Übergewicht des Partners-wie damit umgehen

    Liebes Forum, ich brauche einmal einen Rat von euch.


    Es geht dabei um meinen Mann und unsere Beziehung. Mein Mann hat fast 20 Kilo in den letzten Jahren zugenomen und ich kann schlecht damit umgehen. Es gefällt mir schlicht einfach nicht. Als wir uns kennenlernten, hatte er eine gute Figur, muskulös, nicht dünn, aber auf keinen Fall dick. Nun hat er schleichend immer mehr zugenommen, so dass es mittlerweile gesundheitliche Probleme gibt (z.b. Fettleber). Er wiegt nun etwa 90 Kilo bei 1,70. Das ist nicht alles Fett, er hat recht muskulöse Beine, aber eben ein recht großen Bauch mittlerweile. Angezogen sieht es wirklich noch ganz ok aus, aber es gibt einen Punkt, an dem es für mich einfach zu viel ist. Nun passen wieder die Anfang des Jahres gekauften Klamotten nicht mehr.


    Er ißt einfach recht viel, ich denke oft aus Langerweile oder vielleicht auch aus Frust (obwohl wir am Haus eigentlich viel zu tun haben, und er damit auch recht viel beschäftigt ist). Reden tut er nicht darüber, er findet sich selber zu dick und es stört ihn sehr. Aber er schafft es wohl nicht etwas dagegen zu tun. Er hat vor kurzem innerhalb kurzer Zeit einige Kilos abgenommen weil er am Haus körperlich viel zu tun hatte, dadurch hatte er viel weniger Zeit zum essen und hat sich natürlich auf viel bewegt, man konnte sehen wie die Pfunde purzelten und mir gefiel das sehr sehr gut.


    Leider trat nun der JoJo Effek ein und es ist mehr als je zuvor. Das Gewicht ist nur geschätzt, er geht nicht auf die Waage, wenn er sich nicht wohl fühlt.


    Ich finde es total blöd, den Partner nur aufs Äußere zu reduzieren, so ist es ja nicht. Ich liebe ihn nach wie vor, aber die sexuelle Anziehung ist einfach viel weniger vorhanden. Er war früher so extrem sexy für mich, klar ein paar Kilos mehr haben mich noch nicht so sehr gestört, aber nun ist das für mich doch ziemlich unsexy. Er beschwert sich oft, dass wir zu wenig Sex haben bzw macht eher Sprüche darüber, aber das hat ja Gründe, die er anscheinend ausblenden will.


    Wie kommt man aus der Zwickmühle heraus? Wir haben noch andere Baustellen, in unserer Beziehung läuft es auch nicht rund, vielleicht ein Grund dafür, aber Kommunikation ist nicht seine Stärke. Ich bin bereit an unserer Beziehung zu arbeiten, aber ich habe das Gefühl, dass nur ich etwas dafür tun möchte. Aber darum soll es primär nicht gehen.


    Ich fühle mich schlecht und halte mich für oberflächlich, weil er mir so nicht gefällt, bitte verurteilt mich nicht deswegen. Aber ich kann mich ja nicht zwingen, das toll zu finden. Darüber hinaus mache ich mir natürlich auch Sorgen über die Gesundheit.


    Ich will nicht die nörgelnde Ehefrau sein, die immer am Mann rummeckert oder auf das Essen schielt, aber mich nervt diese Disziplinlosigkeit einfach. Auch unternimmt er kaum noch etwas mit seinen Freunden, geht nicht mehr weg und ist vom coolen sexy Typen zum moppeligen Teddybär geworden.


    Tja und nun? Was kann ich tun oder wie unterstützen ohne dabei zu belehren oder zu meckern? Einfach ignorieren und zeigen dass man ihn trotzdem liebt? Ich hätte dann aber Bedenken, dass das der Freifahrtschein ist für noch mehr essen. Wer war schon mal in der Situation des Übergewichtigen und was hat euch geholfen?

  • 123 Antworten
    Zitat

    Ich will nicht die nörgelnde Ehefrau sein, die immer am Mann rummeckert

    Leider kommt dein Beitrag genauso bei mir an :-/


    Wenn es bereits gesundheitliche Probleme gibt, ist das ein guter Anfangspunkt für ein Gespräch.


    Ansonsten finde ich deine Beschreibung sehr oberflächlich. Als ob du nicht mitgekommst, was dein Mann im Alltag macht. Ihr wohnt doch zusammen, oder? Am besten ist es, ein Problem zusammen anzupacken: Stichwort Ernährungsumstellung. Gemeinsam auf das zu achten, was auf den Teller kommt und keine Verführungen wie Chips oder Schokolade im Haus zu haben.


    Vielleicht ist es aber nur wirklich die Eisbergspitze eines tiefer sitzenden Problems in eurer Beziehung.

    Zitat

    Liebt ihr eigentlich euren Parnter oder nur dessen Aussehen und Körper? Das ist etwas was ich echt nicht verstehen kann... %-|

    Ich schrieb doch dass ich meinen Mann liebe, sehr sogar. Daher möchte ich versuchen etwas an meiner Einstellung zu ändern. Aber sexuell anziehend finde ich ihn nicht mehr, ist das so verwerflich? Ja dann bin ich vielleicht etwas oberflächlich. Aber ich verlasse ihn nicht, sondern versuche die Situation zu verbessern.

    Boah ich kann dich sooo gut verstehen.


    Ich hatte das in meiner Ehemaligen Beziehung. Am Ende hatte er 115kg bei 1,80. Ich habe alles versucht, von "ich mache mir Sorgen um deine Gesundheit" bis "lass uns gemeinsam eine Ernährungsumstellung machen"; "lass uns gemeinsam ein bisschen abnehmen" (Ich selbst bin idealgewichtig); "willst du nicht mal mit zum Sport kommen"…. "mit weniger Gewicht hast du mir ehrlich gesagt schon besser gefallen"


    Geholfen hat alles nichts. Er hat sich halt selbst mit Essen versorgt. Am Ende ist die Beziehung an etwas ganz anderem zerbrochen, aber solange er selbst nicht abnehmen will, kannst du gar nichts machen :-(

    Zitat

    Liebt ihr eigentlich euren Parnter oder nur dessen Aussehen und Körper? Das ist etwas was ich echt nicht verstehen kann... %-|

    Nein. Aber ich finde bestimmte körperliche Merkmale höchst unattraktiv, u.a. starkes Übergewicht. 90 kg bei 1,70 m ist für mich unzumutbar. Den Partner kann ich zwar noch lieben. Aber meine Lust auf Sex würde dann stark sinken. Auf Sex mit dem Partner, freilich. Und das ist schlecht für die Beziehung. Ich will meinen Partner auch körperlich begehren.

    Zitat

    Ich schrieb doch dass ich meinen Mann liebe, sehr sogar. Daher möchte ich versuchen etwas an meiner Einstellung zu ändern. Aber sexuell anziehend finde ich ihn nicht mehr, ist das so verwerflich? Ja dann bin ich vielleicht etwas oberflächlich. Aber ich verlasse ihn nicht, sondern versuche die Situation zu verbessern.

    Man kann sexuelles Begehren nicht herbei- oder wegreden. Entweder es ist da oder nicht. Nein, es ist nicht verwerflich, dass du ihn nicht mehr attraktiv findest. Ich würde versuchen, ihm deine Gefühle schonend, aber klar näherzubringen.

    Das gesundheitlich Thema hatte wir bereits auf dem Tisch, es wird ignoriert. Was genau findest du oberflächlich? Ich schreibe hier nicht von den tausend guten Eigenschaften, die er hat, weil es nicht darum geht. Ich liebe ihn und würde ihn wegen des Gewichts nie verlassen. Aber nichts destotrotz wünsche ich mir einen Partner, der mir gut gefällt.


    Natürlich wohnen wir zusammen, warum meinst du ich würde nicht mitbekommen was mein Mann macht? das verstehe ich nicht.


    Ernährungsumstellung funktioniert nicht, ich muss mich aufgrund einer Erkrankung gesund ernähren, esse nur sehr wenig Süßigkeiten und viel Obst und Gemüse, er zieht dabei aber nicht mit. Einkaufen gehen wir gemeinsam oder er geht allein und das Essen möchte ich ihm nicht vorschreiben. Ich kann ihm ja schlecht verbieten Süßigkeiten zu kaufen.


    Warum genau komme ich als nörgelnd herüber?

    Zitat

    Hast du es ihm denn schon mal ganz konkret genau so gesagt? Weiß er, wie du denkst und fühlst und weshalb ihr dann keinen Sex habt?

    Das habe ich bisher nicht konkret, er weiß dass es mir nicht gefällt. Aber ich möchte ihn natürlich nicht verletzen. Wenn ich mir vorstelle, er würde etwas ähnliches zu mir sagen, wäre ich auch zutiefst verletzt. Er soll ja nicht denken, dass meine Liebe nur daran geknüpft ist.

    Schon Krass wie manche Frauen hier Ihre Männer aufs äüßere reduzieren :)=


    Solchen wie euch wünsche ich einfach mal genau so wiel auf den Rippen wie es eure Männer haben und vileicht werden eure Männer dann auch so reagieren !


    Nee Sorry aber sowas geht mal garnicht was hier einige von sich geben !


    Ich nehme mir einen Partner und liebe Ihn wegen seines Charakters und nicht wegen seines Bodys ect :|N

    Liest du überhaupt richtig?


    Die Liebe hat sich dadurch kein Stück verändert! Wo liest du eine Reduktion aufs Äußere? Ok, ich schreibe hier nur davon, weil es darum geht, weil es für mich eben ein Problem ist. Es ist schön dass du deine Partnerin mit 20 Kilo mehr immer noch genauso sexy finden würdest, aber ich tue das eben leider nun mal nicht, ich wünschte es wäre anders.


    Ich gebe mir Mühe in unserer Beziehung auch weiterhin attraktiv zu sein. Und ich weiß genau dass er mich bei einer ebenso großen Gewichtszunahme nicht mehr so attraktiv finden würde. Er ist nach wie vor auch hübsch für mich, aber die Figur ist nicht mehr anziehend. Wenn du das verwerflich findest, ok, dann ist das deine Meinung.

    Das "Nörgeln" kommt für mich in deinen ausgiebigen Beschreibungen der Gewichtszunahme deines Mannes zum Ausdruck. Er hat zugenommen, ist weniger attraktiv für mich, möchte nicht darüber sprechen ... das wäre für mich eine sachliche Schilderung der Situation.


    Offensichtlich klappt es mit der Kommunikation zwischen euch nicht so gut, wenn du ein dir wichtiges Thema nicht ansprechen kannst. Dabei geht es nicht einmal um Vorwürfe. Er wird schon selbst merken, dass seine Klamotten nicht mehr passen. Darüber zu sprechen halte ich für ein natürliches Thema. Das es ein längerer Prozess wird, wieder zum Ausgangsgewicht zurückzufinden, ist auch klar.


    Vielleicht könntest du ihm auch mitteilen (das vermisse ich beispielsweise in deinem Text), dass du dir Sorgen um ihn machst. Die Gewichtszunahme geht offensichtlich sehr schnell. Vielleicht hat das auch gesundheitliche Ursachen. Wie gesagt: gemeinsam das Problem angehen ist weniger vorwurfsvoll.

    Zitat

    Schon Krass wie manche Frauen hier Ihre Männer aufs äüßere reduzieren :)=

    Aussehen, Kohle und Schwanzgröße. So viel Zeit muss sein. :p>


    %-| dir ist natürlich egal für die sexuelle Attraltion, ob die Partnerin 70 oder 170 kg wiegt, 2 m groß ist oder 1,60, ist klar zzz