• Trennung nach 20 Ehejahren auf Grund von unerfülltem Sexleben

    wie würdet Ihr das als Außenstehende bewerten, wenn in Eurem Bekanntenkreis, ein Mann sich von seiner Frau (Familie, zwei Kinder) trennen würde, auf Grund von zu wenig und langweiligem Sex. Und das obwohl, die Ehe harmonisch, liebevoll und lebendig ist. Eine Hoffnung auf Veränderung des Sexlebens besteht nicht, da Frau zu wenig und Mann zu viele…
  • 66 Antworten

    Das mag in der Theorie funktionieren, aber weißt du, wie es in Claire aussieht?


    Ich war am Ende in meiner Ehe und wollte bzw. konnte nicht mehr so leben. Wir hatten nebeneinander hergelebt – ich war verheiratet, aber trotzdem allein – aber nur aus Gewohnheit bleiben? Nein, danke. Auch aus Berechnung wegen der Rente bleibe ich nicht. Da bin ich mir mehr wert, viel mehr wert.


    Mir geht es jetzt nach der Trennung richtig gut – ich lebe richtig auf.

    Hallo zusammen,


    habe eure interessanten Antworten und Meinungen mit verfolgt. Ich bin gerade in einer sehr ähnlichen Situation und war froh zu hören, dass es anscheinend vielen anderen auch ähnlich ergeht.


    Falls jemand Lust hat, noch etwas weiter zu diskutieren: Ich hab in einem anderen Forum einen aktuellen Thread laufen, der auch diese Probleme diskutiert:


    http://www.lovetalk.de/probleme-der-beziehung/116601-zu-wenig-sex-der-ehe-6.html#post3883777


    Was mir hier aufgefallen ist: Bei Frauen, denen der Sex zu wenig ist, wird hier sehr schnell geraten, sich vom Partner zu trennen. Bei Männern, die Probleme mit den Frauen haben, wird eher versucht, Lösungsmöglichkeiten zu finden.


    Macht mich etwas nachdenklich...


    Klaus

    Ja, aber warum wird Frauen schneller als Männern zur Trennung geraten? Ich hätte es eigentlich umgekehrt erwartet, dass Frauen alles daran setzen, eine Beziehung zu retten. Hab ich mich anscheinend getäuscht...

    das wurde vermutlich schonmal gefragt, aber wenn die beziehung zu deiner frau auf menschlicher ebene einwandfrei ist und es wirklich nur am sex scheitert, an dem sie kaum interesse hat – wieso fragst du sie dann nicht um erlaubnis für eine affaire, bei der du deinen trieb ausleben kannst, den deine frau nicht gemeinsam mit dir ausleben möchte?

    @ Daruma

    Nicht nur an dich, war mehr allgemein...

    @ Black Gun

    Würde nicht funktionieren. Erstens fehlt mir der Mut, zweitens würde sie sich sofort von mir trennen, weil sie das überhaupt nicht akzeptieren würde.


    Außerdem ist das in etwa dasselbe, als sich Frauen oft angeblich mit ihren Ehepartnern einig sind dass sie, meist in etwas fortgeschrittenem Alter, keinen Sex mehr haben wollen und der Mann voll damit einverstanden ist. Wenn man dann genauer hinschaut, stellt man doch meistens fest, dass es ein mehr oder weniger einsamer Beschluss der Frau (manchmal auch des Mannes) war, und der Partner vordergründig zwar mitzieht, im Endeffekt der Frust immer größer wird und letztlich oft zur Trennung nach vielen Ehejahren führt.

    @ Neue Rose

    Ich wünsche dir von ganzem Herzen (vor allem nach deiner "Vorgeschichte"), dass es bei euch nicht so ist, habe aber doch erhebliche Zweifel. Lass dir unbedingt von Spezialisten helfen, vielleicht kannst du deine schlechten Erfahrungen ja doch noch verarbeiten (lieber spät als nie)