• Steht meine Ehe vor dem aus?

    Hallo Leute.... Am Wochenende ist ein teil meiner Welt zusammen gebrochen! Da mein Mann meinte das er sich räumlich gesehen von mir trennen will. Wir sind knapp 4 Jahre zusammen und 2 Jahre verheiratet. Ich muss sagen, dass es in unserer Beziehung schon seit längerem STress gibt. Streiten wegen Kleinigkeiten....Das übliche!! Jedenfalls meinte mein Mann…
  • 34 Antworten

    Das Problem ist ja in meinen Augen auch das die meisten Ihren Mund nicht auf bekommen wenn es mal Probleme gibt. Das ist auch das Problem von meinem (noch) Mann! Wenn mich was stört sage ich es direkt und dann kann man ja auch was ändern aber ohne Reden kommt da wohl nicht viel bei rum!! Und ich hoffe ja, dass wir uns beide wieder ein wenig ein kriegen und dann noch eine Chance haben! Zumindest redet er auch immer noch in der WIR Form! Also zb vorhin weil wir nen neuen Auspuff fürs Auto brauchen, da meinte er dann: Den können WIR ja dann kaufen usw.... Deswegen hoff ich ja immer noch halbwegs....


    Wie sagt man so schön: Hoffe das beste und rechne mit dem schlimmsten !!

    Mir fällt ein Satz auf

    Zitat

    Mir ist das am nächsten Tag immer egal.

    Das ist bedauerlich. Wäre ich dein Mann, so wäre ich darüber sehr betrübt!! Ist es dir am nächsten Tag gleichgültig, was am Tag vorher besprochen wurde? Ist das so unwichtig? Ist es dir "schietegal" und "du ziehst dein Ding durch", egal, wie die Meinung des Partners dazu ist?


    Ich würde mich von solch einem Verhalten sehr verletzt fühlen.:°(

    Ich könnte mir vorstellen mit einem unordentlichen Partner auch Stress zu haben. Für mich sind diese Sachen auch keine Kleinigkeit.

    Ich meine wir haben und ja bei der Kindererziehung und dem Ordnungsproblem ja auch mal auf gewisse Punkte geeinigt und die hat er dann nicht eingehalten und dann hab ich gemotzt. Und das iss das was ihn stört! Aber so ist das eben, wenn man was vereinbart muss man sch auch dran halten!

    Also Teelicht,


    ich halte Kindererziehung für keine Kleinigkeit. Ihr habt darüber unterschiedliche Ansichten? Ihr schaukelt Euch gegenseitig hoch, dass die Fetzen fliegen? Dann fehlt Euch eine vernünftige Streitkultur. Was das ist? Man erklärt die eigene Position, analysiert, wie der Partner denkt, erkennt dann, woher die Meinungsunterschiede kommen, und sucht schließlich einvernehmlich nach einer praktikablen Lösung - ohne gegenseitige persönliche Angriffe.


    Bei meiner Frau und mir funktioniert das schon über 40 Jahre.

    Ja, gut, dann habe ich das falsch vestanden.


    Ich kann aber das Verhalten deines Mannes nachvollziehen. "Stress", was immer das in der Ehe ist, belastet mich auch sehr viel länger. Es zieht meine Laune runter und ja, es mag schon sein, dass Männer nicht so viel reden wie Frauen, ich mag mich aber auch nicht konstant zutexten lassen. Irgendwann kommt das Gefühl: "Ach, lass sie reden, egal, was ich sage, sie sagt etwas dagegen." Es ist ein Gefühl des Nichtverstandenseins, egal, was ich sage.

    Also vielleicht sollte ich mal sagen, dass ich ein Mensch bin der das Leben generell locker sieht & eine Positive Einstellung zum Leben hat =) Und deswegen sind das in meinen Augen Kleinigkeiten! Weil man kann dadrüber reden, auf einen gemeinsamen Nenner kommen und dann das so umsetzten!

    @ Zwack44:

    Also persönliche Angriffe gabs bei uns nie. Aber ist eine gute Formel, wenn ich das mal so nennen darf =) SOllten wir hier evtl. auch einführen!

    Ja WOlfgang ich weis schon was du meinst! Mein Mann ist auch seit einigen MOnaten schlecht gelaunt, denke wegen dem Stress! Ihr Männer seit da einfach irgendwie anders!

    Schade! Ich würde gerne mal lesen, was dein Mann dazu sagt - geht aber nicht.


    Aber sag mal, Teelicht, bist du denn sicher, dass er wegen dieser 'Kleinigkeiten' ausziehen will oder könnte es auch andere Gründe geben, vielleicht eine Freundin?

    seitMonaten schlecht gelaunt!! Hat dich das nie ins verschärfte Grübeln gebracht? Ich meine, als Ehepartner müsste mensch doch mal nachdenken, warum mein Herzallerliebster so missmutig ist!

    Also das er eine neue hat glaube ich nicht! Weil er auch in seinen früheren Beziehungen immer treu war. Und wenn er schluss gemacht hatte, dann nie wegen einer anderen. Also deswegen schließe ich das aus. Die Frage hatte ich ihm aber auch gestellt! Weil es in meinen Augen schwachsinnig ist, sich räumlich zu trennen und irgendwas zu versuchen wenns eine neue gibt. Und er meint ja selber das er die Beziehung retten will!

    Also um ehrlich zu sein hat er jeden Winter seine Depris und deswegen hab ich da nix drauf gegeben. Bzw denke ich, dass das noch hinzu kommt und er generell gestresst ist und deswegen mal ruhe braucht!

    Teelicht,


    wenn eines Euerer Probleme "mangelnde Vertragstreue" ist (d.h. er hält sich nicht immer an Vereinbarungen), würden Euch vielleicht schriftlich gefaßte Goldene Regeln helfen, die bei Bedarf ergänzt oder geändert werden? Da schriftlich niedergelegt, fiele eine Übertretung vielleicht schwerer.

    Nach nochmaligem Lesen deiner Texte gucke ich wieder in meine Kristallkugel und, wahrlich, ich sehe einen Hoffnungsschimmer!:)- Das tiefe Schwarz wird heller! Aber Teelicht, du, nein, besser ihr beide! müsst alles dransetzen, das Ruder sofort herumzureissen. Dein Mann will sich trennen, weil er resigniert ist und keinen Ausweg sieht. Besprich die Probleme mit ihm. Zeige ihm, dass du an einer Lösung interessiert bist, die den Fortbestand von Ehe und Wohngemeinschaft zum Ziel hat und zeige ihm das nicht nur mit Worten, sondern auch mit Taten und Handlungen. Versuche ihn zu halten, mit welchen weiblichen Tricks auch immer dir das gelingen mag! Wenn er ausgezogen ist, wird es nicht einfacher.


    Ich wünsche euch viel Glück dabei.:)*:)*


    Gute Nacht!*:)