Wir haben aktuell Probleme mit unsern Servern.
In ein paar Minuten wird ein neues Update eingespielt, welches die Probleme lösen wird.
Wir bitten um Entschuldigung!

    Taugt er nix, oder war meine Frage nur dumm

    Ich habe gestern mit meiner Freundschaft Plus ausgemacht, dass ich am Montag zu ihm komme. Er wohnt gute 400 Kilom von mir entfernt. Wir treffen uns sonst immet zufällig, wenn er auf Montage ist, und wir n Hotel in der selben Stadt haben, da auch ich viel reise.


    Am Montag fahre ich zum Ersten Mal zu ihm hin.


    Ich zahle ungefähr 60 Euro an Sprit, und habe ihn gestern angeschrieben ob er mir nen Zwanni dabei tun würde, da ich das zur Zeit schlecht alleine hinbekomme, also finanziell!!!


    Er schrieb mir gestern Abend eine E Mail dass er meine Frage doof fände, ein komisches Gefühl in ihm auslösen würde...


    Ich hab jetzt auch ein komisches Gefühl.


    Denke ich zu altmodisch?


    Oder war meine Frage dumm?

  • 133 Antworten

    Also ich würde tatsächlich auch erstmal stutzen. Wäre noch nie auf die Idee gekommen spritkosten von jemanden zu verlangen den ich besuchen möchte. Wenn du es dir nicht leisten kannst gibt es halt kein Sex.


    Aber des werden jetzt viele auch anders sehen von daher müsst ihr selbst entscheiden was ihr jetzt voneinander haltet

    Ich find deine Frage auch irgendwie schräg, wenn ich ehrlich bin. Wenn ich jemanden besuchen möchte, dann nehme ich die Spritkosten in Kauf. Vielleicht hätte er dich als dankeschön, dass du zu ihm gefahren bist, zu einem netten Abendessen eingeladen!? Dass er deine Frage doof findet und ein komisches Gefühl in ihm auslöst, kann ich verstehen.

    Das zwischen euch ist ne reine Sexgeschichte und du willst ihn nun besuchen und dafür Spritbeteilung? Fände ich auch etwas seltsam.


    Ich kenne solche Spritbeteiligungen nur von Pärchen die eine Fernbeziehung führen und wo der eine weniger/kaum verdient. Zb. Freunde von mir: Er hatte damals schon voll verdient während sie noch studiert hat und kaum was über hatte. Da is er entweder auf seine Kosten zu ihr gefahren oder wenn sie ihn besucht hat und es war finaziell knapp hat er mit ausgeholfen. Für ne Sexgeschichte wär das komisch... Hat was von für Sex bezahlen ;-)

    Also ich hätte Verständnis für die Frage, und meine Freude darüber, das ich Dich sehen kann und nicht alleine bin, würde überwiegen.


    Dabei würde ich die 20€ gerne in Kauf nehmen. 20€ sind ja wohl nicht die Welt, und sollten das kleinste Übel darstellen.


    Einige Probleme heute verstehe ich nicht.

    Zitat

    Ich zahle ungefähr 60 Euro an Sprit, und habe ihn gestern angeschrieben ob er mir nen Zwanni dabei tun würde, da ich das zur Zeit schlecht alleine hinbekomme, also finanziell!!!

    Vielleicht kommt ihm die Frage deswegen komisch vor, weil er sich überlegt, ob dir die Nacht dort keine 60 Euro wert ist. Mir würde es auch komisch vorkommen, ganz ehrlich gesagt. Vor allem, wenn es deine eigene Idee wäre.


    Negativbeispiel:


    Sie: "Soll ich dich am Montag besuchen kommen?"


    Er: "Au ja!"


    Sie: "Gibst du mir 20 Euro für den Sprit?"


    Er: " {:( "


    Wenn du jetzt seinen Vorschlag mit dem Hinweis auf die Finanzen ablehnen würdest, fände ich es schon eher OK. Es kommt auch bisschen aufs Umfeld an. Wenn du zu ihm fährst, gehe ich davon aus, dass du dort auch privat nicht nur untergebracht bist, sondern auch noch leckeres Frühstück oder sonstige Verpflegung bekommst und auch wie ein Gast behandelt wirst. Auch dann fände ich es bisschen doof, noch nach Geld zu fragen.

    Nun, wenns eine reine Sexgeschichte ist, dann will er sich zu nichts verpflichten und die zwanzig Euro sind ihm wahrscheinlich schon zu viel Verpflichtung.


    Die Frage an sich finde ich aber legitim. Seine Reaktion aber auch.

    Ich finde es bei Paaren (ob nun feste Beziehungen, Freundschaften oder Affären), die gemeinsame Aufgaben stemmen immer sinnvoll, gemeinsam nachzudenken, wie man diese Aufgabe bewältigt. In diesem Falle ist es nun halt die Aufgabe, die Entfernung zu überbrücken und die dabei entstehenden Kosten zu stemmen. Bei Großverdienern werden die 60€ keine Fragen auslösen, bei Menschen bei denen das Geld knapp ist schon. Ich finde es völlig legitim, zu fragen, ob man sich die Kosten teilen kann.


    Den Einwand von Comran, dass der Gastgeber auch Kosten hat, finde ich ebenso wertvoll, aber auch nur, wenn es dann tatsächlich für ein Wochenende mit Essen und allem ist.


    Ansonsten ist die einfachste aller Lösungen, dass das nächste Mal er dran ist mit fahren.

    Nein, wir treffen uns bei ihm in der Stadt, wo er beruflich bedingt in einem Hotel ist! Sorry dass ich das nicht zu Eingang erwähnt habe


    Ist seine Heimstadt und ein Hotel fuer das er nichts zahlt

    Man kann das schon machen, wenn man sich gut kennt. Und wenn man Sex zusammen hat, dann sollte dies doch der Fall sein. Ich hätte da nix dagegen vorzubringen. Is doch klar, wenn einer von beiden etwas klamm ist, dann kann man doch finanziell einspringen. Ist doch nur Geld.

    Hier geht es um 20€, und man hat eine Riesen Diskussion. Vielleicht bin ich auch nur zu blöd, aber wenn ich meine Freundinnen ins Kino eingeladen habe, oder zum Essen, hat man die 20€ auch weg.


    Das der Mann ja auch die anderen Kosten hat, wie zB. Essen und Trinken....sorry, aber jetzt wird es albern. Was bitte isst denn eine Frau? Ich hab noch keine kennengelernt, die mir die Haare vom Kopf gefressen hat.


    Okay, eine Cindy aus Marzahn wird etwas mehr essen, aber in der Regel essen Frauen eher genügsam.


    Ich bleib dabei....meine Freude würde überwiegen, und ich würde gerne die 20€ beisteuern. Dafür bin ich nicht allein, und hab eine süße Gesellschaft.