• Telefonnummer herausgefunden, na und?

    Hallo! Die meisten Leute haben eine Festnetznummer, die meisten Leute stehen auch im Telefonbuch. Wer im Telefonbuch steht, weiß in aller Regel auch, DASS er drinsteht und WAS von ihm drinsteht. Trotzdem wundern sich oft viele, wie man denn bloß um alles in der Welt ihre Nummer herausgefunden hat. Warum? Dieser Frage möchte ich hier auf den Grund gehen: …
  • 154 Antworten

    Ich stehe weder im Telefonbuch, noch geb ich irgendwo meine Festnetznummer an (außer Leuten, die ich kenne oder Behörden). Wenn mich jemand auf dem Festnetz anruft, den ich nicht kenne, würde ich also auch erstmal nachfragen, woher er/sie die Nummer hat.


    Meine email-Adresse gebe ich allerdings häufiger irgendwo mal an, da wundert es mich auch nicht, wenn ich mal eine Nachricht von jemandem bekomme, der mal 'hallo!' sagen will.


    Würde er/sie dann auch noch einfach so vor meiner Tür stehen, würde mir das definitiv zu viel werden- aber anrufen, wenn die Nummer im Telefonbuch steht oder sowas in der Richtung, ist doch eigentlich eine recht übliche Sache!


    Nur weil man heutzutage durch die Anonymität des www (die angebliche jedenfalls) so verwirrt ist, dass es tatsächlich noch Leute gibt, die ein altmodisches Telefonbuch benutzen, können die Anrufer und Benutzer solche Informationsmedien ja nichts dafür @:)

    Zitat

    Ein erstes Telefonat wird vereinbart.

    Ja heutzutage :-/


    Ändert trotzdem nichts daran, dass dieses Verhalten, das eigentlich Schräge ist. Früher hatte man noch Herzklopfen, wenn man das allererste Mal bei seinem Schwarm angerufen hat. Da hat auch keiner 2 Wochen vorher mal Bescheid gesagt 'Du, in 2 Wochen ruf ich dich mal an!'.

    Kamikazi0815

    Zitat

    Ändert trotzdem nichts daran, dass dieses Verhalten, das eigentlich Schräge ist. Früher hatte man noch Herzklopfen, wenn man das allererste Mal bei seinem Schwarm angerufen hat. Da hat auch keiner 2 Wochen vorher mal Bescheid gesagt 'Du, in 2 Wochen ruf ich dich mal an!'.

    ;-D Nein, so läuft es ja nicht. Zumindest nicht bei mir. Wir sprechen ja von Internetbekanntschaften/freundschaften. Da schicke dann entweder ich oder mein Gegenüber eine Nachricht: "Hey, hast du nicht mal Lust zu telefonieren?" "Ja, gute Idee. Hier ist meine Nummer..." oder aber eben "Nö, lass mal. Vielleicht irgendwann mal."

    @ Dumal

    Find ich trotzdem irgendwie schräg. Auch wenn ich Leute so von Angesicht zu Angesicht kennenlerne, ruf ich ja nicht vorher an und frag ob er/sie Bock hat zu telefonieren. Das kann man ja auch am Telefon dann sagen 'Nö, du, bitte ruf mich nicht mehr an' oder 'Ich hab grad keine Zeit'- was weiß ich!


    Ich finde, das hat alles irgendwie etwas merkwürdige Ausmaße durchs Web angenommen...wenn ich im Telefonbuch stehe, muss ich damit rechnen, dass ich angerufen werde. Aus welchem Grund steht man sonst drin? ;-)

    Kamikazi0815

    Zitat

    Aus welchem Grund steht man sonst drin?

    Wenn ich drin stehen würde dann damit Freunde/Bekannte die mein Nummer verlegt, verloren oder sonst was damit angestellt haben eine Möglichkeit haben an die Nummer wieder ranzukommen. Ich würde aber sicher nicht drin stehen, damit mich Leute aus dem Inet nach ihrem belieben anrufen können. Da wäre der Ofen für mich auch aus.


    Genauso wie ich nicht will, dass meine Nummer von Freunden von mir an jemanden weiter gegeben wird, den ich vielleicht mal irgendwo getroffen habe. Da möchte ich auch vorher gefragt werden, ob das in Ordnung ist.

    @ braver junge

    Zitat

    Die meisten Leute haben eine Festnetznummer, die meisten Leute stehen auch im Telefonbuch.

    Ich weiß ehrlich gesagt gerade nicht, ob meine Festnetznummer im Telefonbuch steht. Es ist mir in der Tat auch Latte. Falls die Nummer drin stehen sollte, kann sie natürlich auch benutzt werden. Am Telefon erfahre ich aber dann ja auch immer den Kontext. Und wenn der Kontext ist: "Hi hier ist <name irgendeines freundes>; ich habe deine telefonnummer verlegt und mal im telefonbuch geschaut", geht das für mich ganz genauso in Ordnung wie "Hallo Herr..., wir sind <name irgendeiner firma> und wir haben anscheinend noch eine alte Nummer von ihnen; wir haben die neue mal aus dem Telefonbuch; es geht um <blablabla>"


    Aber bei diesem Kontext:

    Zitat

    Ich lernte über eine Kontaktanzeige eine Frau kennen, man tauscht sich per e-mail aus.

    wäre meine Reaktion auf

    Zitat

    Rufe ich dort dann mal an,

    bestenfalls die Frage "Warum rufst du an?" - im Regelfall würde ich den Kontakt aber direkt abbrechen.


    Denn die Frage "Warum tust du das?" würde mir auch durch den Kopf gehen und ich kann nunmal keine Antwort finden, die irgendwie nachvollziehbar wäre (du hast ihr übrigens bis jetzt auch hier nicht versucht, eine sinnvolle Antwort zu geben).

    Zitat

    die Rückwärtssuche kann ich in Nullkommanix die Adresse rausfinden.

    Rückwärtssuche ist ja auch toll - wird in Schland nur viel zu wenig genutzt. In der Schweiz muss man keinem Pizzalieferanten lang und breit die Adresse klar machen; das erledigt die Rückwärtssuche. Würdest du sie zur Adressermittlung missbrauchen und vor meiner Tür stehen, hättest du allerdings eh Pech: Ich mache nicht auf, wenn ich niemanden erwarte. Wenn ich aber irgendwie mitbekäme, dass das nicht die Zeugen Jehovas sind, die über Gott und die Welt quatschen wollen, sondern du, wäre die Reaktion dieselbe wie oben: Kontaktabbruch.

    Zitat

    Ich kann meine Festnetznummer getrost jedem geben, meine Adresse findet er damit nicht heraus.

    Also die Leute, denen ich selbst meine Festnetznummer gebe, kennen meine Adresse sowieso.

    Zitat

    Auf der Mailboxansage kommt dann schön brav, klar und deutlich: "Dies ist die Mailbox von ...(Vor und Nachname)". Und schon wieder hab ich in vielen Fällen die Festnetznummer.

    Gleiches Thema: Wer meine Handynummer hat, darf auch meine Festnetznummer haben. Umgedreht ist es in der Tat anders - meine Festnetznummer gebe ich auch leuten, die meine Handynummer nicht kennen sollen (z.B. Vermieter oder Versicherer oder, oder etc. - mit denen spreche ich nicht gern am Handy. Die Adresse kennen die aber selbstverständlich). Meine Handynummer steht auch definitiv nicht im Telefonbuch.

    Zitat

    Oder man kann mit ganz einfachen Mitteln sehr effektiv einer fremden Person wirklich nur das über sich mitteilen, was man wirklich möchte.

    Man kann. Aber dass du diesen Weg gehst, sagt sehr viel über dich aus.

    Zitat

    Wenn ich drin stehen würde dann damit Freunde/Bekannte die mein Nummer verlegt, verloren oder sonst was damit angestellt haben eine Möglichkeit haben an die Nummer wieder ranzukommen.

    Freunde und Bekannte sind für mich idR Menschen, die 1.) jegliche meiner Nummern haben (bei meinen Eltern, bei mir, Handy) 2.) meine email-Adresse irgendwo in ihrem Mailanbieter versteckelt haben 3.) wissen wo ich wohne und 4.) ich auch regelmäßig mal sehe/resp. spreche.


    Von daher find ich es einfach absurd, dass mich einer meiner Freunde oder Bekannte mich im Telefonbuch suchen müssen um mich mal wieder zu kontaktieren (deshalb stehe ich auch nicht drin und es schaffen trotzdem alle Menschen, die mir wichtig sind, mich in irgendeiner Form zu erreichen ;-) ).


    Wenn ich mich dazu entscheide (und man wird ja deswegen gefragt, ob man ins Telefonbuch möchte), mich ins Telefonbuch eintragen zu lassen, muss ich damit rechnen, dass ich angerufen werde, auch von Menschen, die ich nicht so gut kenne, bzw. die mich nicht vorher um eine Audienz gebeten haben.


    Möchte ich nicht, dass mich solche Leute anrufen, muss ich das halt dann im gegebenen Fall klarmachen. Aber man kann doch nicht davon ausgehen, dass man zwar im Telefonbuch steht, trotzdem aber jeder vorher um Erlaubnis fragt, dass man angerufen werden darf. Das find ich einfach schräg!

    ich steh nicht im telefonbuch...


    dementsprechend kann man ruhig meinen nachnamen rausfinden.. bringt eh nichts...


    meine mailbox ist abgestellt. und wenn sagt die nur meine nummer an.


    und fremden leuten die ich noch nie gesehn habe. erzähle ich doch nicht meine telefonnummer und so...


    die nummern anzeige meines telefons ist auch abgestellt.

    Zitat

    Rückwärtssuche ist ja auch toll - wird in Schland nur viel zu wenig genutzt. In der Schweiz muss man keinem Pizzalieferanten lang und breit die Adresse klar machen; das erledigt die Rückwärtssuche. Würdest du sie zur Adressermittlung missbrauchen und vor meiner Tür stehen, hättest du allerdings eh Pech: Ich mache nicht auf, wenn ich niemanden erwarte. Wenn ich aber irgendwie mitbekäme, dass das nicht die Zeugen Jehovas sind, die über Gott und die Welt quatschen wollen, sondern du, wäre die Reaktion dieselbe wie oben: Kontaktabbruch.

    Dass jemand plötzlich uneingeladen und unangekündigt vor der Tür steht (den man möglicherweise lediglich aus dem Web kennt) finde ich allerdings auch nochmal eine andere Geschichte, als dass mich jemand anruft, sofern er meinen Namen hat und ich im Telefonbuch stehe.


    Jegliche 'Tüftlerei' um irgendwie an irgendwas heranzukommen, finde ich ebenso skurril und auch nicht in Ordnung (ich hatte übrigens schonmal den Fall, dass plötzlich wer vor meiner Tür stand, der einfach mal so eben geschaut hat, wo ich wohne... äußerst unangenehm und beängstigend)!


    Aber ein simpler Anruf, bei vorheriger Nennung von Name und Ort und Eintrag im Telefonbuch, find ich eigentlich nichts Außergewöhnliches!

    Kamikazi0815

    Zitat

    Von daher find ich es einfach absurd, dass mich einer meiner Freunde oder Bekannte mich im Telefonbuch suchen müssen um mich mal wieder zu kontaktieren

    Das ist schön für dich. :-) Ich habe Freunde in ganz Deutschland. Da kommt es schon mal vor, dass man sich ein paar Monate nicht hört und in ein paar Monaten können sich solche Kontaktdaten ändern.

    Zitat

    Wenn ich mich dazu entscheide (und man wird ja deswegen gefragt, ob man ins Telefonbuch möchte), mich ins Telefonbuch eintragen zu lassen, muss ich damit rechnen, dass ich angerufen werde, auch von Menschen, die ich nicht so gut kenne

    Sicher. Wenn ich ein Telefon habe, muss ich so oder so davon ausgehen, dass ich angerufen werde. Das ist ja auch das Argument von Telefonwerbefutzis.

    Zitat

    bzw. die mich nicht vorher um eine Audienz gebeten haben.

    Eine Audienz? Es geht um Gegenseitigkeit. Wir kennen uns aus dem Internet, haben wir beide den Wunsch miteinander zu telefonieren? Wenn ich diesen Wunsch habe, dann frage ich eben nach, ob "du" diesen Wunsch auch hast. Wer das umgekehrt bei mir nicht macht, wird nicht mit mir telefonieren und auch nicht weiter im Internet mit mir Kontakt haben. Ganz einfach.

    Zitat

    Aber man kann doch nicht davon ausgehen, dass man zwar im Telefonbuch steht, trotzdem aber jeder vorher um Erlaubnis fragt, dass man angerufen werden darf. Das find ich einfach schräg!

    Wie gesagt nicht jeder.

    Zitat

    was der sich denn einbildet einfach meine Nummer, Adresse und was weis ich noch herauszufinden, nur weil in meiner Email mein Name angegeben steht.

    Dann gib halt deinen Namen einfach nicht an.

    Zitat

    Das sehe ich auch so. Ändert nix daran, dass "du" mit 99% Wahrscheinlichkeit für mich erledigt wärst.

    Du würdest einer tollen Frau also den Laufpaß geben, nur weil sie deine Nummer rausgesucht und dich angerufen hat??

    Zitat

    Möchte ich nicht, dass mich solche Leute anrufen, muss ich das halt dann im gegebenen Fall klarmachen. Aber man kann doch nicht davon ausgehen, dass man zwar im Telefonbuch steht, trotzdem aber jeder vorher um Erlaubnis fragt, dass man angerufen werden darf. Das find ich einfach schräg!

    :)^:)^:)^ Volle Zustimmung!!

    Zitat

    dass es tatsächlich noch Leute gibt, die ein altmodisches Telefonbuch benutzen

    Die Dinger wird es immer geben, solange es Telefone gibt. Gibt es ja auch online.

    Zitat

    bestenfalls die Frage "Warum rufst du an?"

    Tja, warum ruft man wohl jemanden an? Heißer Tip: Vielleicht um mit ihm/ihr reden zu können

    Zitat

    Wer meine Handynummer hat, darf auch meine Festnetznummer haben. Umgedreht ist es in der Tat anders - meine Festnetznummer gebe ich auch leuten, die meine Handynummer nicht kennen sollen

    Also bei den Leuten, die ich bisher kennengelernt habe, war das eher umgekehrt.


    Handy sofort, Festnetz erst später. Denn mein Handy kann ich leicht mal ausschalten oder mir eine neue Nr geben lassen, wenn mich jemand permantent anrufen sollte.


    Beim Festnetz ist das schon wieder etwas komplizierter.


    Aber wenn man nicht will, daß jemand die Festnetznr. rausbekommt, dann sollte man halt dafür auch sorgen. Und das ist ja, wie ich eingangs beschrieben habe, alles andere als schwierig.

    Nochmal die Frage, worum es dir hier geht - vor allem im Zusammenhang mit dem Beziehungsforum? Habe es immer noch nicht verstanden.

    braver junge

    Zitat

    Du würdest einer tollen Frau also den Laufpaß geben, nur weil sie deine Nummer rausgesucht und dich angerufen hat??

    Eine tolle Frau oder Mann würde mich schlicht fragen, ob ich mit ihr oder ihm telefonieren möchte. Ganz einfach.