Stören euch homosexuelle Flirtversuche?

    Wir geht ihr damit um, wenn euch jemand gleichen Geschlechts anflirtet? Ich frage, weil es mich selbst betrifft: Ich bin lesbisch, lebe in einer glücklichen Beziehung, flirte aber gerne, genau wie meine Partnerin und leider reagieren viele darauf ziemlich seltsam :-/ Wir sind dabei nicht ordinär, fassen niemandem an den Po, sondern suchen nur Blickkontakt und machen Komplimente, aber das ruft teilweise echt heftige Reaktionen hervor, Beschimpfungen sind an der Tagesordnung.


    Ein Beispiel: Kürzlich sitzt mir eine hübsche Frau gegenüber, sie scheint alleine zu sein und schaut freundlich zu mir rüber. Ich lächle, sie auch, das geht eine Weile so hin und her, bis ich zu ihr gehe und sie frage, ob ich ihr ein Getränk spendieren darf. Plötzlich schlägt die Stimmung um, sie schaut mich angewidert an und sagt: "Bist du ne Lesbe oder was? Boah bleib mir bloß vom Leib, is' ja ekelhaft!"


    So oder so ähnlich reagieren leider viele. Es ist ja nicht schlimm, wenn sie absolut hetero sind und/oder keinerlei Interesse an mir haben, aber das kann man auch anders rüberbringen. Bei Männern, die ihnen nicht gefallen, reagieren sie mit Sicherheit nicht so übertrieben %-| Schwule Freunde haben mir erzählt, dass es bei ihnen meist noch extremer abläuft. Da kommt es manchmal sogar zu Handgreiflichkeiten :(v

  • 45 Antworten
    Zitat

    Ein Beispiel: Kürzlich sitzt mir eine hübsche Frau gegenüber, sie scheint alleine zu sein und schaut freundlich zu mir rüber. Ich lächle, sie auch, das geht eine Weile so hin und her, bis ich zu ihr gehe und sie frage, ob ich ihr ein Getränk spendieren darf.

    Also so plumpe Annäherungsversuche von jemand, den ich noch nie vorher gesehen habe - egal ob Mann oder Frau - würden mich auch nicht gerade antörnen ;-) vielleicht solltest du deine Flirtmasche mal überdenken. ;-)

    Zitat

    Stören euch homosexuelle Flirtversuche?

    Nein, stört mich überhaupt nicht. Kommt aber natürlich auch immer (wie beim anderen Geschlecht) auf Optik und Verhalten des Gegenüber an ;-)


    Wenns einem dann nicht passt, kann man das aber definitiv anders ausdrücken als

    Zitat

    "Bist du ne Lesbe oder was? Boah bleib mir bloß vom Leib, is' ja ekelhaft!"

    Versteh ich gar nicht. Ich dachte, die Hochphase der Homophobie wäre vorbei und man lebt mittlerweile in einem halbwegs aufgeklärten Land ":/

    Zitat

    Also so plumpe Annäherungsversuche von jemand, den ich noch nie vorher gesehen habe - egal ob Mann oder Frau - würden mich auch nicht gerade antörnen ;-) vielleicht solltest du deine Flirtmasche mal überdenken. ;-)

    Na, wenn die Dame schon meint, dass allein das Lesbe-sein schon 'ekelhaft' sei, wär sie vermutlich nicht sitzen geblieben, wenn die Anmache kreativer gewesen wäre, oder? @:)


    Abgesehen davon find ich das nun gar nicht so plump. Wenigstens ehrlich und direkt. Ätzender find ich irgendwelche billigen Anmachsprüche, die sich der/diejenige nachts um 3 aus der RTL-Werbung gemerkt hat ;-D

    Ich weiß ja nicht, was diese Dame geritten hat - ich sage nur, dass es bei mir auch nicht so gut ankäme. Weniger wegen der Frage nach dem Spendieren eines Getränkes, sondern weil es sich um eine völlig Fremde handelt. Aber den Fehler machen viele: Sie glauben, wenn ihnen jemand gefällt, müsste man den-/diejenige in den nächsten 20 Minuten ansprechen ;-) das geht meistens daneben.

    Zitat

    Also so plumpe Annäherungsversuche von jemand, den ich noch nie vorher gesehen habe - egal ob Mann oder Frau - würden mich auch nicht gerade antörnen ;-)

    Zwischen "nicht gerade antörnen" und "beschimpfen" liegen aber Welten. Ist ja OK, wenn man das zu plump findet, aber dann tut es doch ein "Sorry, kein Interesse" und umdrehen, statt mich zu beleidigen, meinst du nicht auch? Oder würdest du tatsächlich auch so loslegen, wenn dich ein Mann auf einen Drink einladen will? "Bleib mir bloß vom Leib, is' ja EKELHAFT!"???

    Zitat

    vielleicht solltest du deine Flirtmasche mal überdenken. ;-)

    Ich will eigentlich gar keine "Masche" haben :-/ Wie soll man jemanden, den man noch nie gesehen hat, denn ansprechen? "Bist du öfter hier?" oder "Kannst du mir sagen, wie spät es ist?" Na ja, wie gesagt: Man muss von mir ja nicht begeistert sein, aber mich gleich so zu beschimpfen, finde ich nicht in Ordnung :|N

    Gwendolynn


    Eine reine Interessensfrage: Lernst du dann grundsätzlich keine Fremden kennen, oder wie stellst du das an?

    Mich würde es nicht stören, ich würde die Dame nur höflich darauf aufmerksam machen, dass ich kein Interesse hätte. Allerdings ist das doch auch ein nettes Kompliment, sogar vom eigenen Geschlecht angeflirtet zu werden.

    Würde mich denk ich nicht stören ;-) Ich denke ich würde rot werden und würde nicht wissen wie ich sagen soll, dass ich hetero bin... ich würde mich denk ich geschmeichelt fühlen.


    Mir ist es schon 2 mal passiert, dass sich Frauen, Freundinnen von mir, in mich verliebt haben. Da wusste ich immer nicht, wie ich mich verhalten soll... leider hat das die Freundschaft belastet... ich wusste einfach nicht... ich fand es so schade... denn ich bin zu 100 % hetero... und habe das der jeweiligen auch immer gesagt. Trotzdem war es nachher nie wie vorher :-(

    Zitat

    Oder würdest du tatsächlich auch so loslegen, wenn dich ein Mann auf einen Drink einladen will? "Bleib mir bloß vom Leib, is' ja EKELHAFT!"???

    Mit den Worten nicht, aber wohl auch ablehnend reagieren, wie gesagt, weil er (oder in dem Falle sie) mir ja völlig fremd ist.

    Zitat

    Ist ja OK, wenn man das zu plump findet, aber dann tut es doch ein "Sorry, kein Interesse" und umdrehen, statt mich zu beleidigen, meinst du nicht auch?

    Es wäre höflicher, aber für dich käme das Desinteresse doch aufs gleiche raus? ":/ Ich finde halt nicht, dass deine Vorgehensweise besonders erfolgversprechend ist, das ist alles. Das würde ich bei einem Mann aber genauso sagen.

    Zitat

    Eine reine Interessensfrage: Lernst du dann grundsätzlich keine Fremden kennen, oder wie stellst du das an?

    Richtig. Ich lerne grundsätzlich keine Fremden kennen. Ich lerne nur Menschen kennen, die mir schon öfter als einmal über den Weg gelaufen und mit denen ich schon mehr als einmal ein paar Worte gewechselt habe.

    Mich stört es nicht, irgendwie empfinde ich es sogar als angenehmer, als von Männern angeflirtet zu werden. ;-D (wenns nett gemacht ist. Hab aber noch nie negative Erfahrungen gemacht)


    Mein Freund findet es - wie nach meiner Erfahrung die meisten Männer - gaanz schrecklich. Wobei er aber niemals ausfällig werden würde, er hat mir nur von den zwei Gegebenheiten erzählt, bei denen es ihm passiert ist und nach dem Zittern in seiner Stimme waren das traumatische Erlebnisse. ;-D Ich schätze, Männer fühlen sich da gleich bei ihrer Männlichkeit gepackt und bloß gestellt - sowas verschwindet anscheinend leider nicht aus den Köpfen.

    naja bei männern ist das problem schnell erklärt.


    wenn ein "wahrer" mann von einem homo angemacht wird unterstellt dieser ihm ja damit das er auch schwul sei. das wird meistens als beleidigung empfunden und ruft die entsprechende reaktion hervor.


    ich kann mir bedingt vorstellen das das bei frauen auch so ist?


    Odin

    Zitat

    Richtig. Ich lerne grundsätzlich keine Fremden kennen. Ich lerne nur Menschen kennen, die mir schon öfter als einmal über den Weg gelaufen und mit denen ich schon mehr als einmal ein paar Worte gewechselt habe.

    Vermutlich dann ja auch eher aus einem Umfeld, wo so etwas wahrscheinlich ist (Freundes- Bekanntenkreis, Arbeit etc.)?