Zitat

    dass er merkt, dass es besser ist ohne mich.

    Wenn er zu dem Schluß kommt, dass sein Leben ohne dich besser ist, gibt es nichts, was du tun kannst, um das zu verhindern. Das ist hart, aber leider ist es so.


    Wenn er jetzt ein paar Tage garnichts von dir hört, wird ihm sein Innerstes sagen, ob er es als angenehm empfindet oder ob er nicht doch gelegentlich auf sein handy guckt, sich fragt, wieso du nicht schreibst. Wenn er weder etwas von dir hört noch sieht, spürt er doch erst die ganzen Konsequenzen seiner Entscheidung gegen die Beziehung.

    Jessie84, nix für ungut, aber der Faden vermittelt einem doch etwas, warum Dein Freund Dich verlassen hat.


    Warum hockst Du da rum und suhlst Dich in Deinem Selbstmitleid? Und warum denkst Du, dass es Deinen Ex-Freund positiv beeinflussen könnte, wenn Du ihn und seine Freunde ständig anmailst? Das, was Du hier von Dir gibst, klingt ja schon fast manisch.

    Ich suhle mich nicht in Selbstmitleid sondern ich bin alleine und versuche einen Weg zu finden damit umzugehen.


    Ich schreibe ihn und seine Freunde nicht ständig an.


    Ich wurde gestern angeschrieben.


    Ich würde nur gerne. Das sind alles nur Gedanken die ich aber nicht umsetze.


    Ich wurde von heute auf morgen verlassen ohne Anzeichen.


    Morgens wünscht er mir noch einen schönen Tag und sagt er liebt mich, schreibt mir tagsüber noch, dass er mich liebt und abends zieht er aus.


    Ich sitze halt alleine in unserer Wohnung fest und suche nach einem Weg damit umzugehen

    Versetz dich mal in seine Lage, was er über dich und die Situation denkt, dann siehst du


    vielleicht etwas klarer:


    ...mit der Frau kann und will ich nichts mehr zu tun haben...jammert nur immer rum....die Weiber


    sind alle gleich....jetzt will sie sogar noch Kinder....und ich soll eine Familie mit ihr gründen....lachhaft,


    dabei klappts im Bett gar nicht mehr....jetzt hat sie sogar 5 kg abgenommen und ist noch stolz drauf....


    wie wenn sich da was ändern würde....die Frau macht mich fertig....bin ich denn dazu da sie zu pflegen...


    hab selber Probleme mit meiner Psyche....das halte ich auf Dauer nicht aus....8 Jahre für die Katz....


    nichts wie raus....fertig !!!


    Schwant dir was ? Hör auf dir noch Hoffungen zu machen ! Fang an, heute noch, Dein Leben zu leben.

    OK ganz so krass denkt er aber nicht. Was sowas betrifft ist und war er sehr offen und ist es nach wie vor noch. Er ist trotz allem ein netter Kerl. Eigentlich zu nett.


    Familiengründung kam auch von ihm und das war ernsthaft. Er hatte sogar schon einen Arzttermin aber das Thema ist ein anderes.


    Der Sex war bis zum Schluss super.


    Wir waren zwei Jahre zusammen.

    liebe Jessie, so wird das nichts, du fängst schon wieder an ihn zu verteidigen.


    Also was willst du überhaupt ? Mitleid ? Manchmal denke ich viel zuviele Frauen können


    nicht aus ihrer Haut, machen sich klein und unterwürfig und weinen denen Tränen nach, die


    es nicht verdienen. Rational denken ist nicht ihre Sache.

    Nein ich will kein Mitleid. Ich sehe zur Zeit nicht mehr so klar. Ich bin ziemlich allein.


    Ich bin leider nicht rational auch wenn es manchmal vielleicht besse wäre.


    Ich verteidige ihn ja nicht. Er war zwar zu mir nicht fair aber ansonsten ist er ein sehr hamoniebedürftiger Mensch.


    Ich sehe halt das Gute in ihm.


    Das ist mein Problem.

    jessie, du gehts heute abend mal raus !


    Ruf jemand an (nicht deinen Freund) sondern jemand dem du vertrauen kannst.


    Und setzt euch mal zusammen zu einem Kaffee oder einem Bierchen.


    Du mußt gar nichts erzählen, sprecht über allgemeine Dinge, wichtig ist...du


    kommst auf andere Gedanken.


    Schreib morgen wie es war.

    Zitat

    Was sowas betrifft ist und war er sehr offen und ist es nach wie vor noch. Er ist trotz allem ein netter Kerl.

    hat er dir nich am Morgen des Trennungstages gesagt, dass er dich liebt und sich abends getrennt? Und das er dir auch was vorgespielt hat?

    Ja ich weiss.


    Ich weiss auch.nicht warum ich immer noch das Positive sehe. Es ist noch nicht so ganz bei mir angekommen das alles :-(


    Ich habe ihm heute einen langen Brief geschrieben und wollte ihn erst ans Auto machen aber ich mach es natürlich nicht.


    Es hat gut getan sich alles von der Seele zu schreiben. Eben denke ich mir, warum ich ihm überhaupt nachlaufe in der anderen Minute heul ich wieder.


    Ich war vorhin bei meiner Schwester. Hat mal gut getan aber jetzt sitze ich wieder in unserer Wohnung und es ist echt ätzend.


    Ich muss unbedingt hier raus und hoffe das klärt sich bald


    Dann habe ich noch Hoffnung wenn unsere Kontaktsperre endet und dann denk ich wieder dass er eh nicht zurück kommt und ich ihm nie mehr vertrauen könnte.

    Ich wünsche dir, dass du als nächsten Partner dir einen psychisch gesinden Mann aussuchst ohne eine Vorgeschichte mit psychischer Erkrankung. Das können echte Krafträuber sein.


    Du schreibst selbst, dass es eine belastete, schwierige Beziehung war, vermutlich vermißt du vor allem das Gefühl, einen Partner zu haben - egal, wie "mangelhaft" er war.

    Zitat

    dann denk ich wieder dass er eh nicht zurück kommt und ich ihm nie mehr vertrauen könnte.

    das denke ich auch. Er hat seine Entscheidung getroffen, er hat es überdeutlich kommuniziert.


    Trauer gehört zum Ende einer Beziehung dazu, auch wochen-oder monatelang. Aber es ist ein Prozeß, in dem man jeden Tag ein wenig mehr loslassen kann.