• Starker Schweiß: Wie sage ich ihm, dass er riecht?

    Hallo ihr Lieben! Bin neu hier und hoffe auf Rat. Folgendes. Vor circa einem Monat lernte ich einen tollen Mann kennen. Alles passt. Endlich bin ich seit Jahren mal wieder glücklich. Doch seit 2 Wochen jetzt, bemerkte ich, dass er wirklich, wirklich (!) sehr stark nach Schweiß riecht. (Warum erst jetzt? Weil sich auch unsere körperliche Nähe…
  • 154 Antworten
    Zitat

    Was mir zu diesem Thema grade einfällt ist folgendes:


    Kunstfasern und vor allem dunkle Klamotten riechen irgendwie nie gut nach dem Waschen. Bisweilen war das bei mir so schlimm, dass ich immer den Eindruck hatte ich würd extremst nach Katzenpipi riechen. Auch heute noch bei manchen Sachen und das, Obwohl ich seit 9 Jahren keine Katze mehr habe.

    Ich kenne das Problem. Ich habe deswegen schon etliche schwarze Shirts einfach weggeschmissen, weil mir irgendwann nichts mehr eingefallen ist, was ich mit denen noch machen könnte... Habe aber auch festgestellt, dass sich in denen (und auch in grauen) manche Deosorten ablagern, die sich gar nicht mehr rauswaschen lassen. Teilweise waren die Shirts regelrecht verhärtet unter den Achseln. Bei anderen Farben hatte ich das Problem nie. Und das lag nicht daran, wie oft oder wie lange ich die Shirts getragen oder wie heiß ich sie gewaschen habe.

    Ich habe mal hier in irgend einem "Transpirationsfaden" gelesen, dass man die unter den Achseln "verhärteten" Shirts in Essigwasser einweichen solle. Vielleicht wäre es einen Versuch wert.


    Eine Bekannte von mir hat sich unter den Achseln die Schweissdrüsen wegoperieren lassen und war happy und zufrieden nachher. Sie litt unter Hyperhydrosis und fand, dass sie unter den Achseln stinke.

    Schon versucht – hat nichts gebracht. Ich hab auch mal den Tipp mit Rostentferner gelesen... Das habe ich allerdings nicht getestet.

    Zitat

    Ich trage meine Shirts immer nur 1 Tag (manchmal auch nur einen halben |-o ) und trotzdem haben das einige.

    Gründe kann es viele geben und sind sehr oft auch sehr verschieden und deshalb schrieb ich es ja als eine Möglichkeit, die man mal in Betracht ziehen kann. Ich selber habe früher mal gerne,mein T-Shirt auch zwei mal angezogen und bekam irgendwann auch Probleme mit Schweißgeruch, trotz täglicher Hygiene.


    Als ich es dann ausprobierte, nach dem duschen, ein Shirt zu tragen, welches ich noch garnicht benutzt hatte, also neu war, gab es plötzlich keinen Schweißgeruch mehr.


    Ich habe meine älteren Lieblingsshirts entsorgt und die neuen dann wirklich nur noch einmal für ein paar Stunden getragen und dann gewaschen und seitdem bin ich Schweißgeruchsfrei.


    Deshalb ja mein Vorschlag mal ganz im allgemeinen. Im Schweiß befindet sich nun mal auch Harnsäure, die sich nun mal gerne und dauerhaft festsetzt, wo dann waschen nur noch oberflächlich hilft, aber am wenigsten dort, wo sich der Schweiß regelrecht festgesetzt (eingenistet ) hat.


    T-Shirts die vielleicht täglich gewechselt werden, aber dennoch Tage lang rum liegen, bis sie dann endlich gewaschen werden, haben fast denselben Effekt, als wenn ich dieses Shirt noch ein zweites mal benutze!


    Es war nur eine Anregung, die mal bedacht werden sollte und bei mir tatsächlich bis heute sehr geholfen hat. Hygienereiniger jeglicher Art sind rausgeworfenes Geld, also meiner Meinung nach, besonders bei Schweißproblemen, wenn die getragene Wäsche nicht rechtzeitig gewaschen wird.

    Das Klamotten so "stinken" habe ich jetzt noch nicht erfahren können, bis vor knapp 3 Wochen. Kurioserweise aber kein Shirt, sondern Shorts. Es war unglaublich schwül und ich habe bei der Stallarbeit wirklich geschwitzt wie ein Bulle. Später am "Stammtisch" hat keiner etwas gerochen. Obwohl die Jungs immer sagen, das man die Pferde an mir riecht.


    Ich habe am nächsten Tag die gleichen Sachen wieder zur Stallarbeit angezogen, wieder genauso geschwitzt. Dann Abends im Badezimmer das T-Shirt aus, kein Problem... Aber als ich die Trainingshose ausgezogen habe, dachte ich, mich trifft ein Schlag. Die Shorts haben dermaßen nach Schweiß gestunken, das ich das Fenster aufgerissen habe und die gleich "eingeweicht". Schätze also, das es durchaus am Material liegen kann, aus der ein Kleidungsstück besteht.

    Das mit dem Blue Magic Ball... :=o


    "Reaktivierte" meine Sachen wieder, die nur noch in die Tonne gekonnt hätten. Mit 1x waschen! ;-D


    (Nein, ich bekomm kein Geld für die Werbung! Ist tatsächlich meine echte Erfahrung!)

    bei Kleidung kommt es auch ganz stark auf das Material an, wenn ich rein synthetische Strickpullis trage, dann rieche ich nach einer Stunde so übel dass ich mich fast übergebe wenn ich dort am Pulli rieche wo die Achseln sind............

    Synthetische Sachen kann ich auch nicht tragen. Da schwitze ich schon beim Anziehen. Baumwolle ist für ich am angenehmsten zu tragen. Das Problem mit älteren, dunklen T-Shirts habe ich auch. Aber nur, wenn ich billige T-Shirts anhabe. Nach 2-3 Stunden entwickeln die einen Geruch, den meine Kinder zwar überhaupt nicht wahrnehmen, der mir aber nicht gefällt. Ich denke dann immer, ich kann mich selbst nicht riechen. Als mein Mann seine Trennungsabsicht bekanntgab , konnte ich seinen Geruch auch nicht mehr ertragen. Besonders die Sportwäsche erzeugte einen unglaublichen Würgereiz.

    Zitat

    (Saida81) Na??!!? ;-D

    ^^


    Aaaalso. Ich habs angesprochen. Doch Vorweg muss ich etwas von gestern Abend erzählen.


    Wir so verabredet zum gemütlichen Abend bei mir. Und, ich konnte es fast nicht glauben, es roch NULL, wirklich garnicht, egal wie ich mich anstrengte es dann doch zu finden, ganz und gar nicht nach Schweiß. Huch? Wassn da los? Er roch einfach nur nach seinem tollen Körperduft mit einer dezenten Mischung von AxeDeo. Alter, ihr könnt euch nicht vorstellen, wie toll das war, ich hätte in ihn reichkriechen können!!! ;-D


    Ich dachte mir also, wenn ich es heute anspreche, wo er ja gerade so gut riecht, ist es für ihn auch angenehmer als dass er denkt "Oh nein, ich stinke gerade". Also überlegte und überlegte ich, wie und wann genau.


    Wichtig zu erwähnen wäre wohl noch, dass ich, als wir heut Nacht das erste Mal intimer geworden waren, und es heiß her ging, duftmäßig auch ALLES gut und toll war. Auch als er schwitzte (und zwar nicht übermäßig sondern ganz normal) roch es gut. Nach ihm einfach. Ich bin also erleichtert, dass es schonmal wohl nicht so ist, dass ich ihn nicht riechen kann :)z


    Der nächste Morgen kam. Vorhin dann, gemütlich im Bett, begann ich ungefähr so:


    "Du sage mal, kann es sein, dass manche Tshirts von dir nicht ganz sauber werden beim Waschen?" (Er roch gleich an seinem Shirt) Ich so "Nein, nein, heute riechst du super, es fiel mir nur neulich mal auf, da roch es eher so wie zwei mal getragen – ich mein, ich kenn das auch von meinen Shirts – gerade meine Arbeitsshirts, da setzt sich manchmal auch was fest unter den Armen und dann jage ich die entweder nochmal durche Maschine oder mache mit HausmittelchenTricks sie wieder fit" Er meinte so "Ok?" Ich so "Fiel dir das schonmal auf?" Er so "Nee, ehrlich gesagt nicht so" Und ich "Soll ich dir, wenn das nochmal so ist, dann in dem Moment mal bescheid sagen?" Er so "Ja, mach das bitte, das gut!"


    Danach war erstmal etwas Stille (mit fortlaufendem Schmusen weiterhin) und ich fragte ihn, ob alles ok ist und er ganz normal "Ja, auf jeden Fall, alles gut". Denke, er hat sich schon noch in dem Moment Gedanken gemacht, aber schon kurz später haben wir wieder gelacht und alles war wie vorher.


    Puuuuuh. Leute, ich habs getan. Meine Güte! ^^


    Jetzt denke ich, kann man, wenn das wieder so riecht, es leichter bereden und so wie ich ihn einschätze, wäre es für ihn dann tatsächlich ok, wenn ich ihm anbiete, es mal selbst zu waschen.


    Was ich mich noch frage: kann es ansonsten sein, weil er gestern den ganzen Tag lang im Schwimmbad verbracht hatte, dass er deswegen dann nicht roch? Nee oder? Weil dann hätte es ja spätestens nach paar Stunden wieder kommen müssen, nech?


    Jetzt heißt es gucken, wann es wieder so riecht und dann spreche ich es nochmal an. Ich bin sehr erleichtert, aber hoffe so sehr, dass wir bald eine Lösung haben. Es war sooo schön wie er roch gestern, man man man o:)

    Na Bitte,Glückwunsch :)= :)^ :-D


    War doch garnicht so schlimm und nun ist endlich dieses Gedankenkarrussel und die Grübelei vorbei. Der Rest wird sich zeigen.


    Du siehst, auch wenn es nicht selten sehr schwer fällt den Mund einfach mal aufzumachen, so ist das aber immer noch besser, für beide Seiten!

    Was hatte er denn gestern für ein T-Shirt an, eines seiner Lieblingsshirts, welche schonmal unangenehm gerochen haben, oder ein anderes?


    Wie du es angesprochen und verpackt hast, finde ich gut – jetzt musst du ihm das nächste Mal nur wirklich Bescheid sagen. ;-) :-)


    Ich würde mich aber definitiv nicht den Kopf drüber zermatern, ob du ihn vielleicht "nicht riechen kannst"...dann würdest du doch seinen normalen Körpergeruch nicht gut finden, du magst aber nur den müffligen Geruch seiner T-Shirts nicht. ;-)


    Ich kenne das selbst von mir – ich schwitze eher schnell, und bei manchen meiner T-Shirts aus Baumwolle, die eng an der Achsel anliegen (eigentlich fast alle meine Basic Shirts von H&M, Esprit, Vero Moda und Co.), setzen sich mit der Zeit wohl Bakterien fest...und da hilft kein Waschen mehr. :-/ Frisch gewaschen riecht das Shirt noch okay (manche riechen aber sogar schon frisch aus der Wäsche so komisch unter den Achseln!), in Verbindung mit Körperwärme oder auch beim Bügeln wird es dann innerhalb kürzester Zeit echt....uaaaah. %:| Auf 60 Grad waschen statt 40 Grad hilft manchmal kurzzeitig, oder Hygienespüler vorab draufgeben...aber meistens wandern die Shirts dann irgendwann in den Müll.


    Das, was du beschreibst, klingt stark danach, als seien einfach die T-Shirts schuld – vielleicht hat er sie schon recht lange, vielleicht hat er sie immer nur auf 30 Grad gewaschen und da sitzen nun eben noch Bakterien drin, vielleicht wird es einfach mal Zeit für ein paar neue Oberteile...


    Ich kenne dieses Problem auch von Freunden, bei manchen scheint das einfach ein Problem zu sein dass die T-Shirts irgendwann nicht mehr ganz sauber sind, ich denke, inbesondere bei Leuten, die stärker schwitzen. Ich dusche auch täglich, benutze Deo etc., aber trotzdem ist das so.


    Dieser Blue Magic Ball klingt übrigens interessant, vielleicht werde ich mir den mal zulegen, danke @Saida für diese Anregung. :-)


    Sei froh, dass es nun raus ist, sprich es nächstes Mal, wenn es dir wieder auffällt, nochmal an, und dann schaut ihr mal, oder geht mal 2-3 neue Shirts kaufen und kuckt, ob da das Problem auch auftritt..aber wenn ansonsten alles super ist, ist das doch toll, da sollte so ein Shirt-Problem dir keine schlaflosen Nächte mehr bereiten... ;-)


    *:)

    Schön, dass es gut gegangen ist.


    Meine Freundin ist alles mögliche, außer dezent. "Schatz, geh duschen!" :|N Was soll ich schon tun?


    a) Rumzicken wie ein pubertäres Mädchen *soll Frauen ja besonders anziehend finden*


    b) die Augen verdrehen und duschen gehen


    c) sie mit unter die Dusche schleifen


    ;-D Ich wüsste, was ich tu. Klar. Ich streck ihr die Zunge raus und geh allein unter die Dusche ]:D


    Solche Sachen sind nie angenehm, aber je mehr man um den heißen Brei redet, desto länger dauert es, bis sich was tut.