Umgang mit unbegründeter Eifersucht

    Hallo,


    Mal wieder ich. Es tut mir gut meine Gedanken hier zu teilen, deswegen mach ich das einfach öfter...


    Naja, wie der Titel schon erklärt, geht es um das Thema Eifersucht.


    Ich bin seit knapp über 3 Jahren mit meinem Partner zusammen. Vor gut 2 Monaten haben wir sogar geheiratet. Wir führen eine sehr harmonische, unkomplizierte und liebevolle Beziehung/ Ehe. Wir sind beide eher die ruhigen Typen, machen nie Party oder so und genießen unsere gemeinsame Zeit.


    Erst letztens sagt mein Mann zu mir: "Wow, ich bin so glücklich, in unserer Ehe gibt es eigentlich keinerlei Probleme, wir streiten echt nie."


    Klar streiten wir über den Haushalt oder zicken uns Mal an, aber so RICHTIG streiten tun wir wirklich nie.


    Wir kennen uns schon seit wir 12 sind.. schon damals wollte er unbedingt mit mir zusammen sein. Und nach einer 2-wöchigen-Kinderbeziehung war es aber auch vorbei. Er erzählt mir oft, wie er sich immer wieder vorgestellt hat, dass er mich irgendwann Mal heiraten wird und wie wir aussehen wenn wir alt sind.


    Mein Mann hat keine Freundinnen, nur normalen Umgang mit Frauen z.B. wenn man mit Freunden unterwegs ist und welche trifft oder Kolleginnen in der Arbeit. Wirklich nichts intensiveres. Er hat seine Kumpels, ein paar gute Freunde und eben mich. Er war auch schon immer eher der Typ, der lieber daheim ist, als groß unterwegs. So wie ich auch.


    Vor ihm hatte ich eine 6-jährige sehr schwierige Beziehung. Mein Ex hat mich belogen, betrogen, ausgenutzt, beleidigt usw. Irgendwann hab ich dann doch den Absprung geschafft.


    Zu Beginn meiner jetzigen Beziehung war das Thema Eifersucht natürlich aufgrund meiner ehemaligen Erfahrungen sehr groß. Aber mein Mann hatte viel Geduld, signalisierte mir immer wieder, dass er eben nicht mein Ex sei und er auch nicht so ist wie er. Das Thema war dann auch gut. Ich konnte wirklich sagen, dass ich ihm blind vertraue.


    Nun zu meinem eigentlichen Anliegen:


    In letzter Zeit wird das mit meiner Eifersucht irgendwie wieder schlimmer. Ich arbeite sehr viel, wir überschneiden uns von den Schichten und sehen uns seltener. Da bekomme ich sofort Panik, dass wir uns irgendwie auseinander leben und er das Interesse an mir verliert. Ist absolut nicht so, das Ganze mit der Arbeit ist nur begrenzt bis nächstes Jahr Februar, weil ich aufgrund einer Weiterbildung und Vollzeit-Arbeit einfach viel zu tun habe. Das haben wir ja alles gemeinsam besprochen und er unterstützt mich da ja auch und will dass ich mich weiterbilde, damit ich es Mal besser habe in meinem Job. Ich spreche das natürlich auch offen an und er versichert mir immer wieder, dass meine Angst vollkommen unbegründet ist. Er hat mich doch geheiratet, er hat mir was geschworen und das hält er auch ein (seine Worte).


    Naja jetzt waren wir letztes Wochenende auf einer Städtereise bzw. 2 Tage. Und es war echt wunderschön. Hat er auch immer wieder gesagt.


    Ja, jetzt sitze ich wieder in der Arbeit, in meiner Nachtschicht und halt das Gefühl kaum aus, nicht bei ihm zu sein. Am Samstag ist ein Geburtstag. Falls ich mit niemandem Schicht tauschen kann, fährt er dort alleine hin. Ich kenne alle Leute, die dort sind, habe aber trotzdem ein unglaublich schlechtes gefühl ihn da alleine gehen zu lassen. Ich mache mir in letzter Zeit auch wieder viel mehr Gedanken über seine Exfreundinnen, stalke ihre Facebook-Profile (er hat zu keiner Kontakt). Fühle mich wieder nicht genug für ihn, habe Angst nicht attaktiv genug zu sein, lauter solche Dinge... ich könnte auch nicht mehr behaupten dass ich ihm blind vertraue... ich fühl mich total unsicher.


    Es gibt keinen Auslöser, das ist absolut mein Ding, mein Hirngespinst. Aber wenn er es jetzt noch nicht merkt, dann aber bald. Ich rufe ihn viel öfter an, frage öfter was er macht, wenn ich nur arbeiten bin. ich mein immerhin wohnen wir zusammen, ich seh ihn doch in ein paar Stunden wieder.


    Begonnen hat das Ganze, als vor ca. 3 Wochen der Freund meiner besten Freundin mit ihr Schluss gemacht hat. Raus kam, dass er sie mit einer Arbeitskollegin betrogen hat. Auch während der Beziehung hat er Nacktfotos mit Frauen ausgetauscht, geflirtet usw. Meiner Freundin erzählt er hätte mit seiner Ex keinen Kontakt, sich aber im Endeffekt doch öfter mit ihr getroffen. Sie ist am Boden zertstört, da er es erst ewig nicht zugegeben hat. Erst als sie das alles in ihrem Handy gefunden hat und ihm ausgedruckt vor die Nase geklatscht hat, hat er es zugegeben. Er hat bitterlichst geweint und sich entschuldigt. Sie hat ihm natürlich nicht verziehen und hat ihn in die Wüste geschickt. Aber sie leidet unglaublich.


    Diese Situation hat mich so massiv getriggert... Ich kenne dieses "Leugnen-Zugeben-Heulen-Reue"-Spielchen von meinem Ex.. Wie schaff ich es mich davon abzugrenzen?


    Wenn ich das nicht schaffe belaste ich meine Ehe damit, das möchte ich nicht....


    Sorry für den langen Text und danke für jeden der ihn sich durchliest. @:)

  • 14 Antworten

    Ich kann dich so gut verstehen ich habe in meinem Leben auch sehr viele Enttäuschungen erlebt und ich muss sagen das mich dies leider ziemlich geprägt hat.


    Doch ich finde du bist auf dem richtigen Weg denn du bist dir doch schon mal bewusst dass deine früheren Erlebnisse nichts mit deinem jetzigen Partner zu tun haben .


    Jetzt gilt es nur noch dieses Wissen tief in deinem Inneren zu verankern .


    Und nun solltest du dir wohl immer wieder deutlich machen dass dein Mann dich liebt und eure Beziehung stabil ist .


    Sicher ist es auch wichtig dich mit dem warum du so fühlst auseinander zu setzen , deine Ängste wichtig zu nehmen und sie nicht nur zu verdrängen .


    Denn sie haben ihre Berechtigung doch sollten wir lernen sie in die richtige Bahnen zu lenken .


    Um eine dauerhafte Veränderung in unserem Denken und Fühlen zu erreichen .


    Dass dich deine Vergangenheit jetzt wieder eingeholt hat nach den Vorkommnissen in der Ehe deiner besten Freundin kann man glaube ich verstehen .


    Doch versuche dir immer wieder vor Augen zu halten dass deshalb dein Mann sich nicht auch so verhalten würde .


    Denn schließlich sind nicht alle Männer Lügner und Betrüger - im Gegenteil


    Wie du schon richtig erkannt hast wird dein Mann deine inneren Konflikte irgendwann spüren und dies könnte dann eurer Beziehung eventuell doch schaden


    Ich bin gerade in meiner noch ziemlich frischen Beziehung durch meine nicht sehr schönen Erfahrungen im vergangen Jahr auch immer wieder am zweifeln .


    Dies ist für meinen Partner mit Sicherheit auch eine Belastung doch noch steckt er sie lt.eigener Aussage relativ gut weg .


    Was jetzt für mich aber nicht heißt dass ich ihn noch längere Zeit diesem emotionalen Stress aussetzen will.


    Er hat mir in den wenigen Wochen gezeigt was für ein toller und sensibler Mensch er ist und hat mir dadurch schon einen Teil Sicherheit zurückgegeben .


    Wir reden sehr viel und er signalisiert mir sehr oft daß alles okay ist und daß er stark genug für uns beide ist.


    Aber mir tut es manchmal schon leid dass er für etwas leiden muss was er nicht zu verantworten hat .


    Ich arbeite mit Hilfe einer Psychologin an meinen Problemen weil ich weiß es muss sich dauerhaft was verändern .


    Dir wünsche ich von ganzem Herzen dass du deine Ängste besiegen kannst und du wieder deine Ehe und dein Leben unbeschwert genießen kannst .


    Alles Gute für euch !

    Danke für deine liebe Antwort.


    Ja ich bin eigentlich seit 2 Jahren in Therapie und es war ja schon richtig gut. Ich habe mir keinerlei Gedanken mehr gemacht. Naja, jetzt wird es wieder schlimmer. Nur weil ein Trottel mein Vertrauen so missbraucht hat, kann es doch nicht sein, dass ich nicht mehr fähig bin zu vertrauen oder?


    Gut, es war nicht nur der eine Trottel. Auch mein Vater hat meine Mutter betrogen, von dem er aber nicht weiß, dass ich es weiß. Meine Mutter hat meinen Vater auch hintergangen und mich mit rein gezogen, dass ich sie halt decke. Meiner Mutter kann man an sich eh nicht trauen, weil sie nie was für sich behalten kann.


    Aber warum kommt das jetzt auf ein Mal wieder? Ich mach mir plötzlich wieder so viele Gedanken, fühl mich unsicher... wie krieg ich mein Hirn dazu zu verstehen, dass es nur der Typ meiner Freundin war und nicht meiner?

    Ja ich denke der Auslöser war definitiv das Erlebnis deiner besten Freundin .


    Ich habe für mich herausgefunden dass nichts ohne Grund geschieht im Leben .


    Vielleicht kommt jetzt alles wieder hoch weil du dir bestimmte Dinge und Erlebnisse einfach anschauen solltest um sie richtig verarbeiten zu können .


    Denn oft ist es doch so dass unangenehme Erinnerungen von uns beiseite geschoben werden um diese damit verbundenen negativen Gefühle nicht immer wieder neu zu durchleben .


    Doch das Problem ist deshalb ja noch nicht gelöst und es " schlummert" in unserem Unterbewusstsein und wartet darauf irgendwann hervorgeholt und verarbeitet zu werden .


    Das ist MEINE ANSICHT ob es tatsächlich so ist kann ich natürlich nicht sagen .


    Ich wünsche dir dass du lösen kannst was immer dich beschäftigt und verunsichert und .schicke dir mal ganz viel Kraft :)* dafür !!

    Vielleicht solltest du darüber einmal offen mit deinem Partner reden dass dich die Situation mit deiner Freundin gerade sehr stark an die Erlebnisse mit deinem Ex erinnern . Und du dadurch anfängst auch eure Beziehung zu hinterfragen .


    Ich weiß natürlich nicht ob es deinen Mann nun sehr verletzen wird wenn du ihm deine Bedenken und Unsicherheiten darlegst oder ob eure Beziehung dies aushält ohne großen Schaden zu nehmen dass müsstest du ja besser wissen da du ihn ja gut kennst.

    Also meine Therapeutin hat vor ein paar Wochen zu mir gesagt dass ich meine Gefühle auf jeden Fall zulassen soll ich dürfe mir zu gestehen dass ich sie habe da sie ihre Berechtigung hätten und müsste sie nicht weil mein Umfeld sie als unsinnig und nicht gut für mich abtun würden sie als schlecht für mich ansehen .


    Bei mir ging es um einen Mann in den ich noch sehr verliebt war den mir aber alle versucht haben auszureden weil es eine einseitige Liebe war.


    Sie wollten ihn mir ausreden um mich zu schützen .


    Ich habe dann allen signalisiert dass ich ihn vergessen will da mich niemand verstanden hat weshalb ich noch immer soviel für ihn empfand .


    Es war eine sehr belastende Zeit für mich .


    Ich habe mir selbst verboten diese Gefühle zu empfinden doch geholfen hat mir diese Vorgehensweise letztendlich überhaupt nicht .


    Denn dadurch habe ich mich sehr allein und unverstanden gefühlt - was mich doch ziemlich belastet hat .


    Und erst diese Aussage meiner Therapeutin hat mir geholfen ich habe mich dann wieder verstanden und richtig gefühlt .


    Es war eine richtige Befreiung .


    Also deine Bedenken und Gefühle nicht einfach beiseite schieben sondern sie anschauen und sich zugestehen dann bekommst du hoffentlich auch irgendwann die richtige Vorgehensweise gezeigt .


    Zumindest war es bei mir so .

    Zitat

    Also deine Bedenken und Gefühle nicht einfach beiseite schieben sondern sie anschauen und sich zugestehen dann bekommst du hoffentlich auch irgendwann die richtige Vorgehensweise gezeigt .

    :)^ . Allerdings gibt es bis dahin schon mal ein paar falsche Vorgehensweisen zu vermeiden. Z.B. gilt es zu unterscheiden, dass du zwar - sogar aus bekannten Gründen - eifersüchtig bist, aber deinem Mann nicht misstraust. Also vermeide jedes Verhalten, das deine Gefühle auf ihn überträgt. Ich denke da an die häufigeren Anrufe, im Grunde jeden Kontrollwunsch. Wenn der Drang kommt, greife zu einem Tagebuch und Stift, nicht zum Telefon.

    Ich möchte Dir auf keinen Fall zu nahe treten, aber bedenke bitte, dass Eifersucht aus Minderwertigkeitsgefühlen entsteht. Eifersucht ist nämlich nichts Anderes als die Angst vor dem Vergleich. Wer selbstbewusst genug ist, sich nicht mit Anderen zu vergleichen, und ein gesundes Selbstwertgefühl hat, ist niemals eifersüchtig. Eine Frau mit einem gesunden Selbstbewusstsein sieht und kann zugeben, dass es auch andere attraktive Frauen gibt, witzige, intelligente, nette - na und? Auch wenn der eigene Mann/ Freund eine Andere attraktiv findet - na und? Wenn er sie so sehr attraktiv findet, dass er die eigene Beziehung dafür ruiniert, dann war er es schlicht und ergreifend nicht wert. ER. Und wenn er sie nicht so attraktiv findet, um Zweifel an der eigenen Beziehung zu bekommen, dann ist es eh kein Thema und kann einem egal sein.


    Ich empfehle Dir, an Deinem Selbstwertgefühl zu arbeiten. Damit würde sich das Thema Eifersucht von allein erledigen.

    Wie schön dass du so ein gesundes Selbstwertgefühl hast und deshalb keine Eifersucht verspürst doch leider geht es halt einigen Frauen nicht so .


    Und dass Nougat ein Problem mit ihrem Selbstwertgefühl hat weiß sie ja schon .


    Es ist leider nicht immer alles schwarz oder weiß denn wenn alles so einfach wäre gäbe es keine Menschen mit Problemen .

    Ich bin mir nicht mal sicher, ob es sich bei Nougat wirklich im klassischen Sinne um Eifersucht handelt. Der Begriff ist eigentlich egal, oder? Sie hat ja beschrieben worum es geht. Ich wäre vorsichtig, von dem Begriff auf die Ursache zu schließen und von daher die Stoßrichtung der Therapie abzuleiten.


    Abgesehen davon bin ich mir gar nicht so sicher, ob ich ein so bombiges Selbstwertgefühl haben möchte, dass mich niemand mehr durch Betrug verletzen kann. Ach ja, Eifersucht fürchtet ja nur den Betrug. Echter Betrug ist natürlich was anderes. Aber das ist gerade der Punkt: Nougat ist durch Betrugserfahrungen traumatisiert und jetzt gibt es Flashbacks. Wie gesagt, ich bin gar nicht sicher, ob das im klassischen Sinne überhaupt Eifersucht ist.

    Hallo!


    Hatte in den letzten Tagen nicht viel zeit zu antworten. Habe mir alles gut durchgelesen.


    Das mit dem Selbstwert ist bei mir eine sehr schwankende Sache. Ich bin vor 2 jahren in Therapie gegangen und eins meiner Ziele dort war es eben auch meinen Selbstwert zu stärken. Ich hab ein gesundes Selbstbewusstsein, ich weiß, dass es attraktivere, tollere, besser was auch immer Frauen gibt. Das ist ja gar nicht das Problem. Das Problem ist die Angst, dass mein Partner eben auf sowas hohen Wert legt. Das ist aber auch total sinnfrei, weil mein Partner mich sehr wohl zu schätzen weiß und man könnte im eine heißere, hübschere, nettere usw. Frau hinstellen, die wahrscheinlich noch viel besser mit ihm zusammen passt und er würde mich denn noch nicht verlassen, weil er MICH und NUR MICH will.


    Das ist gerade ein sehr bekanntes, altes Gefühl, das hoch kommt. Es verfolgt mich bis in den Traum. ich träume, dass ich wieder in dieser alten, erdrückenden Beziehung drin stecke. Es fühlt sich so echt an. Dann wach ich auf und weiß die ersten paar Minuten nicht was jetzt Traum und was Realität ist. Nach einer Realitätsüberprüfung bin ich unendlich erleichert, dass mein Mann neben mir liegt und ich weiß, dass es eben dieses alte Gefühl ist, was mich einholt, aufgrund eben dieser Geschichte meiner Freundin, von der ich mich einfach nicht komplett abgrenzen kann. Ich hab keine Angst vorm Alleinsein oder davor, dass unsere Beziehung in die Brüche geht. Ich will es selbstverständlich nicht, aber sollte es denn noch mal so sein, dann wird ich auch das überleben. Ich denke, dass ich psychisch derzeit einfach überlastet bin. Ich arbeite unglaublich viel, habe kaum Freizeit, mache nebenbei noch eine Weiterbildung. Ich kann zu Unternehmungen oft nicht mit weil ich arbeiten muss und fühl mich einfach ausgelaugt. Und dann oben drauf noch die Geschichte von meiner Freundin... Bin gerade in der Arbeit, bin schon mit Tränen in den Augen hergefahren, kann gar nicht sagen wieso. Im Moment geht es mir richtig schlecht und habe mich jetzt auch ein paar Tage krank gemeldet. Ich brauche jetzt einfach denke ich paar Tage in meinem zu Hause, in der Realität, im Hier und Jetzt...


    Ich bin kein Mensch, der oft in der Arbeit ausfällt. Komme im Jahr auf maximal 7-8 Fehltage... Ich denke, wenn ich überlastet bin, ist es okay, sich eine Auszeit zu nehmen um wieder zu sich zu kommen. Dann löst sich dieses alte Problem hoffentlich auch wieder. :-(


    Danke für eure zahlreichen Beiträge! @:)

    Liebe Nougat Choco


    das was du jetzt geschrieben hast liest sich für mich sehr reflektiert und erklärt auch gut warum du dich gerade jetzt in dieser für dich etwas belastenden Situation befindest.


    Auf mich machst du trotz aller Belastungen doch einen recht gefestigten Eindruck und ich denke du bekommst alles bald wieder gut in den Griff .


    Du hast da natürlich gerade auch nicht wenig zu tun und sicher bist du durch die Vorkommnisse mit deiner Freundin auch noch mal zusätzlich belastet.


    Doch man merkt dass du auch in Stressmomenten auf dich achtest und dir eine Auszeit gönnst.


    Ich wünsche dir für die nächste Zeit und für deine ganzen Projekte viel Kraft und alles Gute

    Liebe Ankelina,


    Danke für deine lieben Worte. Ich versuche das jetzt irgendwie zu schaukeln. Jetzt kommt natürlich das schlechte Gewissen dazu aufgrund der Krankmeldung aber ich arbeite mit Menschen die psychisch krank sind und da muss es mir psychisch auch gut gehen, das ist derzeit leider nicht der Fall.


    Es beruhigt mich etwas, dass es verstanden wird. Oft wird sowas gerne abgestempelt als "stell dich nicht so an". Aber mein Gott, dann stell ich mich halt an...