• Spezielle Vorlieben, wie damit umgehen?

    Hallo liebes Forum! Ich bin neu hier und brauche "offene Ohren" und vielleicht auch gute Ratschläge. Ich poste dies hier im Beziehungsforum, obwohl es einen sexuellen Hintergrund hat. Jedoch ist die Beziehungsebene die, im die es mir hier geht. Hintergrund: Lebe seit 2,5 Jahren in einer harmonischen Beziehung x:) , wir sind beide Mitte 30. Denke, er "ist…
  • 56 Antworten
    Zitat

    Also ich finde wenn ich das alleine machen würde, hätte er sowieso nichts zu erlauben zu verbieten.


    Das wäre dann ja ganz allein meine Sache! :)z

    Ne, ich meinte mit der Frage die konkrete Situation, die du in den Sternchen beschrieben hattest. Du sagst, du möchtest das gerne so umsetzen und dich dabei an ihn kuscheln. Dein Partner sollte das ebenso miterleben. Ich dachte bei meiner Frage ans Mittelding zwischen Mitmachen und Ablehnen: "Okay, wenn dir das gefällt, darfst du dich gerne so anziehen und dich dabei an mich kuscheln, aber ich werd bestimmt nicht in eine Windel klettern".

    Frei nach dem Motto: Bevor du ihn damit überfährst, sich auch eine anzuziehen, reicht es dir theoretisch auch aus, wenn er eher passiv ist?

    Wie Du schreibst, habt ihr eine wunderschöne Beziehung, die schon 2,5 Jahre dauert. Ihr seid also nicht frisch zusammen, habt sicherlich schon viel miteinander erlebt und nach dieser Zeit sollte ein Vertrauen entstanden sein.


    Du hast eine Fantasie, die Du gerne ausleben möchtest. Er weiß noch nichts davon. Du hast also nur die Möglichkeit, dieses nicht zu erleben oder ihm davon zu erzählen.


    Sexuelle Gedanken und Wünsche auf Dauer nicht ausleben zu können, sorgen dafür, dass Du immer eine Sehnsucht in Dir haben wirst.


    Deshalb solltest Du ihm davon erzählen. Die Frage nur wie?


    Ich bin für die direkte Art. Natürlich nicht, während ihr gerade bei Aldi an der Kasse ansteht. Sondern in einem Moment, wo Du bei ihm im Arm liegst und kuschelst.


    Und dann würde ich an Deiner Stelle sagen: Duuuuuuu (mit ganz langem U) und sagen: ich möchte Dir etwas erzählen. Ich würde damit beginnen, dass Du ihm sagst, dass Du Angst hast, aber das in Deinem Kopf etwas "rumspinnt".


    Und dann einfach raus damit.


    Wenn die Beziehung so ist, wie Dein Beitrag klingt, dann wird er Dir in Ruhe zuhören. Und Dir bestimmt nicht den Kopf abreißen oder angewidert aus dem Bett springen.


    Trau Dich.

    @ :)

    Ich sehe das wie Wolfsteppen.


    Es wird hier kaum eine Art und Weise geben wie man das vorsichtig vermitteln sollte, dass man darauf steht. Und im Endeffekt: entweder er kann damit leben oder nicht. Egal wie die Herangehensweise auch aussieht. Also einfach in einer neutralen Situation ansprechen und seine Reaktion abwarten.

    Das mit dem "hey ich hab zufällig hier eine Windel" war ja auch IRONIEEEEEE ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D


    Ich würde ihm das wirklich einfach erzählen. Das erspart auch das ganze Rumdeuten und Rätseln. Einfach ins Bett pinkeln fänd ich ja echt eklig. Also das wäre für mich sicher keine elegante Art, wie mein Freund mir seinen Fetisch mitteilen könnte. Da fänd ich Windeln ja viel harmloser.

    Wie willst Du ihm das "häppchenweise" verklickern?


    Geht nicht.


    Also, einfach davon erzählen.


    Es ist zwar etwas "ungewöhnlich", aber nicht so schlimm.


    Da habe ich schon abgefahrnere Sachen erlebt. ;-)

    Ich glaub, erfahrungsgemäß, schon, dass es geht, jemanden mit einer etwas skurrilen Vorliebe nicht gleich zu überfallen, sondern vorsichtig (also strategisch geschickt) zu konfrontieren.


    Allerdings täte ich mich bei deiner Vorliebe etwas schwer, einen Tip zu finden, wie man das vorsichtig anbringen könnte – man braucht ja ein Hilfsmittel dazu.


    Und zum zweiten könnte ich mir vorstellen, dass es deinen Freund abturnen könnte, wenn du ihm diese Vorliebe schilderst. Mich zB würde es wohl abturnen, wenn mein Freund mir eröffnen würde, dass ihm so richtig einer abgeht, wenn er Damenstrümpfe trägt. Klar wäre das eine total harmlose Vorliebe, würde aber meinem Bild von meinem Freund absolut widersprechen, und daher könnte ich mir vorstellen, dass das, selbst wenn er dann zurückrudern würde (eigentlich nicht wichtig, nur so ne Idee, usw), meine erotische Beziehung zu ihm empfindlich stören oder gar zerstören würde.

    nunja.


    es kommt ja immer drauf an, was für eine vorliebe es ist. diese hier ist ja schon sehr exotisch und ich persönlich - und ich bin sexuell wirklich offen für fast alles und bewege mich auch in einem umfeld, wo es "rund geht" und offen über jede angelegenheit gesprochen werden kann - ich persönlich würde in diesem fall ehrlich gesagt die "achtung" vor meinem partner verlieren. :-/


    das ist eine sache, deren ursprung doch irgendwie in der kindheit zu suchen ist. an stelle der TE würde ich davon ehrlich gesagt lieber weiter nur träumen..... es gibt dinge im sexuellen bereich, auf die muss man eben verzichten wenn man in einer partnerschaft ist.


    bitte überleg dir dir psychologische komponente deiner vorliebe (die ich hier gar nicht bewerten will, jeder, wie er mag)... ich fänd sowas lächerlich, befremdlich und absolut asexuell, wenn mein partner mir mit einem solchen wunsch um die ecke käme. das gäbt mit sicherheit einen mehr oder weniger grossen kratzer in meinem ansehen für meinen partner. von daher.... manche dinge behält man besser für sich. ":/

    Ich glaube der Mittelweg wäre allgemein "abtasten" ob er das prinzipiell könnte. Gar nicht mit "ich fahre darauf ab" sondern "da gibt es a total viele Spielarten von Fetischen, welcher davon ist okay, wlecher ein no go".


    Dann hätte Antonialila einen ersten Einblick ob ihn das völlig zuwieder ist bzw. wie er darauf reagiert und könnte je nachdem weiter damit umgehen.


    Noch eine Frage an dich Antonialila: hast du das schon mal in echt gemacht, oder spielt das nur in deinem Kopf?Manche Dinge sind nämlich in der Fantasie total geil und in echten dann alles andere als so wie im Kopf....

    Zitat

    das ist eine sache, deren ursprung doch irgendwie in der kindheit zu suchen ist. an stelle der TE würde ich davon ehrlich gesagt lieber weiter nur träumen..... es gibt dinge im sexuellen bereich, auf die muss man eben verzichten wenn man in einer partnerschaft ist.


    bitte überleg dir dir psychologische komponente deiner vorliebe (die ich hier gar nicht bewerten will, jeder, wie er mag)... ich fänd sowas lächerlich, befremdlich und absolut asexuell, wenn mein partner mir mit einem solchen wunsch um die ecke käme.

    Irgendwie ist das doch so ein wenig Küchenpsychologie oder? ;-) Nur weil jemand Windeln mag und das mit Kindsein verknüpft, muss nicht gleich früher etwas falsch gelaufen sein.


    Es kann ja sogar sein, dass der Freund der TE dasselbe gut findet, oder zumindest neugierig darauf ist...

    Warum sollte ich vor meinem Partner den Respekt verlieren, wenn er es geil findet, eine Windel zu tragen und sich in meinem Beisein einzunässen?


    Wenn das ohne Windel passieren sollte, fände ich das.....abtörnend.


    Sicher hat das einen psychologischen Hintergrund, das hat Oralverkehr aber auch.

    Wenn es dir wirklich so wichtig ist, dass du auf Dauer nicht darauf verzichten kannst, dann musst du es wohl ansprechen und dann würde ich es an deiner Stelle wohl zuerst eher indirekt machen, also nicht direkt von DEINER Vorliebe reden, sondern erstmal allgemein das Thema ansprechen, um rauszufinden, wie er zu solchen Vorlieben steht. Also eher "ich hab da mal was gelesen oder gesehen, wie findest du sowas" oder so ähnlich.


    Ansonsten schließe ich mich vollkommen sapient und Cote Sauvage an, mir persönlich wäre es lieber, mein Partner würde so eine spezielle Vorliebe für sich behalten, weil das für mich sowas spezielles und auch abtörnendes ist, dass ich ihn nach seiner "Beichte", nie wieder so sehen könnte wie vorher. Es würde mir einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen, dass er eigentlich gerne Windeln tragen würde und das würde unser Sexleben sehr stören, weil ich dabei auch nur an Kinder und alte kranke Menschen denken müsste.

    Ich bin wohl der einzige der dir rät auf den Fetisch einfach zu verzichten?


    Also ich glaube ich würde das weite suchen. Wenn ich so einen Fetisch hätte würde ich einfach versuchen ihn zu unterdrücken oder vielleicht drauf warten bis er mit einem Wunsch seinerseits an dich herantritt, dann könnte man was aushandeln :-)


    kA ob das eine Option für dich ist oder ist der Wunsch zu groß um ihn zu unterdrücken. Ich weis nicht wie das ist, da ich keinen Fetisch habe, deshlab kann mein Rat auch weitab von der Realität sein.

    Zitat

    Warum sollte ich vor meinem Partner den Respekt verlieren, wenn er es geil findet, eine Windel zu tragen und sich in meinem Beisein einzunässen?

    DU sollst das nicht - ich tu das aber. ein erwachsener mensch gehört nicht in eine windel. ganz einfach. das ist für MICH persönlich eine sache, bei der ich eben den respekt gegenüber einer erwachsenen person verliere. ebenso sieht es auch mit kinderkostümen etc. ich bin erwachsen und wenn ich jemanden will, der sich einnässt in einer windel dann bitte ein baby oder ein kind - kein erwachsener mensch. ob das nun küchenpsychologie ist oder nicht, ich habe nirgends gesagt, dass da was "falsch gelaufen" ist - lediglich, dass der ursprung dieser sache wohl in der kindheit zu suchen sei. bitte erstmal richtig lesen.


    meinetwegen kann sich jeder windeln umbinden und einnässen wie er möchte - aber garantiert NICHT in meinem arm oder an meiner seite. und falls der freund der TE das genau so sieht, wird es sicherlich schwierig.... die sache ist eben sehr speziell und die wahrscheinlichkeit, dass ausgerechnet ER auch darauf steht tendiert wohl eher gen 0.