Mirrors-Edge, ich befürchte, dass sie selbst gar nicht weiß, was sie eigentlich will... %-|


    Dir würde es gut tun, wenn du erstmal Abstand suchen würdest. Antworte ihr nicht und wenn ihr wirklich mehr an dir liegen sollte, wird sie noch einmal mit ernsten Absichten auf dich zukommen @:) Da bin ich mir sicher!

    Danke.


    Sie hat eben wieder geschrieben (habe wie gesagt nicht geantwortet)


    Ihr tut es leid wie es gelaufen ist, sie hätte gerne mit allem Frieden geschlossen.


    Ich verstehe nicht was sie damit meint. Sie hat doch für sich persönlich alles richtig gemacht. Oder nicht... Sie hat doch bereits für sich die Entscheidung getroffen mich nicht mehr zu wollen, mich nicht mehr zu treffen, mir keinerlei Chance mehr zu geben.

    Du bist doch jetzt auf einem guten Weg, halte das durch, das wäre mein Rat. Sie hätte halt gern noch etwas von dir, ein paar Vorteile, die das für sie bringt, aber eine Chance auf Beziehung kannst du vergessen, das ist nach allem, was du geschrieben hast, Null.

    Ihr sprecht mir alle sehr aus der Seele.


    Er hat sich vor 5 Wochen von mir getrennt und leider muss ich ihn jeden Tag 9 Stunden auf der Arbeit sehen!


    Ich bemühe mich aktuell um einen anderen Arbeitsplatz, da mich diese Situation einfach zerreißt.


    Ich leide wie ein Tier, kann nachts nicht schlafen, weil mich ständig Albträume von ihn und seiner neuen jagen,


    ich kenne sie auch vom Sehen her und ständig sprechen mich in der Stadt bekannte an, warum mein Ex mit der


    neuen hier und dort war und ob wir denn nicht mehr zusammen wären.... Das sind Momente, in denen ich einfach


    nur zusammenbrechen möchte.


    Es tut einfach so sehr weh. 4 Jahre lang war er die Liebe meines Lebens und ist es immernoch, ich würde alles


    tun um ihn zurück zu bekommen. Allerdings hat er schon immer viel an anderen Frauen gehangen und selbst wenn


    es nur freundschaftlich war - wie er behauptet - so bin ich oftmals in der Beziehung durchgedreht vor Eifersucht.


    Allerdings jetzt zu sehen, dass er mich anscheinend überhaupt nicht vermisst und mich nach 4 Jahren voller Höhen


    und Tiefen einfach gegen eine dahergelaufene austauscht - dies tut verdammt weh.


    Ich weiß mich einfach nicht zu lassen. Auch wenn ich mich viel ablenke mit Freunden, Sport oder Hundespaziergängen,


    so kriege ich nun auch einfach gar keinen Abstand zu dem ganzen, da ich ihn wie gesagt täglich vor der Nase


    sitzen habe. Und bis auf einen kompletten Arbeitswechsel ist eine Versetzung umöglich und das geht leider nicht von heute auf morgen.


    :°_ :°_ :°_

    @ Schnecker_li

    Fühl dich gedrückt. Sowas stelle ich mir unglaublich schwer vor. Wenn ich mir vorstelle das ich meine Ex jetzt noch jeden Tag sehen würde... das wär übel glaub ich.


    Nunja. Ich habe meiner Ex jetzt doch geantwortet. Habe nur geschrieben "Danke, ich wünsche dir auch das du bald einen besseren Job findest. Und ja, ich habe mir das ganze auch irgendwie anders gewünscht..." (Sie sucht seit längerem eine neue stelle, möchte auch umziehen und war deswegen schon oft frustriert)


    habe dann nachdem ich gesehen habe das die mail ankam und gelesen wurde (blaue haken) den whatsapp chat wieder gelöscht, da ich ihre nummer nicht gespeichert hatte und nicht auswendig kenne ist der Kontakt-kanal somit weg.


    Ich kenne Ihre Email auswendig... und theoretisch gibts bei Google ja die möglichkeit die Kontake wiederherzustellen bis zu nem gewissen Zeitpunkt. Aber naja. Ich denke ich sollte es jetzt schaffen.


    Wie gesagt ich habe Positives im Kopf, wie zb den guten Sex, die tollen Küsse... aber leider auch viel negatives, warum ich mich damals auch eigentlich von ihr getrennt habe. Ehrlich gesagt hätte ich wirklich dem ganzen noch eine letzte Chance gegeben. Aber sie hat einfach zuviel dicht gemacht und hatte kein gutes gefühl mehr dabei. Wie auch wenn sie mich überhaupt nicht mehr an sich lässt aber dann wollte das ich um sie kämpfe. Irgendwo hat das keinen sinn ergeben und mich im endeffekt nur noch mehr frustiert, womit ich ihr noch mehr auf die nerven ging.


    Ich glaube der einzige weg wie es geklappt hätte, wäre wenn wir beide uns getroffen, hingesetzt hätten und wirklich beide uns komplett dafür öffnen würden. Aber durch die ganze dichtmacherei.....naja.. scheiße halt.


    Die welt dreht sich weiter, ich werde (hoffentlich) irgendwann eine andere kennenlernen die mir gerne nähe zeigt, mir ab und zu zeigt "du bist okay so wie du bist" und nicht versucht mich zu verbessern oder mir mehr mängel wie positives aufzeigt.

    Auch bei mir alles scheiße. Ich kann leider nicht einfach auf abstand gehen, denn wir haben kinder. Emotional versuche ich mich zwar abzugrenzen, aber leider konfrontiert er mich immer wieder mit Dingen, die mich sehr aufwühlen. Langsam leiden auch die Kinder immer mehr, obwohl sie nicht mit Streit oder so konfrontiert werden. Aber sie wissen das ihr Vater auszieht und bei einer anderen Frau wohnt. Das müssen sie nun erstmal verdauen und wie ich ihnen da helfen soll, obwohl ich selbst nicht weiß, wie ich damit fertig werden soll, weiß ich auch nicht so genau.


    Die Paartrennung fällt mir leichter, als die Tatsache, dass wir als Familie auseinanderbrechen und das Vertrauen so angeschlagen ist, auch dadurch, dass er sich schon lange trennen wollte und es aber erst geschafft hat, als eine Frau aufgetaucht ist. Das hat mich sehr erschüttert. Er schafft es auch die Neue immer wieder ins Gespräch zu bringen, obwohl das eiegntlich nichts ist, was ich unbedingt wissen muss. Auch will er unbedingt mit seiner Tochter und dem kind der neuen Dinge unternehmen, obwohl er bei uns nicht einmal ausgezogen ist, also offiziell, seine Sachen sind noch da. Die Kinder sind damit überfordert, aber scheinbar sieht er das nicht.


    Ganz blöde Scheiße ist das. Aber mir wird da schnell unterstellt, ich würde im Steine in den Weg legen, obwohl ich bisher sogar am Wochenende alleine unterwegs war, damit er seine Kinder sehen kann und auch unter der Woche nie eingeschränkt habe.

    Mirrors-Edge, aus dem Verhalten deiner Ex ist absolut eindeutig dass sie keine Beziehung mehr mit dir will. Deshalb macht sie so dicht, deshalb antwortet sie meistens nur so kurz, deshalb wollte sie kein Treffen. Anscheinend hatte sie aber Probleme/Mitleid/Gewissensbisse, dir das so deutlich zu sagen. Das ist unschön, weil du dadurch noch Hoffnungen hattest, aber es ist menschlich, denn einfach ist es auch nicht für den, der Schluss macht.


    Dass sie zuletzt geschrieben hat dass es ihr leid tut, wie es gelaufen ist, und dass sie gerne Frieden hätte, hat nichts damit zu tun, dass sie eine Beziehung mit dir will. Sie will eindeutig keine Beziehung mehr, aber sie will auch keine Streit und gerne ihren Frieden mit dir machen. Das ist doch verständlich nach der langen Zeit, die ihr euch kanntet.. außerdem beruhigt es das schlechte Gewissen, dass sie bestimmt hat.


    Kontaktabbruch ist für dich die beste Chance, so schnell wie möglich gefühlsmäßig aus der Nummer raus zu kommen!! Ich hoffe du hälst das jetzt durch, und wenn sie sich nochmal meldet, dann schreib ihr, dass du das nicht mehr willst und dass sie das bitte respektieren soll.


    Ich weiß das tut wahnsinnig weh, weil es bedeutet, das letzt Fünkchen Hoffnung aufzugeben, aber es ist das einzige, was hilft!

    @ Ayasha

    danke, ich weiß eigentlich auch das es definitiv nichts mehr wird. Aber ja.. wie's halt so ist. Übrigens bin ich derjenige der vor paar Monaten ursprünglich schluss gemacht hat. Meiner Meinung nach auch ja... gerechtfertigt? Sie hat über lange zeit nie wirklich was nettes zu mir gesagt, sondern eher so dinge angemerkt die ich in ihren augen besser machen könnte. Mehr klamotten besitzen, besser kochen können etc. Desweiteren kam von ihrer seite aus nie nähe. Alles ging von mir aus. Auch sex wurde zu 99% immer von mir aus angefangen, nicht das sie nicht wollte... sie wollte schon, nur hat sie das nie gezeigt. Das höchste was da mal kam war ne plumpe frage "willst du sex" wenn wir auf der couch lagen. Mit dem Vorspiel anfangen musste dennoch immer ich.


    Ich hab sie öfters drauf angesprochen das ich mir ganz simple dinge wünschen würde wie zb das wenn sie lust auf mich hat, es einfach zeigt. Mich beim Kuscheln mal von sich aus streichelt. Mal zu mir sagt "war schön mit dir heute" aber das kam nie von ihr. Sie hat das auch nicht aktzeptiert das mich das manchmal traurig macht bzw ich mir dann irgendwie bisschen wertlos vorkomme wenn man so selten positives feedback bekommt.


    Und nachdem es sich wochen nicht geändert hab obwohl ich sie wirklich mehrmals ganz normal und nett drauf angesprochen habe (sie wollte auch das ich dinge anders mache, mir hier und da mehr mühe gebe, was ich auch getan habe), hab ich irgendwann gesagt das ich nicht so ne beziehung führen kann wo mein partner mir nicht mal zeigen kann das ich so okay bin, wie ich bin. Ich finde das ist ein ganz wichtiger Punkt dem Partner, und sei es auch nur durch kleinigkeiten, oder nen einfachen satz, zu zeigen das man ihn so mag wie er ist. Aber sowas kam von ihr nie. Sie meinte sie hätte es gezeigt, dadurch das sie mir tipps gegeben hat was ich an mir verbessern könnte... fand ich jedenfalls nicht so. Zum Beispiel hat sie es total scheiße gefunden wenn ich in meiner Freizeit am PC spiele statt fernsehen zu gucken (wohlgemerkt wenn ich alleine bin, und sie bei sich zuhause war) sie hat mir also nicht mal mein hobby gegönnt obwohl es keinen einfluss auf das zwischen uns hatte... solche dinge... haben mich einfach traurig gemacht und sie hat nie wirklich meine sichtweise der dinge angenommen sondern meist stur auf ihre aussage bestanden.


    Nunja. Das es jetzt endgütlig rum ist, ist mir bewusst. Muss das natürlich mit der Zeit verarbeiten. Im moment fühl ich mich einfach scheiße einsam. Das ich nie wieder eine kennenlerne die mich lieb hat und mit mir kuschelt, oder mich küsst (ich weiß das das eigentlich quatsch ist, aber dennoch fühl ich mich im moment so, und das geht bestimmt anderen auch so)


    Und ich fand auch diese ganze hin und her zum schluss hätte sie sich, und auch mir, deutlich einfacher machen können. sie hat zu nem früheren zeitpunkt ja gesagt sie wäre noch für ne neue chance offen, aber dann irgendwie wieder blockiert hat und ach was weiß ich.... Ich fands einfach scheiße von ihr das sie mich dauernd hat gegen ne Wand laufen lassen... sie wollte ja das ich auf sie zukomme und um sie kämpfe, kam mir aber in keinster weise entgegen, sondern hat sich sogar noch mehr von mir entfernt. Und das hat mich einfach total kirre gemacht, und tierisch fertig.

    Heute ist wieder so ein Tag, an dem ich mir wünsche, dass ich mich niemals emotional so gebunden hätte.


    Ich habe heute ein Gespräch mit deinem Kollegen mitbekommen, in dem du beschrieben hast, was du am Wochenende gemacht hast - und zwar mit der Frau, von der ich schon lange vermute, dass da etwas läuft.


    Es reißt mir mein Herz heraus und ich muss mich so zusammenreißen, dir nicht sonst was an den Kopf zu werfen


    oder in Tränen auszubrechen. :°(


    Du sitzt mir den ganzen Tag auf der Arbeit gegenüber und es ist für mich die Hölle auf Erden, dass du so nahe und


    doch so fern bist. Mich zerreißt das so sehr und ich weiß nicht, wann dieser Schmerz endlich weniger wird.


    Heute sind es schon 6 Wochen, oder sollte ich lieber sagen "erst" 6 Wochen, an dem unsere Wege in getrennte Richtungen verlaufen mussten. Das Gefühl von Zeit oder das Gefühl, Zeit lebenswert verbracht zu haben... Das habe ich seitdem nicht mehr. Ich denke mir jeden Morgen nur "wie soll ich das nur schaffen heute"....


    Nachts jagen mich die Albträume, in denen ich davon träume, wie gut es dir ohne mich geht und wie du mit welcher Frau auch immer etwas am laufen hast. Ich werde nachts 4-8 mal von meiner Mutter geweckt, denn da wohne ich jetzt erstmal, nachdem ich Hals über Kopf bei dir ausgezogen bin. Geweckt, weil ich bitterlich und laut weine und mich derart in meinen Träumen verbeiße und einfach nicht von alleine aufwache.


    Mein Arzt sagt, ich soll Schlaftabletten nehmen. Davon könnte ich zumindest nachts meine Gedanken ausschalten.


    Aber selbst wenn ich davon mehr nehme, als ich eigentlich für mein Körpergewicht vertragen könnte, hilft es einfach nicht. Und ich möchte nicht meinem Körper noch mehr Schaden zufügen. Ich habe wahnsinnig viel abgenommen, seit der Trennung - und ich war schon immer sehr schlank. Ich schaffe es einfach nicht, mehr zu essen. Jeder Bissen bleibt im Halse stecken.


    Ich habe immer so gerne für dich gekocht und dir hat es immer gut geschmeckt. Hast du zumindest gesagt :-q .


    Mittlerweile fehlt mir die Lust zum kochen und die Lust, überhaupt Dinge in Angriff zu nehmen.


    Wo ist mein ausgelassenes, fröhliches Naturell hin? Ich versuche und versuche, mich abzulenken. Gehe viel zum Sport, mit dem Hund in den Wald oder in die Natur. Aber ohne dich ist alles nicht mehr so schön.


    Wann ich zuletzt ehrlich und aufrichtig gelacht habe? Ich weiß es nicht mehr.


    Ich laufe den ganzen Tag, besonders auf der Arbeit, mit einer Maske herum. Ich kann das perfekt, keine würde mir glauben, dass ich trauere und mich nachts in die Kissen weine. Niemand würde das denken.


    Meine Arbeit verrichte ich tadellos und auch sonst funktioniere ich bei allem, was sein muss.


    Ich vermisse unsere gemeinsamen Reisen, unsere Ausflüge in die Natur, unsere Wochenend- Trips nach Holland, wo wir endlos am Meer spazieren gegangen sind und uns den Wind um die Nase haben wehen lassen.


    Hamburg, unsere Lieblingsstadt. Ich habe das Leben mit dir so sehr genossen.


    Aber du willst mich nicht mehr und unsere gemeinsame Zeit ist vorbei.


    :°( :°( :°(

    @ Regenmädchen

    Ja, es gab schlechte Seiten. Mich hat es tierisch aufgeregt, wenn er abends wieder mal in seiner Stammkneipe war und die abgesprochene Uhrzeit nicht eingehalten hat und sich auch nicht gemeldet hat, dass es später wird. Oder wenn er sein Ehrenamt in einem städtischen Verein mal wieder zu ernst genommen hat und dafür zig Wochenenden oder gemeinsame Abende drauf gingen. Und dennoch habe ich ihm immer den Rücken gestärkt und vor allem freigehalten.


    Er wollte unbedingt das ganz große, dicke, neue Auto. Die Konsequenz war, die nächsten 2 Jahre auf gemeinsame Urlaube zu verzichten. Ich habe das in Kauf genommen, weil er sich gefreut hat wie ein kleines Kind und sehr glücklich darüber war, dieses neue Auto fahren zu können. Ich habe immer zurückgesteckt.


    Und dann dass er ständig anderen Frauen am Rockzipfel hing, egal welchen Alters (dabei trennen uns 19 Jahre, ich 21 und er 40), sollte man meinen er ist froh mich an seiner Seite zu haben.


    Nein, ständig hatte ich Gründe, ausflippen zu müssen und er hat meine Eifersucht immer weiter geschürt.


    Ja und dann bin ich mit meiner Freundin weg geflogen. 1 Woche Türkei. Denn einen Urlaub mit meinem Partner, das ging ja nicht... Dafür hatte er durch das Auto kein Geld. Und was macht er?


    Ja dann habe ich über Facebook ein Foto gefunden, was ihn und besagte Frau auf unserer Terrasse zeigt, mit Weingläsern bei Teelichtschein und " Traumhafte Romantik" als Titel. Und da soll nichts laufen? So sagt er zumindest, es sei rein freundschaftlich gewesen.


    Wer es glaubt.


    Es tut alles so weh. Es tut so weh sich das ganze Schauspiel hier noch die nächsten Monate angucken zu müssen.


    Ich wollte ein Baby und mir tut es leid dass wir nicht gemeinsam Eltern werden. Ich hätte ihn mir so gut als Papa vorstellen können, aber ständig war auch das ein Streitpunkt, da er generell egal in welcher Situation nicht in der Lage ist, Entscheidungen treffen zu können. Ich weiß nicht, ich glaube dafür ist er einfach zu unreif oder nicht fähig.


    Dabei hätte er alles haben können. Eine Frau, die immer hinter ihm steht, die mit ihm eine Familie gründen möchte, beruflich voran kommt.... Aber er hat all das weggeschmissen, nur um mit anderen Frauen sich zu treffen, und sei es auch nur freundschaftlich. Damit komme ich nicht klar.

    Nimm mir meine Ehrlichkeit nicht übel, aber du solltest froh sein, dass du ihn los bist. Mit so einem Mann würde ich keine Kinder bekommen wollen.


    Er hat dich nicht verdient und sein Verhalten dir gegenüber ist nicht fair.


    Schreib eine Liste mit den Dingen, die dich an ihm und der Beziehung gestört haben und lese sie dir jeden Tag durch.


    Das wird helfen :°_


    Jemand, der dich vermutlich betrogen hat und seine Wünsche immer über eure gestellt hat, hat dich einfach nicht verdient.

    Danke, das ist sehr lieb.


    Leider habe ich in den letzten 4 Jahren bereits oft versucht, die Trennung zu vollziehen.


    Sei es aufgrund dieser mangelnden Entscheidungsfähigkeit oder aufgrund seiner schnell wechselnden Launen, oder seine Egozentrik....


    Wir waren bereits mehrmals getrennt, ich bin ausgezogen. Aber ich habe es nie geschafft,


    habe wochenlang gelitten wie ein Tier und bin dann letztendlich zu ihm zurück gegangen.


    Er hat leider trotz der negativen Dinge so schöne Seiten und meine Zeit so lebens-, liebenswert und fröhlich gemacht, sodass sich diese positiven Dinge leider vor alles andere schieben.


    Auch jetzt, nach all diesen Dingen. Ich vermisse ihn einfach so unsagbar. Sei es sein Geruch, seine Nähe und alles andere. Ich habe ihn mit 16 kennengelernt, er war meine 1. große Liebe, dann die gemeinsame Wohnung usw.


    Ich schaffe es einfach nicht davon loszukommen und ich stehe bereits bei vielen Psychologen auf der Warteliste und bekomme einfach keinen Platz. Ich möchte mir ja so gerne helfen lassen, weil ich selbst einfach keinen Sinn mehr in garnichts sehe, ohne ihn. Ich bin unsagbar unglücklich. :°(

    Schneckerli, falls es dich tröstet: ich komme auch aus so einer schädlichen Beziehung und bin jetzt seit vier Wochen getrennt.


    Anfangs hab ich auch geweint und dachte, ich würde ohne ihn sterben und mein Leben sei vorbei. Jetzt knappt über einen Monat später hab ich endlich die Klarheit, wie viel ich mit dieser Beziehung verloren habe und wie viel Freiheit ich mit der Trennung gewonnen habe.


    Gibt es eine Möglichkeit, dich längere Zeit krank schreiben zu lassen oder deinen gesamten Urlaub zu nehmen, sodass du ihn nicht sehen musst?

    Leider nicht. Ich nehme mir nächste Woche frei, aber da ich im Dezember noch ein paar freie Tage haben möchte und nicht mehr besonders viel Resturlaub habe, wird eine längere Zeit nicht möglich sein.


    Krankschreiben würde sicherlich gehen und hat der Arzt auch angeboten, ja. Aber ich glaube nicht, dass mich das sonderlich weiterbringt. Wenn ich dann zuhause bleiben muss und mir die Decke auf den Kopf fällt...


    Mich macht es einfach wahnsinnig dass mein Ex, den ich immernoch so sehr liebe, sich anscheinend längst in den Armen besagter Frau tröstet und mich nicht mal annähernd so schmerzlich vermisst, wie ich es tue.


    Wirklich, das macht mich rasend und der Schmerz mich schier wahnsinnig, dass ich einfach nur noch schreien und weinen möchte...


    Meine Familie und Freunde können das Thema nach 4 Jahren natürlich auch nicht mehr hören und ich selbst finde einfach keinen Weg, mich aus dieser Situation und diesen schrecklichen Gefühlen zu befreien.


    Manche Tage, da geht es. Auch wenn ich dann, wenn ich sehr abgelenkt bin ab und zu voller Panik hochschrecke, wenn er sich in meine Gedanken schleicht. Weil ich eben nicht im Anschluss in unser gemeinsames zuhause zum geliebten Mann fahren kann... Sondern in mein voller Kartons bepacktes, möbelloses Zimmer bei meiner Mutter.