Zu deiner Frage was du tun kannst ganz aktuell: pack ein paar Sachen, geh diese Nacht in ein Hotel und mach dein Handy aus ( BTW - Er sagt dir ja auch nie wo er hingeht, von daher gleiches Recht für alle) Es wird ein Anfang sein. Der gute wird sich die ganze Nacht fragen wo du bist du hoffentlich merken dass du es ernst meinst. Vielleicht kann man dann morgen Abend nochmal auf Augenhöhe sprechen.

    Ich denke auch das eine Therapie nötig wäre, damit sie sich löst! Ich wurde auch mal Zeuge einer solchen Beziehung. Ich musste eine Freundin erst zum Therapeuten schleifen, damit sie sich von ihrem Idioten-Freund trennt!

    Zitat

    Danke, places. Die Analogie gefällt mir. Aber ich würde gerne etwas ändern ohne zu gehen - ist das wirklich unmöglich?

    Ich denke er weiß, dass nichts nach euren Streits passiert. Um bei der Analogie zu bleiben: die Schlange weiß doch, dass du erst wütend schreist und sie dann doch wieder streicheln wirst. Das ist in eurer Beziehung vermutlich schon 100x vorgekommen und dann doch bei der leeren Drohung geblieben. So weiß er, du machst eh nicht ernst und lässt dir alles gefallen.


    Du kannst ja versuchen, ihm ein Ultimatum zu stellen. Keine anderen Frauen bzw nur zu euren gemeinsamen Regeln, ansonsten bist du weg. Und dann auch durchziehen falls es so kommt (ich vermute, das wird es). Denn wenn man ein Ultimatum stellt und dann selbst die Konsequenzen nicht zieht, macht man sich vorm Anderen zum Fußabtreter.


    Die Chance dass ein Mann wie er von der Schlange zum Kaninchen wird sehe ich ziemlich gering.

    Zitat

    Denke aber bei dieser Konstellation, dass dies erst mithilfe einer fähigen Therapeutin möglich ist. Wenn man so lange innerhalb einer destruktiven Verbindung bleibt gibt das Hinweis, dass etwas aufgearbeitet gehört. Eine gesunde Frau zeigt diesem Heini doch nach drei Tagen, wo der Bartl den Most holt.

    Genau das denke ich leider auch...Ich hab das genauso gelernt, auch mit Therapie und es ist ein völlig anderes Leben wenn man sich nicht mehr mit Krümeln abgibt. Das wünsche ich jeder Frau und dazu gehört Aufarbeitung, das stimmt.

    Danke auf dir, Lou.


    Er hat sich nie in eine andere verliebt, es ging für ihn immer nur um Sex. Dennoch sind verschiedene unschöne Dinge gelaufen, sodass ich der ganzen 3er Geschichte sehr skeptisch gegenüber stehe. Wie gesagt: in 90 Prozent unserer Streits geht es um andere Frauen. Wäre ein 3er keine Option, dann ließen sich fast alle dieser Streits vermeiden. Er weiß das und sieht das genauso. Dennoch will er die Möglichkeit nicht aufgeben. Er sieht das, wie so vieles, als meinen Fehler - immerhin hat er ja keine Emotionen für die andere.


    Dass er nicht mehr unternimmt, wenn ich arbeiten bin und nicht seine Bewerbungen/ Doktorarbeit in der Bib oder in Cafes schreibt, verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht. Ich erfahre sein Verhalten schon als er sucht Abstand von mir - das streitet er aber ab.


    Ich habe den zweiten Betrug erst sehr spät erfahren. In unserem ersten Beziehungsjahr hatten wir gemeinsam mehrfach einen Dreier mit einer Freundin. Es war klar, dass er ohne mich nicht darf. Er hat dennoch, als sie einmal auf mich gewartet haben, alleine mit ihr geschlafen und ihr eingebläut mir nichts zu sagen. Sie war damals verliebt in ihn. Ich habe das erst vor einem halben Jahr erfahren als ich sie direkt gefragt habe. Wir arbeiten es nicht auf, weil er es nicht als Betrug ansieht (weil sie ja auf mich gewartet haben) und weil die für mich logische Konsequenz Trennung wäre, ich das aber nicht wegen etwas möchte, das 2.5Jahre zurück liegt. Zumal ich seitdem und bis jetzt meine Hand ins Feuer legen würde, dass er mich nie wieder betrogen hat. Jetzt zweifel ich allerdings wieder.

    Zitat

    Zu deiner Frage was du tun kannst ganz aktuell: pack ein paar Sachen, geh diese Nacht in ein Hotel und mach dein Handy aus ( BTW - Er sagt dir ja auch nie wo er hingeht, von daher gleiches Recht für alle) Es wird ein Anfang sein. Der gute wird sich die ganze Nacht fragen wo du bist du hoffentlich merken dass du es ernst meinst. Vielleicht kann man dann morgen Abend nochmal auf Augenhöhe sprechen.

    Wenn ich das tue, dann ist er morgen weg. Das hat er mir ganz klar gemacht und - im Gegensatz zu mir - kann er konsequentes Verhalten. Solch einen Schritt kann ich erst tun, wenn ich eine Trennung wirklich durchziehen kann. Und so gern ich auch würde, das sehe ich gerade noch nicht.

    Ich denke, du bist voll in deiner Emotionalität - da willst du ihn, du brauchst ihn und bist abhängig von ihm. Das weiß er ganz genau und nutzt das voll und ganz für seine Zwecke. Er ist ein schamloser Egoist und brauchst eine schwache Frau, die sich mit ihm Tölpel abgibt.


    Entscheide doch nicht aus deiner Emotionalität - sondern nutze deinen Kopf. Da oben weißt du ganz genau, was für ein Vogel das ist - dass er dich eiskalt ausnutzt und dass das keine Liebe ist sondern eiskalte Berechnung. Der sucht ein warmes Bett für die Zeiten, wo er keine anderen Frauen auf Tinder abschleppen kann.


    Verlass dich auf deinen Kopf und treffe die Entscheidung mit deinem Verstand. Solange du im Emotionalen bleibst hat er freies Spiel und kann dich weiter treten, wo du eh schon am Boden liegst. Du schaffst das, sei vernünftig und schieß ihn in den Wind!


    Danach kannst du dich um deine verletzten Gefühle kümmern, da wurde jetzt genug drauf rumgetrampelt. Heilen kannst du das dann selbst, am besten mit professioneller Hilfe.

    Noch 20 Minuten bis 8.. ohje.


    Ich habe immer noch "Angst", dass ich ihm unrecht tue. Er verbingt schließlich die meiste Zeit mit mir, er sagt mir oft, dass er mich liebt.. und - wenn er nicht gerade so ist, wie jetzt - fühle ich das auch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das alles ** Einbildung ist.


    Ich habe große Sorge ihn zu verlieren, weil ich ihm Unrecht tue.

    Zitat

    Wenn ich das tue, dann ist er morgen weg. Das hat er mir ganz klar gemacht und - im Gegensatz zu mir - kann er konsequentes Verhalten. Solch einen Schritt kann ich erst tun, wenn ich eine Trennung wirklich durchziehen kann. Und so gern ich auch würde, das sehe ich gerade noch nicht.

    Ich verstehe sehr gut, dass du Angst vor etwas finalem hast. Aber was soll noch alles passieren? Er überschreitet permanent Grenzen und hält dich klein durch irgendwelche Floskeln und Beschuldigungen. Ich sehe momentan keinen Weg die Situation zu klären, ohne dass du dich ganz aufgibst. Er hat keinen Respekt. Keine Frau sollte sich gefallen lassen dass ihr Mann so viele Frauen datet - GANZ EGAL wie er es rechtfertigt. Du musst jetzt deine Krone richten und deinen Stolz rausholen. Selbst wenn er morgen erstmal weg ist. Wenn er dich wirklich liebt, kommt er zurück. Er muss wieder Respekt vor dir haben, damit ein Neustart irgendwie möglich wäre! Daher rate ich dir weiterhin die Nacht im Hotel durchzuziehen.

    Zitat

    Wenn ich das tue, dann ist er morgen weg. Das hat er mir ganz klar gemacht und - im Gegensatz zu mir - kann er konsequentes Verhalten. Solch einen Schritt kann ich erst tun, wenn ich eine Trennung wirklich durchziehen kann. Und so gern ich auch würde, das sehe ich gerade noch nicht.

    Solange du nicht konsequent sein kannst, wirst du in Beziehungen nie gleichwertig sein. Der Grund hierfür ist, dass der andere spürt, dass du deinen eigenen Wert nicht so hoch anlegst, wie er angelegt werden müsste. Dadurch tut er es dir gleich. Ich weiss, das nervt alles total, aber ich bin davon überzeugt, dass es leider wahr ist. Je klarer man sich selbst verteidigen kann und je klarer man sich selber den Rücken stärkt, umso mehr Respekt kommt von aussen.


    Ich sehe es so: Man braucht ein klar definiertes Wertesystem. Menschen, die es missachten - selbstverständlich bei wichtigen Themen - bekommen einen verbal klar kommunizierten Rüffel. Und wenn das häufiger vorkommt, dann ist Handeln gefragt. Die meisten Menschen verstehen klare Handlungen noch besser - im Fall von Betrug usw Trennung.


    Aus deiner Geschichte geht schon heraus, dass du dir auch früher schon viel hast gefallen lassen - warum auch immer. Vielleicht bist du besonders lieb, besonders rücksichtsvoll. Aber wenn du dich in einer Beziehung sicher fühlen willst, musst DU DIR Sicherheit geben. In dem du mit dir selber die Abmachung triffst, dich nicht mit Grenzverletzungen abspeisen zu lassen.

    Zitat

    Noch 20 Minuten bis 8.. ohje.


    Ich habe immer noch "Angst", dass ich ihm unrecht tue. Er verbingt schließlich die meiste Zeit mit mir, er sagt mir oft, dass er mich liebt.. und - wenn er nicht gerade so ist, wie jetzt - fühle ich das auch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das alles ** Einbildung ist.


    Ich habe große Sorge ihn zu verlieren, weil ich ihm Unrecht tue.

    Handlungen sagen leider mehr als Worte. Er mag ja auch denken er liebt dich. Aber Liebe bedeutet, dass man den anderen richtig "fühlt"..so als wär er ein Teil von einem


    selbst.


    Zb. Meinen Partner auch nur ansatzweise so zu verletzen, wie er das bei dir tut, würde mir das Herz herausreissen. Ich fühle ihn als Teil von mir, den ich emotional beschützen muss. Das ist für mich Liebe.


    Mein Ex meinte auch er liebt mich und hat so Aktionen gebracht wie dein Freund. 5 Jahre später kann ich sagen: Liebe fühlt sich komplett anders an.

    Zitat

    Ich habe große Sorge ihn zu verlieren, weil ich ihm Unrecht tue

    Er weiß ganz genau wie schlecht es dir geht. Was macht er dagegen? Kommt er mit irgendwas auf dich zu? Macht ER Kompromisse? Er macht es sich einfach indem er sagt dass du die "verrückte" bist.


    - er hat dich betrogen


    - Er will die Dreier zu SEINEN Bedingungen


    - er lügt


    - er trifft Mädels über Tinder


    - er verheimlicht dich vor einigen der Damen


    - er verletzt dich indem er indirekt sagt dass er sich bei dir nicht lebendig fühlt


    - er bricht eure Abmachungen


    - er verbringt seine Abende teilweise lieber mit unbekannten Frauen


    - er erwartet dass du deine Bedürfnisse hinten anstellst


    - er gibt dir das Gefühl 5. Rad am Wagen zu sein


    - er meldet sich nicht obwohl ihr verabredet seid und hält dich hin


    - er interessiert sich nicht für deine Gefühle sondern sieht nur sich - du hast selbstverständlich seine Gefühle zu respektieren und nicht zu zicken


    - er droht mit Schluss machrn und offener Beziehung


    Und du? Willst einfach nur Sicherheit, Vertrauen und bist ihn einem gesunden und gerechtfertigten Maße sehr skeptisch und hast Gott sei dank noch den Funken Selbstachtung dies auch zu kommunizieren @:)

    Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man glatt darüber lachen. Dieser Mann kann nicht nur Konsequenz, (nach Deiner Einschätzung), er beherrscht auch ein gutes Repertoire von Ausreden und manipulativen Spielen. Aber vordergründig ist nicht mal sein Verhalten (so mies ich es stellenweise finde, er wird nicht nur der Arsch sein), dass so ins Kontor haut. Du bist zu verliebt und rücksichtsvoll, um für Dich selbst und natürlich auch für ihn klare Grenzen zu setzen. Er außer euren Streiten und Diskussionen nie eine klare Konsequenz erfahren und nur deshalb macht er auf seinem Weg weiter, wie es ihm passt.


    Womit Dein Freund seine "Umtriebigkeit" begründet auch immer begründet. Ihm reicht die Aufmerksamkeit und Zuwendung seiner festen Freundin nicht. Ob das eine momentane Ego-Geschichte ist oder fester Teil seines Charakters kann ich allerdings nicht einschätzen. Erkennbarer Fakt ist, Du leidest und hast keine Möglichkeit Dich emotional davor zu schützen. Schade. :)_