• Starker Schweiß: Wie sage ich ihm, dass er riecht?

    Hallo ihr Lieben! Bin neu hier und hoffe auf Rat. Folgendes. Vor circa einem Monat lernte ich einen tollen Mann kennen. Alles passt. Endlich bin ich seit Jahren mal wieder glücklich. Doch seit 2 Wochen jetzt, bemerkte ich, dass er wirklich, wirklich (!) sehr stark nach Schweiß riecht. (Warum erst jetzt? Weil sich auch unsere körperliche Nähe…
  • 154 Antworten

    Ich finde es wichtig es sofort anzusprechen und die Art wie es die Seherin formuliert hat finde ich toll. Ansonsten wirst du dich unbewusst von Ihm entfernen, denn das Verhalten in Bezug auf Gerüche ist in unserem Gehirn automatisiert und man wenig dagegen machen.


    Die Achselhaare zu rasieren ist auf jeden Fall zu empfehlen, den normalerweise riecht nur getrockneter Schweiss stark und der bleibt natürlich an den Achselhaaren gut haften.


    Die Empfehlung eines guten Deos ist die nächste Maßnahme, allerdings sind die aluminumhaltigen Deos stark in die Kritik geraten. Ich will es nicht dramatisieren, habe selbst noch keine Alternative gefunden, aber Aluminium steht im Verdacht gesundheitschädlich zu sein.


    Es kann auch sein, dass sein Duschgel nich das Richtige ist. Ich habe schon selbst Duschgels gehabt, wo ich nach dem Duschen das Gefühl hatte wieder zu stinken.


    Natürlich sind auch die Texilien ein möglicher Faktor.


    Ich kenne sogar eine Frau, deren Geruchsvermögen so sehr gestört ist, dass sie nicht riechen kann, ob sie selbst nach Schweiss riecht oder nicht. Das ist zwar sehrselten,aber auch möglich.


    Was Du ihm auch noch raten kannst ist nach dem Duschen nicht sofort Etwas überzuziehen, sondern die Haut erst mal abkühlen zu lassen. Nach ein paar Minuten merkt man dann die Haut ist auf Normaltemperatur und dann fängt man auch nicht wieder sofort an zu schwitzen.


    Deine Bemerkung mit dem Mundgeruch kann ich übrigens nicht teilen. Ich kann sehr gut einschätzen ob mein Atem frisch ist oder nicht.

    JuleJule, danke für deine Worte, es ist gut, etwas von Jemandem zu lesen, die selbst in so einer Situation ist. Es ist für diejenigen, die es selbst betrifft leichter einzuschätzen und Umgangstips zu geben.


    Leider weiß ich nicht, ob es krankhaft bedingt ist oder einfach eine Mischung ungünstiger Dinge. Schwer zu sagen. Einerseits hebt er beim Ankuscheln hemmungslos die Arme, andrerseits kommen mal Kommentare nach einer warmen Nacht unter der Decke "Oar, ich war richtig durchgeschwitzt". Hm.


    Je nachdem, so sagtest du ja, wäre warten oder ansprechen gut. Aber da ich es so schnell wahrscheinlich nicht herausfinden werden, tendiere ich nach wie vor zum direkten Gespräch heute. Allerdings weiterhin auf Seherin-Art. Da sagst du ja auch, dass es wohl die beste Art und Weise wäre. Und wenn ich selbst es erstmal auf die Shirts schiebe, und es anders sein sollte, wird er es spätestens dann zur Sprache bringen. Denke ich.

    Also, ich würde die Sache heute Abend so ansprechen: Suche das Gespräch darüber, wie toll Du es findest, dass er seinen Haushalt alleine bewältigt. Frag ihn, ob er auch seine Wäsche selber macht, welche Waschmittel er verwendet etc. Ob er da auch wie Du drauf schaut, wie die verschiedenen Produkte nachher an der Wäsche duften. Du hast schon gehört, sagst Du ihm, dass gewisse Synthetik-T-Shirts problematisch sind für Menschen, die stark schwitzen, dass also diese Synthetik dann ganz schnell unangenehm riecht. Dann könntest Du irgendwann so in den Raum stellen, dass Du ihm vielleicht da einen Tipp geben könntest, weil Du denkst, dass evt. Synthetik für ihn auch nicht so ideal ist. Dann wird er wohl fragen, ob Du meinst, dass er unangenehm riecht. Dann kannst Du bejahen und er kann versuchen, bei der Wäsche oder Waschmittel etwas zu ändern. Irgendwann wird er ja dann fragen, ob Du es jetzt besser findest, und wenn sich nichts geändert hat, könnt Ihr weiter nach der Ursache suchen. Dann aber ist das Thema auf dem Tisch und ist nicht mehr peinlich.


    Alles Gute für heute Abend.

    Zitat

    Leider weiß ich nicht, ob es krankhaft bedingt ist oder einfach eine Mischung ungünstiger Dinge. Schwer zu sagen. Einerseits hebt er beim Ankuscheln hemmungslos die Arme, andrerseits kommen mal Kommentare nach einer warmen Nacht unter der Decke "Oar, ich war richtig durchgeschwitzt". Hm.

    Um das selbst als Betroffene(r) thematisieren zu koennen, muss man sich in der Situation wohl fuehlen. Ich habe mich sogar vor meinem Ex-Freund, mit dem ich lange zusammen war, noch geschaemt, wenn ich gestunken habe. Obwohl mir voellig klar war, ich kann nichts dafuer, ich kann es hier und jetzt nicht aendern, und obwohl er wusste, dass ich deswegen mehrfach beim Arzt war. Trotzdem habe ich mich geschaemt. Erst in meiner jetzigen Beziehung kann ich voellig locker-flockig damit umgehen und auch mal den Arm heben und sagen, uaeehhh. Dass Dein Freund von sich aus darueber spricht, solltest Du als Kompliment nehmen. Er merkt's (zumindest manchmal), er findet es auch doof, es tut ihm sicher leid.


    So gesehen finde ich Moeglichkeit 3 fast am besten: nicht jetzt ansprechen, nicht ewig warten, sondern, wenn er es das naechste Mal von sich aus anspricht. Auf "Oar, ich war richtig durchgeschwitzt" haettest Du z.B. sagen koennen: "Dann koennen wir ja zusammen duschen!" Oder: "Ich weiss! (und breit grinsen) – vielleicht gehst Du mal duschen, waehrend ich Kaffee koche..., Deal?"


    Ich hab' neulich zu meinem Freund gesagt, er rieche wie ein nasser Hund. Damit man ueber sowas lachen kann, muss man eben eine Vertrauensbasis haben. Die koennt Ihr Euch langsam aufbauen! :)* Dann kannst Du auch besser thematisieren, was Dich wirklich stoert.


    So "hintenrum" wie Bergkristall vorschlaegt faende ich als Betroffene ganz ganz fuerchterlich!!

    Hmmm, jetzt bin ich mir doch unsicher, ob ich es heute Abend schon ansprechen soll. Jule, du bist also eher der Meinung, dass es ihn verschrecken könnte? Wiederum, was wenn ich mich aufgrund des Geruchs distanziere? Und er merkt das doch auch, wenn ich mich nicht mehr so gerne an seine Brust kuschel wenn er den Arm hebt? :-|

    Tschuldigung, aber wegen so was 4 Seiten vollschreiben? %-| Sag es ihm halt, nett verpackt, und gut ist. Manche Leute haben Sorgen, ehrlich :-X

    Zitat

    Hmmm, jetzt bin ich mir doch unsicher, ob ich es heute Abend schon ansprechen soll... Wiederum, was wenn ich mich aufgrund des Geruchs distanziere?

    ich habe das gefühl, dass du das schnell ansprechen solltest, weil es dich sonst viel zu sehr beschäftigt, als dass du dich auf all das schöne zwischen euch konzentrieren könntest :)_

    ^^


    Es geht mir nur darum, erstens ihn nicht zu doll zu verletzen/zu verunsichern und zweitens dass wir eben erst seit knapp ner Woche sowas wie n Paar sind. Da ist es etwas heikel. Wären wir jetzt seit Monaten zusammen – klar ist es da einfacher, sowas flapsig daher zu sagen :-)

    Ich würd an deiner Stelle mal eins seiner Stinke-Shirts in meiner Maschine waschen und testen obs wirklich an den T-Shirts liegt und dann mit ihm reden. Im Übrigen hab ich eine Kollegin, die kann machen was sie will: sie stinkt einfach. Seit ihrem Wechsel solls wohl schlimmer geworden sein. Also ich will damit sagen: vielleicht ist dein Freund auch so ein Stinker.

    Benutzt er denn Deo? Ich kann mir das irgendwie gar nicht vorstellen.


    So einen penetranten Geruch kenne ich nur von meinem Vater. Geht sein Deoroller leer, verwelken die Blumen. Ansonsten riecht man doch auch nicht?


    Ich wäre da ganz direkt und würde sagen: "Hey du riechst nach Schweiß, ich hab dir ein Deo gekauft. Das benutzt man gleich nach dem Duschen!"


    Das ist doch vollkommen selbstverständlich und es wäre für mich nie ein Grund, wütend zu sein. Mein Expartner hat mir zum Beispiel auch immer gesagt, dass ich nach Rauchen, Knoblauch oder Zwiebeln lieber meine Zähne putzen sollte.


    Wenn sich der andere windet und wegdreht, ist es viel verletzender, weil man die Ursache nicht kennt...

    Nunja, ich weiß leider nicht, ob er Deo benutzt, da konnte ich bisher nicht so richtig drauf achten. Laut Geruch würde ich sagen nein.


    Ich finde Brummbienes Beitrag dabei nochmal nützlich, denn es gibt ja leider Leute, die können machen was sie wollen – sie riechen nach Schweiß auch kurz nach dem Duschen. Frage ist nur, ob er dazu gehört oder ob es andere, banale, Ursachen hat. Wäre zumindest wünschenswert.


    .. wenn ich einfach eines seiner Shirts mitnehme zum Waschen, fällt das doch auch auf ;-D

    Mach doch net so nen Drama drum. Ein erwachsener Mensch sollte das abkönnen. Mir hat mein Partner nach nem langen Tag auch schon gesagt, dass ich rieche. Gut ich wusste es auch schon selber. Hatte jobbedingt 9 Stunden im Freien in der senkenden Sonne gestanden, da kommt sowas mal vor...


    Schau doch einfach mal in seinem Bad nach, ob er Deo hat...

    Zitat

    klar ist es da einfacher, sowas flapsig daher zu sagen :-)

    Mir wäre ein flapsiger Spruch lieber als so ein sensibles Rantasten. Das Thema ist unangenehm, klar, aber soo peinlich nun auch wieder nicht.

    Zitat

    Suche das Gespräch darüber, wie toll Du es findest, dass er seinen Haushalt alleine bewältigt. Frag ihn, ob er auch seine Wäsche selber macht, welche Waschmittel er verwendet etc. Ob er da auch wie Du drauf schaut, wie die verschiedenen Produkte nachher an der Wäsche duften. Du hast schon gehört, sagst Du ihm, dass gewisse Synthetik-T-Shirts problematisch sind für Menschen, die stark schwitzen, dass also diese Synthetik dann ganz schnell unangenehm riecht. Dann könntest Du irgendwann so in den Raum stellen, dass Du ihm vielleicht da einen Tipp geben könntest, weil Du denkst, dass evt. Synthetik für ihn auch nicht so ideal ist. Dann wird er wohl fragen, ob Du meinst, dass er unangenehm riecht. Dann kannst Du bejahen und er kann versuchen, bei der Wäsche oder Waschmittel etwas zu ändern. Irgendwann wird er ja dann fragen, ob Du es jetzt besser findest, und wenn sich nichts geändert hat, könnt Ihr weiter nach der Ursache suchen. Dann aber ist das Thema auf dem Tisch und ist nicht mehr peinlich.

    Also Sensibilität in allen Ehren, aber das ist doch peinlicher als ein paar klare Worte.