• Soll ich ihm sagen, dass ich in ihn verliebt bin – wenn ja, wie?

    Hallo, seit ca. 3 Wochen kenne ich einen Mann, der mir sehr gefällt. Es entstand für mich auch eine intensivere Nähe, nachdem er mir an 2 Tagen sehr viel geholfen hat. Also es ging um praktische Hilfe und wir haben beide viel körperlich gemacht, wobei er mir geholfen hat; da das ganze unter einem erheblichen Zeitdruck war, hat er enorm viel für mich…
  • 101 Antworten

    Dumal


    Es war nach 2.00 Uhr nachts. Er hat auch nicht gesagt, dass er deshalb aufgewacht ist, und ihn das gestört hat, sondern das habe ich dann daraus geschlossen und es ihm gesagt. Er hat dem nicht widersprochen. vllt hat ihn auch mehr gestört, dass ich ihm um diese Uhrzeit eine sms sende, weil er ja meinte, dass er nicht zu mir gesagt hat, dass er für mich 24 Std erreichbar wäre.


    Es ging mehr um die Deutlichkeit und Schärfe,mit der er sich aufgeregt hat und den Tonfall. es waren halt einige Sätze dazu.


    ich kam mir richtig blöd vor, da ich ihm die Tage vorher auch einiges von mir erzählt hatte und mir dann als ganz fremde person vorkam, die ein sachliches Verhältnis zu ihm hätte.


    in dem Tenor: wie kann man nur so unüberlegt sein(in diesem Sinne), man müsste das doch wissen. ich habe ihm dann erklärt wie ich das sehe.


    ich habe mich dann auch mehrmals entschuldigt bei ihm deswegen. Er hat dann auch das mit dem entschuldigen unterbrochen und meinte dann, dass es genug mit dem entschuldigen ist.


    Mir fiel ein, dass ich auch vor 2 Wochen vor dem Ausflug noch spät was gesimst habe (fiel mir erst nach dem Telefonat ein). Er hatte dann nicht mehr geantwortet, ich fand ihm am Anfang nur komisch an diesem Ausflug. Jetzt denke ich, dass es damit irgendwie zusammenhängt. Weil er am Tag vorher noch meinte, wäre doch nett, wenn ich mitkomme.


    Wahrscheinlich gibt es da Zusammenänge.


    Ist das Geschriebene jetzt hier für dich besser leserlich?

    Lotus 8

    Zitat

    Es war nach 2.00 Uhr nachts.

    Die SMS? Ich dachte eher an das Telefonat, aber auch gut.

    Zitat

    Es ging mehr um die Deutlichkeit und Schärfe,mit der er sich aufgeregt hat und den Tonfall. es waren halt einige Sätze dazu.

    Deshalb würde mich die Uhrzeit interessieren.

    Zitat

    Ist das Geschriebene jetzt hier für dich besser leserlich?

    Es war auch vorher kein Problem für mich. Ich fand es eher witzig – es las sich wie wenn jemand schwallartig auf einen einredet. "Gesternhabeichdabeiauchdarangedachtweilvorgesternwarjaauchnocheintagundannhabeichdenfadenverlorenaberdasmachtjanichtsweilichredeineinfachweiterundworumesgehtistehegal." :-D

    melliebellie


    also was andere Unternehmungen betrifft, die ich vorgeschlagen habe, weiss ich nicht, wieso er so reagiert.


    ich denke es hängt mit der Gesamtsituation zusammen. Irgendwas bestimmtes störte ihn an meinem Verhalten oder an der Chemie.


    Mit dem Kino gehen war er weiter interessiert. Es geht halt darum uns für irgendwas zu entschliessen. Meine Vermutung ist, dass er erstmal schauen möchte, wie es ihm geht, wenn wir diese Sache zusammen machen und sich deshalb bei dem was ich noch vorschlug erstmal zurückhielt.


    Sind eben Vermutungen.


    Mal sehen, wie es beim nächsten Telefonat läuft. Zeitpunkt dafür ist noch zu überlegen. :°_


    Mit dem verliebt sein, sehe ich auch wie Du. Sonst hätte er das in einem anderen Ton gesagt mit der sms, also eine liebevolle Abgrenzung sozusagen.


    ich habe dann heute nacht auch wieder geweint. :°(

    Dumal


    Das Telefonat gestern war ca. 21.00 Uhr. Da hatte ich ja vorher die sms gesendet, ob er Zeit hat zu telefonieren. ich war selber noch draussen und wollte mich frühzeitig melden.


    wir hatten auch vorher schon mal um so ne Uhrzeit telefoniert, das war ja soweit oke, denke ich.


    schwallartig auf einen einredet.. mich würde interessieren, ob ich das manchmal mache. ich habe manchmal den Eindruck.


    vllt sollte ich mal nachfragen, ob das vorkommt.


    Was meinst Du zur Uhrzeit des Telefonats und zur nächtlichen sms? bzw. seine verschärfte Reaktion auf die sms Uhrzeit?

    melliebellie


    Der tröstende smiley beim Thema Telefonat war ein Versehen.


    Der den ich unten hingesetzt habe stimmt aber.

    Lotus 8

    Zitat

    schwallartig** auf einen einredet.. mich würde interessieren, ob ich das manchmal mache. ich habe manchmal den Eindruck.

    Huch, ich habe doch nur deinen Text so gelesen und fand das recht witzig. :-o ;-D

    Zitat

    vllt sollte ich mal nachfragen, ob das vorkommt.

    Ihn? Nein, das lass mal sein. Frag lieber einen guten Freund oder Freundin, wenn dich das interessiert.

    Zitat

    Was meinst Du zur Uhrzeit des Telefonats und zur nächtlichen sms? bzw. seine verschärfte Reaktion auf die sms Uhrzeit?

    Die Uhrzeit gestern finde ich völlig in Ordnung. Nachts SMS? Überflüssig und ja nervig. Die Dinger kann man aber auch abstellen bzw. Ton/Vibration.


    Wie scharf nun seine Ansage war, kann ich nicht sagen. Er hat dann auch das mit dem entschuldigen unterbrochen und meinte dann, dass es genug mit dem entschuldigen ist. – Das würde ich zum Beispiel auch machen.

    Sag ihm NOCH nicht das du dich in ihn verliebt hast. Das kann auf ihn komisch wirken. Aber ich denke schon das er mehr von dir will, denn ansonsten würde er sich doch nicht so viel Zeit nehmen um dir zu helfen, wenn du ihm quasi gleichgültig wärst.


    Lad ihn als Dankeschön doch mal zum essen ein und unternehmt doch mal alleine verschiedene Dinge. Dann ergibt sich das doch sicher mal.


    Ich bin überzeugt davon das er sich darauf einlässt.


    Lg

    Wenn man verliebt ist, neigt man zum Übertreiben - in so ziemlich allem. Man redet zu viel. Man ruft zu oft und zu ungeigneten Zeiten an. Man legt jedes Wort auf die Goldwaage. Usw. Usf.


    Das ist normal, kann aber das "Objekt der Begierde" durchaus auch mal nerven.


    Du solltest wirklich einen Gang zurück schrauben. Du solltest langsamer vorgehen. Aus Deinen Beschreibungen habe ich den Eindruck, Du willst es unbedingt und mit der Brechstange. Und anscheinend überforderst Du ihn damit. Mir scheint, er versucht, Dich mit etwas Distanz auszubremsen. Das heißt nicht, dass er nicht interessiert sein kann.


    Wenn er im Moment viel um die Ohren hat, dann kann eine Sms nachts um 02:00h schon nerven. Und das er das zur Sprache bringt, finde ich gut. Er hätte sich auch danach abwenden können.


    Versuch Dich zu gedulden. Ich weiß, das ist nicht leicht. Und es ist natürlich auch nicht garantiert, dass es wirlich klappt. Aber es ist ein Versuch wert.


    Ich wünsche Dir, dass Du die Kraft aufbringst, es ein wenig gelassener auf Dich zukommen zu lassen.

    Liebe Lotus,


    für mich klingst du auch sehr 'schnell' in deinen Gedanken, emotional überbordend...was ich aber auch durchaus verstehen kann. :)


    Ich neige ebenfalls dazu und kann auch nur aus eigener Erfahrung sagen: einen oder zwei Gänge zurückschalten. :)_


    Der Typ fühlt sich wahrscheinlich überfordert und weiß sich nicht anders zu helfen. Also, etwas Distanz reinbringen und auch deine Gefühle klären BEVOR du Geständnisse machst, die du bereust....

    Der Nachdenkliche


    und

    Zitat

    an die anderen, die geantwortet haben, oder die mitlesen

    Zitat

    denn ansonsten würde er sich doch nicht so viel Zeit nehmen um dir zu helfen, wenn du ihm quasi gleichgültig wärst.

    ich denke, dass er mich auch sympathisch fand, und das gerne machte bis zu einem gewissen Grad. Allerdings wurde mir heute irgendwann sehr bewusst, was ich verbockt habe, in den 2x, wo er mir wirklich ganz viele Stunden geholfen hat, obwohl er mich ausser von 1 mal sehen nicht kannte.


    Auf jeden Fall habe ich einige gravierende Fehler gemacht. Und heute wurden mir die Folgen dessen bewusst, wieso er jetzt so reagiert. Seine Reaktion ist für mich jetzt sehr verständlich und nachvollziehbar geworden. Also es ging um Dinge während des Aufräumens, als auch mein Verhalten in der Zeit danach.


    Mir war auch einiges bewusst an meinem Verhalten. Doch das Ausmass dessen konnte ich mir jetzt erst durch seine Reaktion bewusst machen.


    Also das Gefühl hat mir jetzt den Weg gewiesen. Ich habe mir vorgestellt, wie er sich wohl gefühlt hat, bzw. wie ich mich gefühlt hätte, wenn mit mir jdm. so umgegangen wäre.


    Das war halt einiges freundliche, und einiges sehr blöde. und ich habe mir mal wieder selber ein paar nette Sachen verbaut, während des Aufräumens. Er hat das natürlich mitbekommen, auch wenn wir nicht offen darüber geredet haben.


    Das Rätsel ist für mich jetzt auf jeden Fall gelöst. ich kann ihn gut verstehen.


    Dass er trotzdem noch ziemlich nett war, liegt an seinem Wesen.


    Dass er diese späten sms nicht freundlich aufgenommen hat, liegt daran, dass diese Nähe, die sowas vermittelt nicht dem angemessen war, wie ich mich zuvor verhielt.


    Ich denke, dass er diese Kritik sonst netter formuliert hätte.


    Ich habe uns beiden Schmerzen zugefügt. Das hätte ich vermeiden können. Dieses Revue passieren der letzten 3 Wochen hat mir jetzt meine schädlichen Verhaltensmuster offenbart, die ich mit anderen Menschen habe. Mit Muster meine ich, dass ich die schon lange habe.


    Heute abend erkannte ich, dass dieses Bewusst – werden jetzt eine Chance darstellt, grundsätzlich mein Verhalten anderen Menschen gegenüber zu ändern.


    Diese Muster habe ich auch andern gegenüber.


    Ich dachte vorher, ich könnte das doch so weiterleben, das würde mir nützen. doch es sieht ganz anders aus.


    also in meine Gefühlswelt muss eindringen, dass ich das ändern sollte, möchte ich zufriedenstellende Beziehungen zu anderen Menschen eingehen/ haben.


    Bin gespannt, wie heute nacht wird, ob ich mich etwas beruhigt habe, durch die Erkenntnisse (die ich schon lange habe, die aber häufig nur passiv in meinem Gedächtnis/ Gefühl rumliegen, ohne dass ich da richtig rangegangen bin). Jetzt wurden die hervorgeholt, durch diesen gefühlsmässigen Einschnitt. :)D

    So, jetzt möchte ich mal wieder etwas schreiben. Mit dem Mann, um den es hier im Faden geht, habe ich noch Kontakt. Wir waren heute auf einer Dampferfahrt, gemeinsam mit anderen.


    Auch letzte Woche gab es einen Ausflug mit Leuten aus dieser Gruppe. Die anderen waren dann irgendwann weg, und wir waren dann einige Stunden alleine unterwegs und es war ganz schön, was wir so erlebt haben. Also er fand es auch schön.


    wir waren 3 Stunden auf dieser Fahrt, doch in der letzten Stunde haben wir uns in einer Reihe zu ein paar anderen gesetzt. Dann ergab sich das Gespräch zwischen ihm und einer Frau aus der Gruppe, die ich schon länger kenne, und mit der ich vor einiger Zeit öfters mal gesprochen habe und sie teilweise unterstützt (sie mich auch). Dieser Mann und Sie kannten sich allerdings noch nicht.


    Auf jeden Fall haben die dann irgendwann ziemlich intensiv miteinander gesprochen (ich sass die ganze Zeit daneben) und er bot ihr dann auch gleich seine Hilfe an, wie mir vor einiger Zeit (darüber hatten wir uns ja kennengelernt, dass er mir seine Hilfe anbot und in 2 Tagen sehr viel für mich gemacht hat – also durch diese Gruppe lernten ja auch wir uns kennen und er hat mir viel geholfen).


    Das Gespräch war dann zum grossen Teil zwischen ihm und dieser Frau.


    Ich war auch etwas erstarrt, also meine halbwegs lockere Haltung war dann weg, auch wenn ich es teilweise überspielte.


    Er hat die Frau dann irgendwann auch am Arm gehalten, als Hilfestellung (hat sie bisher von den anderen noch nie gebraucht, und ich kenne sie schon seit einigen Monaten), also das ging auch von ihm aus, so viel ich sah.


    In diesem Faden schrieb ich ja vor 4 Wochen, dass ich auch gerne irgendeinen Körperkontakt zu ihm aufnehmen würde. Ausser bei der Verabschiedung ( auch nur 2 mal, weil ich war auch teilweise schon so gehemmt), kam es allerdings nicht dazu. Auch bei unserem langen Zusammensein als wir letzte Woche alleine waren, kam es nicht dazu, obwoh es Gelegenheit dazu gegeben hätte. Es ist immer noch so, dass ich mir versuche klar zu werden, was ich mir in der Beziehung zu ihm zutraue.


    und dass ich eben versuche so langsam ein Vertrauen aufzubauen. Doch vllt ist das zu langsam, und es sind zu viele Pausen zwischen unseren Treffen eingetreten. Und die Telefongespräche waren dann auch so kurz, ich weiss auch nicht, ob er da abgeblockt hat, oder wirklich keine Zeit hatte zu telefonieren. Doch die ersten 3-4 Gespräche waren deutlich länger, bis das dann dazu überging, dass wir nur noch sehr kurz telefoniert hatten.


    ich hatte mir vorhin diesen Faden von Anfang an nochmal durchgelesen, und gesehen, dass ich vor 4 Wochen schon den Tip bekam, doch Körperkontakt herzustellen. Ich denke jetzt die ganze Zeit daran, dass das ein Zeichen sein kann, mehr Nähe/Körpernähe zu wollen und den anderen an sich heranzuziehen. Diesen Rat hätte ich mir wohl nochmal durchlesen sollen.


    Als er sich dann so intensiv mit der Bekannten aus der Gruppe unterhalten hat, und den Körperkontakt gesucht, da habe ich mich ganz miserabel gefühlt, und gedacht, dass ich jetzt eigentlich auch gehen könnte. bzw. ich kam mir eben wie an die Seite geschoben vor, mehr noch wie weggeworfen.


    von der Bekannten fand ich es auch dreist, wie sie sich verhalten hat.


    Es war auch seltsam welche Gemeinsamkeiten, die dann gleich entdeckt haben: wo ich doch gerade nach Wochen noch dabei war, langsam aus meinem Leben zu erzählen.


    Er sagte dann auch gleich zu ihr, nachdem sie sagte, dass sie eine bestimmte Ausbildung hat: über diese Ausbildung möchte er sich auch noch mit ihr unterhalten. diese Ausbildung wollte er auch schon mal beginnen. Mir kommt das in der Intensität von jetzt auf gleich sehr übertrieben vor. Zudem bin ich verletzt, fühle ich mich mies, und weiss auch warum ich dieser Frau regelmässig aus dem Weg gehen.


    Die Gefühlslage bei dem Mann sieht so aus, dass die Verliebtheitsgefühle noch da sind, vermischt mit einer ziemlichen Verletztheit.


    Die beiden haben ja schon einen Termin verabredet nächste Woche zum Treffen, für die Hilfeleistung etc. .


    Mir gehen jetzt verschiedene Szenarien im Kopf rum. Und durch diese Übertriebenheit die ich da im Kontakt zwischen den beiden aus nächster Nähe miterlebt habe, habe ich ein ganz mulmiges Gefühl, was sich da entwickeln könnte zwischen den beiden.


    Ich trage mich jetzt mit dem Gedanken, ob ich ihn um ein Gespräch bitte demnächst, um herauszufinden, was jetzt momentan überhaupt in der Beziehung noch möglich ist. also ob diese langsame Annäherung, die ich versucht habe zu ihm aufzubauen noch weitergehen kann, oder ob es an der Zeit ist mich zurückzuziehen.


    ich hatte auch einige Blockaden, ihm bestimmte Dinge zu erzählen, die teilweise schwierig für mich sind. Auf der Fahrt heute hätten wir evtl noch was besprechen können, doch er wollte sich vieles auf dem Weg anschauen. Ich habe mich dann zurückgehalten, und als das Gespräch dann an einen heiklen Punkt kam, meinte er auch, dass wir das dann später besprechen (da auch noch andere Leute in der Nähe sassen) -also es war was bestimmtes was er von mir wissen wollte – und ich wollte es ihm erklären (es geht um einen wichtigen Punkt in meinem Leben um mich zu verstehen).


    Dieses später gab es dann nicht wegen obiger Situation mit dieser Bekannten und als ich mich dann von ihm verabschiedete, war er auch zu müde. Ich hatte ihn noch gefragt, ob er noch mit mir was unternehmen wollte (da waren wir wieder alleine, da die andere Frau früher aus der Bahn gestiegen ist), doch er sagte dann dass ihn das nicht so interessieren würde, und er war auch ziemlich müde, und wollte sich dann später hinlegen.


    Wir haben uns nur verabschiedet, und ich hatte nicht daran gedacht, noch ein weiteres Treffen mit ihm zu verabreden, bzw. irgendwas zu sagen, dass wir telefonieren können oder was in der Richtung.


    doch die Stunden bis jetzt habe ich darüber nachgedacht, und mit jdm. über die Situation geredet, und derjenige meinte, ich könnte ihn doch morgen oder übermorgen anrufen (solange die Situation noch etwas frisch ist) und ihn um ein Gespräch bitten. Dann würde ich ihm eben sagen, dass mir mehr an ihm liegt, als eine Bekanntschaft bzw. einen bestimmten Punkt mit ihm besprechen, wo ich schon angefangen hatte ihm zu erzählen.


    Das ist jetzt hier sicher ziemlich lang, doch wer durchgehalten hat, kann mir bitte seine Meinung sagen, wie er/sie die Lage einschätzt. Also das Verhalten des Mannes mir gegenüber. Und dann noch die Situation heute mit dieser Frau, wie er sich da mir gegenüber verhalten hat.

    Nachtrag: die Hilfestellung für die Frau kam, da sie eine gehbehinderung hat: wobei sie da bisher wie ich schrieb von andern keine Hilfe brauchte.


    Dass dieser Mann um den es hier geht, dann gleich so reagiert hat, ist ja schon für mich unangenehm. ich habe den Eindruck, es macht ihm gar nichts aus, einfach über meine Gefühle hinwegzugehen, ohne Skrupel.

    @ Lotus 8

    Wenn Du so zurückhaltend bist, hat er sicht evtl. schon in die Freundesecke abgeschoben gefühlt. Und verwendet seine Zeit lieber mit potentiellen neuen Eroberungen.


    Zwischen Euch ist bis jetzt so wenig gelaufen, dass ich als Mann auch von keinem leidenschaftlichem Interesse deinerseits ausgehen würde. Und es ist ihm sicher nicht im Entferntesten beeusst, dass sein Verhalten Deine Gefühle verletzt.

    P.S.: Wenn Du noch eine Chance haben willst, triff Dich baldmöglichst mit ihm - egal unter welchem Vorwand , am besten bei Ihm oder bei Dir. Und dann ran an den Speck: eindeutiger Körperkontakt, z.B. auf die Zehenspitzen, Arme um seinen Hals und einen langen Kuss auf den Mund. Küsst er zurück: Alles Gut! Wenn nicht, nicht.


    Zum jetzigen Zeitpunkt hast Du nichts mehr zu verlieren.

    Also ich weiß nicht, bei der momentanen Situation würde ich ihm sicherlich keinen Kuss aufdrücken. Körperliche Nähe suchen oder herbeiführen, ist da eine andere Sache, da könnte sich eine geeignete Situation entwickeln.


    Mir scheint er aber nicht wirklich interessiert. Es kommt mir vor, als ob hauptsächlich Du Vorschläge machst, und er sie eben annimmt oder auch nicht. Geht denn auch was von ihm aus? Kommt er auch auf Dich zu und schlägt gemeinsame Unternehmungen vor? Das würde ich von einem Mann erwarten, der Interesse hat. Auch das Kinoding würde mich ziemlich abklären. Wie schwierig kann es sein, einen Film zu finden, an dem beide halbwegs Laune haben? Das wichtige daran ist doch, bisschen Zeit miteinander zu verbringen, vielleicht noch in nem Pärchensitz etwas enger zusammenrücken? Lässt ihm seine berufliche Tätigkeit auch abends keine Zeit oder an was scheitert das denn immer wieder?