nicht? :-/


    hm... das schlimme ist, dass es sooo viele residenzstädte gibt... dass du nicht sagen willst, wer da residiert hat, lässt darauf schliessen, dass es ein eher bekannteres haus gewesen sein muss... ":/


    oder irre ich mich?

    Zitat

    Meinst du echt, dass es so einfach wäre?

    Anonymität hin und her: wer gackert muss auch legen ;-) Und wir Großstädter gehen ja in der Masse eh unter :)z


    Ich hätte aber eher aufs Rheinland getippt nach dem Dialekt. Was gibt's denn da für Residenzstädte? Etwa die, bei der man das Kennzeichen AC-DC 666 zugeteilt kriegen kann? ???

    Köln? Ist 'ne Bischofsstadt, keine Residenz, oder? DüDo, klar. Den rest kenn ich gar nicht so ":/ Arnsberg ist Westfalen, denke ich. Aber doch keine Namen, sonst rückt Cote doch nie raus damit, wenn sie sich eingekreist fühlt ;-D


    Cote, was interessantes gefunden bei google zu meiner Heimat?

    auch eine bischofsstadt ist eine residenz... ;-) und meines wissens war es in kölle auch irgendwie getrennt zwischen weltlicher und geistiger herrschaft...


    ansonsten fällt mir nicht viel mehr ein... :D

    Zitat

    dass du nicht sagen willst, wer da residiert hat, lässt darauf schliessen, dass es ein eher bekannteres haus gewesen sein muss...

    Ich muss gestehen, dass ich das jetzt gar nicht so exakt parat habe, weil ich mich für sowas null interessiere ;-)

    Zitat

    wer gackert muss auch legen ;-)

    Da kennst du mich schlecht. Auf meine Anonymität im Internet leg ich allergrößten Wert, und dabei bleibts auch, sonst könnte/ würde ich hier nix Persönliches schreiben :)z

    Zitat

    Cote, was interessantes gefunden bei google zu meiner Heimat?

    Ja, 2 Städte, eine mit Berg + Ruine und 1 mit "richtigem" Schloss.

    Na anfangmitfreude, hat dich unser Residenzenraten auch so reiselustig gemacht? Ich könnte grade wieder wegfahren, dabei war ich doch grade über Silvester in Würzburg. Auch 'ne Residenzstadt übrigens;-) Ich finde, allein die Vorstellung, mal wieder woanders hin zu fahren, kann einen auf bessere gedanken bringen :)z


    CoteSauvage:

    Zitat

    Da kennst du mich schlecht. Auf meine Anonymität im Internet leg ich allergrößten Wert, und dabei bleibts auch, sonst könnte/ würde ich hier nix Persönliches schreiben

    okay, das kann ich gut verstehen und respektieren; ich werde da nicht mehr insistieren.


    Was meinen Wohnort angeht ist mir das ziemlich egal, sieht man ja an meinem nick;-) Und wenn ich meinen namen hier preisgeben würde, käme damit auch niemand weiter; da muss er erstmal was finden. Facebook und Co. meide ich eh wie die Pest.


    Nur meinen Beruf und meinen Arbeitgeber soll hier keiner (öffentlich im Forum) erfahren; darüber hätte man mich im Zweifelsfall wohl recht schnell gefunden.

    Zitat

    Ja, 2 Städte, eine mit Berg + Ruine und 1 mit "richtigem" Schloss.

    Na, 2 "richtige" große. Sonst gibt's hier noch weitaus mehr größere Städte und kleine Städtchen, und den linksrheinischen Teil kannst du ja auch dazuzählen; sowohl historisch als auch von der Erreichbarkeit. Und da geht's grad weiter; hier kannst du gut 2 Wochen zubringen ohne dich zu langweilen :-) Und nein, ich bekomme keine Provision vom Fremdenverkehrsverband ;-D reiner Lokalpatriotismus;-)


    Jetzt sprenge ich aber endgültig den faden von anfangmitfreude; sorry nochmal!

    Zitat

    Na anfangmitfreude, hat dich unser Residenzenraten auch so reiselustig gemacht? Ich könnte grade wieder wegfahren, dabei war ich doch grade über Silvester in Würzburg. Auch 'ne Residenzstadt übrigens Ich finde, allein die Vorstellung, mal wieder woanders hin zu fahren, kann einen auf bessere gedanken bringen

    ohja, jetzt verreisen wäre eine tolle sache. ^^ morgen gehts für 2 nächte zu meinen eltern, aber mit würzburg kann das nicht mithalten...


    und mit einem richtigen urlaub auch nicht... ;-D

    Zitat

    Jetzt sprenge ich aber endgültig den faden von anfangmitfreude; sorry nochmal!

    ach, ist doch nicht schlimm! irgendwie tut es auch mal ganz gut, über was anderes zu schreiben, als meine trennung und meine ex und meine wut und enttäuschung. ;-D

    heute gehts mir wieder mal durchwachsen. gestern abend und heute morgen der letzte und erste gedanke im bett gald mal wieder ihr oder eher der wut und verzweiflung. ich versteh es irgendwie immer noch nicht: ich hab doch alles getan, hab doch um sie gekämpft, ich hab all ihre kompromisse akzeptiert, hab immer alles ertragen und jetzt hat sie einen anderen? ich fasse es immernoch nicht. :|N

    Zitat

    ch versteh es irgendwie immer noch nicht: ich hab doch alles getan, hab doch um sie gekämpft, ich hab all ihre kompromisse akzeptiert, hab immer alles ertragen und jetzt hat sie einen anderen? ich fasse es immernoch nicht. :|N

    Das ist die völlig falsche Denke, und das weißt du doch auch! Es gibt zB Menschen, die sind Idioten, was bringt es einem selber da, wenn man sich verbiegt, um es ihnen recht zu machen und sie zu halten? Diese Menschen bleiben Idioten, und ich will nicht mit einem Idioten zusammen sein. Nur mal so als Beispiel.

    Zitat

    Das ist die völlig falsche Denke, und das weißt du doch auch! Es gibt zB Menschen, die sind Idioten, was bringt es einem selber da, wenn man sich verbiegt, um es ihnen recht zu machen und sie zu halten? Diese Menschen bleiben Idioten, und ich will nicht mit einem Idioten zusammen sein. Nur mal so als Beispiel.

    du hast ja recht. ich will sie nicht mehr in meinem leben. sie soll dahin gehen, wo der pfeffer wächst!


    aber es ärgert mich, dass ich gestern vorm einschlafen und heute nach dem aufwachen trotzdem an sie gedacht habe. ich möchte endlich mal nen tag erleben, an dem ich einfach nicht an sie denke. ich möchte sie gerne vergessen.

    ich komm mir im nachhinein einfach so naiv vor. die zeichen waren ja alle da: ihr desinteresse an mir, ihr interesse für andere männer, ihre kalte und lieblose art, sie hat mir sogar einige male ziemlich deutlich gesagt, dass sie mich nicht mehr will und ich hab wie ein idiot an der "grossen liebe" festgehalten und um sie gekämpft und weiss jetzt nicht mal mehr, worum oder wofür ich gekämpft hab. für eine illusion, für hoffnungen, die sie in mir erweckt hat, um mich warm zu halten und die ich allzu gern auch selbst genährt habe, weil ich dachte, dass JETZT doch auch mal ich mit glücklichsein dran sein müsste.

    Meine Güte, du warst halt verliebt. Und wenn du nicht "gekämpft" hättest, würdest du dir jetzt das Hirn zermartern, ob du zu wenig getan hast, und könntest überhaupt nicht abschließen. So wie es ist, ist es schon besser ...

    Hey anfangmitfreude,


    du liebst es grade, dich selbst zu bestrafen, gell;-) Ich hab es grade in einem anderen faden einer Mitschreiberin empfohlen, die eine ähnliche gefühlslage quält wie dich: Hör erstmal auf, dich über dich selbt zu ärgern. Wenn du wieder an deine Ex gedacht hast, dann wirf es dir nicht noch vor. Wenn du es merkst, dann versuch deine Gedanken auf etwas anderes, schönes zu lenken, auf das du dich freust. Dass du dann schon an sie gedacht hast, kannst du ja eh nicht mehr ändern, also nützt dein Ärger auch nix mehr;-)


    Und wenn du wirklich so naiv warst, was soll's! Wie CoteSauvage so richtig bemerkt hat:

    Zitat

    du warst halt verliebt

    Jetzt bist du ja beides nicht mehr - naiv und verliebt - also kann ja alles nur gut werden :)^ Denk an das was du vorhast: Deinen Führerschein zu machen, dein erstes eigenes Auto...


    Und wie ich schon mal sagte: Sei nicht so streng zu dir, du kannst es dir ja grade selbst nicht recht machen ;-D


    Das ist übrigens auch zu viel von dir verlangt:

    Zitat

    ich möchte sie gerne vergessen.

    Kannste knicken. Nur 'nen Strich kannst du drunter ziehen; ein teil von deinem Leben bleibt das eh, aber wenn du willst, nur eine Episode :-)