• Ticken Franzosen anders?

    Frage mich, wer von euch schonmal beziehungen mit franzosen gehabt hat und inwiefern ihr da kulturelle unterschiede feststellen konntet? :)
  • 24 Antworten

    Ich bin selbst halb deutsch, halb französisch und kenne beide Länder wohl gleich gut. Ich glaube, dass die Deutschen und die Franzosen die geringsten Differenzen haben, im Gegensatz zu anderen nationen. Die Franzosen lieben Deutschland, geben ihren Kindern mittlerweile deutsche Namen und die Sympathie ist größtenteils auf beiden Seiten. Das finde ich sehr schön, da man sich immer sehr willkommen und freundlich behandelt fühlt (Paris ist da ne Ausnahme).


    Ein Unterschied ist natürlich aber die Mentalität. Franzosen haben ein anderen Frauen-Schönheitsideal. Sie muss sehr zierlich sein, kleiner Busen, kleiner, knackiger po etc. Deswegen haben Frauen wie Heidi Klum in Paris auch überhaupt keinen Erfolg. Außerdem legt man wesentlich mehr wert auf Bildung, Kunstkenntnisse, Philosophie etc. Das heißt, wenn du dich mit Franzosen in einem Cafe unterhälst, sind die Themen oft viel tiefgründiger, als in Deutschland. Es geht um literatur, Museen, Gesellschaft, soziale Dinge etc. Das ist wirklich kein Klischee.


    Außerdem werden die Kinder dort noch viel strenger erzogen, als bei uns. Höflichkeit, wie Knicks und Küsschen zur Begrüßung sind Standard. wenn ich meine kleinen Cousinen sehe, die sind immer so wohl erzogen, freundlich und einfach zuckersüß. Sie haben immer bis spät abends Schule und müssen meiner Meinung nach mehr leisten.


    Außerdem haben Franzosen andere Prioritäten. Ein teures Auto, wie in Deutschland ist ihnen gar nicht wichtig. Die Deutschen fahren nen Mercedes und kaufen Billigfelisch im Discounter. Franzosen geben ihr Geld für sehr gutes Essen aus. Verbringen viel Zeit mit Kochen und es schmekct einfach phänomenal. Dazu immer ein sehr guter Wein, ein Congac und sie sitzen abends stundenlang mit Freunden beim Essen und genießen einfach. Ich liebe diese Mentalität.


    Was ich nicht so mag, ist das Desinteresse an anderen Kulturen. Die Franzosen haben keinerlei Interesse gut Englisch zu sprechen und deswegen kann man dort sich nur auf französisch verständigen, selbst wenn sie es jahrelang in der Shcule gelernt haben. Außerdem sind sie wesentlich ausländerfeindlicher,als die Deutschen. Die Deutschen sind anderen Kulturen und Sprachen offener gegenüber, können oft sehr gut Englisch sprechen. Obwohl es da auch Länder gibt, die noch besser sind.


    Die Franzosen interessieren sich mehr für Familie, Essen, Wein, schöne Orte, Feste etc. und nicht so sehr für Karriere, Geld verdienen, dicke Autos, viele Reisen und all diese Luxusgüter, die den deutschen so wichtig sind. Sie sind lockerer und lustiger. Ich liebe sie einfach. Aber wie gesagt, Paris ist wieder was anderes....

    Ach ja ich habe was vergessen. Die alten Leute erscheinen mir dort wesentlich mobiler und vitaler als in Deutschland. Die alten Menschen werden dort mehr geehrt, nehmen an allen Festen und Essen teil und es sitzen meist mehrere Generationen an einem Tisch. Wenn du auf französischen Autobahnen bist, siehst du viel mehr alte Ehepaare unterwegs. Sie sitzen dort nicht so daheim rum, wie in Deutschland. Sie verreisen, besuchen Freunde und Verwandte und wirken gesünder und glücklicher

    Zitat

    aspiration

    Zitat

    vor allem wird in frankreich französich gesprochen

    das hast du warscheinlich falsch verstanden,


    ich wollte damit sagen das die franzosen nicht so viel, mit dem englischen am hut haben, wie das z.b. hier bei uns in deutschland der fall ist,


    hier kannst du doch keinen meter gehen ohne das dir nicht irgendwo was in englisch begegnet, das ist in frankreich nicht so

    wobei zum beispiel mein freund oder was auch immer, sehr gut englisch und auch etwas deutsch spricht... ;-)


    habe mich auch schon gefragt ob franzosen etwas frühreifer sind- oder es nur so scheinen.. jedenfalls ist mein freund da 3 jahre jünger als ich, aber schon fast fertig mit dem studium und generell erscheint er mir nicht jünger.. nun ja :-)


    ich weiss jedenfalls jetzt nicht inwieweit ich offen sein darf oder ob das teilweise als komisch empfunden wird...??? oder ob es dann doch von der person abhängt???


    naja es würde mich nach wie vor interessieren, was für erfahrungen ihr mit franzosen in einer beziehung erlebt habt??? :-)

    aspiration

    Die Erfahrung musst Du selbst machen.


    Ich bin Franzoesin, aber, wie ich schon schrieb, jeder Mann und auch jeder Franzose ist verschieden.


    Lerne ihn erst mal kennen, gehe das ganz locker an. Mache daraus kein Problem. Lerne erst mal, was er sich vom Leben ertraeumt, wohin er will.


    Warum locker angehen? Weil die Entfernung vielleicht schon schwer genug ist.


    Wichtig, sei Du selbst. Was heisst, offener angehen.


    Wenn Du nicht offen bist und es nur spielst, glaub mir, er wird es spueren, auch wenn er es Dir nicht sagt.


    Sei Du selbst, offen oder nicht. Der Franzose im generellen liebt die Natuerlichkeit.


    Mehr kann ich Dir da auch nicht helfen.


    Mach es nicht von vornherein kaputt, indem Du denkst, Du muesstest jetzt so sein, wie Du denkst, ein Franzose will Dich so sehen.


    Du bist Deutsche und sollst nicht anders sein. Ob es was wird, liegt dann an ganz was anderen. Freue Dich auf das Wiedersehen und nichts anderes.


    Bonne Chance!*:)

    eichhoernchen sagt:

    Zitat

    Du bist Deutsche und sollst nicht anders sein. Ob es was wird, liegt dann an ganz was anderen.

    Richtig! :)^


    Französische Männer sind, wie die deutschen Männer auch, ersteinmal Menschen! :)z Da mag es hier und da einen national typischen Geschmack geben, wie hier z.B. angesprochen wurde, dass die Franzosen einen bestimmten Frauentyp bevorzugen, und Heidi Klum deshalb in Frankreich beruflich keinen Erfolg hat. Aber es wird auch in Frankreich eine Menge Männer geben, die Heidi Klum super attraktiv finden, genauso wie es in Deutschland Männer gibt, die diese Frau eher unattraktiv finden.


    Jeder Mensch hat seine persönlichen Vorlieben, Empfindungen, persönliche Stärken und Schwächen, egal in welchem Land er lebt. Du solltest Deinen Schwarm nicht vornehmlich als einen Franzosen sehen, der irgendwie "anders" ist, sondern als einen ganz normalen Mann!


    Lass Dich von den "Warnungen" Deiner Freundinnen nicht verunsichern. Wenn eine deutsch-französische Beziehung auseinander geht, dann hat das dieselben Gründe, wie bei einem deutsch-deutschen Paar, nämlich, dass beide eben nicht wirklich zueinander passen.

    Hallo aspiration,


    Hatte einmal eine kurze Affaire mit einem Franzosen.

    Zitat

    Aber, gerade bei den Maennern kann man sagen, Charmeure sind sie alle und die Frauen lieben es.

    :)z

    Zitat

    nun date ich gerade einen franzosen... und er sagt mir, er ist total glücklich mit mir und hat mir auch superschnell gesagt dass er mich liebt... ne freundin von mir meinte aber, dass franzosen so etwas generell schneller sagen u es in dem moment auch wirklich so empfinden, aber das auch ziemlich schnell wieder vorbei sein kann... :-/

    Das kann ich auch bestätigen. Ich jedenfalls bin damit nicht klar gekommen, dass der am 1. gemeinsamen Wochenende schon von der großen Liebe geredet hat und wollte, dass ich zu ihm ziehe.


    Wobei ich glaube, es gibt da auch noch einen riesengroßen Unterschied, ob der Mann aus Nord- oder Südfrankreich kommt, da die Mentalität der Nordfranzosen tatsächlich der deutschen ähnlich ist und die Mentalität der Südfranzosen eher den Spaniern oder Italienern ähnelt.


    Meine Affaire kam auch Südfrankreich und dementsprechend offen war er bei allem. Das Verliebtsein wollte er einfach allen zeigen und hat mich in der Öffentlichkeit (zB am Strand) immer abgeknutscht und angegrabscht. Das ging für mich überhaupt nicht, das Knutschen wäre ja noch gegangen, aber ständig seine Finger auf meiner Brust in der Öffentlichkeit - ein Nogo.

    also der kommt aus südfrankreich bzw ist auch halb korse..


    naja mir ist natürlich bewusst, dass jeder mensch anders ist und mache das ja auch nicht von der nationalität abhängig.. interessiere mich aber auch generell immer für die kulturellen unterschiede (die ja nunmal definitiv vorhanden sind) und hab mich gefragt, inwiefern sich das in beziehungen auswirkt...


    mit offen sein meinte ich eigentlich, dass ich z.b. recht offen sage was ich will u was ich nicht will- auch beim sex |-o und er mir da ein bisschen überrumpelt vorkam- jedenfalls hab ich mich gefragt ob sex als gesprächsthema da mehr tabuisiert wird als hier.. ???

    Ich kann auch nur von guten Erfahrungen berichten. Verstecktes, nettes Firten geht dort jedenfalls sehr gut. Alles ist ein wenig spielerischer. Mein Vorteil ist aber auch, daß ich außer die üblichen Voulez vous coucher...Witzchen null Französich spreche.;-D So daß meine Ausstrahlung reichen muß.

    Zitat

    Sei Du selbst, offen oder nicht. Der Franzose im generellen liebt die Natuerlichkeit.

    Das kann ich auch so bestätigen und hatte so manch nettes Erlebnis, z.B. beim Einkaufen, wenn man so überhaupt nicht die Sprache des Anderen versteht. Ging alles! Oder unsere Vermieter...Super Verhältnis, Hände und Füße als Sprache, alles paletti...Wir dürfen jedenfalls wiederkommen...:-) Natürlichkeit zählt....


    So durchschnittlich gesehen, finde ich nicht, daß die Französinnen die Superschönheiten sind, aber sie haben diese Natürlichkeit und gehen, ähnlich wie unsere Frauen nicht so aus dem Leim.