@ Ayasha,

    danke für diesen öhm.. netten.. tritt in den Hintern. :-D


    Sie hatte heute morgen nochmal was geschrieben aber hab den chat ohne es zu lesen dann gelöscht. Ich geh auch davon aus das sie sich nicht mehr melden wird.


    Wegen der App.. ja.. ich denk ich werd sie auch mal löschen. Großartig kennenlernen tue ich darüber ja auch nicht wirklich jemand, egal ob für was unverbindliches oder anderes. Kontaktaufnahme mit dieser App ist generell sehr schwer, für mich zumindest.


    Ob ich noch gefühle für sie hab? Schwer zu beantworten.. das "entsorgen" des letzten Erinnerungsstücks gestern hat in mir kein trauriges Gefühl oder ähnliches geweckt. Ich will sie auch nicht zurück, habe ja mittlerweile mehrmals gesagt das mir durchaus bewusst ist das ich mit ihr nie glücklich geworden wäre, und es auch nicht werden will.


    Sie muss noch sehr sehr viel an sich selbst arbeiten, das hat sie auch nachdem ich mit ihr Schluss gemacht habe erkannt, wie weit sie damit ist.. keine Ahnung. Sie hatte ja mal erwähnt sie hätte Borderline, es gibt einige Verhaltensweisen die das bestätigen würden, weiß nicht inwiefern das auf das ganze hier noch einfluss hätte.


    Sie war/ist jedenfalls nicht glücklich mit sich selbst, tut sich schwer alleine zu sein. Sie hat auch in der Beziehung vor mir ihr eigenes Glück zu sehr vor Partner abhängig gemacht und fing damit bei mir teilweise auch an. So kanns sowieso nicht funktionieren, meiner Meinung nach.


    So oder so... ich denke auch das komplette Kontaktsperre die beste Lösung für beide ist.

    Bei mir ist es fast ein Jahr her, die Trennung.


    "Blödes" Weihnachten war hart, sehr hart. Heute mit Alptraum aufgewacht.


    Jetzt noch Silvester als Grande Finale, Hoffentlich ist dann mal wieder ein wenig ruh für meine Seele. Die letzten Monate habe ich ganz gut funktioniert. Zwar wie ein Leben auf Knast Freigang, Zu Hause - Arbeit - Zu Hause. Aber gut.


    Aussicht auf Besserung: keine!


    Langsam setzt sich das Gefühl, dass ich mich von diesem Schlag nicht mehr erholen werde.


    Sie ist Happy. Na wie soll es denn anders sein. Natürlich wird mir das noch mitgeteilt.


    Schwere Nächte hinter mir und das Wissen, dass noch viele mehr vor mir lieben. Happy Sonntag.

    @ Alpi81

    wilkommen erstmal.


    Ich stimm dir zu. Weihnachten/Silvester is ne miese Zeit.


    Wie schauts bei dir im Sozialleben aus? Freunde? In der Freizeit dinge mit anderen unternehmen? Mit kumpels abhängen?

    Thx.


    Mmmh... schlecht. Familie nur am Papier. Kumpels einige, halt Kumpels. Marke Testosteron ohne Zweifeln.


    Familie nix. Freunde joa...


    Wie gesagt, so normale Ablenkung, Verarbeitung usw. funkt leider bei mir nicht. Bipolar! und ablenken fällt da unter "unmöglich".


    Vom Emotionalen und Kopf her sowieso, von den Hardfacts auch schwer.


    Zu viel aufhalsen darf ich nicht, also Stress vermeiden, Nächte um die Ohren hauen, Alkohol und mich selber aufschaukeln (Hypogefahr). Ausserdem bei der letzten das Geld beim Fernster rausgeschmissen. Aufgewacht, Freundin weg, Geld weg, Leben weg. Hallo nichts.

    Steh die paar tage noch durch. Besserung wird kommen. Bei mir gehts auch wieder halbwegs bergauf.


    Hab eben bei nem Spaziergang nochmal bisschen die Gedanken um meine ex kreisen lassen..


    ich habe den eindruck sie ist auf dem Portal so aktiv, einzig und allein um anerkennung zu bekommen.


    Ich kann mich noch erinnern wo wir mal streß hatten und ich eine zeit abstand brauchte, hat sie sich bei Instagram angemeldet. Solche Internetsachen sind überhaupt nicht ihr ding, das weiß ich. Ich kannte sie über 8 jahre... Wie schon erwähnt sind Facebook und eigentlich sogar Whatsapp ihr ein Dorn im Auge. Eigentlich alles wo man online accounts einrichten muss und daten preisgibt geht ihr total gegen den strich.


    Und jetzt das mit Lovoo... wo sie wirklich täglich gut mehrere Stunden drin verbringt, bis spät in die Nacht... dazu die aussage sie will keine dates, keine treffen, kein interesse. Ich find da ist irgendwas nicht in Ordnung mit ihr.


    Ganz ehrlich: hätte sie gesagt sie hat jemand neues, mit dem sie glücklich ist, hätte ich mich wahrscheinlich sogar für sie freuen können. Aber so?... irgendwie hat mich das traurig gemacht. Ich mein ne dating app probieren klar.. kein ding.. kann jeder. Mal 1-2x am tag reinschauen, normales nutzungsverhalten.


    Aber bei ihr grenzt das schon leicht an suchtverhalten, täglich (auch über weihnachten, wo sie bei ihrer familie ist und da eigentlich nie an ihr handy geht, weiß ich von den jahren davor) 8-10 stunden und mehr in der app zu verbringen.


    Mein Account dort ist mittlerweile gelöscht und ich werd von allem Abstand nehmen.


    Ich finds einfach nur schade das sie es einfach nicht schafft mit sich selbst ins reine zu kommen. Das problem hat sie schon seit jahren, eigentlich seit ich sie kenne. Nunja, jeder sagt mir ich solls einfach sein lassen und das werd ich auch versuchen.

    Sollte jetzt keine Anklage sein. Bin ja selber so bekloppt. :-X Wahrscheinlich ist irgendwo tief in einem drin noch die Hoffnung, daß der Ex doch merken muß, was für einen tollen Menschen er verloren hat.


    Aber es nützt nichts, wenn der Schlußstrich gezogen ist, muß man loslassen.

    Achwas, wie gesagt mir ist mehr als bewusst wie doof das eigentlich ist.


    Aber ich denke es ist eher etwas Mitleid was mich plagt. Das sie einfach nicht schafft alleine glücklich zu werden, bzw mit sich selbst ins Reine zu kommen.


    Klar mir fehlt (vor allem jetzt um die Weihnachts- & Silvesterzeit) auch Nähe. Aber ich hab kein Problem damit wenn ich alleine Zuhause bin mich zu beschäftigen. Ich brauche auch nicht diese Online-Anerkennung die sie jetzt anscheinend auf dem Dating-Portal sucht. Aber sie hat halt wirklich keine Hobbies....


    Ich war ja da angemeldet um zu gucken ob ich wirklich Leute kennenlerne. In 3-4 Monaten gerade mal 2-3 Chats hinbekommen.. von daher -> ab in die Tonne damit. Nach ner Zeit sieht man eh nur noch die gleichen Gesichter.


    Hab auch mit ner Freundin über die ganze Sache geredet, die selbst mal Lovoo probiert hat und meinte "8-10 Stunden am Tag da Online sein, jeden tag???? Das wär mir viel zu nervig... das is echt nich normal... hat die nix besseres zu tun?"


    Weiterhin meinte sie auch "Nicht mehr dein Problem, echt nicht mehr dein Problem, sie war Gift für dich."


    Und das war sie auch.

    Hast du keine anderen Hobbys als dich mit dem Leben deiner Ex zu beschäftigen?


    Ich finds immer mega amüsant, wenn man mit so einer knallharten Doppelmoral unterwegs ist und andere für etwas verurteilt, was man selber macht.


    Du kannst dich nur schwer reflektieren. Ich möchte dich nicht angreifen, aber statt auf deine Ex zu gucken, solltest du lieber auf dich gucken, um mit dir ins Reine zu kommen. Denn du bist auch nicht an diesem Punkt. Sonst würdest du a) nicht so viel an sie denken, b) sie nicht stalken und c) auch sofort online nach Dates suchen, um Aufmerksamkeit zu bekommen.


    Im Prinzip seid ihr beide genau gleich.

    @ PowerPuffi

    ich hab so einige andere Hobbys :) mit denen ich mich derzeit auch wieder mehr beschäftige.


    Ich hatte jetzt halt an den "besinnlichen Tagen" einen kleinen Rückfall. Ich denke das geht nicht nur mir so. Die Wochen zuvor hatte ich ja so gut wie keine Gedanken an sie verschwendet, außer anfang des monats mal kurz.


    Und mir ist auch klar das ich noch nicht zu 100% an dem Punkt bin wo ich sein soll. Irgendwo scheint halt noch einfach ein kleines Stück Gefühl für sie zu stecken, auch wenn ich sie jetzt nicht zurück will oder Sehnsucht nach ihr habe oder ähnliches. Deswegen kreisen meine Gedanken hier und da halt doch nochmal um sie und wie's ihr geht.


    Ich persönlich finde es gibt schon einen Unterschied ob man eine App für 10-20 Minuten am Tag nutzt oder 8-10+ Stunden. Dazu kommt das ich mit Sozial-Networks etc keine Probleme habe. Sie hingegen hat immer negativ über Facebook/Whatsapp/Instagram hergezogen, so ziemlich alles wo man Online einen Account machen muss oder Daten von sich eingibt, und sie hat damals wo sie sich bei Instagram ja angemeldet hat gesagt "weil ich beschäftigung und aufmerksamkeit möchte".


    Und stalken...würd ich es nicht nennen nur wenn ich mal gucke ob jemand online war. Stalken ist eher das was sie mal gemacht hat. Bevor wir zusammen waren hat sie häufig mein Facebook Profil geguckt (ohne selbst da angemeldet zu sein) und sich irgendwie zu fotos von weiblichen bekannten/Freunden durchgeklickt wo ich mal geliked oder kommentiert hab, und mir das dann vorgeworfen. Auch vorgestern meinte sie "ich finde bei facebook alles raus was ich wissen muss ... ohne mich anzumelden..."


    Das nenn ich eher stalking. Aber das definiert jeder für sich anders.


    Aber ja, ich bin dran am arbeiten das ich mir keine Gedanken um sie mache. Weil bringen tuts eh nix, weiß ich eigentlich auch.. aber Emotionen/Gefühle sind halt manchmal stärker als die Logik und das rationale denken. Aber ich krieg schon die kurve denk ich :)

    Und schon wieder. SIE SIE SIE SIE SIE.


    Nein, du hast nicht viel zu tun und nein, du hast keinen anderen Lebensinhalt. Du redest nur über sie.


    Wäre es so, würdest du sie nicht 1000 mal erwähnen, sie analysieren, mit dir vergleichen etc.

    Ganz ruhig...

    Zitat

    Ich hatte jetzt halt an den "besinnlichen Tagen" einen kleinen Rückfall.

    Zitat

    ich bin dran am arbeiten das ich mir keine Gedanken um sie mache. Weil bringen tuts eh nix, weiß ich eigentlich auch.. aber Emotionen/Gefühle sind halt manchmal stärker als die Logik und das rationale denken. Aber ich krieg schon die kurve denk ich

    ich arbeite dran.


    Es mir so vors Gesicht zu schmeißen hilft mir auch nicht weiter.


    Wie gesagt mir ist sehr wohl bewusst, das ich mir gerade zuviel Gedanken um den ganzen kram mache. Hätte ich einen Schalter den ich umlegen könnte, würd ich's tun. Wenn du sowas kannst, schön. Ich kanns nunmal nicht.

    Dafür ist der Faden doch da - fehlt dir die Fähigkeit, dich zu reflektieren, nimmt dir das sicherlich ein User hier im Forum gerne ab! :)z


    Allein die Erkenntnis, dass du dich im Vergleich zu ihr nicht mehr erhaben zu fühlen brauchst, ist doch schon Gold wert, findest du nicht auch?


    Erst, wenn du merkst, dass du ein Problem hast und aufhörst, über ihre vermeintlichen Probleme zu sinnieren (selbst wenn, kehr erst vor deiner eigenen Tür, du siehst ja nicht mal, dass du genau dasselbe machst) und anfängst, über deine eigenen nachzudenken, ist doch schon viel gewonnen.


    Versuch auch nicht alles als Angriff zu sehen, sondern als Hilfe.

    @ Powerpuffi

    ja, mag sein, aber das geht auch in etwas freundlicherer Form als von Regenmädchen.


    Nunja, wie gesagt ich arbeite dran und weiß das ich durch weitere Gedanken an sie nicht weiter komme. Rückfall durch Weihnachten/Silvester und so halt... nervt mich selbst mehr als genug.


    Bald ist auch das rum und dann ists gut. ;-)


    Hab die ganzen Jahre eigentlich mehr als genug Stress und Kopfzerbrechen mit ihr gehabt...