• Speed Dating ?

    Hallöle, ich habe mich nun nach einer langen Phase des Single-Daseins dazu entschlossen mal zu einem Speed Dating zugehen, angemeldet bin ich bereits! Leider sollte das ganze Morgen sein, aber aufgrund zu weniger Teilnehmer (männlich oder weiblich) wird das Ganze nun um einen Monat verschoben. Aber worauf ich eigentlich hinaus will, hat sowas einer von…
  • 247 Antworten
    Zitat

    Wie kommst du darauf? Und was würdest du dir wünschen, welcher Typ Mann da sitzen sollte?

    Also, ich denke mir, wenn jemand zu nem Speed Dating geht, dann muss er schon sehr verzweifelt sein (so wie ich) andernfalls kann man auch einfach neugierig sein und will einfach mal was neues kennenlernen. Sollte es aber ersteres sein, denke ich mir, ok das hat ja einen Grund dass man so lange Single ist. Dann hat es meiner Meinung nach A: etwas mit dem Aussehen zu tun, oder B: Es liegt an der Persönlichkeit.


    Ich weiß leider zu genau wie ich mir meinen Partner vorstelle. Was ich nicht möchte ist jemand der extrem schüchtern ist, ich bauche jemanden der selbstbewusst ist und sein Kleidungsstil muss mich ansprechen.


    Das sind jetzt nur 2 Sachen, aber richtig auszupacken ist mir gerade zu anstrengend ;-D

    Ich wurde da mal "spontan" dazu eingeladen (ich war auf einer Party in einem Hotel/Bar, da fand sowas statt, ich wurde angesprochen, ob ich nicht mit machen wolle, es wäre jemand ausgefallen)


    Naja ... nun gut ... ein bunt gemischter Haufen – fand eigentlich einige wirklicht nett, mit einem hab ich dann auch noch länger Kontakt gehabt, aber brach auch irgendwann ab. Ich wollte ja nicht wirklich eine Beziehung oder sonst was, damit kann ich über "Erfolg" oder "Misserfolg" nicht berichten.


    Aber: Es war wirklich witzig und auch mal interessant – ein schöner Abend. Nochmal würde ich es nicht machen (ich suche ja immer noch nicht ;-)), aber für Singles sicherlich die Teilnahme wert.

    Blöde Ergänzungsfrage (nicht nur an die TE), aber welche Kriterien führen eigentlich abgesehen vom bekannten medialen Klischee dazu, dass jemand als "Nerd" kategorisiert wird? Es ginge mir dabei primär darum, wie man sich äußerlich gegen diese Schublade wehren kann, wenn man absolut nicht dort hinein passt.

    @ Pseudynom

    Welchen Teil von "abgesehen vom bekannten medialen Klischee" darf ich dir gern noch mal näher erläutern?

    Ein Nerd ist für mich jemand der äußerlich nicht viel aus sich macht, eher introvertiert ist, schüchtern, zurückgezogen. Jemand dem es schwer fällt auf Frauen zu zugehen.


    Ich glaub das wars. Wobei so etwas echt schwierig ist, ich bin auch schüchtern und mir fällt es auch manchmal schwer auf andere Leute zu zugehen, trotzdem bin ich niemand, den ich als solches bezeichnen würde. Ich denke das kann man nicht so pauschal sagen. ":/

    Für mich ist ein "Nerd" der "typische" Fachtrottel/Streber, ein "Sonderling", weniger schüchtern als viel mehr schlicht und einfach introvertiert.


    In meinen Augen sehr anziehend. ;-)


    Das Klischee vom "trotteligen" Aussehen ist genauso wertvoll wie die Meinung, dass alle Menschen mit Bomberjacke Hools sind.


    Dem entspringen? Keine Ahnung ... kleinere Brille tragen, Kleidung der Mode anpassen, sich für mehr – oberflächlichere – Themen interessieren, öfter ausgehen ?!


    Ist das wirklich erstrebenswert?! ":/

    Das, wo ich war, hat 75,- pro Person gekostet, war aber eine etwas "gehobenere" Geschichte. Ich hab nichts bezahlt,- sollte ja "einspringen"


    Wäre mir das Geld aber auch wert gewesen – es gab super Essen und Getränke. Hätte man sonst wohl mehr bezahlt in dem Umfang.


    Lt. Netz kostet es ab 20 Euro aufwärts ...

    Zitat

    Das, wo ich war, hat 75,- pro Person gekostet, war aber eine etwas "gehobenere" Geschichte. Ich hab nichts bezahlt,- sollte ja "einspringen"


    Wäre mir das Geld aber auch wert gewesen – es gab super Essen und Getränke. Hätte man sonst wohl mehr bezahlt in dem Umfang.


    Lt. Netz kostet es ab 20 Euro aufwärts ...

    Also ich finde das schon teuer. Mit 75 Euro fallen mir noch mehrere Dinge ein die man machen kann. Männer müssen wahrscheinlich auch mehr zahlen denke ich?


    Hmm, aber ich halte nichts davon. Genauso wie Partnerbörsen im Internet. Zugegeben ich habe es noch nie probiert, werde es auch nicht tun. Ich bin eher ein Fan von Klassikern.

    @ ChiQuitaa & Tiefster Himmel

    Vielen Dank. Das ist durchaus hilfreich, weil es schon mal die gröbsten "Baustellen" eingrenzt.

    Zitat

    Dem entspringen? Keine Ahnung ... kleinere Brille tragen, Kleidung der Mode anpassen, sich für mehr – oberflächlichere – Themen interessieren, öfter ausgehen ?!


    Ist das wirklich erstrebenswert?! ":/

    Ja, definitiv. Und an gelegentlich tiefgreifenderen Themen sollte es erfahrungsgemäß nicht scheitern. Der Rest sind einfach legitime Methoden, um sich von irgendwelchen versifften Freaks abzugrenzen.

    Naja, es war in so einem schicki-micki Hotel mit super toller Lounge/Bar und blabla ... Da hat allein ein Gericht schon 50,- gekostet, ohne Getränk.


    Ich würde es wenn schon noch mal machen – es war ja ein schöner Abend. Aber wie ich sagte: Ich suche niemand und man kann es auch anders machen.


    Männer haben mir gesagt, dass sie 75,- bezahlt haben, mit den Mädels hab ich zwar auch viele nette Gespräche gehabt, aber sie nicht danach gefragt. (hab ich jetzt bei den Männern auch nicht, aber mit ein paar hatte ich danach noch Kontakt, und es so erfahren)


    Ich würde – wenn ich ehrlich bin – wegen der Partnersuche nie irgendwo etwas bezahlen. Halte ich für pure Abzocke. Da kann ich auch jemanden aus dem Supermarkt zum Essen einladen,- davon habe ich mehr und das Geld wäre besser investiert ;-D

    Glaub ein Nerd ist einfach, ein junger Mensch, der wenig Interesse an seinen Gleichaltrigen hat, sich nicht oder wenig für sein Äußeres interessiert und sich extrem in Phantasien und unpopulären Hobbys verkriecht.


    Kurz: ich denke es ist ein Wort mit dem zu Anfang womöglich Asperger Autisten (was man da ja nicht wusste) gebranntmarkt wurden.