Wenn du deinen Partner zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verlassen willst, darf ich fragen, was du dir dann von diesem Thread erhoffst? So, wie du es hier und anderswo schilderst, ist das Verbleiben in der Beziehung für dich ja alternativlos? Welche Vorteile überwiegen welchen Nachteilen?

    Zitat

    Das ist ein bisschen zelebrierte Unterwürfigkeit, oder?

    Ich hatte Angst.

    Zitat

    Wenn du deinen Partner zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verlassen willst, darf ich fragen, was du dir dann von diesem Thread erhoffst?

    Ich wollte damit nicht ganz alleine sein.

    Zitat

    Nachdem er mich getreten hatte, kam er noch an, und hat mir gesagt dass er "erwartet, dass ich den Nikaolaus bzw. die Einzelteile im Büro aufsammle.


    Ich hab's gemacht.

    Ach komm... Sag mal was bist du dir wert?

    Meinst du nicht deine Eltern und deine älteren Kinder würden dir glauben und dich unterstützen? Ich mein zeig ihnen den blauen fleck und alles is doch klar, oder?


    Also wenn meine Mutter so vor meiner Tür stehen würde, würde ich sie aufnehmen und dann schauen, was passiert ist.

    Zitat

    Ich hab's gemacht.

    Ja, dass dachte ich mir schon. Und es macht mich traurig. Das hilft nur nicht. Denn am Ende musst du schlau werden. Andere können deine Lebensumstände analysieren und bewerten. Können dir ihre Meinung mitteilen und gute Ratschläge geben. Vielleicht erzählen wie sie es selber gemacht haben und hätten. Welche Probleme dadurch gelöst und geschaffen wurden. Niemand kann dein Leben leben. Das ist deine Aufgabe und Verantwortung, dir gegenüber und gegenüber deinem Kind. Du hast die Wahl und musst dich entscheiden.


    Ob du dich weiter demütigen und misshandeln lassen willst oder nicht. Darauf zu hoffen das es von alleine besser wird ist naiv und das wird nicht passieren. Ich würde dir das wünschen. Ehrlich. Aber es wird nicht passieren solange du passiv bleibt und deinem Kerl weiter erlaubst mit dir den Boden aufzuwischen.


    Das soll nicht heißen das du das alleinige Problem bist. Auch er hat den Schuss nicht gehört... Nur ändern kannst du ihn nicht. Du kannst nur dich ändern bzw. deine Lebensumstände.

    Warum genau kannst du deinen Partner nicht verlassen, was würde dir für diesen endgültigen Schritt fehlen? Sind es finanzielle Aspekte, die Angst vor dem Alleinsein? Wenn du Menschen hättest, die dich unterstützen, wäre es dann für dich eine Option?

    Was könnten wir denn schreiben, was Dir helfen würde? Ratschläge zur Trennung und wie man das praktisch veranlassen kann, helfen Dir offenbar nicht. Du sagst, Du willst nicht ganz allein sein. Aber die einzige, die das ändern könnte, wärest Du selber, indem Du irgendwie aktiv wirst.

    Zitat

    Ich wollte damit nicht ganz alleine sein.

    Ok .. aber was willst Du ... das hier ist ein Forum, kein echte Welt, nichts reelles. Das hier kann echte soziale Kontakte nicht ersetzen.


    Willst Du bleiben bei einem Mann, der Dich verprügelt und Dich und Deine Seele und Dein Wesen mit Füßen tritt ? Willst Du weiter das Opfer sein, für den Rest Deines Lebens ? Ist Dir denn völlig gleichgültig, was Dein Kind von Dir denken wird ? Willst Du wirklich, dass Dein Sohn so aufwächst und eines Tages so wird wie sein Vater heute ist ? Und meinst Du ernsthaft, dass virtuelle Streicheleinheiten Dein Leben verbessern ? Willst Du alles hinnehmen... in Duldungsstarre wie ein Schaf, dass man zum Schlachter führt ?

    Du bist momentan in therapeutischer Behandlung, oder? Wäre dort ein Ort, um eine Trennung mental vorzubereiten?


    Was ich hier gelesen habe von dem was dir widerfahren ist, tut mir sehr leid. Ich bin erschrocken darüber. Auch über das was du zu deiner Würde geschrieben hast. Er verletzt deine Würde...und du tust es auch. Du "trittst dich selbst". Das macht mich traurig.