Trennung auf Raten

    Hallo ihr Lieben,



    Ich bin jetzt seit 10 Monaten mit meinem Freund zusammen und es lief bis vor 2 Wochen auch ziemlich gut.

    Wir haben die selben Werte und Vorstellungen, was eine Beziehung angeht.

    Nun ist er noch verheiratet und die Scheidung steht an. Seitdem hängt er wirklich in der Luft. Er wirkt beinahe depressiv. Ich habe ihn versucht zu unterstützen und bin teilweise wirklich an meine Grenzen gegangen. Nun ist es am Dienstag eskaliert und ich habe in Anfall von Überforderung und Verzweiflung seine Sachen gepackt. Ich war einfach am Ende. Habe mich direkt entschuldigt und gesagt das dies der falsche Weg sei. Er hat mir den Ausrutscher auch verziehen, ist aber trotzdem mit den Worten, das er ein paar Tage zur Ruhe kommen möchte zu seiner Familie. Wir haben jeden Tag Kontakt und telefonieren auch viel. Nur er ist nicht zuhause. Dazu muss ich sagen, daß wir uns in meiner Wohnung aufhalten. Mich macht diese Situation wirklich fertig, da wir füreinander noch Gefühle haben und er einfach gerade nicht kann. Mein Kopf läuft so auf Hochtouren und ich stelle mir alle möglichen Szenarien vor. Wenn wir uns unterhalten und das Thema "wann kommst du nach Hause?" und "wie geht's mit der Situation weiter?" ist es wirklich wie früher und ich merke an seinem Verhalten das da noch etwas ist. Nur wie hilft man jemanden, der nicht zulässt das man ihn hilft und auch nur telefonisch oder per WhatsApp Kontakt hält? 😔

  • 54 Antworten

    Das verstehe ich leider selbst nicht. Er ist Dienstag Abend zu seiner Familie, damit wir wieder einen normalen Umgang miteinander finden.

    Nur... Bringt es überhaupt etwas, wenn man nach so einer Zeit schon in einer Krise steckt?

    Nein, nein. Dein Problem verstehe ich nicht.


    Ich weiß leider nicht, wann es normal ist, in einer Beziehung in einer Krise zu stecken. Tut mir leid.

    Zimtbrei schrieb:

    Das verstehe ich leider selbst nicht. Er ist Dienstag Abend zu seiner Familie, damit wir wieder einen normalen Umgang miteinander finden.

    Er geht zu seiner Familie, damit er mit dir wieder einen normalen Umgang findet?!

    Sicher, dass der überhaupt getrennt ist?

    Zimtbrei schrieb:

    Wir sind nicht getrennt... Sagt er. Für mich fühlt es sich aber so an 🙁

    Ich meinte die Trennung von seiner Frau. Bist du sicher, dass die schon passiert ist? Er braucht doch offenbar gerade einen ruhigen Rückzugsort zum Nachdenken - das ist normalerweise nicht die Ex, von der man gerade frisch getrennt ist :-/

    Marie27 schrieb:

    Seine Familie = seine Eltern?

    Genau.... Bei seiner Mama und seiner Schwester... Immer abwechselnd. Donnerstag war er mal hier... Da hab ich seine Haare gemacht und wir haben etwas Zeit miteinander verbracht. Dann ist er wieder gegangen.

    Zitat

    Zimtbrei schrieb:Nur... Bringt es überhaupt etwas, wenn man nach so einer Zeit schon in einer Krise steckt?

    Es ist immer sehr problematisch, wenn man eine freundschaft mit einem Partner eingeht, der nch in einer anderen Beziehung steckt. Das Alte sollte abgeschlossen sein, denn sonst werden die Probleme/ Emotionen möglicherweise mit in die neue Beziehung mit hineingetragen.

    Dorfnixe schrieb:
    Zimtbrei schrieb:

    Das verstehe ich leider selbst nicht. Er ist Dienstag Abend zu seiner Familie, damit wir wieder einen normalen Umgang miteinander finden.

    Er geht zu seiner Familie, damit er mit dir wieder einen normalen Umgang findet?!

    Sicher, dass der überhaupt getrennt ist?

    Die Frage ist glaub, was unter "seine Familie" zu verstehen ist. Frau und ggf. Kind(er), seine Eltern, oder ...?

    das kommt mir ein wenig spanisch vor. Bist du sicher dass er bei seiner familie war? Warst du mal dabei?


    Für mich hört es sich so an, als hätte er mit seiner frau noch nicht 'abgeschlossen'. Oder er lügt dich an.


    Ich denke bei euch wäre mal ein klärendes gespräch fällig