hi

    @ 1seelchen:

    ich hab keine konkrete angst vor irgendwelchen menschen oder tieren im wald. ^^ ist einfach nur so eine unbeschreibliche paranoia.


    auch nicht immer, aber eben doch oft, wenn ich mal alleine im wald unterwegs bin...


    angeln ist alles andere als "warten müssen"... ;-D


    ich werde wirklich mehr raus gehen... :)^

    @ die seherin:

    Zitat

    nein... musst du nicht! du kannst dich zu so etwas nicht zwingen, du kannst aber die erinnerungen mal wirklich auf ihre wirkliche person konzentrieren!


    ich habe nämlich manchmal den eindruck, dass du nicht sie idealisierst, sondern einfach eine idealvorstellung an eine traumbeziehung aufrecht erhältst, die du mit ihr gerne gehabt hättest... und dabei blendest du aus, dass deine art der beziehungsvorstellung, mit ihr nicht gegangen ist und wohl auch nie funktioniert hätte!?

    da täuscht dein eindruck dich nicht. hängt aber auch alles wieder mit meiner kindheit zusammen, weil ich den fehler gemacht hab, mir so eine art ideale beziehung in meinen träumen aufzubauen, weil es mir damals half, mit einigem klar zu kommen.


    aber jetzt stört das natürlich... :-/


    du hast recht, ich WEISS, dass es mit ihr nie so geklappt hätte, wie ich es gern gewollt hätte...


    irgendwie trauere ich auch deshalb, denn als ich sie damals kennen gelernt habe und mich verliebte, da sah es noch ganz anders aus... da dachte ich, sie könne auf meine beziehungs-vorstellung passen...


    aber da muss ich wohl weiter suchen und gleichzeitig mal überdenken, ob meine idealbeziehung denn so, wie ich sie mir vorstelle, real ist... ":/

    @ hasimuff86:

    hmm... ja, im grunde hast du recht... im grunde sollten liebe menschen einem nicht einfach gleichgültig werden...


    doch ich kann sie im moment nicht als "lieben menschen" einordnen... wenn ich an sie denke, dann fühle ich schmerz und enttäuschung... über ein jahr hab ich versucht, das zu ändern und beim gedanken an sie einfach einige etwas positivere sachen zu fühlen... doch auch, wenn es mal für eine weile klappte, der schmerz und die enttäuschung kamen mit der zeit zurück...


    jetzt kann ich einfach nicht mehr, weil ich gern wieder mal nach vorne sehen möchte... ich möchte irgendwann wieder ne beziehung haben und eine andere lieben können... ich möchte irgendwann gern wieder glücklich sein und das gefühl haben, dass alles in meinem leben so prima läuft, wie es nur kann...


    dazu muss ich nun aber lernen, weniger an sie zu denken... warum? damit ich keine schmerzen und keine enttäuschung mehr fühle, damit ich nicht mehr der trauerkloss bin, damit ich emotional abschliessen kann...


    du hast natürlich mit dem beispiel einer oma recht...


    aber ich bin im moment in einer situation, die man damit schlecht vergleichen kann... es ist eher so, als hättest du eine oma, die dir immer gesagt hätte, dass sie dich liebt und gern hat, die es dir aber nie richtig gezeigt hat, sondern nur angekündigt hat, dass sie es in der zukunft mal tun wird... und jetzt bekommt deine tante ein kind und du bist für deine oma auf einmal gestorben und darfst auch noch mit ansehen, wie sie deinem kleinen cousin all ihre liebe gibt, die sie dir immer nur angekündigt hat...


    das ist die situation, in der ich mich im moment befinde und da bin ich einfach an nem punkt, wo ich mir sage, dass ich einfach weiterleben möchte und nicht mehr daran denken will, dass da ein geliebter mensch ist, dessen liebe man immer so ersehnt hat und der sie einem vorbehalten hat und jetzt mit jemand anderem auslebt... sonst komme ich im leben doch auch nicht weiter...

    hallo ihr,


    sitze grade am PC, langweile mich und dachte mir, ich geb euch ein kleines update. *:)


    habe mir die letzten tage sehr viele gedanken gemacht und bin sozusagen mal richtig "in mich" gegangen.


    hab über so einiges nachgedacht und mir sind wieder sehr viele dinge klar geworden und weil ihr mir so nett dabei geholfen habt, mir viel zum nachdenken gegeben habt, will ich euch die "erfolge" auch gern mitteilen.


    mir ist klar geworden, dass ich mich nicht dafür zu schämen brauche, was passiert ist. ich muss mich nicht dafür schämen, dass die beziehung zu ende gegangen ist, denn sowas passiert eben. ich muss mir dafür auch keine schuld oder verantwortung geben, ich muss auch nicht daraus lernen (wenn ich nicht will), sondern muss nur eines: das tun, was ich selbst für richtig halte und das, was ich für falsch halte eben nicht tun. ^^


    ausserdem hab ich gemerkt, dass ich noch viel an mir arbeiten muss und vor allem daran zu mir selbst zu stehen und zu dem, was ich will.


    in bezug auf die trennung habe ich da auch das ein oder andere straight durchgesetzt, beispielsweise einen kontaktabbruch. denn mir ist jetzt klar, dass ich keinen kontakt möchte und dass ich mich mit all den versuchen der vergangenen monate, mit ihr befreundet zu sein nur selbst verletzt habe, weil ich dachte, es sei erwachsen, nach einer beziehung befreundet zu sein oder ich müsse das aus irgendwelchen gründen auch wollen. aber ich wollte nicht und ich will nicht. es ist mein recht und jetzt steh ich dazu.


    ausserdem hab ich in bezug auf viele meiner freunde ebenfalls mein verhalten verändert. ich setze jetzt auch mal meine interessen durch, meinen kopf oder meinen willen, anstatt immer nur ja und amen zu sagen, wenn freunde etwas wollen. ich habe zum beispiel mein handy heute schon den ganzen tag im anderen zimmer liegen und ich hatte noch nicht einmal lust dazu, rüber zu gehen und zu gucken, ob sich wer gemeldet hat oder nicht. es ist wochenende, ich habe ferien und möchte mir einen schönen tag machen – ohne ständig für alle erreichbar zu sein. frage mich manchmal, was mich geritten hat, mir ein smartphone zu kaufen. ":/ wohl, weil meine ex sich auch eins gekauft hatte und ich dachte, ich müsse nachziehen – aber das muss ich nicht. gut, jetzt hab ich das ding, finde es im grunde auch cool, aber wie hat peter lustig früher immer so schön gesagt: "ihr könntet schonmal abschalten".


    auch generell bin ich runter gekommen und hab mich beruhigt. ich bin ich. ich seh vielleicht nicht aus, wie tom cruise oder brad pitt, ich bin nicht reich, ich steh auch (noch) nicht mit beiden beinen im leben, ich hab manchmal meine marotten, aber ehrlich gesagt mag ich mich doch irgendwie. heisst nicht, dass alle welt mich mögen muss, aber wer mich nicht mag, der muss eben auch nichts mit mir zu tun haben. ]:D


    tja, und auch mit dem gefühl der enttäuschung komme ich mittlerweile besser klar. ich bin immernoch vom ausgang des ganzen enttäuscht, denn ich habe mir damals viele hoffnungen gemacht und hab darauf vertraut, dass das alles schon werden würde. mir ist klar, dass meine ex mich oft verletzt hat, dass sie viele dinge entschieden hat, die mir hinterher weh taten. aber mir ist auch klar, dass ich das eigentlich wollte, denn ich hatte oft genug die chance, "es reicht!" zu sagen, doch habe es nicht getan. ich habe mich – wie jemand formulierte – wie ein schwamm benommen, hab mich angepasst und hab versucht dabei auch noch weich und kuschelig zu sein, weil ich dachte, ich würde ihr dann gefallen.


    doch mir ist klar geworden, dass das der falsche weg ist. ich kann mit dem wissen nun nicht mehr die vergangenheit verändern, aber ich kann in meiner nächsten beziehung anders agieren und ggf. rechtzeitig "es reicht!" sagen, um schlimmes zu verhindern.


    derjenige, der den schwamm-vergleich brachte, setzte das auch in vergleich zum kristall und das ist mein ziel: ich möchte lernen, zum kristall zu werden. ich habe noch etwas angst davor, denn meine eltern haben mir immer beigebracht, dass es besser sei, weich, fügsam und opportunistisch zu sein. jedoch sehe ich mittlerweile ein, dass ich es so will. ich möchte gern jemand sein, der zu seinen werten und überzeugungen steht. jemand, der lieber auf eine freundschaft oder gar beziehung verzichtet, als sich selbst untreu zu werden. jemand, der vor allem beständigkeit ausstrahlt, bei dem die leute wissen: er bringt uns vielleicht nicht immer zum lachen, macht nicht immer, was wir wollen und schleimt sich nicht ein, aber wenigstens wissen wir, dass er das, was er tut auch ernsthaft und aufrichtig tut.


    ich werd beginnen, ein tagebuch zu führen. werde jeweils einige dinge am tag zusammentragen, die positiv verlaufen sind. nur für mich, für niemand anderen, auch nicht im netz, denn mein innenleben geht nur mich was an und ich muss mich auch vor niemandem rechtfertigen. ;-D

    Eine Zeit,


    in der einem viel genommen wird,


    ist eine Zeit,


    in der einem heimlich


    viel gegeben wird.


    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


    Das Verständnis


    für den anderen


    endet dort,


    wo der eigene Schmerz


    unerträglich wird.


    ***********************


    ANSTÄNDIG


    Anständig ist ein Mensch,


    der es auch dann ist,


    wenn es keine Zeugen dafür gibt.

    @ :)

    Dein Text macht deinem neuen Nick ja alle Ehre :)^


    Zum Smartphone: Hab ich auch, ich geh damit aber nicht anders um als mit meinem alten Handy. Ich spiel damit herum und hab es nur an, wenn ich unterwegs bin. Angerufen werde ich da nur selten, und wenn, dann hat es schon einen Sinn. Alle Leute, die überhaupt meine HandyNr haben (!) wissen, dass ich nicht immer erreichbar bin, und wenn sie gemütlich quatschen oder was ausmachen wollen, rufen sie mich zuhause auf Festnetz an. Und keiner ist deswegen beleidigt.

    @ 1seelchen:

    alles drei wahre aussagen! :)^

    @ cotesauvage:

    nun, ich hab kein festnetz. ;-) bin einfach so: wenn ich gemütlich quatschen oder was ausmachen will, meld ich mich. und wenn es für jemanden wirklich, wirklich dringend ist, dann kann derjenige mir immernoch sein anliegen mailen und ich entscheide selbst, ob ich direkt antworte/anrufe oder ob es nicht etwas warten kann.


    klingt so, als sei ich ein könig und würde audienzen verteilen, aber ich bin eben der könig meines eigenen lebens. ^^ mein gefolge umfasst nur mich und wirklich viel ist das nicht, aber als souverän über mich selbst muss ich eben auch souveränität ausstrahlen und tun, was eines königs beliebt. ]:D

    grade geht es mir nicht so pralle. hab wohl einen kleinen rückfall. :-|


    muss viel an sie denken und es tut weh.


    aber ich bleibe stark, werd ihr nicht schreiben, werd ihr nicht hinterher spionieren.


    im grunde fehlt mir nichtmal sie als person. ":/ wäre sie jetzt hier, würde sie mich eh nur anschweigen oder sonstwie lieblos behandeln. ja, und ich würde es erwiedern.


    eigentlich fehlt mir nur "irgendjemand". :-/ irgendjemand, der da ist, mit dem ich mal lachen kann, der mir ein gutes gefühl gibt. und nein – freunde zählen nicht. ;-D von denen hab ich genug. ich meine "irgendjemand" vom anderen geschlecht. irgendeine partnerin.


    aber gut, ich weiss auch, dass das erstmal nichts werden wird, so wie ich drauf bin und dass ich an mir arbeiten muss, um am ende vielleicht glücklich zu werden.


    wenigstens hab ich heute meine neue backform ausprobiert und zwei hähnchen im backofen gemacht. lief prima. das fleischthermometer hab ich ebenfalls ausprobiert und es hat super funktioniert.


    was mir eben nur gefehlt hat, ist ne freundin, die daneben steht, einen zuquatscht, die mitkocht, die sich vor den backofen stellt und ungeduldig fragt "wann ist es denn endlich fertig?!" und die man dann von hinten umarmen kann, um ihr vorsichtig beizubringen, dass es noch ne dreiviertelstunde dauert. ;-D


    na gut, jetzt ist ein hähnchen in meinem magen und das andere ist zerteilt und wartet in einer rotweinsauce im kühlschrank auf morgen mittag.


    aber ich weiss natürlich auch, dass man keine beziehung eingehen kann, nur weil man einsam ist. daher will ich im moment auch gar nicht. ich will nicht irgendein mädel anbaggern, das ich vielleicht bei lichte betrachtet gar nicht nett finde, nur um nicht einsam zu sein, weil ich sowas unfair finde.


    jetzt könnt ihr natürlich sagen: steh mehr zu dir und zu dem, was du willst, wenn du ein mädel willst, geh raus und reiss dir eine auf. wenn es dann hinterher zuende geht, hattest du wenigstens eine schöne zeit!


    aber das will ich nicht! das ist die denkweise meiner ex. eine schöne zeit haben und wissen, dass man denjenigen nicht liebt, das kann und will ich nicht, weil ich es eben selbst ertragen musste und weiss, wie man darunter leiden kann.


    nein, ich muss erstmal lernen, mit meiner einsamkeit klar zu kommen und auch ohne partnerin glücklich zu sein. ich kann und will mein glück nicht von einer anderen person abhängig machen. nicht mehr.


    naja, vielleicht habt ihr da ja irgendwelche tipps? ehrlich gesagt ist das vergangene jahr für mich ein einziger steiniger neuer weg, den ich begehe. als kind war bei meinen eltern immer was los, danach auf dem internat erst recht, dann kam meine ex und irgendwie hatte ich dann auch immer sie und konnte mit ihr zeit verbringen oder zuminest damit, an sie zu denken.


    jetzt bin ich im kalten wasser und weiss ehrlich gesagt gar nicht, was ein allein lebender single so unternimmt, damit ihm nicht die decke auf den kopf fällt. ":/


    ich hab mich schon von nem kumpel überreden lassen, ein paar computerspiele zu kaufen, die er sich auch besorgt hat. eigentlich mag ich die alle vom spielprinzip her nicht. ;-D aber irgendwie hänge ich jetzt heute schon gut 3 stunden an divine divinity und langsam komme ich damit klar. ;-D


    aber man kann ja nicht nur am pc hängen und zocken. irgendwann muss man ja auch mal was anderes machen. :-/


    dachte schon an kino, kaffee trinken, essen gehen oder bier trinken gehen mit freunden, aber die sind zum grossen teil in den ferien.


    ich weiss, es gibt dinge, die "könnte" ich tun: einem verein beitreten, in eine disco oder irgendeinen club gehen, 12 stunden am tag in einer kneipe abhängen, freunde in anderen städten besuchen, aber das sind dann alles sachen, die ich entweder nicht mag oder bei denen mir der (finanzielle) aufwand zu hoch ist.


    natürlich kommt dann auch noch spazieren gehen dazu. war ich gestern mal, war irgendwie nicht so prickelnd. ;-D hab ein wasserschutzgebiet vor der haustür, was nun wirklich sowas von unspektakulär aussieht, auch da man drumherum die hochhäuser sieht. ;-D


    ich könnte natürlich "raus" fahren, in die umliegenden waldgebiete der stadt. aber irgendwie ist das dann wieder mit aufwand verbunden: buslinien suchen, die auch regelmässig fahren und dann ggf. 2 stunden hin- und rückfahrt in kauf nehmen, nur um ne halbe stunde im wald unterwegs zu sein. ;-D

    Hey anfangmitfreude,


    erstmal klasse, dass du das mit deinem Nick umgesetzt hast! Vielleicht ein kleiner, aber wichtiger - ja Anfang eben.


    ist natürlich nicht so schön, dass es dir grade wieder weniger gut geht. So 'ne Phase hatte ich ja auch vor ein paar Tagen, und ich wollte mich noch einmal bei dir für deine netten beiträge in meinem Thread bedanken. Ich habe mich darüber richtig gefreut, uch wenn manches davon ein bisschen unterging bei all dem, was mir die damen um die Ohren gehauen haben ;-D

    Du bist sehr streng zu dir. Zu streng würde ich mal sagen :-/ Das ehrt dich zwar, und ich kann deine bedenken auch gut nachvollziehen. Aber wenn du wirklich mal deinen Spaß mit einer hübschen jungen frau hast, und dabei ehrlich zu ihr und zu dir bist, wem tust du dann weh? Der gedanke ist doch nichts schlechtes an sich, und es gibt doch genug Frauen, die grade nicht auf der suche nach Liebe sind, sondern nur mal gesellschaft/Nähe/Sex suchen. Verbiete dir das doch nicht per se. Hm, so eine such ich ja selber grade, aber ich wildere ja nicht in deiner Altersklasse ;-D

    Zitat

    jetzt bin ich im kalten wasser und weiss ehrlich gesagt gar nicht, was ein allein lebender single so unternimmt, damit ihm nicht die decke auf den kopf fällt.

    Bei med1 schreiben ;-D Nein, ich kenne das, wenn man sich selbst grad nicht richtig leiden kann, findet man an jeder Beschäftigung was auszusetzen. Aus deinen ganzen letzten Absätzen spricht eine kleine depression; gib ihr bitte nicht zu viel raum.

    Zitat

    ein paar computerspiele zu kaufen

    Ist sicher als Ablenkung mal ganz gut, aber ich glaube nicht, dass sowas hilft, um dich wieder in Schwung zu bringen.


    He, du hast doch 'nen klasse Musikgeschmack, wenn ich das richtig verstanden habe (Hast mir übrigens die Frage in meinem Thread immer noch nicht beantwortet, was denn bei dir so im CD-Regal steht ;-) ) Ist nicht mal ein kleines Konzertchen bei dir in der Nähe? Ich blühe bei sowas immer richtig auf; man ist unter Gleichgesinnten, bewegt sich zur Musik und kann mitsingen (oder -schreien,) das sorgt für Glückshormone :)z


    Das tut mir auch immer richtig gut:

    Zitat

    freunde in anderen städten besuchen

    Muss ja auch nicht teuer sein mit dem richtigen Verkehrsmittel; war letztens mit dem Zug unterwegs über 200 km für insgesamt 17 € . Und so ein tapetenwechsel bringt einen auf ganz andere gedanken. Ich weiß, dass man als Student nicht viel Geld hat, aber gönne dir ruhig mal etwas - es ist eine investition in deine psychische gesundheit :)z

    Zitat

    und nein – freunde zählen nicht. von denen hab ich genug. ich meine "irgendjemand" vom anderen geschlecht. irgendeine partnerin.

    Du weißt sicher, was du an deinen freunden hast. rede dir das jetzt nicht schlecht, aber natürlich können sie dir manches nicht ersetzen ;-) In Verbindung mit dem einen Absatz, den ich oben schon zitiert hatte: Sei mal ganz ehrlich zu dir selbst, und klammere die Moral mal ganz aus: Dir fehlt auch körperliche Nähe, jemanden zu berühren, und am Ende wohl doch auch Sex. Ich wollte mir das so ungeschminkt auch lange nicht eingestehen; aber die Wahrheit tat mir gut. Mach dich nicht fertig mit dem gedanken, dass du auf "die eine wahre" warten musst. Und deiner Ex schuldest du schon gar keine Treue mehr, falls dich das noch belasten sollte.


    Also sei insgesamt mal nicht so streng zu dir. Du bist der einzige Mensch, von dem du wirklich erwarten kannst, dass er gut zu dir ist. Find ich auch klasse, dass du dir so leckere Sachen kochst, ich hab wieder Hunger bekommen, und das um diese uhrzeit;-)

    Zitat

    naja, vielleicht habt ihr da ja irgendwelche tipps?

    Ich finde es schon mal super, dass du für dich kochst :)^ Mach ich auch, wenn ich alleine bin (und das Wetter schlecht ist). Ich koche dann richtig komplizierte Sachen, das ist gute Unterhaltung ;-) Und wenn das Wetter schön ist, oder einigermaßen passabel, geh ich raus. Ist deine Gegend wirklich so hässlich? Ich mach auch immer wieder mehrtägige Trips. In Deutschland gibt es echt grandiose Landschaften, zB in der Sächsischen Schweiz. Es macht total Spaß, solche Trips zu planen, und wenn ich dann so eine Tour mache, bin ich total mit mir selbst im Reinen.

    Zitat

    Mach ich auch, wenn ich alleine bin (und das Wetter schlecht ist). Ich koche dann richtig komplizierte Sachen, das ist gute Unterhaltung

    Hey Cote, wir haben ja was gemeinsam! Ich schnall echt ab ;-D

    @ cotesauvage:

    joa, kochen tu ich generell gern. :-D beruhigt und macht spass. ;-D und ich mach dann auch oft was aufwändiges.


    naja, meine gegend ist jetzt nicht grottenhässlich, aber es ist eben eine grossstadt und eigentlich eine schöne, weil ehemalige residenzstadt. willi II war auch hier und auch jerome bonaparte und napoleon III haben die stadt genossen. (na, wer weiss, um welche stadt es sich handelt?)


    aber die stadt wurde '43 von der RAF zu gut 90% zerstört, also ist vom alten glanz ausser ein paar kleinigkeiten nicht mehr viel übrig. und nach dem krieg wurde dann alles rasch wieder aufgebaut, weil man wohnraum brauchte und nun haben wir hier in der stadt hauptsächlich bausünden der 50er und 60er.


    rundherum gibt es schon schöne gegend, aber da muss man eben auch erstmal rauskommen, was ohne führerschein scheisse ist.


    ist für mich auch eines der nächsten ziele: führerschein machen, irgendein auto besorgen und endlich mobil werden. dann würde ich mir jetzt ein paar sachen packen (hab noch ferien) und würde einfach mal 3-4 tage durch die gegend düsen, im auto pennen und mir mal dies, mal das ansehen.


    sächsische schweiz war ich sogar schonmal mit meinen eltern. also war im osterzgebirge, was ja auch schon sehr schön ist (war auch noch im winter und hatte viel schnee) und dann sind wir einen tag rüber gefahren. echt wunderschön dort. aber sowas in der art gibts hier in der gegend leider nicht. mag auch irgendwie daran liegen, dass ich das ja iwie "immer" sehe, aber irgendwie ist das hiesige umland jetzt auch touristisch nicht so bekannt, wie die sächsische schweiz, der harz oder der schwarzwald.


    ist halt mittelgebirge und wenn man in mittelgebirgen geboren wurde und aufgewachsen ist, dann freut man sich eher mal, wenn man das platte land oder die alpen sehen kann, weil das dann ja mal wirklich was anderes ist. ;-D

    @ kurpfälzer:

    hehe, lass doch hier im med-forum mal einen kochthread eröffnen und rezepte/erfahrungen austauschen. käme mir dann zwar ein bisschen wie ein altes waschweib vor, aber na und? *:)


    bin immer auf der suche nach neuen eingebungen. schau auch oft auf foodwishes.com oder auf anderen seiten vorbei. ;-D

    Hey Nordhesse, richtig verortet? Ja, deine Stadt hat sehr leiden müssen; ich wohne ja auch in einer ehemaligen, wenn auch nur kurzzeitigen Residenzstadt, aber die hat's besser überstanden. Das was ihr da oben am Berg habt, ist aber auch nicht von schlechten Eltern :)^


    Kochthread bin ich gleich dabei. Gibt's aber schon (was kocht ihr heute oder so ähnlich) aber nur nennungen, keine Rezepte. Machen wir halt unseren eigenen auf :)z Warum Waschweib? Die besten Köche sind Männer ;-D Okay, die Mädels hier dürfen auch mitschreiben, die hören sich auch unser Leid an ;-)


    Jetzt aber mal raus mit der Sprache, metalhead! Was kommt bei dir aus den Boxen? Okay, ich fange an: Bei mir ist's eher so die klassische melodische Schiene. Dreh- und Angelpunkt Maiden. Zu soft für dich?

    Lieber Anfangmitfreude,


    Mir ging es mal ähnlich wie dir. Ich hab dann irgendwann angefangen, Tagebuch zu führen, und aufzuschreiben, was an diesem Tag schön war. Und wenn es nur ein Sonnenstrahl durch den grauen Wolkenhimmel war. Irgendwie hat mir das auf Dauer geholfen, meine Welt positiver zu sehen und neuen Mut zu fassen.

    soooo ein MIST!!!


    was soll das!!! Klar!!! Ich würde niemals meine Eltern für einen Mann verlassen. Wenn du dir doch sooo sicher warst, wieso hast du sie nicht geheiratet?


    als würden deutsche Eltern Türkinnen wollen??!!! und wenn man sich wirklich liebt, dann schafft man es auch wenn man kein Türke ist eine Türkin zu heiraten...


    Lass sie lieber gehen...auch wenn es sehr schade ist, aber ich sehe, du konntest sie überhauptnicht verstehen...


    und ganz ehrlich werde bitte kein Lehrer für L2, denn da sind ganz viele Kindern mit einem Migrationshintergrund, die du vermutlich nicht verstehen kannst!


    Sorry, aber manche Kommentare und Vorurteile sind unakzeptabel.