Zitat

    sondern auch die frage, ob ich wirklich immer das richtige getan habe...

    Du denkst, du hast es versaut und nun quälen dich Schuldgefühle. Aber, niemand macht immer alles richtig. Niemand! Und ob die Entscheidungen deiner Ex-Freundin immer so trefflich waren, darüber kann sie sich den Kopf zerbrechen...

    Zitat

    wenn du das gefühl hast, dass du all die jahre nicht gesehen hast, wie du jemandem mit irgendwelchen taten oder worten weh getan hast, weil du einfach zu blöde warst oder zu sehr auf kurs oder einfach scheuklappen aufhattest

    Frage dich doch lieber, warum du so blöde oder zu sehr auf Kurs warst oder Scheuklappen aufhattest, dass es dich nicht interessiert hat, was deine Ex zu sagen hatte? Warum es dich nicht interessiert, wenn Freunde Kritik üben oder ihre Bedürfnisse mitteilen? Was läuft da ab?

    Zitat

    ich fühl mich momentan also schon ziemlich einsam und komm damit momentan schwer klar...

    Ja, das kann ich mir gut vorstellen. Da gibt es in dem Lied von den "Fantastischen Vier" – Sie ist weg – eine Zeile: ...vorher war es schöner, allein zu sein.... Aber falls es dich ein Bisschen tröstet, auch die Wucht dieses Gefühls geht vorbei. Der Mensch ist und bleibt ein Gewohnheitstier, und mit der Zeit polt sich das Hirn langsam wieder um. Von Tag zu Tag wird es wieder normaler. Ist zwar erst nicht wirklich zu spüren, aber es kommt.

    Zitat

    ist es viel schwieriger, darauf zu verzichten

    Umso wichtiger, dass du dir nicht aus "der Not heraus" eine neue Freundin suchst. Sondern erst dann, wenn du weitestgehend mit der jetzigen Trauer abgeschlossen hast. Alles andere wäre wohl auch unfair der neuen Frau gegenüber.

    Zitat

    das wird wohl ein paar jahre dauern... was mich grade megamässig runterzieht

    Auch das ist normal, dass du jetzt so rabenschwarz siehst. Wo sollte nach so einem Verlust auch der Optimismus herkommen? Allerdings solltest du solche Gedanken nicht "füttern", sondern dir sagen, dass alles seine Zeit braucht, und gut ist.

    Zitat

    die über unbelastetes kinderspielzeug, bausparverträge, bärlauchpesto und schuheinlagen diskutieren.

    Keine Sorge, du wirst nur die Frau in dein Leben lassen, von der du denkst, dass es passt. :-) Übrigens, das Alter spielt dabei keine Rolle.

    Zitat

    eine, mit der ich alles machen kann, was verknallte teenies machen,

    Was glaubst du, was frisch Verliebte, egal welchen Alters, alles anstellen können? ]:D ]:D ]:D

    Zitat

    aber was soll ich tun,

    Du könntest z. B. dein vergangenes Verhalten mal unter die Lupe nehmen. Und dich nicht bequemerweise Weise gleich als beziehungsunfähig abstempeln. :-o

    Zitat

    und im moment sind da noch zu viele erinnerungen und träume...

    Ja, aber auch die flachen irgendwann ab, man entwöhnt sich.


    Halte durch :)*

    Zitat

    Du denkst, du hast es versaut und nun quälen dich Schuldgefühle. Aber, niemand macht immer alles richtig. Niemand! Und ob die Entscheidungen deiner Ex-Freundin immer so trefflich waren, darüber kann sie sich den Kopf zerbrechen...

    doch, ich kann immer alles richtig machen... dank meiner auf der protestantischen arbeitsethik und auf krankhaftem perfektionismus aufbauenden erziehung ist das mir möglich...

    Zitat

    Frage dich doch lieber, warum du so blöde oder zu sehr auf Kurs warst oder Scheuklappen aufhattest, dass es dich nicht interessiert hat, was deine Ex zu sagen hatte? Warum es dich nicht interessiert, wenn Freunde Kritik üben oder ihre Bedürfnisse mitteilen? Was läuft da ab?

    hm... warum? ich dachte, jetzt wäre alles richtig und das lange warten vorher habe ein ende, vermute ich... ich wollte viel zu viel und alles jetzt... :-(

    Zitat

    Ja, das kann ich mir gut vorstellen. Da gibt es in dem Lied von den "Fantastischen Vier" – Sie ist weg – eine Zeile: ...vorher war es schöner, allein zu sein.... Aber falls es dich ein Bisschen tröstet, auch die Wucht dieses Gefühls geht vorbei. Der Mensch ist und bleibt ein Gewohnheitstier, und mit der Zeit polt sich das Hirn langsam wieder um. Von Tag zu Tag wird es wieder normaler. Ist zwar erst nicht wirklich zu spüren, aber es kommt.

    und wenn ich im moment gar kein solches gewohnheitstier sein mag? :-(

    Zitat

    Umso wichtiger, dass du dir nicht aus "der Not heraus" eine neue Freundin suchst. Sondern erst dann, wenn du weitestgehend mit der jetzigen Trauer abgeschlossen hast. Alles andere wäre wohl auch unfair der neuen Frau gegenüber.

    eben, das denk ich mir auch... auch, wenn ich auf der anderen seite an ein lied der ärzte denke: zu spät... kennste das?


    "eines tages werd ich mich rächen, ich werd die herzen aller mädchen brechen. dann bin ich ein star, der in der zeitung steht und dann tut es dir leid, doch dann ist es zu spät..."


    naja, und irgendwie würde ich das auch grad gerne tun... einfach irgendwelchen mädchen das herz brechen, um mir was zu beweisen...

    Zitat

    Was glaubst du, was frisch Verliebte, egal welchen Alters, alles anstellen können? ]:D ]:D ]:D

    rabattmarken ausschneiden, im katalog einen perserteppich aussuchen, rheumadecken kaufen, sich zusammen auf kaffeefahrten bescheissen lassen? ]:D


    wobei ich perserteppiche eigentlich schön finde und briefmarkensammler bin... ":/


    nein, im ernst... klar kann man das auch alles nachholen... aber ich hab halt das gefühl, dass der "ernst des lebens" bald in mein leben kommen wird, spätestens, wenn mein refrendariat anfängt... tja, und dann ists nichts mehr mit "wir gehen mittags ins kino in einen film, der schon 20 wochen läuft, setzen uns hinten hin und knutschen"... dann heisst es für mich nur noch "ich komme abends nachhause, bereite sachen für den nächsten tag vor, bereite was vom vergangenen schultag nach und falle dann irgendwann in einen komatösen schlaf"...

    Zitat

    Du könntest z. B. dein vergangenes Verhalten mal unter die Lupe nehmen. Und dich nicht bequemerweise Weise gleich als beziehungsunfähig abstempeln. :-o

    ich könnte jetzt natürlich sagen, dass ich beziehungsunfähig bin, weil ich mein vergangenes verhalten aus faulheit nicht unter die lupe nehmen mag, aber ich tus nicht...^^


    ja, mein verhalten... daran kaue ich seit nem halben jahr und tag für tag fällt mir mehr und mehr auf, wie mies ich sie behandelt hab... :-( und ich frag mich, wie blind und blöd ich gewesen sein muss, dass ich das nicht gemerkt hab... :°(

    Zitat

    Ja, aber auch die flachen irgendwann ab, man entwöhnt sich.


    Halte durch :)*

    danke, werde ich... zumindest denke ich nicht mehr ständig an selbstmord, was schonmal ein grosser schritt ist... :)z

    also jetzt habe ich den faden ja lang genug verfolgt und muss auch einfach mal meine meinung dazu abgeben.


    lieber thread-schreiber,


    du hast mein vollstes mitleid, weil du zu der spezies gehörst, die sich dinge wie trennungen sehr zu herzen nimmt und ich werde das jetzt auch nicht kleinreden und dir sagen, geh raus und lenk dich ab. woran es dir aber zu mangeln scheint ist akzeptanz. ich habe den eindruck, du kannst vor allem nicht akzeptieren, dass das leben auch mal mittelmäßig-langweilig sein kann und du befindest dich vor lauter nachdenken und hysterie in einer vorgezogenen midlife-crisis. ist wirklich die frau so wichtig, die anscheinend kaum zu dir gepasst, hat oder ist es vielmehr die panik, nicht als perserteppichbewundernder briefmarkensammler zu enden, die dich dazu bringt, auf dramatische weise an etwas kaputtem festzuhalten? ich muss ehrlich sagen, das gerede über eine junge frau zum im kino knutschen ist absoluter unsinn. was glaubst du denn, wieviel spaß mitdreißiger haben können oder gar studienreferendare? ich kenne hingegen genügend 20jährige, die um 10 ins bett gehen und häkeln. und selbst das ist nicht schlimm, solange es sie nicht in eine lebenskrise stürzt und sie sich dabei wohlfühlen. was ich damit sagen will: du bist längst auf den "so sollte mein perfektes leben sein"-zug aufgesprungen und jede nichterfüllung des spaß-familien-clichés stürzt einen perfektionistischen braven protestanten in ein tiefes loch. und ich verstehe dich gut: es ist die eigene mittelmäßigkeit, die einem ziemlich viel angst machen kann. aber du wirst nunmal eher OStR als superman...zeit sich damit abzufinden und dennoch seinem leben gutes abzugewinnen. meine tipps sind daher:


    1) nicht die herzen anderer mädchen brechen. was soll der quark? du hast seitenlang gejammert, wie böse ein mädel gerade zu dir war. du bestrafst damit vielleicht sogar jemanden, der es gut mit dir meint. lass das im reich der phantasie.


    2) gedankenschleife unterbrechen. schreib dir stichpunkte in ein tagebuch auf. ich weiß, du willst gerade keinen gedanken verlieren und jeden bis zum ende analysieren. heb sie für später auf, nur auf die wirklich wichtigen dinge wirst du zurückkommen und vermutlich werden das andere sein, als du gerade glaubst.


    3) leg den kontakt auf eis. gestatte dir die option, später mit ihr zu reden. es muss nichts jetzt geklärt werden, du kannst gerade gar nichts klären, weil du keinen klaren gedanken fassen kannst. wenn sie es wert ist (und das können wir aus deinen berichten gar nicht so gut entnehmen), wird sie später in ruhe, wenn sie nicht den eindruck hat, du brichst zusammen oder willst sie emotional erpressen, mit dir darüber reden.


    4) folgt aus 3) gib dir zeit. du hast die zeit. keine panik, dass mrs right morgen da sein muss, damit dein leben perfekt ist. im leben läuft nicht alles perfekt. selbst wenn du erst mit 38 dein erstes kind kriegst, mit ein bisschen glück hast du dann eine lebensfreudige 37jährige, mit der das leben spaß macht und du denkst nicht mal ans knutschen im kino.


    ansonsten wünsche ich dir vor allem, dass du zur ruhe kommst...und mach dir keine gedanken, manche leute brauchen eben länger, höhen und tiefen sind völlig normal.

    hi heilige83,


    danke für deine antwort...

    Zitat

    woran es dir aber zu mangeln scheint ist akzeptanz.

    ja, da hast du wohl recht... :-(


    aber ein stück weit hängt das auch mit der erziehung zusammen, denke ich... man nennt die menschen aus meiner gegend andernorts nicht ohne grund "basaltköpp"... wir sind stur und wenn wir uns etwas in den kopf setzen, dann kriegen wir das da nicht mehr so einfach raus...


    es hat damals etwa 3 jahre gedauert, bis wir zusammengekommen waren... dabei war ich gleich anfangs in sie verknallt... aber ich war eben damals so stur auf der "ich bin single und froh drum"-linie, dass ich jahre gebraucht hab, um zu merken, dass sie mir was bedeutet und dass ich sie liebe... tja, und jetzt hab ich die befürchtung, dass ich wieder jahre brauchen werde, um sie mir aus dem kopf zu schlagen...


    ich verstehe manche freunde von mir nicht... hab zu ostern einen getroffen, den ich seit nem halben jahr nicht mehr gesehen hatte... der hatte mit seiner freundin von damals schluss gemacht, hatte zwischenzeitlich ne neue und hatte mit ihr vor 2 monaten auch schluss gemacht und hat dann jetzt seit 3-4 wochen wieder eine andere... :-o


    ich könnte sowas nie, kann gar nicht verstehen, wie man denn nicht um jemanden trauern kann, der einem mal was bedeutet hat... trotzdem bin ich auch ein bisschen neidisch, dass er in der selben zeit, in der ich auf der stelle getreten bin über eine beziehung hinweg gekommen ist, eine neue hatte, über die auch hinweg gekommen ist und dann jetzt wieder eine neue hat...

    Zitat

    du befindest dich vor lauter nachdenken und hysterie in einer vorgezogenen midlife-crisis.

    so nachdenklich und hysterisch war ich eigentlich schon immer... :-( war noch nie ein grosser optimist..


    aber ich glaube, momentan ist es wirklich schlimmer, als normal, denn früher, vor der beziehung, hatte ich auch mal zeiten, in denen ich fröhlich war, weil um mich rum sonst alles für mich gestimmt hatte, auch wenn ich single war...


    vielleicht muss ich da einfach wieder ein stück weit hin, muss lernen, wie genau ich das damals gemacht hab...

    Zitat

    ist wirklich die frau so wichtig, die anscheinend kaum zu dir gepasst, hat oder ist es vielmehr die panik, nicht als perserteppichbewundernder briefmarkensammler zu enden, die dich dazu bringt, auf dramatische weise an etwas kaputtem festzuhalten?

    gut, das kam in meinen bisherigen posts nicht rüber... im grunde bin ich ein eigenbrötler und bin auch gerne mal für mich... ich bin also niemand, der generell angst hat, alleine zu sein oder einsam zu sein... wenn ich kontakt zu leuten suche, meld ich mich bei nem kumpel oder eben wie hier in nem forum...


    die befürchtungen, die ich gestern schrieb sind aber auch real, denn ich hätte gerne langfristig mal kinder und auch enkelkinder... da kann man jetzt ja drüber diskutieren, aber ich habe eben noch grosseltern erlebt, die ihre kinder mit anfang/mitte 20 bekamen und von denen ich dementsprechend noch viel haben konnte/kann... ich möchte später auch mal gerne lang für meine kinder und enkelkinder da sein können und möchte auch gern als aktiver opa da sein und mit meinen enkeln angeln gehen oder mit ihnen mal ohne mama und papa in urlaub fahren oder, oder, oder und möchte nicht, dass meine enkelkinder mich dann nur als 90-jährigen pflegefall kennenlernen... ist einfach so ein wunsch von mir und ehrlich gesagt ist 35 für mich eine zahl, nach der ich dann ungern kinder haben möchte, eben aus genannten gründen...


    punkt zwei ist, dass ich es eben auch noch kennengelernt habe, dass 2 eltern miteinander kinder kriegen und dann zusammen bleiben... von den modernen patchwork-familien halte ich nicht viel... darum hab ich schon immer hohe ansprüche gehabt, was frauen anging... klar hält keine liebe ewig, aber ich wünsch mir eben (anders eben, als mein bekannter), dass meine zukünftige eine ist, mit der man einfach 100%ig klarkommt, wo einfach alles stimmt... "einfach mal sehen" kann ich nicht.. entweder, es passt, oder es passt nicht...


    naja, und bei meiner ex hatte ich eigentlich das gefühl, dass es passt... ja, okay, es gab differenzen... aber man kann nicht immer eitel sonnenschein haben, sondern muss manchmal auch schwere zeiten durchmachen und probleme gemeinsam lösen... ich hatte gehofft, dass wir das schaffen würden, doch hat es wohl nicht geklappt... :-(

    Zitat

    was ich damit sagen will: du bist längst auf den "so sollte mein perfektes leben sein"-zug aufgesprungen und jede nichterfüllung des spaß-familien-clichés stürzt einen perfektionistischen braven protestanten in ein tiefes loch. und ich verstehe dich gut: es ist die eigene mittelmäßigkeit, die einem ziemlich viel angst machen kann. aber du wirst nunmal eher OStR als superman...zeit sich damit abzufinden und dennoch seinem leben gutes abzugewinnen.

    ja, da hast du glaube ich recht... ich muss lernen, wieder wie früher zu sein, als mein leben auch derart mittelmässig war, als ich aber trotzdem damit halbwegs zufrieden war... und im vergleich zu damals ist mein leben heute richtig spannend und hat sich viel gebessert...


    zu deinen punkten:


    1. ja, okay... das zu tun wäre fies... aber ich hoffe, du verstehst, dass zumindest der gedanke doch sehr verführerisch ist... auch, wenn ich sowas am ende vermutlich nicht durchziehen kann... bin eben viel zu nett, das haben mir alle attestiert, auch meine ex...


    2. das mit dem tagebuch ist eine super idee, habe mir auch schon eins bestellt und werde das durchziehen... ;-) danke für den tipp!


    3. hm, ja... im moment hat sie ja einen kontaktabbruch initiiert und ich werde mich daran halten... eigentlich wollte ich dieses oder nächstes wochenende mal in ihre stadt und sie fragen, ob man sich zu nem kaffee treffen möchte, aber sie hat mir ziemlich klar gemacht, dass sie daran kein interesse hat, also gehe ich am wochenende zu einem freund und feier dort eine nächtliche lan-party. dann tu ich mir wenigstens auch was gutes und komme unter leute, anstatt eine fahrt ohne hoffnung anzutreten.


    4. ja, das mit der zeit ist so eine sache. ich kann manchmal sehr geduldig sein, manchmal aber auch nicht. im moment bin ich es eher nicht und ich muss erstmal meine gelassenheit zurückfinden, um die ich früher immer beneidet wurde. da gehört geduld auch zu.


    danke nochmal für den tagebuch-rat!

    nun war ich heute so doof, die kontaktsperre zu brechen... :|N


    naja, was dabei raus gekommen ist ist, dass ich nicht weiss, wie ich jetzt einschlafen soll... werd ein bierchen trinken in der hoffnung, dass ich auf andere gedanken komme...


    habe mit ihr geschrieben und das gefühl gehabt, es ging nur um sie... sie wollte auch gar nicht wissen, wie es mir mit der trennung gegangen ist, wie ich drüber hinweg gekommen bin oder es versuche...


    naja, okay, ich hab sie auch mit 10000 fragen bombardiert, also meine eigene schuld... %-|


    der kernpunkt ist: ich bin ihr egal, da sie nur noch an sich selbst denkt und nicht mehr an andere leute, weil sie das ja ihr ganzes leben schon getan hat. sie ist mir aber nicht egal, weil ich immernoch gefühle für sie habe.


    ich hab ihr jetzt gesagt, dass sie mir nie wieder schreiben solle... der abschied ihrerseits war auch deutlich kühl... hätte mir nach 6 jahren ehrlich gesagt einen anderen abschied erwartet, vielleicht ein kurzes "können wir noch kurz telefonieren"... aber nein... bin ich ihr ja nicht wert... :°(


    ich hab das gefühl, sie hat sich um 180 grad gedreht... in der beziehung war sie immer die, die für alle da war... für ihre eltern, geschwister, für ihre verwandtschaft, für ihre freunde, für mich... tja, jetzt ist sie nur noch für sich ganz alleine da und die anderen sind ihr tendenziell eher unwichtig... :°(


    mensch leute, ich fühl mich wieder dreckig jetzt... :( heute mittag ging es mir noch so gut, ich fühlte mich so darüber hinweg und hab die letzten tage auch kaum an sie gedacht, doch kaum kam ihre erste nachricht, zog sich mein brustkorb zusammen und zerdrückte mein herz wieder... :°(


    ich werd nie über sie hinweg kommen... nicht heute, nicht in 10 und nicht in 40 jahren... das weiss ich jetzt... egal, was ich sage, es ist für sie immer das falsche und egal, was sie sagt, sie wird mich damit verletzen...


    ich will aber nicht mehr verletzt werden... sie hat mich jetzt 3 jahre verletzt... zuerst mit ihrer "ich will für alle da sein" – einstellung und jetzt mit ihrer "ich will nur für mich da sein" – einstellung... eine "ich will nur für die da sein, für die ich auch da sein möchte und bei denen ich es mir bewusst bin und für mich selbst" – einstellung, wie ich sie eigentlich am gesundesten finde, hat sie wohl nicht...


    naja, das ist jetzt ein langfristig angelegter hilferuf: bitte helft mir, mich nicht mehr bei ihr zu melden... helft mir, sie zu vergessen und sie aus meinen erinnerungen und aus meinem herzen zu verdrängen... und gebt mir tipps... so viele tipps, wie möglich... ich werde alles ausprobieren, was hoffnung verspricht...

    Soll ich Dir meine Handy-Nr. geben? Dann kannst Du jede SMS, die Du ihr schicken willst, an mich schicken. Und ich schicke etwas Passendes zurück, um Dir den Kopf wieder zurecht zu rücken ;-)


    Aus den Augen, aus dem Sinn. Früher oder später hilft das immer, garantiert aber so ganz ohne Selbstdisziplin funktioniert das auch nicht.

    hi vagabundin,


    heute geht es mir zum glück besser... war heut morgen in der uni und hatte zwei ätzend langweilige seminare...^^ das eine war inhaltlich interessant, aber die dozentin war keine grosse didaktikerin und das andere war inhaltlich eher uninteressant, aber der dozent ist seit langem in der lehrerausbildung tätig und daher war er didaktisch richtig gut drauf...


    danach wollte ich eigentlich sport machen, war vorher kurz beim arzt, um mir neue blutdrucktabletten verschreiben zu lassen und hatte dann aber 180/100, weswegen ich den sport dann ausfallen liess...


    danke für dein liebes angebot... *:) aber ich lehne ab, nicht weil ich die idee nicht toll fände, sondern weil ich glaube, dass ich das nicht kann... also ich kann ihr nicht schreiben und das dann an dich schicken, das würde irgendwie nicht funktionieren...^^ aber trotzdem danke... ;-)


    habe mir aber überlegt, mir eine neue prepaidkarte zu besorgen, damit ich nicht mehr in versuchung komme, mich bei ihr zu melden... eine neue mailadresse wäre auch nicht schlecht... eigentlich hatte ich vor, diesen kontaktdaten-cut nach meinem studium zu machen, damit ich in meinem refrendariat eine "saubere" emailadresse und so weiter habe... weil die kids einen ja heutzutage oft googlen und da mag ich nicht, dass sie sehen, in welchen foren ich mitglied bin, dass ich einen blog habe, und so weiter...


    aber momentan überleg ich, ob ich diesen schritt nicht nach vorn verlegen und das einfach jetzt tun sollte... ":/


    ich musste heute oft an sie denken... an vieles, was wir gestern abend geschrieben haben und auch einfach daran, dass sie weg ist und dass ich ihr die ganze zeit eine belastung war und sie unglücklich gemacht hab... mir ist ein stück mehr aufgefallen, dass wir nicht zueinander passen und nie zueinander gepasst haben...


    all das, was ich immer auf irgendwelche äusseren umstände zurückgeführt hab, dass wir uns nicht sehen konnten, dass wir kaum kontakt hatten, dass sie meist fix und fertig war, wenn wir dann mal kontakt hatten, all das war eigentlich einfach ein zeichen dafür, dass wir nicht gepasst haben...


    ich hab den gleichen fehler begangen, wie vor jahren mit meinen eltern... damals habe ich mich oft über meine eltern geärgert und mich mit ihnen gestritten... bis ich dann zum psychologen bin und der mich immer und immer wieder gefragt hat, warum mich das ärgert? wenn ein mensch sich mir gegenüber anders verhält, als ich es gerne hätte, dann hab ich kein recht, ihn zu ändern, sondern ich kann nur versuchen, meine emotionale abhängigkeit von diesem menschen zu verringern, bis ich entweder damit leben kann, dass derjenige so ist, wie er ist und dass er glücklich damit ist oder bis derjenige in meinem leben eben keine rolle mehr spielt...


    tja, bei meinen eltern hab ich das umgesetzt, bin dafür aber gegenüber meiner ex emotional abhängig geworden... ":/ :°(


    hab mich oft darüber aufgeregt, dass ich von ihr nicht das bekam, was ich gerne hätte... dabei hätte ich damals schon erkennen müssen, dass sie nunmal so ist, wie sie ist und dass sie so, wie sie ist glücklich ist und dass ihre art und meine art einfach nicht zusammen passen... :-( momentan bezweifle ich, dass es überhaupt jemanden auf der welt gibt, der zu mir passen könnte... aber wenn das so ist, dann muss ich mich eben ändern... denn das hat der psychologe mir damals auch gesagt: man kann nicht andere ändern, sondern nur sich selbst... stück für stück bin ich dabei...


    tja, was ist mir heute noch passiert? ich bin 3 schülern aus meinem schulpraktikum begegnet...^^ hab mich total gefreut, weil das die drei quirligsten und zappeligsten jungs in der klasse waren, aber die sind eigentlich total cool drauf...^^ naja, und ein bisschen freut man sich ja immer, wenn man von anderen wiedererkannt wird.... :D

    Hallo endemitschrecken


    Ich wollte dir nur sagen, dass ich genau weiss, wie du dich fühlst und habe auch mal schwer gelitten unter einer Trennung. Wie lange das bei mir gedauert hat, erzähl ich dir aber besser jetzt nicht...nur soviel, die Zeit heilt alle Wunden und das ist nicht nur ein Spruch.


    Du leidest sehr und ich denke die Trennung beherrscht zur Zeit einfach alles und es ist schwer, an etwas anderes zu denken. Auch wenn du möchtest, da du ja bestimmt weist, dass es keinen Sinn mehr macht, ist es irgendwie einfach nicht möglich. Irgendwann wird sich das aber auch wieder ändern, jedoch sitzt es scheinbar so tief, dass es vielleicht sogar für immer als ein Ende mit Schrecken in Erinnerung bleiben wird.


    Alle sagen dir jetzt natürlich; nicht mehr dran denken, abhaken, weiterleben, damit zurechtkommen, neues Glück suchen etc. und alle haben natürlich vollkommen recht. Ich bin sicher, du gibst dir auch mühe dich daran zu halten, da du ja selbst weist, dass sie nicht zurückkommen wird und ebenfalls selbst weist, dass alle rechthaben. Leider kannst du das aber nicht so einfach steuern und es braucht Zeit, alles zu verdauen. Ich hoffe aber, dass du bald Glück hast und eine neue Liebe in dein Leben treten wird. Dadurch wird das vergessen einfacher werden, aber im Moment musst du da jetzt erstmal einfach durch bis dir die Zeit beigebracht hat, damit fertig zu werden. Es gibt sonst eigentlich nichts, was dir wirklich helfen könnte und ich wünsche dir daher viel Kraft in dieser schweren Zeit.

    hallo juan,

    Zitat

    Du leidest sehr und ich denke die Trennung beherrscht zur Zeit einfach alles und es ist schwer, an etwas anderes zu denken. Auch wenn du möchtest, da du ja bestimmt weist, dass es keinen Sinn mehr macht, ist es irgendwie einfach nicht möglich. Irgendwann wird sich das aber auch wieder ändern, jedoch sitzt es scheinbar so tief, dass es vielleicht sogar für immer als ein Ende mit Schrecken in Erinnerung bleiben wird.

    im moment hab ich es einfach als ein ende in erinnerung und habe das gefühl, dass ich immernoch nicht weiss, wo mir der kopf steht.


    irgendwie beneide ich auch meine ex, die wohl bei der ganzen sache ein geordnetes leben führen und sich neue hobbys suchen kann und bin wütend auf mich selbst, dass ich das nicht auch auf die reihe kriege.


    tja, und die ganzen gefühle und gedanken, die bei so einer trennung in einem vorgehen sind nunmal auch noch da.

    Zitat

    Alle sagen dir jetzt natürlich; nicht mehr dran denken, abhaken, weiterleben, damit zurechtkommen, neues Glück suchen etc. und alle haben natürlich vollkommen recht. Ich bin sicher, du gibst dir auch mühe dich daran zu halten, da du ja selbst weist, dass sie nicht zurückkommen wird und ebenfalls selbst weist, dass alle rechthaben. Leider kannst du das aber nicht so einfach steuern und es braucht Zeit, alles zu verdauen.

    wissen und fühlen/hoffen sind zwei unterschiedliche paar schuhe. das ganze grenzt an ein logikproblem: wenn ich sie in guter erinnerung behalten will, dann muss ich doch denken, dass sie immer ehrlich zu mir war. aber nun hat sie mit mir schluss gemacht, obwohl sie mir früher so oft gesagt hat, sie würde das nie tun. also war sie unehrlich zu mir, also kann ich sie nicht in guter erinnerung behalten, sondern muss mich fragen, ob sie jemals ehrlich zu mir war. :-(


    ich weiss, dass sie es war und ich weiss auch, dass sie, als sie das damals versprach, es auch so meinte und dass sich eben ihre gefühle für mich einfach geändert haben seitdem.


    aber auch hier gibt es den verstand, der das alles versteht und das herz, das sich belogen fühlt. :-(

    Zitat

    Ich hoffe aber, dass du bald Glück hast und eine neue Liebe in dein Leben treten wird. Dadurch wird das vergessen einfacher werden, aber im Moment musst du da jetzt erstmal einfach durch bis dir die Zeit beigebracht hat, damit fertig zu werden. Es gibt sonst eigentlich nichts, was dir wirklich helfen könnte und ich wünsche dir daher viel Kraft in dieser schweren Zeit.

    hm, eine neue liebe. es ist nicht so, dass ich nicht nach frauen ausschau halten würde, aber im moment habe ich ehrlich gesagt kein bedürfnis nach liebe oder nach einer beziehung. ich hab eher die nase voll davon. ich will sowas nicht nochmal durchmachen, ich will nicht mein herz an eine verlieren, die dieses dann aus einer laune heraus oder aus falschem stolz oder aus feigheit kaputt macht. und wenn ich ganz ehrlich bin, glaube ich nicht daran, dass es irgendeine frau gibt, die das nicht früher oder später tun würde.


    der grosse fehler meines lebens war es, mich aufzuheben für die richtige. ich hab meine ganze jugend über nie was mit mädels zu tun gehabt und wollte auch nie – bis auf einige schwache momente – was mit ihnen zu tun haben. die mädels in meinem umfeld waren nämlich verletzend. sie gingen ihren freunden fremd, wo sie nur konnten, verarschten diese und machten sich auch noch einen spass daraus, sie eifersüchtig zu machen. oder es waren gleich irgendwelche mädels, die ganz und gar keine beziehung wollten, sondern jede nacht in einem anderen bett verbrachten.


    juan, ich hab mir da immer gesagt, dass eines tages auch mal eine auftauchen wird, die nicht so ist, eine, der ich vertrauen kann und die mich nicht verarscht und auf die habe ich gewartet. tja, jetzt war sie da und ich hatte sie fast schon gehabt und irgendwie ist mir dann alles aus den fingern geglitten. jetzt kann ich schlecht sagen, dass irgendwann mal noch so eine kommen wird. ich kanns einfach nicht.


    tja, und dementsprechend bin ich momentan auch orientiert: ich will keine beziehung, weil jede beziehung, die ich kenne früher oder später dazu geführt hat, dass einer von beiden alleine zurückgelassen wird. und ich will nie wieder in dieser rolle sein. ich will einfach leben, will endlich mit meinem studium fertig werden, nen job finden, geld verdienen und mir meine träume erfüllen. für schöne urlaube oder ein schönes haus brauch ich keine beziehung. und wenn ich kinderlos bleibe, hab ich eh mehr geld zur verfügung für reisen und andere hobbys.


    klingt jetzt vielleicht nach ner beschissenen langzeitlebensplanung, aber es ist so. ich will nie wieder sitzen gelassen werden, weil ich jemanden unter druck setze, der mir gleichzeitig für jedes bier, das ich trinke vorwürfe macht, der mich anmeckert, wenn ich meine füsse auf meinen eigenen couchtisch lege oder der mir vorwirft, dass ich im studium und auch sonst nicht weiterkomme...


    klar gibts auch optimisten, die meinen, das schöne gefühl am anfang der beziehung sei alles wert... nein, das ist es für mich nicht gewesen... das schöne gefühl war irgendwann weg und dann war in meinem herzen nur noch neid, eifersucht und das gefühl, nicht geliebt zu werden... ich will nie wieder jemand anderem gegenüber sowas fühlen, weil es echt scheisse ist! also sowohl für den passiven part, der darunter leidet, als auch für den aktiven part, der merkt, dass er sich benimmt, wie ein vollidiot... und ich will kein vollidiot mehr sein... ich will respektiert werden und will, dass menschen mich ab und an mal nett um rat fragen und mir dann zuhören... ich will nicht, dass die menschen mich anschweigen, weil sie sich denken, dass bei mir bestimmt wieder nur so ein eifersüchtig-dümmliches geblubber kommt...


    tja, der letzte grund für meine entscheidung, mein leben so zu führen ist meine eigene vergangenheit. ich meine, die wichtigste schule fürs leben ist die kindheit. denn in der kindheit lernt man doch durch seine eltern, was gute eltern ausmacht. tja, ich habe aber eltern, die ich nicht unbedingt als sehr sehr gut beschreiben würde und in der beziehung habe ich gemerkt, dass ich doch viel von ihnen übernommen habe, was ich so gar nicht wusste. ich will meinen kindern das einfach ersparen. seit 3 generationen machen wir das in der familie schon durch, weil der vater meines opas sich aus dem staub gemacht und meine uroma schwanger sitzen hat lassen... weder war mein opa meinem vater ein guter vater und weder war dieser es mir... und ich werde es auch nicht sein...


    klingt vielleicht auch pessimistisch, aber im moment denke ich so...


    derzeit kann es mir mit dem studium nicht schnell genug gehen. ich will endlich raus aus der öden praxis, rein in den alltag und möchte geld verdienen. klar macht geld nicht glücklich, aber mit geld kann man sich dinge kaufen, die glücklich machen. ^^


    tja, liebe frauen: wenn ihr zuhause einen mann hat, der nicht über seine gefühle reden will, der ehe und kinder ganz grausig findet und der auch ansonsten eher ein eisblock ist, könnt ihr euch vielleicht denken, warum er so ist... ;-)


    kennt jemand von euch den defa-film "das kalte herz"?

    mal ein weiterer eintrag in meinem trennungstagebuch... ^^


    heute geht es mir leider nicht so gut... mir ist aufgefallen, dass ich wohl ziemlich oft luft für sie war... selbst, wenn sie bei mir zu besuch war, hatte sie oft andere sachen zu tun oder im kopf, als mich... :°(


    musste grade daran denken, dass ich abends einfach einen gutenachtkuss wollte... sie hat mir keinen gegeben, sondern sich weg gedreht... ich hab ihr dann einen kuss in den nacken oder auf die schulter gegeben... manchmal sagte sie "danke", oft kam gar keine reaktion... aber einen rück-kuss habe ich dafür kaum bekommen... tja, am nächsten morgen war es dann ähnlich... da hatte sie nur augen für ihr smartphone... musste youtube-videos schauen, hunderte nächtliche twitter-nachrichten lesen, damit sie auf dem neusten stand war und mit irgendwelchen leuten chatten... smartphones sollten verboten werden! ich hasse die teile! und facebook und twitter sollten zu terroristischen vereinigungen erklärt werden!


    tja... dann schickte sie mich duschen... ich stand unter der dusche, hoffte, sie würde vielleicht auch dazu kommen, duschte sogar extra lang, aber blieb alleine... als ich dann wieder ins schlafzimmer kam, hatte sie ihren laptop aufgeklappt und hat irgendwelche spiele gespielt... ja, ich hab auch diese spiele gespielt und bin auch ein computer-mensch... aber wenn meine freundin aus der dusche kommt und nackig neben mir steht, habe ich nur noch augen für sie und nicht mehr für den scheiss-laptop... sie sagte dann meist ohne einen blick zu riskieren "zieh dich an und mach frühstück, ich dusche in der zwischenzeit" und ich setzte mich aufs bett und war froh, dass sie mein gesicht und die darauf geschriebene enttäuschung nicht sah... ich wollte keinen sex... was ich wollte, war, einfach mal angesehen werden, einfach einen grossen kuss oder eine umarmung... einfach etwas aufmerksamkeit... tja, ich machte frühstück und als die toasts fertig waren, suchte ich sie, sie sass im wohnzimmer, natürlich mit laptop und surfte im internet oder schrieb mit irgendwelchen leuten... einmal schrieb sie mit ihrem cousin und lies mich und die warmen toasts einfach warten, weil sie ihn angeblich nicht abwimmeln konnte... wie sehr müsste ich meine freundin wohl verachten, dass ich mich nach dem duschen nicht zu ihr in die küche begebe, mit ihr rede, sie umarme und küsse, ihr fürs frühstückmachen danke oder ihr dabei helfe, sondern mich stattdessen ins wohnzimmer setze und mit meiner cousine chatte? :°(


    ich fühle mich nicht verarscht... ich fühle mich auch nicht verlassen, denn verlassen kann man nur von jemandem werden, der da war... ich fühle mich wie ein idiot, der alles versucht, um einer frau zu gefallen, die ihm die kalte schulter zeigt und die kein problem damit hat, ihm immer wieder einen stich ins herz zu versetzen... ich fühle mich wie jemand, für den ich eigentlich nur verachtung, hohn und mitleid übrig hätte... wie jemand, der den schuss nicht gehört hat und der einfach nicht merkt, dass er bei diesem menschen keine chance hat... wie ein naiver dummkopf, der jedes lächeln, jeden blick von ihr nimmt, nur um sich neue hoffnungen zu machen... :-( irgendwann kommt im leben der tag, an dem man merkt, dass man eine witzfigur ist, ein clown, eine schlechte satire auf sich selbst... tja, dieser tag ist für mich heute gekommen...


    habe mich für heute von der uni abgemeldet, hätte auch nur eine veranstaltung gehabt, die nicht wirklich wichtig ist. ich weiss, ich sollte eben das nicht tun, sollte mich mit uni ablenken, aber ich kann jetzt nicht vor die tür gehen... alles erinnert mich an sie, da bleibe ich lieber daheim und lenke mich ab, indem ich einen meiner lieblingsfilme gucke oder ein bisschen vorm computer hocke... ich will jetzt keine menschen sehen, sondern muss erstmal mit der sache fertig werden...


    was ich mich bei der ganzen sache dann aber frage ist, warum sie dann trotzdem zu mir kam, warum sie trotzdem mit mir zusammenblieb, warum sie für mich dinge tat, die sie unglücklich machten? warum macht man sich selbst für jemanden unglücklich, dem gegenüber man nicht zärtlich sein kann oder will? ich weiss es nicht... :-(