Die Tränen fließen immer noch.. :-( Dass er sich mit seiner Ex getroffen hat kann ich mir schwer vorstellen..er wirkte so ehrlich. Wenn wir uns nicht gesehen haben hatten wir ständig Kontakt. Aber vielleicht habe ich mich echt in ihm getäuscht..Habe ihn darauf auch angesprochen, wie das Verhältnis zu seiner Ex ist..Er hat mir hoch und heilig versichert, dass es nur ein Kumpel für ihn ist.


    Hätte es wenigstens Anzeichen gegeben..einen Streit..Ich schleppe meine Freundin doch nicht mit zu meiner Familie und will was für sie einkaufen um mich direkt danach zu trennen...:-( Er meinte seine Gefühlen waren alle echt...Wenn sie so echt waren wie es rüber kam, wieso macht man dann ohne Vorwarnung Schluss...hat mich in dem Glauben gelassen wir verbringen einen normalen Abend miteinander :-(


    Danke schon mal für eure Antworten @:)

    Ich wollte mit meiner Annahme, dass er sich mit seiner Ex getroffen hat nicht sagen, dass er das regelmäßig hinter deinem Rücken getan hat, sondern nur, dass eine mögliche Erklärung ist, dass er sich mit ihr nach eurem vorletzten Treffen getroffen hat. Sie hat ihn vielleicht angerufen und er ist zu ihr hin. Wenn zwischen den beiden immer noch eine Verbindung da war, dann könnte es sein, dass sie sich wieder "vereinigt" haben. Aber das wird von seiner Seite aus nicht geplant gewesen sein, sondern könnte spontan durch sie ausgelöst gewesen sein.


    Aber bitte, dass ist alles reine Spekulation von meiner Seite um dir eine Erklärung für sein Verhalten zu liefern. Es wurde dir hier geraten um deinetwillen keinen Kontakt mehr mit ihm aufzunehmen. Wenn du den wirklichen Grund erfahren willst, dann hilft nur eines: Ihn anrufen und ihn fragen.

    Vielleicht ist er jemand, der das "Problem" kappt, das am leichtesten loszuwerden ist, wenn er irgendwo in seinem Leben Stress bekommt: Die Beziehung. Vielleicht ist er auch einfach über die Ex noch nicht hinweg und hat nun festgestellt, dass du nur Lückenfüller warst. Vielleicht hat ihm in der Beziehung irgendwas gefehlt. Vielleicht vergleicht er sich mit anderen und hat dann aus Frust die Reißleine gezogen. Vielleicht hat er ne Neue kennengelernt. Vielleicht hat er sich bei euch was vorgemacht und es erst jetzt erkannt. Vielleicht hat er ein Problem, Nähe zuzulassen und hat nun Angst vor sich selbst bekommen. Vielleicht hat er auch nen psychischen Knacks und trennt sich lieber, als dich einzuweihen. Vielleicht reichen die Gefühle einfach wirklich nicht. Vielleicht ist er auch einfach nur ein Megaarsch.


    Ehrlich, ich kann verstehen, dass du gerne etwas Greifbareres hättest als das, was er dir hingeworfen hat. :°_ Aber du kannst es nun einmal nicht ändern, ihr seid getrennt und damit musst du dich nun einfach abfinden. Egal, was er dir erzählt, es könnte auh genauso gut knallhart gelogen sein, weil er halbwegs safe aus der Sache rauskommen möchte. Ich hatte das auch schon, dass mir ne Woche vorher noch von gemeinsamen Urlaub vorgeflötet wurde und innerhalb von 7 Tagen stand ich dann alleine da, weil er mich nicht mehr liebt - ich kenn das also selbst gut. Die Suche nach dem Grund quält dich nur unnötig. Nimms hin, arbeite mit dem, was du hast, und tu dir was Gutes, lenk dich ab. @:)

    Kann ich mir auch nicht erklären. Bisher wars bei mir immer so, dass man schon ein bisschen etwas in die Richtung gespürt hat. Nicht unbedingt Streit, aber vllt, dass man sich weniger zu sagen hat oder es gefühlsmäßig kälter war. Er findet dich mit Sicherheit ganz toll, vllt hat ihm das letzte Stückchen, die große Verliebtheit gefehlt.


    Du darfst jetzt bloß nicht bedürftig erscheinen. Mache nichts mehr.

    Ich vermute ja irgendwie auch etwas mit der Ex...Diese ist psychisch krank (Magersucht) und kommt halt nicht alleine klar, hatte ja direkt am Anfang Angst, dass die keinen Kontakt mehr haben können wenn er mit mir zusammen ist...Ist natürlich nur Spekulation....


    Habe gerade lange mit Mama telefoniert...seitdem weine ich zumindest gerade nicht mehr ;-D

    Ach Süße, ich kann das sowas von nachempfinden. Man grübelt und grübelt und will einfach verstehen, was der andere für Beweggründe hat. Von 100 auf 0 in kurzer Zeit, das kann niemand logisch nachvollziehen.


    Ich hatte mal eine Beziehung (im Nachhinein würde ich sagen, Freundschaft plus) mit jemandem, in der es ganz gut lief. Wir wohnten ca. 70 Km voneinander entfernt und haben uns nicht so oft gesehen, aber ich war zufrieden. In dem Moment aber, als er fragte, ob wir zusammenziehen wollen, habe ich gemerkt: Nein, das will ich nicht! Das wäre etwas Endgültiges (na ja halbwegs wenigstens) gewesen, ein weiterer Schritt, den ich in dieser Beziehung nicht gehen konnte. Kurz darauf habe ich mich von ihm getrennt.


    Vielleicht hat er ähnliche Gedanken gehabt. Ich nehme ihm ab, dass er echte Gefühle für Dich hatte. Aber irgendwas hindert ihn daran, diesen Weg weiterzugehen. Möglicherweise kann er es selber nicht in Worte fassen.


    Ich bin auch der Meinung, dass es nichts bringt, ihn zu fragen. Da hilft nur nach vorne gucken und Ablenkung. Ja, es wird dauern, da bin ich sicher, aber so abgedroschen der Spruch auch ist, er stimmt: Zeit heilt alle Wunden. :)*

    achja, was mir auch noch aufgefallen ist...er hatte irgendwie ständig Angst mir nicht gerecht zu werden...Durch seinen zur Zeit sehr stressigen Job waren wir abends halt fast immer nur auf dem Sofa und habe so zweisamkeit miteinander verbracht..mal gekocht usw. Er hat ständig erwähnt, dass er so ein schlechtes Gewissen hat, dass er mich nicht mal richtig ausführt und wir nichts unternehmen unter der Woche und wir das nachholen ...Das bekam ich sehr oft zu hören von ihm...Dass es ihm total leid tut und er sich schlecht fühlen würde deswegen.


    Jetzt denke ich mir: Ja, du wurdest mir nicht gerecht du olle Wurst ]:D;-D


    Es tut echt gut, alles runter zu schreiben was man denkt und fühlt.

    Hey Cupcake!


    Weißt Du was? Mir tut Dein jetzt Ex total leid. Willst Du auch wissen warum? Er wird sich eines Tages ärgern, denn wie mir scheint, hat er hier ne ganz tolle Frau verlassen. So ein Blödmann!


    Ich kann mir vorstellen wie beschissen das ist, wenn man das Warum nicht versteht. Hast Du vor es Dir von ihm erklären zu lassen? Wir alle hier können ja nur spekulieren. Vielleicht hängt die Ex dahinter, vielleicht erpresst sie ihn (wenn sie psychisch krank ist fallen mir direkt solche Sachen wie: Verlass die, sonst tu ich mir was an ein).


    Lass Dich NICHT unterkriegen bitte. Kotz Dich hier aus, schimpf, fluche, weine, aber vergiss dabei nie das er der Idiot ist und ne tolle Frau verlassen hat. Du wirst den richtigen finden, der Dich so liebt wie Du es verdient hast. Er wird sein Leben lang damit leben müssen, dass er vielleicht auf die Frau seines Lebens verzichtet hat. :)* :)* :)*

    Hm, zum "die Wahrheit herausfinden". Vielleicht kennt man so etwas in abgeschwächter Form sogar von sich selbst: Lange so tun, also ob alles in Ordnung sei, aber innerlich tobt längst eine Auseinandersetzung in einem selber, zu einer Entscheidung zu finden. Man macht im Grunde sich selbst noch etwas vor, für eine Weile.


    Wenn man dann Schluss macht, kann man gar nicht immer sagen, warum genau! Es kann sogar sein, dass das Gefühl von Liebe teilweise noch da war! Und trotzdem macht man ein Ende, weil es eben "nicht reicht" oder nicht passt oder man doch andere Vorstellungen entwickelt hat. Dass man den anderen unbedingt zu einer ehrlichen Äußerung festnageln will - die kann er vielleicht selbst nicht genau sagen.


    Oder man bekommt etwas um die Ohren gehauen, dass einen fertig macht. Dann gehts einem auch nicht besser dadurch. Wieso geht man davon aus, dass einem der Schluss machende immer genau die Wahrheit sagen muss - dass er das überhaupt kann? Gerade Männer sind sich häufig nicht über ihre Gefühle klar, wenn ich das mal sagen darf.

    Guten Morgen ihr Lieben...Ich bin wieder nur am weinen..zerbreche mir den Kopf über das warum...immer wieder gehe ich das letzte Wochenende im Kopf durch...was "falsch" gelaufen ist...Samstag noch eine mega lange liebevolle Guten Morgen Nachricht, er wollte mich sofort sehen nach dem Urlaub, rief mich an. Abends lag er stundenlang in meinem Arm, sagte wie lieb ich bin...Sonntag fuhr er mit mir zu seinem Lieblingsort an einem See den er mir zeigen wollte...bei seinen Eltern lief alles super. Abends gingen wir noch Hand in Hand spazieren, er fragte mich ob er mir was vom einkaufen mitbringen soll und auch nachts lies er mich nicht los..morgens als er mich zum Bahnhof brachte küsste er mich mehrfach und wünschte mir einen schönen Tag. Dann lies er mich von jetzt auf gleich fallen wie eine heiße Kartoffel...Ich weiß, die Gedanken bringen bestimmt eh nichts, aber ich versuche es so zu verarbeiten..:-(

    :°_ Versuch dich abzulenken und etwas zu tun, was dir gut tut. Vieleicht hilft es dir auch, diese Gedanken nur zu einem bestimmten, von dir selbst gewählten Zeitpunkt zuzulassen und ansonsten stur geradeaus zu schauen. Zumindest bis der Schmerz ein bisschen nachgelassen hat. :)*

    Liebe Cupcake,


    vielleicht wollte er es versuchen, wollte daß es klappt... auf Teufel komm raus! Daher auch das Beziehungsverhalten. Aber er kann etwas noch so sehr wollen und Dich noch so gern mögen - man spürt einfach wenn es zu wenig ist, es im Kopf nich den letzten emotionalen Klick macht. Und dann war es ehrlich und fair, Dir das zu sagen. Auch wenns Scheisse weh tut :°_