Trennungsschmerzen - Austauschfaden

    Hallo liebes Forum,


    ich habe in "meinem eigenen" Thread schon viele liebe Beiträge bekommen und bin echt froh, dass hier so viele schreiben.


    Ich wurde vor 5 Wochen von meinem Freund verlassen und um ehrlich zu sein ist es für mich immer noch schwer zu verkraften. Ich denke immer noch unglaublich viel an ihn und es vergeht kein Tag, an dem ich nicht heule.


    Bis letzte Woche hatte ich noch Hoffnung, dass aus uns vielleicht noch etwas werden kann, aber da hat er mich auf einer Veranstaltung (das erste Treffen nach der Trennung) nicht gut behandelt und nun ist klar, dass es kein zurück gibt.


    Es ist dann sozusagen die erste Woche, in der ich nun wirklich mit der Beziehung abschließe bzw. abschließen muss.


    Ich gucke immer noch jeden Tag mehrfach, ob er bei Facebook oder Whatsapp online ist... und da war er seit Freitag Abend nicht mehr online. Ich male mir die ganze Zeit aus, dass er nun bei seiner neuen Freundin ist. Der Gedanke bringt mich um. :(


    Ich habe den Eindruck, dass er mit allen Mitteln eine neue Freundin finden will, bzw. flirtet was das Zeug hält, um eine fürs Bett zu finden! :-(


    Heute vor genau einem Jahr haben wir uns kennengelernt... sozusagen ist heute unser Jahrestag! :°(


    Jetzt am Wochenende ist es immer besonders schlimm... da denke ich so viel an ihn! Ich war das ganze Wochenende mit meinen Freunden unterwegs, aber dann bin ich heute morgen alleine in meine kleine Wohnung gekommen und bin in Tränen ausgebrochen, weil ich ihn so unendlich vermisse!


    Wer von euch macht auch gerade eine Trennung durch? Vielleicht können wir uns gegenseitig etwas unterstützen und uns helfen?


    Mag jemand was schreiben? :)_

  • 148 Antworten

    Ja, das kenne ich :°_


    Bei mir sind es paar mehr, aber ich trauere immer noch meinen Freund hinter her. Wir sind nicht lange zusammen gewesen. Ich vermute, für ihn war das eine Art Affäre, obwohl wir solange miteinander geschrieben haben, bis wir und das erste mal kennen lernten. Es lief auch danach noch eine Weile gut, dann aber war Schluss, da wir beide vergeben sind allerdings unglücklich.


    Nun ich habe ihn noch bei Whats app und dort schreiben wir gelegentlich, aber es tut weh.


    Immer wenn ich unsere gemeinsame Musik höre, die wir beide mögen, weine ich. Ich war auch am WE bei meine Freundin und wir haben beide geweint, weil auch sie unglücklich verliebt ist.


    Alles was ich dir sagen kann, du muss dich ablenken, sonst wirst du noch lange trauern. Bei mir wird es von Woche zu Woche besser. Es gibt immer seltener tage, wo ich weinen muss

    Oh du sprichst mir in jeder Zeile aus der Seele, dass er dich nicht gut behandelt hat, mit der kleinen Wohnung und dem Weinen... Dass ihr euch vor einem Jahr kennen gelernt habt usw..


    Ich hätte genauso gut diesen Text schreiben können.


    Ich kann Talu_la nur zustimmen: lenke dich ab so gut es geht, so hart es ist.


    Wahrscheinlich verfällst du dann in eine Art "schlechtes Gewissen" dass du so lange nicht an ihn gedacht hast, weil du abgelenkt warst, hab ich Recht?


    Auch das musst du lernen, dass es nur so geht... Ich versuchs grade auch zu lernen..


    Wir schaffen das, wenn es auch dauert :)* :)_

    Liebe Susi_ohne_Strolch :°_ ,


    ich hab in deinem Beziehungsfaden fleißig mitgelesen und konnte sehr gut mit dir mitfühlen. Auch ich muss derzeit mit einer Trennung zurecht kommen und weiß nicht, wohin mit mir. Die vergangenen Wochen hatte ich immer noch einen kleinen Hoffnungsschimmer getragen, nach einer endgültigen Aussprache weiß ich nun, dass für ihn nur eine Freundschaft in Frage kommt.


    Der erste Schritt für mich ist erst einmal, diesen Verlust zu realisieren..zu begreifen, dass er nicht mehr ein Teil meines Lebens ist. Dieser Gedanke schmerzt unheimlich. Auch ich muss jeden Tag weinen und kann mir momentan gar nicht vorstellen, dass es einmal besser werden wird :-(


    Ich musste schmunzeln als ich gelesen hab, dass du ihn per Facebook oder Whats app kontrollierst. Auch ich hab das in den vergangenen Tagen sehr exzessiv gemacht. Und egal was ich zu sehen bekam, es tat mir nur weh. War er daueronline, habe ich mir eingeredet, dass er mit einer neuen Bekanntschaft schreibt. War er lange Zeit offline, sagte ich mir, dass er bereits eine andere Frau datet. Man kann da schier bei verrückt werden.


    Seit zwei Tagen schaffe ich es, mein Handy mehr aus den Augen zu lassen. Mal klappt es gut, mal könnte es besser klappen.... Das schlimmste ist jedoch, dass diese Hoffnung immer noch nicht ganz gestorben ist. Ich hoffe auf einen Anruf, darauf, dass er merkt, wie sehr er mich vermisst, mich wieder zurück haben möchte... :°(


    Ich weiß nicht, wann es uns beiden wieder besser gehen wird. Alle sagen "Die Zeit heilt alle Wunden"...aber so recht dran glauben kann ich nicht...

    Liebe Susi_ohne_Strolch,


    auch befinde mich gerade in der ersten Phase der Trennung!Furchtbar!Elendig dieses Tal der Tränen, die tiefe Traurigkeit, Einsamkeit und das ewige Fragen "Warum?"!Ich kann dich total verstehen. Habe inzwischen auch alles Mögliche (Sport,Fachliteratur, Ablenkung, Freunde treffen, Wohnung umgestalten undundund) versucht... Nur hilft das nur kurzfristig!Habe ständig endlose Denkschleifen im Wechsel mit Tränenausbrüchen. Mag mich selbst nicht so...


    Was kann ich dir raten?Platte Sprüche helfen rein gar nix, gute Freunde sind zu mancher Zeit Gold wert...nur...leider muss man letztendlich allein dadurch. Wenn du jmd zum Reden brauchst, melde dich einfach!


    Eine virtuelle Umarmung mit einem Schuss Zuversicht für dich!


    LG Tränenträumerin


    P.S. Blödes Whatsapp!!!Grrrr!!!!

    Vielleicht, hast du eine dir sehr nah stehende Person in deinen Umkreis, die für dich da ist?


    damit du nicht allein in deine Wohnung bist.


    Ich bin zum Glück nicht allein und habe den ganze tag zutun. Das legt mich sehr ab.


    Erst wenn ich abends im Brett bin, oder tatsächlich etwas entspannen möchte, kommt alles wieder hoch.


    Zusammen, kann man sich gegenseitig unterstützen und paar Tips geben.


    Lg

    Ich bin auch seit paar monaten getrennt, wir kannten uns 9 jahre, haben 2x versucht eine beziehung zu führen.... und es hat nicht geklappt. Jetzt hängt abermals in der schwebe ob es nochmal probiert werden soll aber ich kann meine sehnucht kaum in schach halten und gehe ihr damit oft auf die nerven.. sie will luft und ihre ruhe, die ungwissheit warum sie mich so kalt behandelt macht mich fertig. Sie lässt überhaupt nicht mehr durchblicken wie sie zu mir steht und was sie denkt... :(


    @Moyi fühl dich gedrückt..... sowas ist ganz schlimm was du beschreibst.

    Ich leide momentan auch noch unter einer schmerzhaften Trennung. Obwohl die Trennung von mir aus durchgezogen wurde, es gab einige Gründe. Momentan fehlt mir meine Ex sehr, wenn ich die Wohnung betrete, abends alleine ins Bett geh usw. . Was mir auch zu schaffen macht ist das nun viele Dinge völlig neu organisiert werden müssen, plötzlich steh ich in der Küche oder muss mich um die Wäsche kümmern. Ich frage mich wie meine Ex-Freundin es geschafft hat die Wäsche ohne bügeln so knitterfrei hinzubekommen ":/ .


    Wir hat eigentlich eure Familie, Freunde, Nachbarn auf die Trennung reagiert und helfen sie euch diese zu verarbeiten ? Leider sind die meisten mir nicht wirklich eine Hilfe.

    Eine Trennung mache ich gerade auch durch, bei meiner war aber ich die "Schuldige" die Schluss gemacht bzw. die Beziehung beendet hat. Es viel mir alles andere als leicht auch wenn mir das immer wieder vorgehalten wird, aber es ging einfach nicht anders, denn es musste sein.


    Er wollte größtenteils nur Sex, und auf wenn das vielleicht für Menschen mit Achtzehn Jahren normal sein sollte an Sex zu denken war es für mich nicht Ok, und auch nicht gerade leicht damit umzugehen.


    Ein Freund ist ein Jahr jünger als ich, also 15 Jahre, und der sagte so als Junge das er ihn da verstehen kann, aber ich mag es nicht so, zu mal er dann mich größtenteils versucht hat dazu zu drängen, oder immer irgendwie an mir "rumspielen" wollte, als wäre ich irgend ein Objekt, an dem man alles ausprobieren könnte -.-


    Eine Trennung ist für beide Seiten sicherlich in dem meisten Fällen nicht leicht, weder für den der Schluss gemacht hat, noch für den der gerade Verlassen wurde. Aber ich finde das man egal auf welcher Seite man steht dafür Respekt haben sollte, wie es bei mir gerade leider nicht der Fall ist..


    Auch wenn einen das Gefühl krank macht, bzw. Schrecklich ist das er gerade bei irgend einem anderen Mädel sein könnte bzw. und mehr Sapß haben könnte als mit einem selbst, kann man es jedoch nicht ändern, und vielleicht war es sogar Schicksal das es so gekommen ist


    Es wird schon noch der richtige kommen, wie sagt man so schön? Es kommt immer wenn man es am wenigsten erwartet. :)

    Ich habe mich zumindest am Wochenende echt gut angelenkt... ich wohne alleine und meine ganzen Freunde wohnen in der Nachbarstadt. Deswegen bin ich unter der Woche leider viel alleine. Meine Familie wohnt weiter weg, daher habe ich hier leider kaum Gesellschaft. :(


    Dennoch sind meine Freunde echt gut und die helfen mir auch, wo sie nur können! Wenn ich die nicht hätte! x:)


    Heute war der erste Tag, an dem ich nicht sofort geheult habe, als ich bei der Arbeit rausging. Normalerweise konnte ich meine Tränen kaum zurückhalten und dann brach es raus, wenn ich dort die Treppe noch runterging. Heute gings, obwohl ich den ganzen Tag schon voll den Kloß im Hals hatte. Das letzte Wochenende war das aller erste seitdem wir uns kennen, dass ich nicht wusste, was er gemacht hat bzw. wo er war. Ich male mir wirklich das schlimmste aus, weil er eben von Freitag bis Sonntag Abend nicht online war - und das kam eigentlich nur vor, wenn er bei mir war. Warum sollte er nicht online gehen, wenn er zu Hause ist? Also war er nicht zu Hause! Nur wo war er? :(


    Ich muss auch dringend damit aufhören so oft nachzusehen, ob er online war oder nicht... nur wie schafft ihr das? "Einfach nicht mehr machen"...das klappt aber eben nicht! :(


    Ich habe zumindest keine Hoffnung, dass doch noch eine Nachricht von ihm kommt... ich weiß, dass das nicht passiert. :°(


    Und das finde ich auch so schlimm, denn wir kennen uns jetzt 1 Jahr und nun will er plötzlich nichts mehr wissen... wie es mir geht, wie ich mit der neuen Arbeitsstelle zurecht komme, was sonst so los ist in meinem Leben... es interessiert ihn nicht mehr. Er hat mich aus seinem Leben gestrichen, als ob es mich niemals gab und das kann ich einfach nicht akzeptieren. :(


    Im Gegensatz zu ihm, würde ich sehr gerne wissen, wie es ihm geht und was er macht... aber wir haben seit dieser Veranstaltung von vorletzter Woche Samstag keinen Kontakt mehr. Ich könnte mich ja auch melden, aber warum sollte ich das tun?


    "Jetzt bin ich sie endlich los" denkt er vielleicht... und das obwohl wir eine Zeit so glücklich waren. :(

    @ kleinFünkchen

    Zitat

    War er daueronline, habe ich mir eingeredet, dass er mit einer neuen Bekanntschaft schreibt. War er lange Zeit offline, sagte ich mir, dass er bereits eine andere Frau datet. Man kann da schier bei verrückt werden.

    Ja genau das denke ich auch!!! Wie er es macht, ist es eigentlich falsch! :(

    @ Moyi

    Das ist natürlich wirklich sehr heftig! :(


    dass Du es weißt, dass er in dem Moment dort war... ich vermute es nur, aber hätte ich es gewusst, dann hätte es mir wirklich das Herz rausgerissen. :( *drück*

    @ Mirrors-Edge

    Was ist denn Deine "Strategie"? Lässt Du ihr denn Zeit für sich oder bist Du dauerpräsent?Ich denke, wenn man ihnen zu sehr hinterher läuft, dann nervt es den/die Ex ja auch ziemlich nach einer Zeit. Nur kann ich den Wunsch nach Kontakt und Kärung sehr gut verstehen. Was hat Dir Deine Ex denn gesagt?

    @ Fred31

    Freunde und Familie haben alle toll reagiert und mich die ganze Zeit unterstützt. Nur langsam geht es ihnen auch etwas auf den Nerv, denn ich komme aus dem Tal irgendwie nicht raus. Im Grunde muss man da ja auch alleine durch...

    @ alle:

    Habt ihr mit euren Expartnern denn genrell noch Kontakt oder herrscht komplette Funktstille?


    Wie geht ihr mit der Sehnsucht um, ihm/ihr unbedingt schreiben/anrufen zu wollen? Denkt ihr euch manchmal blöde Ideen aus, nur um einen Grund zu haben bei ihm/ihr anzurufen? So ist es nämlich bei mir bisher gewesen, aber seit 1 Woche haben wir ja keinen Kontakt, obwohl er ein paar Tage vorher noch meinte, ich könne gerne jederzeit bei ihm anrufen...

    Dieses Gefühl "entsorgt"+gleich ersetzt zu werden, kenne ich nur zu gut!!!Man fühlt sich so wenig liebenswert+hinterfragt sich selbst bis zum Umfallen! Einen respektvollen und verständnisvollen Umgang hätte ich mir auch nach 6 Jahren sehr gewünscht. Es verletzt mich tief, dass ich mit Ignoranz oder kurzen, knappen Info-SMS (Hallo ...Post ist angekommen.Danke) behandelt werde. Ganz so, als ob es diese Jahre nie gegeben hätte. Das ist so armselig+feige, einfach alles hinzuschmeißen+eine. Auf "später" zu vertrösten, um Erklärungen für das Ende zu erhalten....


    Und natürlich komme ich immer noch nicht aus diesem Online-Controlling nicht raus. Zwinge mich, meiner Sehnsucht nicht nach zu geben, ihn nicht anzurufen oder anzusingende!das ist sooo schwer!Vor allem abends und nachts, wenn Ruhe einkehrt...


    Familie&Freunde sind eine wirklich stützende Säule, aber auch ich will ihre Geduld und Nerven nicht über die Maßen strapazieren...kann mich ja selber nicht ausstehen...und dann das ständige Tal der Tränen...ist doch echt für andere auf Dauer eine Zumutung. Manchmal nervt mich auch die Fürsorge. Dann bitte ich darum, etwas rüder behandelt zu werden, damit der Springbrunnen nicht wieder gleich anspringt.


    Arbeit lenkt zeitweise ab, aber ich habe doch arge Konzentrationsschwierigkeiten :-(


    Ich finde das Forum hier sehr angenehm, um seine Gedanken etwas zu sortieren und auch aktuelle Befindlichkeiten einen Raum zu geben. Bis jetzt habe ich nur davon profitiert. DANKE!!!!

    @ Susi_ohne_Strolch

    Strategie hab ich keine... aber ich muss einfach ablassen. Ich würde irgendwo schon gern um sie kämpfen und es nochmal versuchen. Aber sie weist mich dauerhaft ab und zeigt mir nur die kalte schulter, kommt mir garnicht entgegen in irgendeiner weise. Auf der anderen Seite will sie das ich um sie kämpfe... aber wenn ich dann frage wie sie sich das vorstellt wenn ich keine sehnsucht zeigen kann weil sie das eh blockt, hat sie auch keine antwort..


    ist alles so schwer. Jetzt momentan gehts, ich schaffe es ganz gut das handy einfach liegen zu lassen. Es bleibt nur die hoffnung das sie sich irgendwann meldet und dann vielleicht endlich mal etwas klarer drüber sprechen kann was sie will oder nicht. Weil das konnte sie mir die letzten wochen nicht sagen und das hat mich fertig gemacht.. weil so sachen wie "ich will jetzt noch nicht nein sagen, ich möchte dich erst lieber nochmal treffen und weitersehen" und auf der anderen seite dann ständig diese abweisung... damit komme ich sehr schwer zurecht.


    Aber andere leute zu haben mit denen ich mich einfach bisschen austauschen kann, die mir zuhören, denen es ähnlich geht, hilft mir gerade sehr.


    Ob es mit uns eine 3te Chance gibt steht noch ungeschrieben... ich wäre bereit es nochmal zu versuchen, würde mir aber irgendwo dann wünschen das auch sie mal etwas mir entgegen kommt und nicht nur ich ganz allein kämpfe, weil ich habe mit ihr damals schluss gemacht weil sie mir viele simple wünsche überhaupt nicht erfüllt hat und die ignoriert hat.... kleinigkeiten.. einfach bisschen zärtlichkeit und wertschätzung, mehr wollte ich nicht. Und das wollte sie mir überhaupt nicht geben. :(

    @ Susi_ohne_strolch

    nachtrag: wie ich mit der sehnsucht umgehe? ich unterdrücke sie momentan einfach. Theoretisch könnte ich sie per whatsapp jederzeit anschreiben aber da sie meinte sie will etwas luft und zeit versuche ich mich jetzt wirklich zurück zu halten. Es bringt nichts sie weiter zu nerven, davon wird sie mich nicht mehr vermissen oder sonstwas. Sie muss für sich selbst entscheiden ob sie dem nochmal eine chance gibt oder nicht. Sie weiß das ich bereit dazu wäre, aber nur unter der vorraussetzung das wir BEIDE was ändern und nicht nur ich.


    Sie hatte mir wenige tage nachdem ich schluss gemacht habe einen langen brief geschrieben wo sie sich für alles mögliche entschuldigt hat, und was für ein biest sie war. Jetzt sieht sie das ganze wohl anders, das ich das meiste falsch gemacht habe und nicht sie... wenn ich dann versuche zu erklären das sie meine wünsche ignoriert hat weicht sie aus.. irgendwie traurig... naja


    mal sehen wohin das führt. ich versuche mich einfach so neutral wie möglich zu verhalten und abzuwarten. Sie meinte sie meldet sich, also werd ich mich zurückhalten. Hab auch so langsam keine lust mehr nach ihrer pfeife zu tanzen und zu kämpfen kämpfen kämpfen und von ihr kommt nichts. das ist mir zu blöd...

    Jetzt hat sie sich heute morgen gemeldet. Nur ein knappes "wie gehts dir"... schreiben seit 1-2 stunden etwas hin und her, ich frage sie wie ihr tag war und was sie die tage und am wochenende so gemacht hat, aber sie antwortet nur extrem knapp und kalt, interessiert sich im gegenzug überhaupt nicht was ich gemacht habe, antwortet nur wenn ich irgendwie ne frage stelle, aber dann auch nur mit 1-2 worten knapp und bündig..... hab zwar gefragt ob sie lieber wieder abstand und ruhe will aber darauf meinte sie "nein können gern schreiben"


    verstehe irgendwie nicht wie ich damit umgehen soll... sie antwortet zwar wenn ich was frage wie am wochenende was war oder ihre letzten tage so, aber mich fragt sie nichts und die antworten sind meist nich länger als 2-3 worte...

    Oh ja das kenne ich auch, immer wenn er nicht online ist oder nicht schreibt, was macht er da? Gestern war wieder so ein Tag wo er ewig nicht schrieb (wir schreiben noch, weil es ganz gut geht, ich hab nicht wirklich Trennungsschmerz weil ich ihn am Ende kaum noch liebte...). Aber er hat nur seinem Hobby gefrönt, also nix schlimmes. Er erzählt mir auch von neuen Bekanntschaften, aber damit hat er immer Pech und irgendwie freut mich das... ":/


    Ich selbst hab mich auch schon mit anderen Männern abgelenkt, ich bin aber absolut noch nicht bereit, jemanden näher gefühlsmäßig an mich ranzulassen, weil sie sich noch alle an dem Ex messen müssen. :=o Mir gehts so eigentlich ganz gut, besonders mit anderen Männern ablenken und merken, dass die auch toller sein können als mein Ex hilft schon irgendwie. Und wenns nur ist, dass ich bestätigt bekomme, dass ich nicht hässlich bin und dass mich auch andere Männer mögen. Und vielleicht ist es auch ein bisschen dass ich schneller jemand anderen hatte als mein Ex oder dass ich Männer erstmal "benutze", weil ich von Männern grad die Nase voll hab (ich sage denen natürlich ehrlich, dass ich nichts Ernstes will...).


    Was ich halt schlimm find ist irgendwie dieser Zweifel noch. Wir schreiben ja noch und verstehen uns gut und manchmal frage ich mich dann, wieso es nicht mit der Liebe geklappt hat oder ich überlege, was ich machen würde, wenn er doch wieder zurück will oder sowas. Eigentlich will ich das ja nicht und habe gute Gründe dafür, aber ich weiß nicht was ist, wenn er mich mit seinen schönen Augen mal wieder ansieht oder so... Als ich vor 6 Wochen gegangen bin, hab ich gesagt "Schönes Leben noch..." und war sauwütend. Hmm ich dachte ich seh ihn nie wieder, aber vermutlich werden wir uns doch nochmal wiedersehen weil wir noch Freunde sind.


    Heulen ist bei mir ganz komisch, ich hab natürlich bei ihm als wir Schluss gemacht haben geheult und er auch und auch 1-2 Tage danach noch. Dann war ich mal einen Tag total wütend auf ihn und neulich hatte ich so einen Tag, wo ich morgens schon traurig war, weil ich Angst habe, dass der nächste nicht so toll sein wird wie er, aber das wars erstmal. Naja, Sonntag krieg ich wieder Besuch und lenke mich ab... wird bestimmt cool. Einfach leben und nicht so viel zurückschauen... ;-)

    Wenn ich sowas lese sticht mein herz.. wenn ich mir vorstelle wie sie sich jetzt mit anderen männern vergnügt.. klar ich kann nichts dagegen tun aber das würde mich irgendwo wirklich treffen...


    Ich bin nicht so der typ der sich mit anderen Frauen ablenkt. Generell bin ich für Frauen eher uninteressant. Man kann sich prima mit mir unterhalten und gut aussehen tu ich auch. Aber irgendwas fehlt halt das die sagen "wow den will ich", ich weiß bis heute nicht was. Selbstbewusstsein hab ich, bringe viele zum Lachen und hab immer nen positiven Einfluss wenn Kollegen/Freunde schlechte laune haben. Naja. Würde jetzt eine andere kommen die sich stark für mich interessiert könnte ich wahrscheinlich nachgeben.. da mir genau das bei meiner ex fehlt. Sie will das ich interesse zeige aber gibt nichts zurück, und da frag ich mich wo sie da noch ne chance zieht wenn sie mich an der leine zappeln lässt... was hat sie davon...? Was hab ich davon?...


    Warum sagt sie sie möchte gern mit mir schreiben aber speist mich dann bei jeder frage mit 1-2 worten ab?....

    Ich auch hier. Verlassen vor wenigen Wochen.


    Leider bin ich in einem alter, wo ich mit der Trennung nun auch den Familienwunsch ad acta legen muss und das dann noch mehr lastet.


    Ich häng völlig in der Luft und muss noch auf meine Psychische Verfassung achten.


    Familie hat super reagiert, gingen auf abstand und mich wie einen Leprakranken behandelt.

    @ Mirrors-Edge

    Du bist zu Nett. An dir fehlt der Reiz. Bei dir weiss man was man bekommt und das ist einfach langweilig.


    Was dir fehlt ist die Portion "Arschloch, Macho, Draufgänger, Interessant". Als Kumpeltyp bist der Kumpel.


    Frauen kommunizieren Nett, das Becken krippelt aber bei denen nicht.


    Du kannst dir das so circa so vorstellen, als ob du die kleine aus dem Streberkurs bist, die in der Bücherei ehrenamtlich aushilft, stets graue Kleidung trägt und hochseriös herumläuft. Sie ist immer höflich und immer nett und hilfsbereit.


    Würdest du denn eine Frau raten, so auf einen potentiellen Mann zuzugehen?

    Ich finde genau das Gegenteil. Der Mann ist nicht nett. Er rechnet sich vorher alles aus, plant, wie er sich zu verhalten hat, damit er das bekommt, was er will und wenn es nicht so läuft, dann begießt man sich halt mit einer gehörigen Portion Selbstmitleid.


    Das typische Programm aus einem Jungmann-Faden, nur, dass Mirrors-Edge tatsächlich eine Freundin hatte.


    Ich finde sowas extrem unsymapthisch und beängstigend. Ich habe lieber jemanden, der authentisch ist und nett ist, weil er nett sein möchte, anstatt sich irgendwas davon zu erhoffen oder zu manipulieren.

    Ich schließe mich euch auch gerne an. Wurde nach 6 Jahren vor ca. 6 Wochen verlassen "weil wir so verschiedenen sind". Ich habe das Gefühl, dass ich noch gar nicht beginnen kann abzuschließen, weil ich gar nicht abschließen will. Wir sind Mitte 20 und hatten konkrete Pläne für die nächsten Jahre :( Ich will die einfach nicht loslassen weil damit die Zukunft, die ich mir gewünscht habe wegbricht und diese Ungewissheit was kommt mich zermürbt :(


    Auch ich weine noch täglich und sehe keine Perspektive für die Zukunft...momentan muss ich mir eine Wohnung suchen, weil wir Ende nächsten Monats aus unserer raussein müssen und ich kann mir nicht vorstelllen, dass ich mich in einer Wohnung ohne ihn wohlfühle. :( Schon der Gedanke an den Umzug verursacht eine starke Übelkeit :(


    Momentan wohnen wir noch zusammen und es ist einfach alles richtig schwer :(