• Neu

    Unterschiedliches Meldebedürfniss

    Hallo Zusammen.


    Ich bräuchte mal euren Rat.


    Ich (W24) treffe mich seit einem Jahr mit einem Mann. Wir sehen uns nur ca. 1x pro Woche. Das ist für mich eigentlich kein Problem, da ich auch gerne Zeit für mich habe. Die treffen sind dafür umso schöner und auch abwechslungsreich.


    Die treffen waren zu Beginn seltener ( ca. 1-2x/M)

    Sein Schreibverhalten verunsichert mich aber. Ok er war von Beginn an nicht jemand der viel und oft schreibt. Im moment sieht es so aus, das immer wider so 2-3 Tage stille ist. Dann hören wir voneinander und machen wieder ein treffen ab, dann wieder mehr oder weniger stille bis zum treffen.


    Jetzt meine Frage:


    Habt ir auch Erfahrungen mit Männern die kein grosses Schreib/Meldebedürfnis haben? Und wie kommt ihr damit klar?


    Lieben Dank schonmal :)

  • 31 Antworten
    • Neu

    Was für eine Art von Beziehung ist das denn? Eine normale Freundschaft, Freundschaft-Plus, Affäre, Liebesbeziehung? Oder etwas anderes?


    Je nachdem, was es ist (das geht aus deinen Zeilen für mich überhaupt nicht hervor), würde ich persönlich eine andere Erwartung an das Meldeverhalten stellen. Für eine Freundschaft wäre es für mich vollkommen ausreichend. Hätte ich romantische Gefühle für diesen Mann, wäre das für mich nicht das was ich mir vorstelle. Dann hätte ich es aber auch nicht schon 1 Jahr plätschern lassen, sondern meine Konsequenzen gezogen.

    • Neu

    ....was Heißes ist das jedenfalls nicht....


    Wäre dir das Tempo genehm, würdest du nicht posten...


    Also stinkt dir das...


    Ne dicke Beziehung will er ganz offensichtlich nicht...


    ... sonst würde er es zeigen..,


    Plätscher plätscher im Tümpel...

    • Neu

    Wenn ein Mann sich von sich aus nur sporadisch meldet, ist das Interesse einfach nicht groß genug. Ich gehe mal davon aus, dass deinerseits nicht nur freundschaftliche Gefühle im Spiel sind.

    • Neu

    Wieso meldest du dich denn nicht, wenn du was zu erzählen hast? Wieso sollte er sich melden, wenn es nichts zu erzählen gibt?

    • Neu

    wave_seven die art der Beziehung haben wir nicht definiert. Ich weiss dass ich schon längst konsequenzen ziehen müsste aber ich hab da immer total mühe damit.


    Ja von meiner Seite aus sind da mehr Gefphle im Spiel.


    Verhueter Ja gute Frage. Ich melde mich auch nicht mehr. Grundsätzlich ist es ausgeglichen mal melde ich mich zuerst mal er. Da ich das Gefühl habe er braucht dieses hin und her geschreibe halte ich mich auch zurück.

    • Neu
    Betty099 schrieb:

    Ich melde mich auch nicht mehr. Grundsätzlich ist es ausgeglichen mal melde ich mich zuerst mal er. Da ich das Gefühl habe er braucht dieses hin und her geschreibe halte ich mich auch zurück.

    Das ist dein Gefühl, wissen kannst Du es nicht. Dann handeln doch mal so, wie dir gerade nach ist.

    • Neu
    Betty099 schrieb:

    Verhueter Ja gute Frage. Ich melde mich auch nicht mehr. Grundsätzlich ist es ausgeglichen mal melde ich mich zuerst mal er. Da ich das Gefühl habe er braucht dieses hin und her geschreibe halte ich mich auch zurück.

    Hä?! Wofür dann dieses Thema?! Es gibt also gar kein Problem?

    • Neu
    Layla101 schrieb:

    Wenn ein Mann sich von sich aus nur sporadisch meldet, ist das Interesse einfach nicht groß genug. Ich gehe mal davon aus, dass deinerseits nicht nur freundschaftliche Gefühle im Spiel sind.


    Das ist eine gewagte These. Zumal das "warum" eigentlich unwichtig ist, das bringt keinen weiter. Ob er sich nicht meldet weil er nix zu sagen hat oder weniger "zurückliebt" als sie Ihn oder ob er Autist ist, es ist nur wichtig, dass die TE gerne mehr Kommunikation hätte, aber dieses Bedürfniss von Ihrem Partner aktuell nicht erfüllt bekommt.


    Ich habe viele Jahre eine Fernbeziehung gehabt (anfangs nur 2, 3x im Jahr später alle 2-4 Wochen getroffen), allerdings haben wir tatsächlich täglich telefoniert. Ich denke, dass die tägliche Kommunikation schon wichtig ist, selbst wenn es nichts zu erzählen gibt. Zumindest hätte ich nie "ich treffe mich mit jemandem" über meine Partnerin gesagt, wir waren definitiv und voll und ganz zusammen.


    Ich bin selbst ein kommunikationsfauler Mensch, von daher gebe ich Verhueter recht, warum sollte er sich melden solange er nichts zu erzählen hat? Nicht jeder ist so ein Mensch der seine "Verliebtheit" durch "Briefchenschreiben" etc ausdrückt. Das Interesse muss deswegen nicht geringer sein als bei einem anderen Mann der das für Dich kompatibler zeigen würde.


    Aber wie es auch ist, wenn Du da mehr brauchst kannst Du entweder einfach selbst anfangen Dich öfter zu melden oder Du offenbarst Deinen Wunsch und Ihr erhöht gemeinsam die Kommunikation. Vielleicht hat er einfach nix zu sagen, hätte aber kein Problem damit sich regelmäßig bei Dir zu melden. Ich empfehle ein tägliches Telefonat "zum schlafen gehen".


    Vielleicht klappt das einfach so. Vielleicht ists ihm aber auch zuviel, zu anstrengend, zu nervig, dann weisst Du zwar nicht "warum" das bei Ihm so ist aber Du weißt zumindest, dass er dieses Bedürfnis von Dir nicht erfüllen wird und kannst überlegen wie Du damit dann umgehst. Aber Du wärst eine Erkenntnis weiter.

    • Neu
    Betty099 schrieb:

    Verhueter Ja gute Frage. Ich melde mich auch nicht mehr. Grundsätzlich ist es ausgeglichen mal melde ich mich zuerst mal er. Da ich das Gefühl habe er braucht dieses hin und her geschreibe halte ich mich auch zurück.


    Du weißt es aber nicht, Du beobachtest ein Verhalten und ziehst eine Schlussfolgerung. Das ist "emotionale Beweisführung". Das macht jeder Mensch immer wieder aber ist gerade in Beziehungsfragen oft im Weg, wenn jeder so seine Interpretationen im Kopf verfestigt.

    Zitat

    wave_seven die art der Beziehung haben wir nicht definiert. Ich weiss dass ich schon längst konsequenzen ziehen müsste aber ich hab da immer total mühe damit.

    Ja, verständlich. Man ist etwas gewöhnt, findet es zumindest ok und will kein Risiko eingehen etwas zu verschlechtern. Leider verbessert sich dann auch nichts. Wenn man etwas besser machen will muss man etwas verändern und das erhöht das Risiko. Wenn Du zum Beispiel die Kommunikationsmenge erhöhst, riskierst Du, dass es ihn nervt. Das kann euch weiter voneinander entfernen statt näher zusammenbringen. Alternativ machst Du gar nichts, dann bleibts halt so wie jetzt.

    • Neu
    Layla101 schrieb:

    Wenn ein Mann sich von sich aus nur sporadisch meldet, ist das Interesse einfach nicht groß genug.

    Das ist einfach Unsinn.

    Ich weiß nicht wo heutzutage dieser Mist her kommt dass wenn man sich nicht permanent meldet oder man nicht zu erst schreibt, kein Interesse besteht.


    Es gibt einfach Menschen die dbzgl. zurückhaltender sind oder die über Smartphones grundsätzlich weniger Kommunikativ sind.

    Wenn dies deine Grundlage ist, wovon du das Interesse dieser Person dir gegenüber abhängig machst dann Glückwunsch.


    Wichtig ist in meinen Augen eher ob die Person da ist wenn man sie braucht.

    Dieses "Er meldet sich nie von sich aus" ist eine reine Ego Nummer.

    • Neu

    Micha2738


    Ja das ist einwenig unglücklich ausgedrückt. Aber er ist ja tatsächlich nicht offiziell mein Partner.


    Bei den Treffen ist es komplett anders. Darum bin ich total verunsichert. Ich denke auch dass nicht jeder seine Gefühle gleich ausdrückt.

    Ich habe ihn schon mal darauf angesprochen bezüglich lange Zeit zum Antworten. Da sagt er dass er selber weiss dass er darin total schlecht ist. Dass er dies schon oft auch von Familienmitglieder gehört hat. Aber ich habe da dann nicht weiter gefragt ob er allgemein wenig Kontakt braucht. Aber sieht ja ganz danach aus.

    Sollte es wohl einfach nochmals ansprechen.

    Ach ach..

    • Neu
    Betty099 schrieb:

    Sollte es wohl einfach nochmals ansprechen.

    Warum? Ihr seid nicht zusammen. Lass ihn machen. Ich verstehe noch immer dein Problem nicht.


    Was läuft denn da so bei einem "Treffen"?