• Starker Schweiß: Wie sage ich ihm, dass er riecht?

    Hallo ihr Lieben! Bin neu hier und hoffe auf Rat. Folgendes. Vor circa einem Monat lernte ich einen tollen Mann kennen. Alles passt. Endlich bin ich seit Jahren mal wieder glücklich. Doch seit 2 Wochen jetzt, bemerkte ich, dass er wirklich, wirklich (!) sehr stark nach Schweiß riecht. (Warum erst jetzt? Weil sich auch unsere körperliche Nähe…
  • 154 Antworten

    Also glaube, mein Geruchssinn ist recht normal. Weiß nicht, wie ich das messen könnte, aber hab bisher eigentlich nie Probleme in dem Bereich gehabt. Das Einzige ist vielleicht, dass ich eine recht große Affinität zu frischen Düften habe – aber glaubt mir, das hat jetzt nichts mit dem Thema zu tun, es riecht wiklich wirklich stark. :|N

    Das weiß ich leider nicht. Mir gegenüber jedenfalls keiner. Ich weiß nur, dass seine letzte Beziehung 5 Jahre lang hielt, was ja auch schon was sagt. Und da frage ich mich, ob seine Ex da nichts gesagt hat? Oder ob es natürlich Thema war weil er es selbst auch weiß und (was dann noch schlimmer wäre) es keine Lösung für das Problem gab? Hm.

    ich habe die erfahrung gemacht, dass solche gespräche immer unangenehm sid – für bei seiten. wenn ich mich in deinen freund reinversetze und mir überlege, was mir am liebsten werde, käme ich hiermit am besten klar:


    du riechst nach dem duschen immer so lecker, dass ich in dich reinkriechen möchte. deswegen wundert es mich total, dass das nach einer halben stunde von schweißgeruch übertönt wird, obwohl du dich gar nicht anstrengen musstest. wie wäscht du denn deine t-shirts? aus was für einem material sind die denn?


    damit hätte ich einen einstieg, der quasi nicht mir die schuld am stinken gibt, sondern im ersten schritt der waschmaschine und der bösen textilindustrie ;-) . und wenn das thema dann so auf dem tisch liegt, kann man immer noch weiterschauen.

    Fühlst Du Dich auch sexuell zu ihm hingezogen? Hat er sozusagen das Potenzial, Dir in dieser Hinsicht den Verstand zu rauben? ;-)

    Zitat

    Ich weiß nur, dass seine letzte Beziehung 5 Jahre lang hielt

    Offenbar empfand sie den Geruch nicht so negativ wie du.

    Den Vorschlag von der Seherin finde ich bis jetzt noch am diplomatischsten und elegantesten, wenn denn das Ansprechen des Themas unumgänglich ist.

    Seherin, das sehe ich genau so. War auch eher so mein Ansatz, es auf die Textilien bzw Waschmaschine zu schieben. Auf keinen Fall würde ich sagen "Du riechst manchmal nach Schweiß" sondern eher, dass die Tshirts unangenehm riechen. Und richtig, danach ist das Thema eh angesprochen und wer weiß, vielleicht ist er ja sogar (sollte ihm das Problem bewusst sein) erleichtert, weil es endlich angesprochen ist und er auch nicht recht wusste, wie er fragen soll, ob ich eigentlich was davon bemerkt habe.


    Anziehend ist er. Toll ist er. Ich liebe seine Hände (wichtiger Aspekt bei mir) und er hat einen tollen Körper. Attraktiv. Also ja, ich würde sagen, da ist soweit alles vorhanden, nur der geruch dämpft mich gerade. Und auch wenn ich allgemein vllt nicht so wirke, als dass ich mega schwärme oder so, sei nur am Rand bemerkt, dass ich einfach eher vorsichtig bin und es dauert bis ich in dem "Oh-mein-Gott-er-ist-so-toll-ich-will-durchdrehen-Level" komme. Denn auch wenn ich es so sehe, lasse ich das nicht raushängen.

    Meine Frage wäre dann noch: Warte ich noch mit diesem Gespräch, um noch mehr Vertrauen zu schaffen und die Basis zu stärken (wir sind wie gesagt erst seit knapp einer Woche an diesem Beziehungspunkt) oder spreche ich es direkt heute/morgen an?


    Ersteres wäre natürlich von Vorteil für das Gespräch, allerdings hätte ich dann auch Bedenken, dass ich mich unbewusst ihm gegenüber verschließe wegen dem Geruch. Und Zweiteres wäre halt riskant, hätte Angst, ihn zu verschrecken, aber wiederum ein wichtiger Schritt für uns und umso eher umso besser oder?

    Mach doch nicht schon im Vorfeld in deinem Kopf so ein Riesending draus! Klar, keiner schreit Juhu, aber so dramatisch ist es doch auch nicht.


    Wieso weißt du denn nicht ob er Deo benutzt, hat er garkeines im Bad?


    Ich könnte mir schon vorstellen dass es eine Kombination aus Deo nicht nutzung, halbherzigem Achselwaschen und Singlehaushalt alles in die Waschmaschine bei 30° ist.


    Sprichs doch das nächste mal an wenn du es riechst. "puh, sag mal du müffelst!"

    Zitat

    Ich erinnere mich gerade, dass er vor 2-3 Wochen, als wir uns trafen und es recht warm war und wir angestrengt waren, meinte: "Uff, kennst du das, wenn man das Gefühl hat zu stinken? Hab das Gefühl, heut ists soweit" Da meinte ich dann halt verlegen, dass mir bisher noch nichts aufgefallen sei, da meinte er "Ah, ok, das gut". – Frage mich nun, ob es entweder so ne Art antasten war von ihm, ob es mir auffällt, ODER ob er es tatsächlich nur da wahrgenommen hatte und sich selbst wunderte ODER ob es sonst nicht so vorkommt und er es deshalb so ansprach weil es ihm unangenehm war. Und natürlich bemerkte ich es, aber wollte es nicht gleich so sagen.

    Das ist natürlich doof gelaufen und ein Prima Beispiel warum manche denken kein Deo nutzen zu müssen, "Brauche ich nicht, ich rieche ja nie!".

    Zitat

    Meine Frage wäre dann noch: Warte ich noch mit diesem Gespräch, um noch mehr Vertrauen zu schaffen und die Basis zu stärken (wir sind wie gesagt erst seit knapp einer Woche an diesem Beziehungspunkt) oder spreche ich es direkt heute/morgen an?

    wenn du es auf meine unglaublich diplomatische o:) ) art ansprichst, dann solltest du das so schnell wie möglich tun, und entweder in einer situation, wo er gerade unglaublich lecker riecht (dann kommt auch das kompliment viel präsenter an), oder wenn er gerade müffelt!


    du kannst dich doch gar nicht fallen lassen bei ihm und in ein unbefangenes näher-kommen, wenn in deinem hinterkopf immer dieses thema herumschwurbelt!

    Würde es mit komplett rasierten Achseln versuchen (der Tipp kam schon mal vorher hier). Und das ist hier nicht als Aufforderung für eine ellenlange pro/contra Rasur-Debatte gemeint; ist eben das, was ich als allererstes versuchen würde. Im Zweifel wachsen die Haare eh wieder nach, also schadet so ein Versuch nicht. Und dann eben nach dem Auslöser dieses Geruchs suchen, z.B. Stoffwechsel in Ordnung etc.? (Wie es hier schon gekommen ist als Tipp).

    Recht habt ihr! Ich werds dann direkt heute noch ansprechen. Denke auch, das muss. Seit Tagen denke ich an nichts anderes, das geht so nicht weiter. Ich werds auf die Seherin-Art tun, das passt auch zu mir. Nicht zu krass direkt, aber ehrlich mit einem Hauch Wertschätzung :)z


    Und nirks, deine Idee mit, dass es vielleicht wirklich nur unglücklich kombinierte Komponenten sind, die zu dem Geruch führen, kann mich etwas beruhigen, bzw konnte Hoffnung wecken, dass es tatsächlich so ist. Das wäre so toll und so einfach zu lösen. Wenn es allerdings doch genetisch bestimmt ist, oder krankhaft. Ja, dann naja ist es wenigstens auch ausgesprochen und wir können nach einer Lösung suchen.

    Die Methode der Seherin finde ich auch gut, allerdings würde ich nicht damit anfangen: "Nach dem Duschen riechst du immer so gut", und dann, wenn gerade sein Herz aufgeht – "bääähm" – das Unangenehme raushauen. Ich hoffe, man versteht, was ich meine. :-) Ich würde direkt damit anfangen, ob seine T-Shirts aus Synthetik seien und wie er sie wasche, bzw. bei wie viel Grad.

    Ich finde auch den Beitrag der Seherin am besten!


    Ich schwitze selbst stark (momentan krankheitsbedingt sogar weniger, wuerde aber jederzeit zuruecktauschen :-/ ), das riecht man dann auch oft. Da kann ich mich waschen, soviel ich will, Deos habe ich zig verschiedene ausprobiert, OP wurde vorgeschlagen und wuerde ich machen lassen, aber habe momentan andere Baustellen.


    Und ja, ich rieche auch tatsaechlich direkt nach dem Duschen! Da muss ich schon noch zweimal mit Seife nachwaschen, nur Duschgel hilft da nicht.


    Wenn ich mich jetzt in die Lage Deines Freundes hineinversetze... dann ist es ihm unendlich peinlich. Nach der Situation, die Du geschildert hast, ist es ihm bewusst, evtl. merkt er es aber erst, wenn es fuer andere schon unertraeglich ist (ist bei mir andersherum, ich empfinde es schon als unertraeglich, bevor andere was riechen).


    Sollte es bei ihm also krankheitsbedingt sein, dann tust Du ihm einen Gefallen damit, das Ganze humorvoll zu thematisieren und nicht als medizinisches Problem- oder gar Beziehungsgespraech. Dann wuerde ich damit tatsaechlich noch warten, bis Ihr Euch vertrauter seid.


    Solltest Du Dir ziemlich sicher sein, dass er es einfach nur selbst nicht merkt (oder kein Deo benutzt), dann solltest Du ihm schnellstmoeglich sagen, dass Du es nicht so toll findest.


    Bei mir ist das "Problem" uebrigens deutlich dadurch abgemildert, dass es meinen Freund ueberhaupt nicht stoert. Ich weiss (von anderen), dass es doch manchmal uebel riecht, aber ich empfinde es anscheinend oft als schlimmer, als es eigentlich ist (allerdings reisse ich dann auch nicht die Arme hoch... LOL...).


    Dadurch, dass mein Freund auch eher stark schwitzt (allerdings eher "normal" und nicht so dermassen im Winter wie ich..) und dann nicht direkt unter die Dusche springt, sehe ich das Thema viel relaxter. Zu Hause darf man auch mal stinken – wenn man sich generell riechen kann!! Und ich schlage auch oft vor, zusammen duschen zu gehen (ich dusche ohnehin taeglich), das finde ich immer die diplomatischste Art, ihm zu sagen, dass er es noetig hat x:)