• Starker Schweiß: Wie sage ich ihm, dass er riecht?

    Hallo ihr Lieben! Bin neu hier und hoffe auf Rat. Folgendes. Vor circa einem Monat lernte ich einen tollen Mann kennen. Alles passt. Endlich bin ich seit Jahren mal wieder glücklich. Doch seit 2 Wochen jetzt, bemerkte ich, dass er wirklich, wirklich (!) sehr stark nach Schweiß riecht. (Warum erst jetzt? Weil sich auch unsere körperliche Nähe…
  • 154 Antworten

    Alsooo. Gestern wieder bei ihm geschlafen, es roch zwar auch noch irgendwie wenn er die Arme hielt aber nicht ganz so schlimm. Und heute morgen, als er duschen war (wieder als Spionin unterwegs) hab ich auch nochmal zwei Shirts ausm Schrank gegriffen -(Und Achtung) DIE rochen dann aber nicht (!) nach Schweiß. Aaaahhhh Hilfe! Wiederum schienen das nicht seine 5 Favoriten-Shirts zu sein, die sah ich an ihm noch nie, bzw trägt er die anderen wirlklich, wirklich gerne und oft ;-D


    Hab von Andrej, einem Spezialisten und Hyperhidrose-Betroffenem eine persönliche Mail/Antwort bekommen und dabei verwies er ebenso auf seinen folgenden Blog: http://www.trockenfrei.de/archive/2014/6/19/2-grundaufgaben-des-schwitzen


    Scheiße, was wenn das so ist? :-| Ich ihn einfach nicht "riechen" kann? Aber wie kann es dann sein, dass ich mich in ihn verliebt hab? Müsste es da nicht von Beginn an so eine "Sperre" geben im Hirn? Und wenn ja, ob er mich vielleicht sogar genauso wahrnimmt? Oh mein Gott, das wäre dann gar nicht gut. Und vllt kann sich das ja dann auch wie bei Saida81 ändern nach ner Zeit mit dem Geruch. Aber bevor wir nicht intim miteinander geworden sind, kann ich ja nur seinen Achselgeruch wahrnehmen^^


    Zum Punkt seine Wäsche abnehmen: Gute Idee, definitiv, ich weiß euren Einsatz zu schätzen. Aber soweit sind wir noch nicht, das würde ich mich nicht trauen. Einfach so (offensichtlich) an seine Wäsche gehen wäre seltsam.


    Gestern Abend hab ich, so neben ihm, wieder überlegt und überlegt, ob ich was sage, wie wir es geplant hatten. Aber ich Angsthase, habs natürlich nicht gemacht. Haltet mich nicht für feige, aber es schwingt bei mir einfach viel Angst mit, dass ich, nachdem ich mich nach Jahren auf wen einlassen konnte, durch sowas dann letztendlich selbst verschrecke. Und auch wenn ich weiß, dass ich es ansprechen MUSS, suche ich immernoch nach dem wirklich perfekten Weg. Tendiere nach wie vor zu der Seherin-Variante mit dem Shirt.


    Übrigens: heute morgen als er aus der Dusche kam, konnte ich ganz deutlich das Axe Deo riechen. Es roch sooo gut! Und direkt Schweiß hatte ich eigentlich auch nicht gerochen. Aber da kann es wieder entweder am Shirt liegen, weils n "sauberes" war oder oder oder.


    Wisst ihr, was richtig schlimm ist? Seit 5-6 Tagen schlafe ich richtig unruhig, weil ich mein doofes Hirn zermater. Und dann, als er neulich sagte, dass ihm das auffiel und ich meinte "Ja, ach, das ist aber auch so, wenn ich alleine schlafe, seit paar Tagen, also das liegt nicht daran dass wir nebeneinander liegen" – fragte er noch so lieb "Achso? Wassn da los? Hast du irgendwelche Sorgen oder so?" Awwww ich natürlich verneint :-/

    Ich sag' dir: Das sind die T-Shirts! Alles deuted darauf hin! Du musst es ihm sagen. Und zwar, dass seine T-Shirts muffeln. :-( Du musst rausfinden, wie er sie wäscht (genug Waschmittel?) und ihm diesen Ball aufzwingen.


    Mach das. Gleich beim nächsten Treffen. (Vorausgesetzt er muffelt).


    Sag' ihm, dass sich das festsetzen kann, wenn man einmal so richtig durchgeschwitzt war und dass du da nen alten Hausfrauen-Trick auf Lager hast. Sonst machst du die Beziehung noch durch nichts-sagen kaputt. Das wär doch schade. Vielleicht ist es ja auch dein Mann für's Leben und braucht etwas "weibliche Fürsorge". ;-) Mein mann hat damals seine ganze Wäsche wochenends zu seiner Mama gefahren! :-o Eigentlich ein no-go für mich! Aber mittlerweile weiß ich, dass er waschen echt hasst und sonst alles brav im Haushalt macht. Spülen, Saugen, ...


    Manchmal bedarf es einfach eines zweiten Blickes. ;-D

    Zitat

    Haltet mich nicht für feige, aber es schwingt bei mir einfach viel Angst mit, dass ich, nachdem ich mich nach Jahren auf wen einlassen konnte, durch sowas dann letztendlich selbst verschrecke.

    Und genau durch sowas verschreckst du ihn und verdirbst auch dir die Sache:

    Zitat

    Seit 5-6 Tagen schlafe ich richtig unruhig, weil ich mein doofes Hirn zermater. Und dann, als er neulich sagte, dass ihm das auffiel und ich meinte "Ja, ach, das ist aber auch so, wenn ich alleine schlafe, seit paar Tagen, also das liegt nicht daran dass wir nebeneinander liegen" – fragte er noch so lieb "Achso? Wassn da los? Hast du irgendwelche Sorgen oder so?" Awwww ich natürlich verneint :-/

    Zitat

    Wisst ihr, was richtig schlimm ist? Seit 5-6 Tagen schlafe ich richtig unruhig, weil ich mein doofes Hirn zermater. Und dann, als er neulich sagte, dass ihm das auffiel und ich meinte "Ja, ach, das ist aber auch so, wenn ich alleine schlafe, seit paar Tagen, also das liegt nicht daran dass wir nebeneinander liegen" – fragte er noch so lieb "Achso? Wassn da los? Hast du irgendwelche Sorgen oder so?" Awwww ich natürlich verneint :-/

    Das ist genau das Problem! Er fragt und Du traust Dich nicht, ehrlich zu antworten. Was meinst Du, wie das weiter gehen soll?


    Die Probleme, die jetzt schon da sind, waren vorprogrammiert und es werden sicher nicht weniger, wenn Du Dich weiter nicht traust. Jetzt lasse endlich mal Deine Bedenken weg und gehe, wie auch immer endlich in die Offensive und sprich es einfach an. Wie? Ist doch völlig wurscht, Hauptsache Du tust es, für Dich selber, aber natürlich auchfür Deinen Freund.


    Deine Ängste beschränken Dich und machen Dich fast schon handlungsunfähig. Wenn das bei so einer Sache schon so schlimm ist, was ist erst, wenn mal was wirklich schlimmes ansteht?


    Die liebe ist frisch, das verstehe ich,aber das darf kein Grund sein, auch wenn es unangehem ist, darüber zu schweigen, denn das ist definitiv kein guter Ratgeber und auch keine gute Vorraussetzung für eine tolle Beziehung.


    Sprich es heute, jetzt an! Tu es einfach und Du wirst sehen, das sich der Rest von selber gibt und endlich der innere Druck weg ist. Aber mach es und nochmal, am besten gleich, bevor Du wieder ewig grübelst und es Dich doch nicht weiter bringt, ausser das die Hemmschwelle immer größer wird.


    Viel Glück und Kopf hoch, glaube mir ;-) :)_

    Sag doch einfach, "Du es ist mir unangenehm dich darauf anzusprechen, aber ich denke schon eine Weile über einen richtigen Gesprächsstart nach und ich möchte es gerne einfach mal in den Raum werfen, womit ich mich seit ein paar Tagen beschäftige. Ich mag dich wirklich und die Zeit mit dir ist ganz toll! Aber mir ist aufgefallen, dass deine Tshirts ab und an mal ziemlich nach Schweiss riechen. Könnte es sein, dass du sie nicht richtig wäschst?"


    Wenn du ihn so toll findest, wie du sagst, dann hat er Aufrichtigkeit verdient. Heimlich in seiner Wohnung zu spionieren wird dir nicht weiterhelfen @:)

    Ich würde dir auch ans Herz legen es so schnell wie möglich anzusprechen. Es wird nicht besser in dem du schweigst :)


    Aber ein kleines Beispiel von mir.Mein bester Freund ist irgendwann mit seinem Partner zusammen gezogen und begann prompt zu stinken :-o Vorher hat er immer schön nach Mudders mit Weichspüler gewaschenen Wäsche gerochen und jetzt das?!


    Erst hab ich gedacht okay er war arbeiten, es warm ..lag bestimmt daran , aber es wurde nicht besser. Er stank einfach penetrant vor sich hin.


    Ich hab ihn darauf angesprochen. Er bemerkte den Geruch selbst aber nach einer Weile würde sich dies legen. ( klar man selbst riecht sich ja selbst nicht , wenn man die Wolke den ganzen Tag um sich rum hat ;-D )Es wurde auf Bakterie getippt, auf den stark schwitzenden Partner geschoben. ;-D ... die zwei Sparfüchse haben die Wäsche zusätzlich immer nur auf max.30 Grad gewaschen.. %-|


    Es wurde das Waschmittel gewechselt, die Wäsche ab und an durchgekocht und zum guten Schluss sogar die Waschmaschiene gewechselt. Aber das hats alles nur minimal besser gemacht.


    Und woran hats gelegen? Am fehlenden Wasserenthärter. Den hatten die nämlich auch nie benutzt...und die massiven Kalkablagerungen waren der Tod der vorherigen Waschmaschiene... :=o Erst seit dem Calgon benutzt wird stinkt die Wäsche (und er auch)nicht mehr.

    Wasserenthärter, Entkalker... auf den zwei No Name Marken die ich daheim habe stehen jeweils zwei verschiedene Bezeichnungen.. Es ist aber dasselbe gemeint.


    Ich denke die Threadstellerin wird jetzt wissen wie und was gemeint ist.

    Ich bin mal gespannt, wie diese Geschichte ausgeht ;-)


    Ich kann mir noch nicht so wirklich vorstellen, das es wirklich an der Wäsche liegt.


    Sie hat ja irgendwo geschrieben, das es 10 Minuten nach der Dusche angefangen hat. Das Shirt hätte ja direkt stinken müssen. Auch über den Duschgel und Deo Geruch hinweg.


    So weit ich weiß, kann es mit den Drüsen zusammen hängen, denn "frischer" Schweiß stinkt eigentlich nicht. Im Gegenteil, denn über ihn werden auch Pheromone ausgestoßen. Was stinkt ist "alter" Schweiß. Sprich wenn er abtrocknet und dann auch von Mensch zu Mensch verschieden von der Intensität.Aber nach 10 Minuten? ":/

    Ich kenne das Problem von mir selbst und meinem Exfreund. Meine Maschine ist 1 Monat alt, daran kann es also nicht liegen.


    Also: beim Bügeln einiger Shirts kam mir wirklich stechender Schweißgeruch entgegen, wenn ich über die Achselpartie gebügelt habe. Da haben sich also Bakterien festgesetzt, die durch Wärme aktiviert werden. Ob die nun durchs Tragen oder das Bügeleisen aktiviert werden ist egal – es stinkt, und das wahnsinnig. Habe auch ein paar Pullis gehabt, die hatte ich 5 min an – frisch geduscht – und ich roch {:( buah.


    Man kann versuchen, direkt Hygienespüler auf die Stinkestellen zu geben und sie dann neu zu waschen. Das hilft bei manchen, aber leider nicht bei allen. Bei manchen Shirts half nur die Tonne.

    Was mir zu diesem Thema grade einfällt ist folgendes:


    Kunstfasern und vor allem dunkle Klamotten riechen irgendwie nie gut nach dem Waschen. Bisweilen war das bei mir so schlimm, dass ich immer den Eindruck hatte ich würd extremst nach Katzenpipi riechen. Auch heute noch bei manchen Sachen und das, Obwohl ich seit 9 Jahren keine Katze mehr habe.


    Ich weiß bis heute nicht woran das liegt, also warum ausgerechnet dunkle Wäsche so riecht. Alles andere kommt aus der Waschmaschiene frisch duftend raus, nur das dunkle das müffelt immer. Selbst mit Hygienereiniger keine Chance.

    Sollte es tatsächlich an der Wäsche selber liegen, dann ist die einfachste Lösung manchmal auch einfach die beste, nämlich, z.B. das Shirt,den Pulli oder sonst was, wirklich nur einmal zu tragen und nicht doch gleich mehrere Tage, da sich so ja erst recht die Bakterien schön festsetzen können.


    Nicht selten gibt es Menschen, die meinen, dass das "Shirt" ja noch super sauber ausschaut und man es ja noch mal anziehen kann, was aber ein Trugschluss ist!


    Testen kann man das wunderbar, indem man nach dem Duschen,waschen, baden,stets ein frisches noch nicht getragenes Shirt anzieht. Amnächsten Tag das gleiche wieder. Wenn es dann plötzlich nicht müffelt, ist klar, woran es gelegen hat, nämlich der Wäsche selber, die entweder nicht regelmässig gewechselt wird, oder schon ältere "Lieblingswäsche", wo sich die Bakterien selbst nach dem waschen, noch in der Achselgegend befinden und dann beim anziehen, mit dem frischen Schweiß sofort wieder reagieren.

    Ich trage meine Shirts immer nur 1 Tag (manchmal auch nur einen halben |-o ) und trotzdem haben das einige. Ich denke, das liegt am Material und auch daran, wie nah der Stoff an der Achsel sitzt.


    Am Preis kann man das aber nicht festmachen, das betraf bei mir H&M-Sachen genauso wie Boss-Zeugs.