nadinchen, ich glaube das wichtigste ist jetzt erst mal, dass du dir den kopf nicht sprunghaft von einem thema zum nächsten problem zerbrichst, sondern ordnung in deine panik bringst :)_


    mach dir eine liste mit den themenblöcken, zu denen du fragen hast:


    finanzen


    wohnen


    kinderbetreung


    "psychologisches gedöns"


    und dann schreib die fragen ganz konkret auf - nachdem du du in stichpunkten eine aufstellung gemacht hast: wer steht im mietvertrag, wer verdient momentan wieviel, wer trägt momentan die hauptsorge fürs kind... usw.


    stell dann die frage hier, und/oder lass dich von jungendamt beraten - die machen das meist ganz ruhig, sachlich und echt kompetent!


    weißt du, am schlimmsten war für mich bei der trennung damals die ungewissheit! einfach nicht ansatzweise zu wissen was auf mich zukommt. und mir hat dann ein beratungstermin sehr geholfen, weil ich wusste, dass mein damaliger mann nicht einfach bestimmen kann, dass ich aus der wohnung ausziehe, die finanzen ganz anders angegangen werden müssen, als ich dachte... erst dann konnte ich ruhig wein thema nach dem anderen anpacken.

    @ die seherin

    vielen lieben dank.


    meine hauptsorge ist das es verdammt schwer wird eine whg zu finden wenn man 562,80 inkl NK finden soll :-/ :-/ :-/ ":/ ":/ ":/ ":/ .... fast ein ding der unmögliochkeit... ausser viell ein Zimmer ..... also wg meine ich ....


    rgn


    und nun ?


    es ist aktuell so das wenn ich zb neben ihm im Auto sitze fühle ich mich irgendwie total leer... was könnte das sein ??


    Freue mich auf Antworten