    Hast du selbst Kinder??


    Ich habe zwei erwachsene Söhne und musste auch lernen, sie loszulassen.


    Ich habe in der Pubertät meiner Söhne gelernt, ihren Entscheidungen neutral gegenüber zu stehen.


    Nur dadurch konnte ich auch mal fragen "ist das gerade fair, was du machst?"


    Hätte ich Entscheidungen von vornherein bewertet, hätte es Zoff gegeben - zu recht.

    Zitat

    nd das man da mal übers Ziel hinaus schießt, ist doch menschlich.

    Sicherlich. Aber "menschlich" ist keine Entschuldigung für alles. Man kann nicht einfach Leute bedrohen, nur weil sie was mit dem eigenen Sohn haben. Nein, so weit zu gehen mag "menschlich" sein, ist aber nicht "egal" "passiert mal".

    Zitat

    Paulinii


    Und sollte sie sich wirklich bei dieser Mieterin blamiert haben, so what?

    Sie scheint einiges drauf zu geben, wie die Leute sie sehen. Wenn ihr eine Blamage egal ist: Ja, dann so what. Wieso musst du das kommentieren?


    Spätestens wenn es aber zu Drohungen kommt, ist es mit einem flapsigen "so what" nicht mehr getan. Eine Entschuldigung wäre angemessen, egal wie sehr man die Beziehung zum Sohn verabscheut, gibt einem das nicht das Recht, diese Frau mies zu behandeln.

    Mir gibt es ernsthaft zu denken, wie ich hier von einigen Usern wahrgenommen werde... als Helikoptermutti und tobende Xanthippe. So bin ich aber nicht, bzw. habe ich mich selbst nie so gesehen und hoffe, meine Kinder sehen mich auch nicht so. Ich komme aber wohl nicht umhin, mein Verhalten zu überdenken. Es wird einen Grund haben, dass ich hier so wahrgenommen werde.


    Ich habe jetzt eigentlich keine großartige Wahl mehr: Sie wird ihm gegenüber meinen Auftritt von heute morgen nicht unerwähnt lassen. Da mache ich mir keine Illusionen. Und spätestens dann ist ihm klar, dass ich Bescheid weiß, dann ist nur noch die Frage, ob er es totzuschweigen versucht oder mich drauf anspricht. Ich könnte mich jetzt ohrfeigen für diese Aktion. Aber ich bin heute morgen schlaflos aufgestanden und hatte das Gefühl "Jetzt musst du was unternehmen, sonst platzt du." Blöder Fehler... Ich weiß nicht, ob die heute schon gesprochen haben. Er ist heute morgen früh in den Sportverein und noch nicht zurück, ihr Auto ist mittlerweile auch weg.


    Dass er mit seiner Freundin Schluss gemacht hat glaube ich nicht, sie war letzte Woche Mittwoch oder Donnerstag noch bei uns und hat mit zu Abend gegessen, ehe sie heim ist. Alels wie immer. Mir ist aber schon aufgefallen, dass ich sie in den letzten Wochen seltener hier gesehen habe.


    Es spielt schon auch mit rein, dass ich mir Gedanken drüber mache was die Leute so alles denken und sagen werden. Wir wohnen eher ländlich, mein Mann und ich sind sehr aktiv in der Gemeinde. Es wäre mir schon unangenehm, wenn das hier die Runde macht. Ich habe ja noch die Hoffnung, dass das eine rein sexuelle Geschichte ist und da beidseitig keine ernsthaften Gefühle mitspielen.


    Nein, ich kannte die Mieterin vorher nicht. Habe sie erst kennengelernt, als sie zur Wohnungsbesichtigung kam. Da fragte ich noch, ob sie noch studiere (an Studenten/Azubis hätten wir nicht vermietet) und da kam raus dass sie schon Ende 30 ist, was ich eben nicht gedacht hätte. Ich dachte dann aber, ok sie ist in meinem Alter und vielleicht könnte man sich ja anfreunden. Dabei merkte ich dann, dass die Frau völlig unreif ist (meinem Empfinden nach... wenn man in dem Alter nur Themen wie Fitnesstraining, World of Warcraft, Horrorfilme, Game of Thrones und Kosmetik kennt, finde ich das schon komisch). Will sagen, es gab keine Gemeinsamkeiten. Einmal bin ich mit ihr laufen gegangen, das war aber auch eher ein Reinfall und dann haben wirs gelassen.


    Ich weiß nicht, wer sich an wen rangemacht hat und will es auch nicht wissen. Ich weiß jetzt schon mehr, als mir lieb ist und kriege diese Bilder nicht aus dem Kopf, obwohl ich ja nichtmal was gesehen habe. Ich kann mich irgendwie nicht da hineinversetzen. Wenn ich mir vorstelle, eine Affäre mit einem der Freunde meines Sohnes anzufangen, sträubt sich alles in mir aufgrund des Altersunterschieds und der Tatsache dass der mein Sohn sein könnte. Ich verstehe nicht, dass sie diese Hemmschwelle nicht hat.

    Zitat

    Ich komme aber wohl nicht umhin, mein Verhalten zu überdenken. Es wird einen Grund haben, dass ich hier so wahrgenommen werde.

    Hut ab, dass du das so siehst und dich überdenken willst. Damit hast du denen, die das völlig okay finden, einiges voraus :)z

    Zitat

    Es wäre mir schon unangenehm, wenn das hier die Runde macht.

    Sie scheinen es ja relativ diskret zu handhaben. Du hast es ja auch nur mitbekommen, weil du im Garten standest (was auf den Rest der Dorfgemeinschaft ja nicht zutrifft)

    Zitat

    Dabei merkte ich dann, dass die Frau völlig unreif ist (meinem Empfinden nach... wenn man in dem Alter nur Themen wie Fitnesstraining, World of Warcraft, Horrorfilme, Game of Thrones und Kosmetik kennt, finde ich das schon komisch)

    Ach, über die Reife sagt das wenig aus. So gut kennst du sie ja nicht, zu beurteilen, ob das alles ist ,was sie ausmacht.

    Bewerten bedeutet nicht, dass es Zoff gibt. Bewerten heißt mit jetzigem Wissen, was meist auf einer einer selbstgemachten Lebenserfahrung beruht, eine Situation einschätzen zu können. Das ist automatisch ein abgleichen und damit ein bewerten. Ohne solches kann man keine Entscheidungen treffen. Wie man dann damit umgeht, das ist eine andere Sache. Was einen eher stört, ist die Ungewissheit, dass die Sache sich in verschiedene Richtungen entwickeln kann, sowohl positiv, als auch negativ oder vielleicht beides.


    Man kann auch die Mutter verstehen. Wie gesagt, ich würde mehr nach mir schauen, als nach dem Sohn. Ich kenne auch jemand, der so ein Vorzeigesohn gewesen ist und der eine nette Partnerin über Jahre gehabt hat. Dienstreise, Sex mit einer älteren Frau und er war nicht mehr der gleiche. Aber er lebt sein eigenes Leben und damit sind auch andere nicht an ihn gebunden oder betroffen. Soll er glücklich sein, so wie er glaubt es sein zu müssen. :-)

    Zitat

    quirinsmom


    Wenn ich mir vorstelle, eine Affäre mit einem der Freunde meines Sohnes anzufangen, sträubt sich alles in mir aufgrund des Altersunterschieds und der Tatsache dass der mein Sohn sein könnte. Ich verstehe nicht, dass sie diese Hemmschwelle nicht hat.

    Eine sexuelle Anziehung zwischen jungen Männern in der Pubertät und reifen Frauen ist gar nichts Seltenes oder Unmoralisches. Das kommt ziemlich häufig vor.


    Sie ist nunmal nicht die Mutter.

    Zitat

    mein neunzehnjähriger Sohn ein Verhältnis mit einer erwachsenen Frau (39) hat.

    Dein Sohn ist ebenfalls erwachsen.

    Zitat

    Das kann ich nicht gutheißen

    Und jetzt? Möchtest Du, dass er sich wegen Dir von ihr trennt und unglücklich ist?

    Zitat

    Es erklärt allerdings, weswegen mein Sohn mir und seinem Stiefvater gegenüber seit einigen Wochen sehr renitent und aufsässig ist.

    Vermutlich geht das Ganze andersherum: Dein Sohn kennt Dich seit 19 Jahren und wird genau wissen, wie Du zu gewissen Dingen stehst. Er weiß also, dass Dir das nicht gefallen wird. Das muss es aber auch nicht. Es ist sein Leben.

    Zitat

    Sie war aber überhaupt nicht einsichtig

    Einsicht setzt voraus, dass ein Fehler auf ihrer Seite liegt. Da Du hier um objektive Meinungen fragst: Hier hat bisher niemand einen Fehler gemacht, der Einsicht erfordern würde.


    Der Fehler kam erst hier:

    Zitat

    Ich hab ihr dann mit der Kündigung der Wohnung gedroht

    Damit wirst Du nicht durchkommen.

    Zitat

    Ich finde das schlimm und will meinen Sohn nicht in so einer Cougar-Kiste wissen.

    Du wirst Dich damit abfinden müssen.

    Zitat

    ich bin wütend auf meinen Sohn, dass er mich in so eine Situation bringt

    Dein Sohn sollte wütend auf Dich sein. Du bringst ihn hier in einen scheußlichen Konflikt mit Deinem hysterischen Muttertier-Gehabe. Da für Dich "Alter" ja eine große Rolle zu spielen scheint: Mit Deinen 44(?) Jahren solltest Du als die erfahrenere Person Deinem Sohn nicht verwehren, selbst auch Erfahrungen zu machen. Ganz egal, wie diese Geschichte ausgeht.


    Und selbst WENN Du jetzt Deinen Kopf durchsetzen solltest und er seine Beziehung beendet, weil Du das möchtest: Meinst Du ernsthaft, dass euer Verhältnis dann eher wieder werden würde, wie Du es Dir wünschst?


    Halt Dich einfach komplett aus dem Liebesleben Deines Kindes raus. Es geht Dich genauso wenig an wie Deinen Sohn Deines angeht.

    Ich finde es ebenfalls gut, dass Du die Situation überdenkst. Allerdings zeigt mir Dein letzter, ausführlicher Post sehr deutlich, worum es wirklich geht - nämlich darum, dass es sich nicht schickt, dass ein junger Mann mit einer deutlich älteren Frau ein Verhältnis/ eine Beziehung hat. Euer Ansehen in der Gemeinde ist Dir so wichtig, dass Du "zur Furie" wirst und nicht mehr im Blick hast, was Dein Sohn möchte.


    Kann man auch kleinbürgerlich/ spießig nennen, Hauptsache, der äußerliche Schein wird gewahrt.

    Zitat

    meinem Empfinden nach... wenn man in dem Alter nur Themen wie Fitnesstraining, World of Warcraft, Horrorfilme, Game of Thrones und Kosmetik kennt, finde ich das schon komisch).

    Muss man mit 39 einen Mann, Haus, 2 Kinder und Hund haben, damit man "reif und erwachsen" ist ":/ jeder setzt andere Prioritäten in seinem Leben.

    Zitat

    Ich bin Deine Beiträge gedanklich noch einmal durchgegangen und signifikant blieb mir diese Passage im Kopf hängen. Besteht die Möglichkeit, dass Dein Sohn das reale Alter eurer Mieterin nicht kennt? Er von vornherein annimmt, sie sei so alt wie sie für ihn optisch rüber kommt. Du Kennst den Fakt ihres Alters, nur aufgrund des Mietvertrages den ihr mit der Mieterin eingegangen seid.


    Würde es Dich genauso massiv stören, wenn Du ihr tatsächlich reales Alter nicht kennen würdest (mal außen vor gelassen das es eine aktuelle Freundin gibt). Oder geht es hier mehr um die Sichtweisen Außenstehender eures sozialen Umfeldes?

    Doch, er weiß, wie alt sie ist. Das hatte ich ihm gesagt, da er kurz nach ihrem Einzug fragte und dann auch blöd guckte als ich es ihm sagte.


    Würde ich ihr Alter nicht kennen - nein, dann würde es mich wohl eher nicht stören. Außer eben der Punkt mit der Freundin. Ich habe meine Kinder zur Aufrichtigkeit erzogen (dachte ich...) und dass mein Sohn jetzt so etwas abzieht enttäuscht mich ziemlich. Das hätte ich von ihm nicht erwartet.

    Zitat

    Caramala 3


    Bewerten bedeutet nicht, dass es Zoff gibt. Bewerten heißt mit jetzigem Wissen, was meist auf einer einer selbstgemachten Lebenserfahrung beruht, eine Situation einschätzen zu können.

    Die Betonung liegt auf "selbstgemachte Erfahrung".


    Du kannst als Mutter nicht deine Erfahrungen auf die Kinder übertragen.


    Sie müssen selbst Erfahrungen sammeln.


    Es ist ein Unterschied, ob eine Mutter etwas neutral bewertet oder ihre moralischen Ansprüche auf die Kinder überträgt. Das geht nicht gut, glaub es mir.

    Du kannst Dir (fast) sicher sein, dass dies nur eine Phase im Leben eures Sohnes sein wird. Weißt Du viele Mütter und Väter bekommen vom Sex/Liebesleben ihrer heran wachsenden Kinder so gut wie nichts mit, außer sie werden persönlich miteinander bekannt gemacht. Glaube mir, aus persönlicher Erfahrung erledigen sich viele Dinge wie von selbst wieder, je mehr Raum man den Dingen lässt.


    Andere Leute eurer Dorfgemeinde kochen ihren Kaffee auch nur mit Wasser, und das auch sie "ihre" Leichen im Keller haben gehört dazu. Da möge jeder vor der eigenen Tür schauen. Davon würde ich mich als Mutter nun sicher nicht beeindrucken lassen.


    Sei jetzt einfach mal eine moderne Mutter, die in der Hauptsache ein glückliches Kind sehen möchte, dass sich selbstbewusst seinen Platz im eigenen Leben erobert. Euer Sproß hat lange Zeit eure Erziehungsarbeit belohnt, in dem er sich wunschgerecht entwickelt hat. Seid jetzt bitte fair und lasst ihm die eigene Verantwortung für ein Stück mehr Weg zum Erwachsenwerden. Das ist für beide Seiten ein Prozess der nicht immer einfach ist, aber durchaus machbar. Sollte euer Sohn nicht von allein das Gespräch bei euch suchen, warte erst mal ab. Bisher ist es nicht mehr als eine neue Erfahrungssuche, und das ist etwas das wir alle hinter uns gebracht haben. Jeder für sich und prägend für das eigene Ich.


    Sollte es sich unverfänglich ergeben, gib Deinem Herzen einen Ruck und gib der Mieterin ein "Sorry, für das Überreagieren". Damit brichst Du Dir keinen Zacken aus der Krone. Die beiden haben ein einvernehmliches Arrangement für sich getroffen. Auch wenn es Dir momentan schwer fällt, versuche zu verstehen, dass Söhne und Töchter irgendwann elterliche Grenzen überschreiten müssen, egal bei was. Er begeht kein Verbrechen, dass recht Folgen haben wird. Natürlich wäre es sinnvoll, wenn euer für Sproß sich selbst auf zuverlässige Verhütung achtet, unabhängig davon wie die Sache der Beiden weiter geht.

    Zitat

    Würde ich ihr Alter nicht kennen - nein, dann würde es mich wohl eher nicht stören.

    Aber das Alter ist doch nur ne Zahl. Ich kann mit dem 16 Jährigen von Freunden stunden lang diskutieren, und eine meiner besten Freunde wird 70. Die hab ich vor ein paar Jahren kennen gelernt, da kam sie gerade in voller Montur ausm Stadion. :-D