• Starker Schweiß: Wie sage ich ihm, dass er riecht?

    Hallo ihr Lieben! Bin neu hier und hoffe auf Rat. Folgendes. Vor circa einem Monat lernte ich einen tollen Mann kennen. Alles passt. Endlich bin ich seit Jahren mal wieder glücklich. Doch seit 2 Wochen jetzt, bemerkte ich, dass er wirklich, wirklich (!) sehr stark nach Schweiß riecht. (Warum erst jetzt? Weil sich auch unsere körperliche Nähe…
  • 154 Antworten

    Ehm also vermehrt schwitzen tut er auch. Unter den Armen jetzt gar nicht so meeega krass, diese heftigen Schweißränder sind mir bisher nie aufgefallen, aber er kriegt halt schneller mal Schweißperlen auf Stirn oder Haare werden dann schneller nass. Aber das würde mich gar nicht so stören, mir geht's halt echt nur um den Achselschweiß...


    Angenommen, es wäre tatsächlich eine Art von "ich kann ihn einfach nicht riechen" – dann müsste das doch im Umkehrschluss auch so sein? Weil es kommt ja eigentlich daher, dass die Genkomponenten dann so unterschiedlich wären, dass der Körper davor warnen möchte, um bei Nachwuchs keine Komplikationen zu erzeugen (mal ganz grob gesagt).

    Vielleicht kannst du so sagen:


    Schatz ich liebe dich und weil ich dich liebe (oder sehr mag - ich weiß ja nicht, wie weit ihr seid), mache ich mir so meine Gedanken. Ich habe festgestellt, dass du öfters trotz deiner täglichen Körperhygiene nach Schweiß riechst. Ich mache mir Sorgen, dass das gesundheitliche Gründe haben könnte.......


    Irgendwie so....weiß ja nicht.

    GraueKatze, ja sowas in der Art wäre auch eher mein Ansatz gewesen (Da wir erst seit 2 Wochen überhaupt den ersten Kuss haben, sind wir eher beim "Ich mag dich recht gern"^^). Hatte auch überlegt, ob ich sowas sagen kann, wie "Sag mal, kann es sein, dass deine Tshirts vielleicht nicht ganz sauber werden, weil..." Oder die Richtung mit dem Sorgen machen und körperliche Ursachen, klingt auch nach einer guten Idee. Schwer wirds trotzdem. Würde es fast am liebsten heute noch machen, da sehen wir uns nämlich. Hab schon richtig Bauchweh, weil ich echt Angst hab :-|


    Seine Essgewohnheiten. Soweit ich weiß, versucht er sich ausgewogen zu ernähren. Kein McDonalds, kaum Fleisch (wenn dann nur "Gutes" von wirklich glücklichen Tieren) und treibt auch Sport. Befürchte also, dass es daran leider nicht liegen kann..

    Was mir noch einfällt, zum "aufeinmal stark riechen":


    -Waschmaschine mal reinigen UND Flussensieb reinigen


    -Gewisse Textilien stinken sobald man anfängt zu schwitzen. (Vielleicht kürzlich ein Großeinkauf im Klamottenladen gemacht, wo evtl. solch Textilmaterial gekauft wurde?)


    -Hat er irgendwelche Tabletten oder sowas abgesetzt, gibts ja dann auch oft, dass der Körper dann gewisse Gifte ausschwemmt, und das riecht man dann.


    -Hat er Essgewohnheiten geändert? Bestimmte Lebensmittel wie Knofi oder Spargel riecht man nem Menschen auch relativ schnell an.


    Oder Krankheitsbedingt.


    Aber wie gesagt, sprich es bitte so schnell wie möglich an. Zum einen ist es dir unangenehm und zum anderen, wenns was Gesundheitstechnisches ist, ist es auch immer besser, man geht nicht zu spät zum Arzt......


    Und ich würd da auch nix schönreden mit Deo-Spray als Geschenk.... Das kann man mit Arbeitskollegen machen, die derart stinken, dass man nicht weiß wie man sie drauf ansprechen soll. Aber beim Partner...? Ich mein, man teilt die Intimsphäre miteinander, da müsste es ja möglich sein, auch über Körpergerüche zu sprechen?

    Horrorvide, Recht hast du ja. Klar sollte man darüber sprechen können. Sehe ich auch so, und wenn nicht in einer Beziehung, wo dann – nur haben wir selbst ja noch nicht mal direkt über uns gesprochen beziehungsmäßig. Wir schlafen zwar beeinander, begrüßen uns mit Kuss, kuscheln etc. Aber das alles erst seit einer Woche. Und dann direkt sagen, dass er mir nicht gut riecht? Das ist es halt, was mir so Angst macht.


    Ist es allerdings erstmal ausgesprochen, und sollte er sich daraufhin nicht zurück ziehen sondern bereit sein, mit mir gemeinsam nach einer Lösung zu suchen, wird es einige Möglichkeiten geben, die Ursache zu finden/zu lösen (solange es nicht Bromhidrose ist)


    - Alles mit Klamotte abchecken (Waschmaschine säubern, Textilien im Achselbereich bakteriell säubern, Hygienespüler durchjagen,Textilienart begutachten ...)


    - neues Deo herausfinden (vllt Hydrofugal)


    - Achselhaare rasieren (wenn er es nicht schon tun sollte)


    - Ernährung nochmal genauer betrachten


    - Letztes wäre ein Arztbesuch


    Aber wahrscheinlich muss ich es wirklich heute ansprechen. Weil klar, wenn ich mir so überlege, dass er sich dann denkt "Warum sagt sie das erst jetzt?" machts das noch schlimmer.

    Aber wenn es an der Waschmaschine liegen würde, würden auch andere Klamotten stinken...gerade Unterhosen oder Socken. Ich glaube nicht, dass es daran liegt. Ansonsten mal den Check machen...wenn ihr bei ihm seid und die Gelegenheit günstig ist, ab an den Kleiderschrank und saubere T-Shirts schnüffeln ;-D . Riechen die im Schrank schon, dann liegt es auch am Waschen. Schweißgeruch kann sehr anhänglich sein.


    Ich drück dir für heute abend oder den Zeitpunkt, wo du dich traust, alle Daumen und wenn es es liebevoll und vorsichtig anbringst, wird er es sicherlich nicht falsch verstehen. :)*

    Ja, normal müsste dann die ganze Wäsche so riechen.


    Also ich hab die Erfahrung mit meiner noch relativ neuen Waschmaschine gemacht, dass ich grundsätzlich ein zweitesmal die Wäsche schleudere, bevor ich sie zum aufhängen raushole.


    Wenn ich mal zuwenig Wäsche drin habe, und trotz ein zweites mal schleudern, dann geht die Restfeuchte irgendwie nicht so gut raus. Und wenn dann da, gewisse günstige Teile oder billige Baumwollsachen drin sind, die riechen zwar nicht sofort, aber sobald man anfängt diese zu tragen......


    Hm, ich denke immer: Wenn schon jemand sich solche Gedanken macht, wie er es seinem Partner "beibringen" soll, dass etwas nicht in Ordnung ist, dann ist die halbe Miete schon getan, dass der Partner dann nicht negativ drauf reagiert. Das wirst du schon machen und ihr werdet gemeinsam auf das Problem der Sache kommen. Unangenehm isses, verständlich. Aber überwinde dich, dann ist dieses unangenehme Gefühl dabei auch gleich wieder weg.

    Oh je, so ein Dilemma....


    Sowas in dieser frisch-Verliebtheits- und Herantaste-Phase anzusprechen finde ich sehr heikel, weil es einfach einiges vom Zauber wegnimmt.


    Wenn es einem vorm Partner schon ekelt 10 Min. nachdem er geduscht hat, scheint es mir eher so eine Körperchemie-Inkompatibilitäts-Sache zu sein....


    Wie ist das beim Küssen? "Schmecken" die Küsse und machen Lust auf mehr?

    Zitat

    Ansonsten mal den Check machen...wenn ihr bei ihm seid und die Gelegenheit günstig ist, ab an den Kleiderschrank und saubere T-Shirts schnüffeln ;-D . Riechen die im Schrank schon, dann liegt es auch am Waschen.

    Das hätte bei meinem Mann gar nichts gebracht. Seine T-Shirts rochen nach der Wäsche einzeln gut, er nach dem Duschen auch. Erst beides in Verbindung führte zu einem unangenehmen Geruch. In unserem Fall reagierten sein Schweiß und der Weichspüler bzw. bestimmte Waschmittel miteinander.


    Also solltet ihr vielleicht nicht nur eine Reinigung der Waschmaschine, sondern auch eine Umstellung des Waschmittels und das Weglassen weitere Zusätze wie Weichspüler, falls verwendet, in Betracht ziehen.


    Bei meinem Mann kam noch eine leichte Schilddrüsenunterfunktion dazu. Seit diese behandelt wird, schwitzt er weniger und der Schweiß riecht neutral (davor ungefähr wie Essig).

    Ich danke Euch für Eure Zusprüche! @:)


    Ich befürchte auch, dass es nicht an der Maschine liegt, aber hey, die Hoffnung gebe ich noch nicht auf. ^^


    Angenommen, es wäre wirklich so ein Chemie-Ding – dann würde sich das wahrscheinlich auch nie ändern, oder?


    Was das Knutschen betrifft, das ist super. Passt. Gefällt mir. Und ja, es "schmeckt" auch. Wie gesagt auch der restliche Körpergeruch gefällt mir sehr. Auch wie seine Wohnung riecht und er selbst. Toll. Nur der Achselschweiß ist regelrecht tötend. :-|


    Ich erinnere mich gerade, dass er vor 2-3 Wochen, als wir uns trafen und es recht warm war und wir angestrengt waren, meinte: "Uff, kennst du das, wenn man das Gefühl hat zu stinken? Hab das Gefühl, heut ists soweit" Da meinte ich dann halt verlegen, dass mir bisher noch nichts aufgefallen sei, da meinte er "Ah, ok, das gut". – Frage mich nun, ob es entweder so ne Art antasten war von ihm, ob es mir auffällt, ODER ob er es tatsächlich nur da wahrgenommen hatte und sich selbst wunderte ODER ob es sonst nicht so vorkommt und er es deshalb so ansprach weil es ihm unangenehm war. Und natürlich bemerkte ich es, aber wollte es nicht gleich so sagen.

    Also ich habe auch schonmal ein T-shrts gehabt, das war erst frisch gewaschen und roch ganz neutral, dann zog ich es an und kurz darauf ging es los, mit dem Gestank. Richtig eklig, so als würde man kein Deo nehmen und das Shirt schon ein paar Wochen tragen. Weggeworfen und weg war auch das Problem ;-D


    Ansprechen musst du es aber auf jedenfall, weil du kannst ja nicht testweise anfangen seine Klamotten wegzuwerfen.


    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man sowas selbst nicht riecht, man hat doch schließlich eine Nase. Ich würde es so ansprechen, indem ich einfach erstmal das Thema auf Körperpflege lenke und irgendwann frage "Du nimmst doch auch Deo oder?" Egal was er dann antwortet, kann man dann fortfahren "oh naja vielleicht solltest du das mal anfangen, weil man riecht das schon etwas" oder "mhm vielleicht nimmst du das falsche Deo..." :-)

    Jetzt wenn die Körperlichkeiten schon fortgeschrittener wären, könnte man deutlicher rausfinden, ob das Problem nun mit den Klamotten zu tun hat oder nicht.


    Wenn ich mir vorstelle, ich bin die "Stinkende" und werde vom Partner darauf angesprochen: ja, ich wäre peinlich berührt und dann künftig sehr gehemmt in punkto Körperkontakt, könnte mich ggf. nicht mehr so fallenlassen.


    Beim Sex z.B. geht es ja auch mal heiß her und schwitzt man – dann kann man seiner Leidenschaft gar nicht richtig nachgeben, wenn im Hinterkopf die Angst lauert, der andere könnte sich ekeln.

    Ja und genau deswegen habe ich ja so Angst, mit ihm darüber zu reden. Angst davor, er könnte sich dann zurückziehen. Gerade weil wir erst seit knapp ner Woche "zusammen" sind. Hmmm.


    Ich könnte mir nur vorstellen, dass er das selbst zwar wahrnimmt, aber halt nicht so krass wie andere. Weil man eigenes ja immer weniger wahrnimmt aus Selbstschutz. Mundgeruch zum Beispiel kriegt man sogut wie nie selbst mit.

    Es wäre auch möglich, dass dein Geruchssinn gestört ist (hypersensibel)?


    Ansonsten frage ihn doch mal, welches Deo er für seine Achseln benutzt. Falls er keines nutzt (das kann auch auf Grund von Hautunverträglichkeiten sein) dann könnt ihr ja darüber beraten, ein hautverträgliches wie das hier z.B. zu finden.


    An fehlender Rasur unter den Achseln liegt es definitiv nicht.