Trennung trotz Liebe???

    Hallo liebe Community,


    Ich bin wirklich total verzweifelt und weiss auch garnicht was ich wirklich machen soll..


    Ich bin seit fast 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Meine Familie wusste von anfang an über diese Beziehung bescheid.


    Seine hingegen nicht wirklich, aus welchem Grund auch immer. Jedenfalls wohnen wir etwas weiter voneinander entfernt (ca. 1,5 Std) und bisher hat es immer geklappt das wir uns mind. 1x die Woche sehen konnten.


    Im Januar haben wir uns verlobt, da habe ich auch zum ersten mal seine Eltern kennengelernt. Es war auch alles super! Nur 1 Tag später habe ich erfahren, das seine Eltern total dagegen sind. Ich würde "charakterlich und äußerlich" nicht zu ihm passen und er solle entscheiden, entweder die Familie oder ich :-|


    Naja, von diesem Tag an, hat er sich total geändert :°( ... Er hat mir immer versprochen "Egal was oder wer sich zwischen uns stellt, ich lasse dich niemals gehen"!..


    Er nimmt sich keine Zeit mehr für mich, wir sehen uns wenns hoch kommt alle 3 Wochen 1x. Telefonieren vllt 1x die Woche und Schreiben am Tag, wenn es hoch kommt 20min? ??? :(v Ich weiss das es nicht leicht ist, da ich weiss wie sehr er an seiner Familie hängt..


    Wir sind seit 3 Monaten nur am streiten, selbst wenn wir uns sehen, ist es ständig ein und dasselbe Thema! Er hält keine Versprechen mehr ein, sein Wort ist auch nicht mehr viel Wert. Früher hab ich täglich mal ein "Ich Liebe Dich" bekommen, heute nur noch 1x die Woche oder wenn ich ihn mal drauf aufmerksam mache.. (Nicht das ich es jeden Tag hören möchte, aber er hat sich verändert!!!)


    Er zieht alles mir vor, seine Arbeit, seine Freunde, seine Familie, einfach alles!!! :°( Ich muss um ein wenig Aufmerksamkeit betteln, von Zuneigung reden wir garnicht.... :°(


    Seit Wochen ist diese Beziehung eine einzige Berg und Talfahrt! Ich bemühe mich wirklich sehr, habe die ganze Zeit gekämpft und die Gespräche gesucht und habe schon ein paar mal über eine Trennung nachgedacht und mit ihm darüber geredet. Jedoch kommt von ihm nur "Ich habe nicht gemerkt das ich mich dir gegebüber verändert habe, es tut mir leid, bitte ich liebe dich"


    Nur irgendwann komme ich mir verarscht vor ??? Wir reden seit 3 Monaten darüber wie er sich ins negative verändert hat und ständig höre ich dasselbe nur sehe keine Veränderung. Wenn wir geredet haben, die ersten 1 oder 2 Tage bemüht er sich mir mehr zu schreiben usw, nur danach fängt es wieder von vorne an >:( Es macht mich einfach nur noch wütend!!!


    ich Liebe ihn wirklich sehr, er ist auch meine 1. Beziehung, mein erster Kuss usw..... |-o


    Aber ich habe keine Kraft mehr :°( Ich habe keine Kraft mehr um diese Beziehung zu kämpfen.. Ich kämpfe allein um ihn und gegen seine Familie... und was bringt es mir allein um etwas zu kämpfen, wofür mein gegenüber sich nicht bemüht?


    Ich bin sehr geduldig, aber nicht dumm!! Ich verstehe, wenn er mal keine Zeit hat, aber ich bin nicht Naiv und will ihm alle Zeit der Welt geben, wenn er mir das Gefühl gibt, meine Zeit zu verschwenden.. :°( Würde er mir nur etwas geben woran ich festhalten kann, von dem ich weiss das es eine Zukunft hat.. aber das tut er nicht. Wenn ich ihn frage wie er sich entscheiden würde, höre ich nur "Ich weiss garnichts mehr".. Wo ist der Mann der mir versprochen hat, das nichts zwischen uns kommt?!?


    Das macht mich einfach kaputt :°( :°( :°( Ich liebe ihn wirklich unbeschreiblich viel, und kann mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen, aber ich habe Keine Kraft mehr... Möchte nicht 2. Wahl sein :°( Ich weine jeden Abend,weil ich nicht weiss was mit ihm los ist, ob er mich noch liebt, ob ihm diese Beziehung überhaupt noch was bedeutet....Ich bin einfach überfordert!!! %:| :°(

  • 20 Antworten

    das ist ja mal total oberflächlich von seiner Familie, woher wissen die denn nach 1 mal sehen wie dein Charakter ist.


    besteht denn die Möglichkeit dass du mal mit seiner Familie darüber redest warum die so gegen dich sind?


    Ob ihr äußerlich zusammen passt kann ihnen ja total egal sein. ich finde so ein Ultimatum stellt man einfach nicht.


    Dein Freund liebt dich aber sicher auch seine Familie. Er steht quasi zwischen den Stühlen. Ich würde versuchen ein Gespräch mit allen zu suchen. Vielleicht bringt es ja was.


    dass er so komisch zu dir ist liegt sicher daran, dass er nicht weiß was er tun soll. Druck würde ich persönlich da nicht auf ihn ausüben.


    Vielleicht wäre auch eine "Pause" mal eine Idee?


    Was sagt denn dein Freund zu seiner Familie bezüglich dieses Themas?

    Tut mir leid, dass es nicht so gut läuft für dich! :°_


    lebt er sonst auch in seiner eigenen Welt? Ist er der Typ, der viel rumlügt oder die Realität nicht wirklich wahr nimmt? Kann er frei über seine Gefühle reden? Könntest du etwas detallierter auf die Konfliktgespräche eingehen? Hast du direkt mal nachgefragt, ob es daran liegen könnte, was mit seinen Eltern vorgefallen ist?


    Wie hat er dir von

    Zitat

    Ich würde "charakterlich und äußerlich" nicht zu ihm passen und er solle entscheiden, entweder die Familie oder ich

    berichtet? Hat er sich von den Aussagen seiner Familie distanziert? War er sauer über seine Familie deswegen? Oder war er eher besorgt davon?

    Ich muss jetzt mal was in den Raum werfen: Ihr seid seit 4 Jahren in einer Fernbeziehung und verlobt euch ohne auch nur mal nen Monat ernsthaft zusammen gewohnt zu haben und ohne das du seine Familie in dieser Zeit kennengelernt hättest ? Und da gehen bei dir keine Alarmglocken an ? Ok, Liebe macht blind.


    Kann es sein das er aus einem Kulturraum stammt in dem der Familie ein extrem hoher Stellenwert beigemessen wird ? Würde erklären das er da jetzt mehr auf seine Familie hört und dich quasi "wegstößt" als das er sich schützend vor dich und eure Beziehung stellt. Vermutlich fehlen ihm einfach die Eier um dir sowas ganz konkret zu sagen oder es ist reine Gewohnheit die ihn noch an dir festhalten lässt, ich kann mir jedenfalls vorstellen das er durch sein Verhalten die Beziehung auf diese Art beenden will.

    Zitat

    lebt er sonst auch in seiner eigenen Welt? Ist er der Typ, der viel rumlügt oder die Realität nicht wirklich wahr nimmt? Kann er frei über seine Gefühle reden? Könntest du etwas detallierter auf die Konfliktgespräche eingehen? Hast du direkt mal nachgefragt, ob es daran liegen könnte, was mit seinen Eltern vorgefallen ist?

    Im gegenteil, er ist eigentlich immer sehr ehrlich und redet auch offen über seine Gefühle. Ich bin mir sogar sehr sicher das es an diesem "Ultimatum" liegt. Was die "Konfliktgespräche" angehen, rede ich offen ,mit ihm über meine Gefühle, wie es mir geht usw. dadurch das er generell jemand ist der nicht viel redet, bzw wenn er gereizt ist, eher still ist und nichts sagt, rege ich mich noch mehr auf. Ich muss regelrecht betteln das er etwas sagt. Am Telefon ist es eher so, das er mich stoppt, wenn ich dann in rage bin. Wenn wir uns sehen und reden, hört er zu.. es war auch so, das er vor mir heulend wie ein Kleinkind stand .

    Zitat

    Hat er sich von den Aussagen seiner Familie distanziert? War er sauer über seine Familie deswegen? Oder war er eher besorgt davon?

    Er wollte es mir nicht erzählen, ich habe jedoch bis zu einem Streit darauf bestanden zu wissen was der Grund für dieses "Ultimatum" sei. Er meinte dann, das er es mir nicht sagen möchte um mich nicht zu verletzen. Nach langem hin und her, hat er es mir geschrieben , da er es nicht am telefon sagen wollte. Er war sauer über seine Familie , er meinte " Wie kann man mich vor solch eine entscheidung stellen? Das ist als würde man mich von einem Berg schubsen"


    Ich bin mir nur leider nicht mehr sicher, ob er diese Beziehung wirklich noch will. Ich habe manchmal das Gefühl, er wartet das die Trennung von mir aus kommt, um nicht am Ende als jemand dazustehen, der alles Kaputt gemacht hat :°(

    Zitat

    Ich muss jetzt mal was in den Raum werfen: Ihr seid seit 4 Jahren in einer Fernbeziehung und verlobt euch ohne auch nur mal nen Monat ernsthaft zusammen gewohnt zu haben und ohne das du seine Familie in dieser Zeit kennengelernt hättest ? Und da gehen bei dir keine Alarmglocken an ? Ok, Liebe macht blind.


    Kann es sein das er aus einem Kulturraum stammt in dem der Familie ein extrem hoher Stellenwert beigemessen wird ? Würde erklären das er da jetzt mehr auf seine Familie hört und dich quasi "wegstößt" als das er sich schützend vor dich und eure Beziehung stellt. Vermutlich fehlen ihm einfach die Eier um dir sowas ganz konkret zu sagen oder es ist reine Gewohnheit die ihn noch an dir festhalten lässt, ich kann mir jedenfalls vorstellen das er durch sein Verhalten die Beziehung auf diese Art beenden will.

    Zusammengewohnt haben wir nicht, nein.. und wahrscheinlich hast du mit dem "Liebe macht Blind", nicht ganz unrecht, aber deswegen suche ich ja eine "Meinung".


    Ja er kommt aus einem Kulturraum, wo die Familie einen etrem hohen Stellenwert hat. Und das gefühl das er die Beziehung so beenden will, habe ich leider auch. :-( Ich habe ihm merhmals gesagt, das wenn er diese Beziehung nicht mehr möchte, er es mir sagen soll uind sich nicht wie das letzte Arschloch verhalten soll um mich wegzuekelt. Leider bekomme ich da nur als antwort, das es totaler Schwachsinn ist das er mich wegekeln wolle, und er nicht merkt das er sich verändert :-|

    Die Möglichkeit mit seiner Familie zu reden, besteht nicht. Da die Familie abblockt, denn ich habe versucht das GEspräch zu suchen.


    Eine Pause habe ich ihm auch vorgeschlagen, aber das möchte er nicht. :-|

    Zitat

    Leider bekomme ich da nur als antwort, das es totaler Schwachsinn ist das er mich wegekeln wolle, und er nicht merkt das er sich verändert :-|

    Alles nur bedeutungslose Lippenbekenntnisse. Selbst wenn er die Veränderung selbst nicht bemerkt haben sollte, spätestens als du ihn darauf angesprochen hast hätte es "klick" machen müssen und er hätte sich deine Probleme offen anhören und mit dir darüber reden müssen. Aber so ? Einfach mit "ist alles Schwachsinn" abbügeln und zur Tagesordnung übergehen ? Spricht in meinen Augen sehr stark dafür das er das alles ganz bewusst macht und will das du dich von ihm trennst.

    Zitat

    Alles nur bedeutungslose Lippenbekenntnisse. Selbst wenn er die Veränderung selbst nicht bemerkt haben sollte, spätestens als du ihn darauf angesprochen hast hätte es "klick" machen müssen und er hätte sich deine Probleme offen anhören und mit dir darüber reden müssen. Aber so ? Einfach mit "ist alles Schwachsinn" abbügeln und zur Tagesordnung übergehen ? Spricht in meinen Augen sehr stark dafür das er das alles ganz bewusst macht und will das du dich von ihm trennst.

    Ich glaube auch das es bewusst ist, denn nach mehrmaligem reden usw. hätte er es doch checken müssen. :-/


    Ich habe es ihm gesagt, das er mir wie ein Kind vorkommt dem man alles 20x sagen muss.


    Ich glaube es ist vllt wirklich besser für eine "Pause", aber dann sagt er mir "Pause? aber ich muss wissen wie es dir geht usw, willst du mir nicht antworten etc." ??? Ich sag ja, iwie komm ich mir verarscht vor.

    Manchmal ist es so im Leben, dass man sich in den Falschen verliebt.


    Ich würde einfach keinen Partner haben wollen, der mich links liegen läßt. Ich wünsche mir, in einer Partnerschaft anders behandelt zu werden.


    Wenn das nicht der Fall ist, habe ich die Verantwortung für mein Leben und muß mir eingestehen, ich habe mich getäuscht.


    Und der Liebeskummer um so einen Menschen mit so einem mich verurteilendem familiären Hintergrund wird sich bei realitätsgetreuen Betrachtung schnell in Grenzen halten.


    Mein persönlicher Stolz würde sagen: mit mir nicht, so schon gar nicht. Und weg wäre ich.

    Recht hast du, leider.... :°( :°( :°(

    Ja ich sehe es auch so wie BenitaB und es tut mir leid für dich daß er dich so behandelt. Aber möchtest du wirklich mit einem Menschen vielleicht mal eine Familie gründen der sich dir gegenüber so lieb und respektlos verhält?


    Ich denke einen Menschen den ich WIRKLICH liebe den behandel ich nicht so . Und wenn er doch noch an einer Zukunft mit dir Interesse hätte dann würde er mit dir zusammen alles versuchen damit seine Familie die Frau die er liebt richtig kennenlernt


    denn ich kann glaube ich von einem einmaligen Treffen nicht behaupten derjenige passt nicht zu dir . Ausserdem habe ich als Elternteil nicht das Recht so in das Leben meines Kindes einzugreifen und ihm vorschreiben welcher Partner zu ihm passt oder welcher nicht .


    Aber auch hier gilt wenn er dies mit sich machen lässt sollte man prüfen ob man selbst mit so jemandem glücklich werden kann . Seine Familie wird wahrscheinlich immer wieder in seinem Leben mitmischen .


    In manchen Kulturen wird dies halt einfach stärker so gelebt was ja auch nicht verkehrt sein muss aber man sollte sich halt fragen ob dies mit dem eigenen Leben dann kompatibel ist .


    Ich wünsche dir dass du die richtige Entscheidung für dich treffen kannst und wünsche dir alles Gute dafür. :)*

    Nur ein kurzer Gedanke: Für mich hört sich das an als würde er versuchen dich dazu zu bringen Schluss zu machen, vielleicht um dann gegenüber Bekannten nicht als Arsch dazustehen?


    Ich kenn ja euer sonstiges Umfeld nicht....

    Zitat

    Nur ein kurzer Gedanke: Für mich hört sich das an als würde er versuchen dich dazu zu bringen Schluss zu machen, vielleicht um dann gegenüber Bekannten nicht als Arsch dazustehen?


    Ich kenn ja euer sonstiges Umfeld nicht....

    So kommt es mir und meiner Familie auch vor ... :-(

    Liebe Unforgettable,


    was Dein Freund tut ist leider ziemlich offensichtlich, finde ich. Würde ihm wirklich an Dir liegen, würde er Zeit mit Dir verbringen. Alle drei Wochen einmal sehen, das ist nun wirklich nichts mehr was ich als Beziehung bezeichnen würde.


    Es gibt ein tolles Lied mit dem Titel "Sometimes love just ain't enough". Und das bringt es auf den Punkt. Um eine Beziehung zu führen, die einen glücklich macht, reicht es leider nicht, jedenfalls nicht auf Dauer, wenn man den anderen einfach nur fürchterlich liebt. Und selbst wenn der einen zurück liebt (auf seine Weise, wobei ich das hier schon wirklich fraglich finde), sind manchmal die Begleitumstände unpassend oder die Vorstellungen von Leben einfach nicht deckungsgleich. Ich wollte das auch ganz lange nicht einsehen und habe auch aus purer Liebe geheiratet, obwohl ich wusste, dass die bestehenden Hürden uns das Genick brechen könnten. Sie haben es letzlich getan und sich dann aus diesen Formalitäten (Ehe/Haus) zu lösen trotz nach wie vor bestehender Liebe war wirklich schlimm. Du wohnst noch nicht einmal mit ihm zusammen, was in diesem Fall gut ist...


    Wenn Du von einer richtigen Beziehung mit Familie träumst, mach nicht die Fehler die ich gemacht habe. Trenn Dich von ihm. Sollte das etwas in ihm auslösen, gibt es immer noch eine Chance. So einfach weiter machen geht in jedem Fall nicht. Du verlierst einfach zuviel Zeit die Du nutzen solltest, um jemanden zu finden, der es wert ist (den gibt es). Viel Glück dabei. @:)

    Liebe allein reicht leider meistens nicht. Die Rahmenbedingungen müssen auch passen - gemeinsame Vorstellungen von der Zukunft und der Lebensgestaltung, gegenseitige Akzeptanz des Umfeldes. Was dazu gehört und wie groß die Kompromisse sind, die man bereit ist einzugehen, ist für jeden verschieden. Jedenfalls existiert eine Beziehung nicht im luftleeren Raum, und das "drumherum" ist wichtig. Für mich ist es auch sehr wichtig, dass mein Partner mit meiner Familie gut zurecht kommt und ich mit seiner; ein Trennungsgrund wären Probleme allerdings nicht. Aber unsere Familien würden sich da auch nie einmischen.


    Für deinen Partner ist offensichtlich die Akzeptanz seiner Familie ganz wesentlich, und da kannst du nichts dran tun. Sein Verhalten würde ich auch als Trennung auf Raten bzw. Versuch, dich zum Ausspruch der Trennung zu bewegen, verstehen, egal, was er sagt. Taten sind deutlicher und wichtiger als Worte.


    Dass du seine Familie all die Zeit nicht kennen gelernt hast, ist im Nachhinein ein großes Warnzeichen, aber hinterher ist man immer klüger... er hat wohl schon geahnt, dass sie dich nicht akzeptieren würden und gewusst, dass er dem Druck nicht standhalten kann. Ich finde auch, dass ihr euch sehr wenig gesehen habt; 1x die Woche ist nicht viel, wenn man Zukunftspläne hat. Gab es keine gemeinsamen Wochenenden, Urlaube etc.?


    Eine schnelle Trennung dürfte für alle Beteiligten das beste sein, damit du dich neu sortieren und in die Zukunft blicken kannst.

    Zitat

    Er wollte es mir nicht erzählen

    Er ist nicht offen, er ist nicht ehrlich und er hat keine Eier. Ich würde dir empfehlen, augenblicklich Schuss zu machen- mit ihm wirst du nicht glücklich.

    Eure Beziehung hat es in den 4 Jahren nie auf stabile Füße geschafft: ihr habt euch maximal 1x die Woche gesehen und seine Familie hast Du in dem Zeitraum auch nicht kennengelernt. Um dann Verlobung in den Raum zu werfen (also Zukunftspläne, die wahrscheinlich mit einer ganz anders geführten Beziehungsform einhergehen) ist schon ein immens großer Sprung - und in meinen Augen schon sehr realitätsfern.


    Seine Familie lehnt Dich ab - und ich glaube, jetzt betrachtet er Dich durch deren Augen. So richtig eine Beziehung geführt (ich weiß, das siehst Du anders) habt ihr ja eigentlich nie. Und nun entfernt er sich noch mehr.


    Dass er nicht die Eier hat, die Konsequenzen zu ziehen bzw. mit Dir ein ehrliches Gespräch zu führen (und er stellt Dich im Moment ganz klar infrage bzw. "bewertet" Dich und eure Beziehung neu), deckt sich doch auch mit seinem sonstigen (nicht vorhandenen) Streit- und Diskussionsverhalten. Einfach konfliktscheu.


    Ihr hatttet eine Beziehung, die er mal "einfach so nebenher" führen konnte, das soll nun geändert werden und seine Familie sind keine Fans. Er steht offensichtilich nicht hinter Dir und eurer Beziehung und bei dem Gedanken, da mehr draus zu machen.. Du siehst, was er tut. Ich würde mir da keine weiteren Illusionen machen. Auch, wenns weh tut. :°_

    Vielen Danke für deine Worte!! ICh glaube auch das eine Trennung das beste ist. Auch wenn es schwer werden wird... :�(