• Trennung von Liebe und Sex

    Mir wurde jetzt schon von einigen Männern erklärt, dass man Liebe und Sex trennen kann bzw. dass sie es so machen. Ich halte das für einen ausgemachten Blödsinn und eine simple Ausrede, um sich einfach sexuell auszuleben bzw. die Partnerin/den Partner zu betrügen. Was meint ihr dazu???
  • 103 Antworten

    @ Dingowolf

    Zitat

    Ich liebe meinen Partner, aber ich kann auch Sex mit jedem/jeder anderen haben!".

    Wir können das, weil vereinbart...und klar hat Sex was mit Gefühlen zu tun - ohne geht es nicht, zumindest muss Sympathie vorhanden sein.... @:)

    Braim

    Zitat

    Jeder sehnt sich irgendwann nach "neuer" Haut, nach einem "neuen" Körper...

    Das ist eine unzulässige Verallgemeinerung ;-) . Mir geht es nämlich nicht so. Auch nicht nach fast 27 Jahren :p> .

    Dingowolf

    Zitat

    Denn wenn ich doch den Partner liebe, dann möchte ich ihn nicht verletzen... und das tue ich wenn ich ihn betrüge... also aus meiner Sicht!

    Das heißt doch einfach nichts anderes, als dass du Liebe und Sex nicht trennen kannst. Ich kann's auch nicht und bin froh, einen Partner zu haben, der das ebenso sieht x:) .


    Aber ich kann mir schon vorstellen, dass es Paare gibt, bei denen das anders ist, die erfolgreich eine offene Bezeihung leben, in der dann auch keiner verletzt ist.


    Schwierig ist es, wenn du mit einem Mann zusammen bist, der sich das Recht nehmen will, fremdzuvögeln, obwohl er weiß, dass er dich damit verletzt. Da geht es dann aber um gegenseitigen Respekt und der ist eine Grundvoraussetzung einer jeden Partnerschaft.

    Zitat

    Denn wenn ich doch den Partner liebe, dann möchte ich ihn nicht verletzen... und das tue ich wenn ich ihn betrüge... also aus meiner Sicht!

    Genau das ist der Unterschied. Es geht nicht darum, ob man Liebe und Sex trennen kann, sondern darum Absprachen einzuhalten.


    Wenn es heißt, wir sind uns treu, dann sollte dies auch so sein. Wenn einer von beiden aber lieber außerhalb naschen will, und erklärt dem Partner das in Form von, "ich kann das trennen" dann ist das problematisch.


    Die Frage muss immer heißen: "Können wir beide das trennen?" Und nur wenn beide dazu ja sagen, und zwar ohne Bedenken, dann ist das ok.


    Wobei die Problematik des, wie reagiert man bzw. verhält man sich nach einem Seitensprung ein ganz anderes Thema ist.

    Also für mich geht das nicht :-/ Kenne ein Paar, die das so handhaben (jeder darf mit wem er will, solangs nicht an den Gefühlen zu einander ändert) aber ich könnte das nicht.


    Für mich gehören Sex und Liebe einfach zusammen. Ich hatte auch noch nie Sex ohne verliebt zu sein.. Würde mich auch unheimlich verletzen wenn mein Partner sich nach anderen Frauen im Bett sehnen würde :|N


    Glücklicherweise denkt mein Partner ebenso - für ihn wärs auch schrecklich wenn ich einfach so Sex mit anderen Männern hätte ;-)


    Muss jeder für sich selbst wissen - solang es unter Absprache passiert und das paar sich damit einig ist - sollen sie doch machen. Würde keinen dafür verurteilen, auch wenn ich ne ganz andere Einstellung zu dem Thema habe ;-)

    patti0183

    :)^


    Sex ist doch ein höchst simples, körperliches Verlangen, dessen Mechanik an und für sich eher primitiv ist. Nicht umsonst gibt es doch so viele ONS nach Besäufnissen etc. Das kann dann unmöglich etwas mit Liebe zu tun gehabt haben.


    Liebe ist ein soziales Gefühl, dass den Frauen die Sicherheit gibt, ihren Nachwuchs in geordneten Verhältnissen aufziehen zu können. Es geht hier mehr um die "Gütergemeinschaft".


    Natürlich spielen auch Emotionen eine Rolle, aber die sind meiner Meinung nach der "Kitt" zwischen Liebe und Sex! Liebe als Zweckgemeinschaft funktioniert sehr gut, Sex an sich funktioniert sehr gut, aber mit den passenden Emotionen sind Liebe UND Sex einfach unschlagbar! :)-

    patti

    Zitat

    Liebe und Sex muss man erstmal unter einen Hut bringen.

    Heißt das, dass du das gar nicht schaffst? Passen für dich Sex und Liebe gar nicht zusammen?

    Zitat

    patti

    Zitat

    Liebe und Sex muss man erstmal unter einen Hut bringen.

    Heißt das, dass du das gar nicht schaffst? Passen für dich Sex und Liebe gar nicht zusammen?

    Nee. Aber ich kann mit einer Frau Sex haben, ohne sie zu lieben. Dafür brauchts nur sexuelle Reize.


    Damit ich die Frau lieben kann, brauchts schon mehr. Wenn allerdings Sex fehlt, besteht die Gefahr, dass ich den Reizen folge.

    Mae82

    Was patti meint, ist sicher, dass beispielsweise der Sex in einer langen, sehr vertrauten Beziehung auch einschlafen kann. Das Begehren fehlt, weil keine Spannung mehr entstehen kann durch ein Zuviel an Nähe. Sicher können sich dann auch beide Partner noch lieben und vielleicht auch zärtlich sein - aber eher auf der Ebene der Liebe zwischen Eltern und Kindern oder Geschwistern.

    patti0183

    Zitat

    Wenn allerdings Sex fehlt, besteht die Gefahr, dass ich den Reizen folge.

    Das ist wohl wahr! Frauen setzen nur leider Sex allzu oft als "Tauschobjekt" in einer Beziehung ein, wenn sie glauben, der Mann enthielte ihnen etwas vor. Das ist ein ganz kitzliges Thema, weil Frauen Sex anders wahrnehmen, als Männer. Wie hat hier mal ein kluger Mensch geschrieben: "Männer geben Liebe, um Sex zu bekommen, Frauen geben Sex, um Liebe zu bekommen!" Zählt man das mathematisch korrekt zusammen, entsteht eine perfektes Ganzes. Dreht man den Spieß um, heißt es: "Männer entziehen Liebe, um Sex zu bekommen, Frauen entziehen Sex, um Liebe zu bekommen!"


    Da aber keine Frau bei Liebesentzug noch Sex obendrauf gibt, funktioniert diese Gleichung nicht mehr und der Mann wird sich, seinem Trieb folgend, nach anderen, sexuellen Reizen umschauen. Umgekehrt funktioniert es schon eher, d.h., wenn Frauen Sex entziehen, mag der eine oder andere Mann aufwachen und sich mehr um seine Partnerin kümmern, dann klappt das auch im Bett wieder.


    Ich verallgemeinere hier etwas, wissend, dass es alle Schattierungen dazwischen auch gibt.

    Zitat

    Da aber keine Frau bei Liebesentzug noch Sex obendrauf gibt, funktioniert diese Gleichung nicht mehr und der Mann wird sich, seinem Trieb folgend, nach anderen, sexuellen Reizen umschauen. Umgekehrt funktioniert es schon eher, d.h., wenn Frauen Sex entziehen, mag der eine oder andere Mann aufwachen und sich mehr um seine Partnerin kümmern, dann klappt das auch im Bett wieder.

    Am besten ist erstmal reden.


    Denn oft genug können Bemühungen ins Leere laufen, weil man eigentlich garnicht weiß, inwiefern man sich bemühen soll.


    Desweiteren muss sich nicht nur Mann bemühen Auch Frau darf sich oft genug selbst bemühen. Nicht nur sexuell.

    patti0183

    Zitat

    Am besten ist erstmal reden.


    Denn oft genug können Bemühungen ins Leere laufen, weil man eigentlich garnicht weiß, inwiefern man sich bemühen soll.


    Desweiteren muss sich nicht nur Mann bemühen Auch Frau darf sich oft genug selbst bemühen. Nicht nur sexuell.

    Du schilderst den (leider) seltenen Idealfall. :)^

    @ ratlooser

    Zitat

    Liebe ist ein soziales Gefühl, dass den Frauen die Sicherheit gibt, ihren Nachwuchs in geordneten Verhältnissen aufziehen zu können. Es geht hier mehr um die "Gütergemeinschaft".


    Natürlich spielen auch Emotionen eine Rolle, aber die sind meiner Meinung nach der "Kitt" zwischen Liebe und Sex! Liebe als Zweckgemeinschaft funktioniert sehr gut, Sex an sich funktioniert sehr gut, aber mit den passenden Emotionen sind Liebe UND Sex einfach unschlagbar!

    Interessanter Beitrag. Allerdings würde ich den Begriff "Liebe" hier lieber durch den Begriff "Beziehung" ersetzen. Denn eine Zweck-Liebe gibt es (jedenfalls nach meinem Verständnis) nicht. Liebe ist etwas, was definitiv nicht Sinn, Zweck o.ä. gebunden ist. Es ist eben Emotion, meist nicht wirklich beeinflussbar, und wenn verloren nur schwer wieder zu finden.