Soll ich mich umbringen?

    Hallo zussammen,


    ich habe mich gestern nach 5 Jahre Beziehung von meinem Freund getrennt...Wir hatten eine schöne glückliche Beziehung...Sind zusammen immer durch dick und dünn gegangen....wir liebten uns über alles..


    Ich habe für ihn meine Träume aufgegeben..Als ich eines Tages erfuhr, dass ich Schwanger war...wollten wir heiraten aber wir waren beide noch sehr Jung und nicht bereit für ein Kind..Wir entschieden uns gegen das Kind..


    Als ich im OP Raum lag und die Narkose bekam,wollte ich es plötzlich nicht mehr...weil es war ein Teil von mir...und ich war glücklich...das Baby war mein Glück..ich hätte es nicht tun können...


    Ich wollte aufstehen..schrie ganz laut,dass ich es nicht möchte.Der Metzger,weil er war in meiner Augen kein Arzt schubste mich zurück...und ich war weg...nach 20 Minuten war alles vorbei....


    Ich war plötzlich nicht mehr glücklich...wurde immer wieder krank...ich lag jeden Tag im Krankenhaus wegen Entzündungen im Gebärmutter und dAnach bekam ich mehrmals Lungenentzündung...und wäre fast gestorben..Und bekam eine Schmerzstörung...egal wer mich angefasst hat,hatte ich schmerzen...Ich hatte plötzlich keine Lust mehr auf sex mit meinem Freund....Ich bekam immer Bauchkrämpfe als er mich berührte...


    So ging es immer weiter nach 2 Jahren war alles fast wieder in Ordnung...


    Plötzlich bekam ich schlimme Depressionen und wusste nicht mehr weiter...Ich erkannte mich nicht wieder...Ich habe nach einen Sinn gesucht..wer ich war wofür ich lebte...


    Ich saß jeden Tag Menschen im Fernseher...Die mit mir sogar nach mir starteten und schon als erfolgreiche Schauspieler arbeiteten...


    Ich wollte es plötzlich wieder...denn ich glaubte plötzlich an nichts mehr...und meine Träume war das einzige was mich etwas motiviert hat...Ich entschied mich wieder für die Schauspielschule denn ich wusste das außer meine Träume mich nichts glücklich machen kann..In der Zeit lernte ich einen Bekannten Filmproduzenten.Er war 50...Aber sehr charmant...Er hatte Frau und ein Kind...aber trotzdem verstanden wir uns gut...er motivierte mich...Und hat mich sehr oft Unterstützt...Er stand auf mich...ich fand seine Nähe schön...Letztendlich hatte ich Papakomplex und das ganze Spiel began...Wir hatten einen sehr intensiven Kontakt...Er begehrte mich...wir schliefen aber nie miteinander,weil wir beide es wüssten das es nicht richtig war..


    Ich liebte meinen Freund aber ich fühlte mich geschmeichelt,weil der Andere mir das Gefühl gab etwas Wert zu sein..etwas besonderes zu sein...Dieses Gefühl bekam Ich nicht von meinem Freund.So ging es die ganze Zeit hin und her..


    Mein Freund wusste,dass wir Kontakt hatten..aber das er auf mich stand wusste er nicht...ja vor kurzem hat er es rausbekommen..Ich fand es auch nicht richtig von mir..ich war deswegen beim Psychologen,weil ich nicht mehr wusste was mit mir los war...warum ich es unbedingt nötig hatte mit einem Mann in Kontakt sein zu müssen,obwohl ich meinen Freund liebte..


    Ja mein Freund fühlte sich von mir betrogen...er schlägte mich..weil er so enttäuscht von mir war..


    Er sah noch nackte Bilder von mir auf dem Handy...das war das schlimmste und es war wirklich sehr peinlich für mich...


    Dann hat er mir verziehen...wir kamen wieder zussammen,weil er meinte dass er ohne mich nicht leben könnte..Aber er wurde sehr unträglich...und war sehr eifersüchtig ich war wie im Käfig eingesperrt..Konnte mich in letzter Zeit auch nicht mehr auf meine Schule konzentrieren...


    Alles wurde schlimmer und schlimmer...


    In der Akademie mag mich keiner...es werden immer hinter meinem Rücken gelästert...aber ich habe nur noch ein Jahr im Sommer wird es vorbei sein und solange gehe ich jeden Tag durch die Hölle...


    Ich fühle mich nicht gemocht...einsam...


    Ich meine ich hab es vielleicht auch verdient..


    Gestern haben wir uns endgültig getrennt...Er sagte,dass ich nichts Wert bin und er bezeichnete mich als *billig*


    Und dabei habe ich zum ersten Mal einen Fehler gemacht...weil ich in einer tiefen Depressionen war/bin...und er mich nicht verstehen konnte...


    Ich bin am Ende...Ich überlege mir seit gestern das Leben zu nehmen..


    Weil ich aus dieser Depression nie rauskommen werde auch wenn es für alles zuspät sein wird...weil ich schon alles verloren habe!


    Meine einzige Motivation ist meine Schauspielschule...aber da werde ich ständig kritisiert fertig gemacht..und nicht gemocht....


    Das Leben kommt mir so sinnlos vor...nichts ergibt einen Sinn....und vielleicht wäre es besser einfach zu sterben um nicht noch mehr leiden zu müssen...


    Es tut mir leid für den langen Text...

  • 5 Antworten
    Zitat

    Meine einzige Motivation ist meine Schauspielschule...aber da werde ich ständig kritisiert fertig gemacht..und nicht gemocht....


    Das Leben kommt mir so sinnlos vor...nichts ergibt einen Sinn....

    Genau das nennt sich "Depression". Die Trennung von deinem Freund macht es dabei nicht besser :°_ . Was du brauchst ist ein Therapeut, der dich die nächste Zeit begleitet.


    Zu deiner Frage, was du tun sollst: anstatt zu fragen, ob du dich umbringen sollst (welche Antwort erwartest du bloß darauf?), solltest du die richtigen Worte finden und um Hilfe bitten. Sei es hier oder in deinem privaten Umfeld, oder auch bei einem Psychotherapeuten. Denn darum geht es. Da hat sich so viel aufgestaut bei dir, und ein Anfang kann es sein, dass du einfach jemanden zum Reden hast. Hier hören wir dir gerne zu, du darfst gerne dein Leid schildern und um tröstende Worte bitten. Die wirst du auch bekommen. Ja, auch mir tut es leid, dass du jetzt in so einem Tief steckst. Aber wichtiger ist, was dahinter kommt. Ich gehe davon aus, dass du noch relativ jung bist, da du noch auf der Akademie bist. Du willst so viel Leben einfach auf's Spiel setzen, was noch so viele Überraschungen und schöne Momente für dich parat halten kann?


    Du glaubst, das Leben hätte dir nichts zu bieten. Dabei ist dein Leben noch vielfach länger, als du überhaupt zurückdenken kannst. Alles kann sich noch ändern. Aber den ersten Schritt, den du machen musst, ist, darüber reden zu können.


    Also: bleib gerne bei uns :)_ . Schreib, was dich bedrückt. Aber lass dir auch helfen und dir entsprechende Anlaufstellen nennen. Hier gibt es einige Menschen im Forum, die in solchen Fällen sehr gute und praktische Ratschläge haben. Wenn ich in meinem Leben nach fast 50 Jahren etwas gelernt habe, dann, dass nach jeder Krise auch wieder das Gegenteil folgt. Und wir werden alles tun, dir dabei zu helfen, dass du in ein paar Wochen wieder den Weg nach oben gefunden hast.


    Das wird schon - du hast längst nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft @:)

    Liebe Sunshine2017,


    ich möchte wiederholen, was Comran schrieb: Bleib bei uns, schreib uns, was dich bedrückt. Hier gibt es viele Menschen, die dir helfen können, mit diesen Gedanken umzugehen und einen Ausweg zu finden :)*

    Sunshine


    Hey....ich nehm dich jetzt einfachmal in den Arm :)_ wenn auch nur aus der Ferne.


    Es wäre gut du würdest dich umgehend an deinen Hausarzt wenden. Der hilft dir weiter denn dafür ist er da. Auch die Telefonnummer die hier schon genannt wurde ist eine gute Alternative. :)z


    Es tut mir leid zu lesen das es dir so schlecht geht. Momentan kommt bei dir viel zusammen und kein Wunder das du das Gefühl hast kein Land mehr zu sehen.


    Ich lege dir eine Therapie an's Herz , evtl. medikamentös begleitet. Das wird aber der HA mit dir besprechen @:)


    Es wäre schön du würdest hier schreiben. Es gibt hier viele User die dir gerne zuhören und dich begleiten, mich mit eingeschlossen. :)_


    Ich schicke dir ein Bündel :)*

    Ich hatte vergessen deine Frage zu beantworten.


    Bitte bringe dich nicht um !!


    Auch wenn du momentan denkst das es keinen Ausweg gibt....aber den gibt es !!


    In deiner akuten Situation ist jetzt erstmal wichtig das du sofort Hilfe bekommst. Rufe umgehend deinen HA an und sage da ehrlich wie es dir momentan geht.


    Ansonsten besteht auch die Möglichkeit dich direkt an's Krankenhaus zu wenden.


    Hast du jemanden in deinem Umfeld der dir zur Seite steht ?