@ danea87

    :)^

    @ Fara-1977

    alles was Du schreibst deutet auf einen extremen Selbstverantwortungsvermeider, hin der Kommunikation in seiner Ehe meidet, weil sie ja zu etwas führen könnte, das er nicht kontrollieren kann. Er will keine Forderungen seiner Frau hören was an der Ehe sch... läuft, aber die eigenen Bedürfnisse möchte er schon befriedigt bekommen.


    Die Frau, deren Mann offen mit ihr über die Möglichkeit spricht die Beziehung zu öffnen, weil ihm der Sex nicht mehr ausreicht oder obwohl kein Sex mehr statt findet eine Vasektomie vorzunehmen und die dann keinen Finger krumm macht obwohl die Beziehung sonst super läuft möchte ich gern mal kennenlernen. Eine Frau die auf eine solche Offenbarung nicht reagiert will sie entweder selber oder sie hat sich emotional schon lange aus dieser Beziehung verabschiedet und hat kein Interesse mehr an diesem Teil der Ehe. Klassisches zusammenbleiben wegen der Kinder. Emotional in Ordnung ist so eine Beziehung, in der sie überhaupt nicht darauf reagiert wenn er leidet, auf alle Fälle nicht (mehr). Dem geht doch meistens der umgekehrte Fall voraus.


    Wie ers auch dreht und wendet: Er wird aktiv werden müssen und keine Variante die er anstrebt ist ausschliesslich positiv. Es kracht auf alle Fälle im Gebälk.

    Schön, dass es mal einer Frau auffällt. Interessant, dass Frauen wirklich glauben, sie können einen durchschnittlicehn Mann mit kaum / kein Sex hinhalten. Das geht schon "oberflächlich", allerdings wird sich der Mann mit großer Wahscheinlichkeit woanders seinen Triebabau holen. Wird sicher viele geben die es bei der Selbstbefriedigung belassen, aber sind wir doch mal ehrlich, der größte Teil geht fremd. Hinterher sind die Frauen dann ganz empört und lalala.


    Und dann gibt es noch die 3. Möglichkeit, der Mann nimmt es hin und die 4. Möglichkeit der Mann trennt sich.

    Ja, Stahlhammer, da hast du schön ein weiteres Mal zusammengefasst, was andere schon in ausreichendem Maße vor dir geschrieben haben ]:D .


    Wobei ich noch ergänzen möchte, dass es natürlich ein Dilemma sein kann, wenn Mann mit Fremdgehen droht und dabei gar keine Möglichkeit dazu hat oder findet, weil ihn andere Frauen genauso öde finden wie die eigene Frau zu Hause.

    Zitat

    Hinterher sind die Frauen dann ganz empört und lalala.

    Die Libido kann auch krankheitsbedingt oder durch Medikamente sinken... Kann übrigens auch beim Mann passieren ;-)


    Mal sehen wie empört du wärst, wenn deine Frau ihre Triebe woanders auslebt, wenn du mal nicht mehr kannst :=o

    Wow !


    was Farah1977 hier losgetreten hat ist beachtenswert und verdient Respekt. Endlich mal jemand aus der Frauenfraktion die den Nagel auf den Kopf trifft und offen ausspricht, was sich viele Männer nicht getrauen weil sie sich der Prügel der getroffenen Frauen nicht aussetzen wollen.


    In jeder Zeile des Eröffnungstextes finde ich klare Worte. Nur damit hier keine falsche Stimmung aufkommt, Ich schere nicht alle Frauen über einen Kamm, aber genau diese Sorte von Frauen sehen in ihrer Beziehung nicht die Beziehung mit einem Partner , sondern zeigen offen ihren Egoismus und versuchen ihre Macht zu demonstrieren.


    Das hat mit Partnerschaft nichts zu tun. Das ist Desinteresse .


    Ich Weiss wovon ich schreibe :-)

    Zitat

    Vielleicht würde er ja auch eine Überraschung erleben wenn er aus seinem Jammer-Eck käme und wäre als Mann auch wieder attraktiver für seine Frau, denn das die mit so jemanden nicht schlafen will kann ich voll verstehen.

    Japp. Brrr. Finde ich weder bei Mann noch bei Frau in irgendeiner Weise attraktiv, so ein Genöle.

    Zitat

    In jeder Zeile des Eröffnungstextes finde ich klare Worte. Nur damit hier keine falsche Stimmung aufkommt, Ich schere nicht alle Frauen über einen Kamm, aber genau diese Sorte von Frauen sehen in ihrer Beziehung nicht die Beziehung mit einem Partner , sondern zeigen offen ihren Egoismus und versuchen ihre Macht zu demonstrieren.

    Je nu. Wenn man aber feststellt, dass man sich einen Partner ausgeguckt hat, der sich so verhält, dann hat man immer noch die Möglichkeit, klar zu sagen: "Hör zu, so funktioniert das nicht mit uns. Entweder arbeiten wir gemeinsam dran, oder wir müssen uns auseinandersortieren." Man kann sich trennen, weißte?

    Zitat

    Man kann sich trennen, weißte?

    So sehe ich es auch :)^


    Aber es ist natürlich einfacher sich in der Opferrolle zu positionieren, in der der arme arme Mann, aus reiner Boshaftigkeit von seiner fiesen Ehefrau mit Enthaltsamkeit gefoltert wird und das über Jaaaaaahree ]:D

    Naja, ganz so einfach ist das auch wieder nicht. Vielleicht ist der Mann daran interessiert, an der Beziehung und deren Problemen zu arbeiten und wirft nicht alles gleich hin!!


    Die Hoffnung stirbt bekanntlich immer zuletzt :-)

    Zitat

    Naja, ganz so einfach ist das auch wieder nicht. Vielleicht ist der Mann daran interessiert, an der Beziehung und deren Problemen zu arbeiten und wirft nicht alles gleich hin!!

    Davon abgesehen hört man gerüchteweise immer mal wieder, dass nicht jede Trennung glimpflich und einvernehmlich ablaufen soll, selbst wenn sie objektiv gesehen die einzig sinnvolle Lösung ist :=o

    Solche Wortmeldungen, die einzig und allein darauf beruhen, dass sich jemand gebauchpinselt fühlt, egal wie undifferenziert das Gesagte war, sind wirklich eine ungemeine Diskussionsbereicherung.[/ironie]