Trennung - Wann meldet er sich?

    Hallo zusammen,


    ich war ca. 7 Monate mit einem Mann zusammen. Leider ist die Beziehung von ihm beendet worden. Wir hatten eine sehr schöne Zeit und haben uns gut verstanden. Unsere Lebensziele waren gleich. Sexuell hatten wir leider Probleme. Das lag u.a. an dem Stress, den er im Job hatte.
    Er trennte sich vor gut zwei Wochen und sagte, dass er erstmal Ruhe brauchte. Er müsse zu sich kommen. Er sagte, dass er nicht ausschließt zurückzukommen.
    Er hat noch Sachen bei mir und wollte die abholen. Bislang hat er sich gar nicht mehr gemeldet. Wie lang brauchen Männer, um sich zu melden. Wie lange brauchen sie im zur Ruhe zu kommen?
    Danke Euch

  • 26 Antworten

    Darauf gibt es keine Pauschalantwort. Manchen reichen 3 Wochen, andere melden sich gar nicht mehr. So nach 4 Wochen würde ich ihm wohl mal mitteilen, dass er seinen Krempel zeitnah abholen soll. Ist ja auch für dich blöd, wenn seine Sachen immer noch rumstehen.

    Das ist höchst individuell und wird dir keiner beantworten können.

    Die Frage ist doch: stört dich sein Kram bei dir? Wenn ja, dann solltest du dich melden und schauen, dass du es los wirst.

    Auf sowas wie „zurückkommen“ hätte ich ja so gar keine Lust. Wird er sich dann immer trennen, wenn es ihm mal nicht taugt eine Partnerin zu haben?

    Ich weiß aber auch immer solche Floskeln ala „muss zu mir kommen“ oä nicht einzuordnen. Für mich klingt das immer nach einer Ausrede und der Rest danach, um noch einen Fuß in der Türe zu haben, falls man doch mal Lust hat.

    Ganz ehrlich?


    Das würde ich so nicht mir machen lassen.


    Warten, ob er sich herablasst seine Klotten zu holen oder gar zu dir zuruckkommt?


    Sorry, ich würde an deiner Stelle auf keinen Fall in dieser Warteschleife verharren sondern mich komplett als Single ansehen, die Sache als gegessen.


    Ich würde seine Sachen irgendwo deponieren wo sie mich nicht stören (Keller, Dachboden, irgendwo wo ich nicht drüber stolpere) und wenn er sich in den nächsten 3 Monaten nicht herablasst sich zu melden, ab in die Müllabfuhr.


    Oder - wenn es nur wenig Kleinkram ist - ein Päckchen packen und ihm schicken. Das wäre mir das Porto wert.

    Mach gar nichts und schone Deine Nerven.

    Wenn er wieder kommt, gut.

    Wenn nicht, auch gut und in einem Jahr räumst Du auf und schaffst seine Hinterlassenschaft auf den Sperrmüll.

    Vielen Dank Euch! Ich habe seine Sache jetzt in eine kleine Kiste getan und die kommt in den Keller! Vielleicht wartet er auch drauf, dass ich sie ihm schicke. Denn als er sagte, er würde dann irgendwann mal kommen und sie abholen, sagte ich, dass ich sie ihm auch schicken kann... Final haben wir an dem Tag nicht drüber gesprochen. ...es ist wie es ist...

    Ich habe meinem EX glaub ich 5 mal schriftlich ein Limit gesetzt sein Zeug zu holen. Nachdem er es nach nem halben Jahr nicht geschafft hatte und ich aus der Wohnung ausgezogen bin hab ich es weggeworfen und ihm zwei Wochen davor nochmal geschrieben. Er ist dann am Tag des Umzugs gekommen und hat sich zumindest seine wichtigen Dokumente mitgenommen....

    Laura2020 schrieb:

    Vielen Dank Euch! Ich habe seine Sache jetzt in eine kleine Kiste getan und die kommt in den Keller! Vielleicht wartet er auch drauf, dass ich sie ihm schicke. Denn als er sagte, er würde dann irgendwann mal kommen und sie abholen, sagte ich, dass ich sie ihm auch schicken kann... Final haben wir an dem Tag nicht drüber gesprochen. ...es ist wie es ist...

    Dann würde ich ihn einmal (!) kontaktieren und ihn fragen ob er sein Zeug noch will und ihn darauf festnageln: entweder jetzt abholen oder ihm schicken oder du wirfst es weg.

    Paritu schrieb:
    Laura2020 schrieb:

    Vielen Dank Euch! Ich habe seine Sache jetzt in eine kleine Kiste getan und die kommt in den Keller! Vielleicht wartet er auch drauf, dass ich sie ihm schicke. Denn als er sagte, er würde dann irgendwann mal kommen und sie abholen, sagte ich, dass ich sie ihm auch schicken kann... Final haben wir an dem Tag nicht drüber gesprochen. ...es ist wie es ist...

    Dann würde ich ihn einmal (!) kontaktieren und ihn fragen ob er sein Zeug noch will und ihn darauf festnageln: entweder jetzt abholen oder ihm schicken oder du wirfst es weg.

    Mit wegwerfen macht man sich halt strafbar. Das darf man nicht einfach so. (sagt die, die sehr viel weggeworfen hat, aber das waren bei mir ja ganz andere Umstände)

    Danke Euch. Die Sachen kommen in den Keller und können da eine Weile bleiben. Wenn er sich nach vier Wochen oder so nicht meldet, kann ich ihn vielleicht anschreiben. Eigentlich sind wir sehr friedlich auseinander gegangen. Mein Stolz lässt es gerade nicht zu.

    Das sinnvollste wäre kommentarlos vorbeibringen oder schicken. Die Situation mit dem “Pfand” im Keller macht abhängig und bedeutet, dass du dich nach ihm richtest statt selber zu handeln.

    Naja, ich kann aber auch verstehen, dass sie keinen Bock hat, ihm den Krempel jetzt auch noch zu schicken oder gar zu bringen...

    AnnaKarma schrieb:

    Das sinnvollste wäre kommentarlos vorbeibringen oder schicken. Die Situation mit dem “Pfand” im Keller macht abhängig und bedeutet, dass du dich nach ihm richtest statt selber zu handeln.

    Sehe ich auch so, wenn es nicht gerade auf den Euro ankommt, würde ich es kommentarlos per Post zu ihm schicken und sollte er sich dann kurz darauf melden, ihn erstmal selber eine Weile ignorieren...sonst wird es immer so laufen, dass man das Gefühl hat, er haut gleich ab.


    Manche Menschen müssen spüren, dass der Gegenüber auch mal schnell seine Meinung ändern kann, wenn es zu bunt wird. Wartet man brav oder läuft jemanden hinterher, ist man am Ende immer der dumme/die dumme. Am besten ist es natürlich, wenn solche Spielchen gar nicht erst nötig sind.