Jule

    Verbieten lassen, ist defintiv Mist, da stimme ich dir zu. Es geht gerade darum, dass es nicht auf ein "Verbot" hinausläuft. Wenn du seine Gefühle nicht wegwischst, sind also eure Ansichten gleichberechtigt. Dass du seine Eifersucht Quatsch findest, heißt nicht, dass sie deshalb einfach verschwinden muss. Vertrauen aufbauen, dazu kann eben auch ein Verzicht auf das heiße Pflaster Ibizza gehören. Also, ich verstehe ihn da schon, auch wenn ideales Verhalten für dich ein anderes wäre.


    "Ihm fehlt halt der Pfeffer im Arsch" heißt das übersetzt, er ist ein bissel langweilig? Und für das Aufregende sind die Freundinnen da ... ":/


    Ob ihr wirklich zusammenpasst? Hier der zuverlässige Mann, gut fürs Solide, Haltbare und so auch Kind - dort die amüsierfreudige Frau, die gelegentliches Prickeln und Feiern sucht - nur funktionabel, wenn es für beide Seiten so passt.

    Zitat

    Je nachdem, was Du darunter verstehst, kannst Du also abwägen zwischen "er hat Angst, mich an einen anderen zu verlieren, weil ihm das schon mal genau so passiert ist" und "...will ich einfach nochmal richtig die Sau rauslassen". Weil Du dafür aber eher unemphatisch bist und so denkst:

    Meiner Meinung nach hat das nichts mit "empathisch sein " sein, zu tun, denn man muß schon auf die eigenen Bedürfnisse hin und wieder achten und nicht immer schauen,was den Partner eventuell verletzten könnte, nur weil er irgendein Kopfkino hat was nicht der Realität entspricht.


    Ich bin auch so jemand, der gerne mal" die Sau rausläßt" und einfach feiern geht und da fließt dann auch reichlich Alkohol.


    Mein Partner tut das ebenso und ich vertraue ihm,dass er niemals etwas mit einer anderen , in diesem Zustand anfangen würde. Genauso wenig wie ich das tun würde. Denn wenn sowas dann doch mal passiert, bedeutet das nur,dass vorher schon etwas im Argen lag. Alkohol kann einen niemals so sehr die Birne vernebeln,dass man plötzlich ein komplett anderer Mensch wird.


    Hin und wieder braucht man (oder ich) das eben, dem Alltag einfach zu entfliehen, sich dezent "abzuschießen"...vielleicht auch mit Männern zu flirten aber mehr würde da niemals gehen. Mein Partner weiß das und wir reden dann auch darüber hinterher.


    Aber dein Freund scheint da ja komplett anders zu sein und würde das sicher nicht verstehen.


    Aber mir den Urlauf, mit meinen Freundinnen, nehmen lassen würde ich niemals. Dafür hat man doch an anderer Stelle wieder den gemütlichen Paarurlaub.


    Vertrauen ist da einfach ganz wichtig.


    Er kann seine negativen Erfahrungen mit der Ex nicht auf dich abwälzen.

    Zitat

    Alkohol kann einen niemals so sehr die Birne vernebeln,dass man plötzlich ein komplett anderer Mensch wird.

    Oh doch, leider. Manchmal treffen Menschen "Entscheidungen" nach genügend Alkohol, dass sie sich selbst am nächsten Tag darüber wundern. Nicht jeder reagiert gleich auf Alkohol und nicht jeder verpasst den Absprung vor dem zunehmenden Kontrollverlust, aber es passiert dennoch.


    Daher habe ich ja die Frage gestellt, als welcher Party-Charakter die TE gilt. Sie sagt selbst, dass sie eher die Aufpasserin ist und die Kontrolle behält. Da ihr Freund aber diese Party-Ausflüge wohl nicht mitmacht, hat er da in den 3 Jahren sicher noch nicht die mannigfaltige Erfahrung sammeln können. Aussagen wie "die Sau rauslassen" implizieren zudem, dass man schon mit dem Ziel dort hinfährt, bewusst richtig Gas zu geben. D.h. Alkohol und Ausgehen gehören zum Konzept dieses Urlaubs und sind nicht nur eine situationsbedingte Begleiterscheinung. Wenn man es ganz nüchtern und spaßbefreit betrachtet, ist also das Ziel, die Hemmschwelle und Urteilsfähigkeit zu senken, um maximalen Spaß zu erleben. ]:D


    Und da kommt es eben ganz besonders auf den individuellen Menschen an, wie verantwortungsbewusst er mit dem Konsum umgeht, ob er diszipliniert ist, ob er Entscheidungen gegen die Überredungskünste einer dominante Begleitung wehren kann, usw.. All diese Fragen wird sich der Freund der TE stellen und ist - wissend oder unwissend - zum Schluss gekommen, dass bei ihr seiner Meinung nach offenbar ein Restrisiko besteht. Warum er das meint, darüber können wir nicht urteilen, sondern nur mutmaßen. Aber an dem Punkt muss sie ansetzen.

    Zitat

    Alkohol kann einen niemals so sehr die Birne vernebeln, dass man plötzlich ein komplett anderer Mensch wird.

    Es geht nicht darum, ein komplett anderer Mensch zu werden- es fallen Hemmschwellen und es erhöht sich die Risikobereitschaft und es erhöht sich das Maß an Fehleinschätzung einer Situation. Besonders fatal ist, dass die Wirkung von Alkohol erst mit deutlicher Verzögerung zur Alkoholeinnahme eintritt- d.h. die Wirkung des Alkohols spürt man nicht während der Einnahme, sondern deutlich verzögert. Gerade innerhalb einer Gruppe bei ausgelassener Stimmung kommt es viel eher zu Fehleinschätzungen.

    @ Jule

    Zitat

    Aber nach 3 Jahren Partyabstinenz mal für 4 Tage einen draufmachen, da kann man doch nicht gleich davon reden, dass er sich ne Partygängerin geangelt hat?

    Ich finde schon, denn früher bist du viel unterwegs gewesen, und wenn sich die Gelegenheit für dich umstandslos ergeben hätte, wärst du in den 3 Jahren Beziehung bestimmt auf einigen Partys gewesen. Ist auch nicht schlimm, ist eben eine deiner Formen von Lebenslust.

    Zitat

    Party zu feiern, sich nochmal "jung" fühlen

    Dieses Gefühl kann genauso auch noch Mitte 40 oder 50 auftreten. Ich kann jetzt nicht wirklich diese "absolute, eine Lebensphase abschließende und dann nie wiederkehrende Partylust" erkennen.

    Zitat

    Ich werde dieses Jahr 34 und sollten wir uns in naher Zukunft dafür entscheiden, Kinder zu bekommen, will ich einfach nochmal richtig "die Sau rauslassen" :)

    Das kannst du auch, wenn Kinder da sind, die sind kein Ausschlusskriterium.

    Zitat

    Aber ich fühle mich momentan tatsächlich so, als wäre ich mitten in ner Midlife Crisis. Ich will einfach wieder mal was erleben

    Zitat

    Naja, wenn Party, dann unbedingt Ibiza. Ansonsten spar ich mir das Geld lieber und bleib daheim

    Klingt irgendwie nach alles oder nichts. Schwarz/weiß. Es gibt doch bestimmt in deiner mittelbaren Umgebung irgendwelche Events, bei denen du durchaus deine Party-Lust mal ausleben kannst. Dann käme vermutlich auch nicht das Gefühl der Midlife Crisis auf. Und auch nicht der Verdacht, dass hinter dem Ibiza-Trip noch eine weitere Motivation steht.

    Zitat

    mir eben dann meine "Freiheit" so gut gefällt, dass ich sie behalten möchte.

    Ich würde erst mal klein anfangen. Wie oben schon geschrieben, mal eine Party oder eine Veranstaltung besuchen, Spaß haben, nach Hause kommen und somit Vertrauen aufbauen. Diesen Anteil an Lebenslust durchaus wieder in dein Leben zu integrieren. Das scheint dir ja zu fehlen und mündet nun in diese Hopp- oder Topp-Situation.

    Zitat

    ich sag ihm öfter, dass er ruhig mal um die Häuser ziehen kann, aber er will einfach nicht

    Warum willst du ihm zu einem "Glück" verhelfen, das er gar nicht will? Und vor allem, er das wiederholt kund getan hat? Was bringt es dir, ihn in diese Richtung drücken zu wollen, welchen Vorteil würdest du daraus ziehen?

    Zitat

    aber ich kann diese Worte ja nicht aus ihm rausprügeln

    Nein, ihm aber deutlich machen, dass es für dich keine konstruktive Auseinandersetzung mit der Problematik geben kann, so lange er schwammig oder fragmentarisch bleibt.

    Zitat

    Manchmal fehlt ihm halt eben der Pfeffer im Arsch ;-) Aber dafür hab ich ja Freundinnen :)z

    Dass dein Freund Partys nichts abgewinnen kann, empfinde ich nicht als negativ. Mit den Freundinnen sehe ich das genauso. Der Partner kann, aber muss nicht alle Bedürfnisse abdecken.

    @ Sensibelman

    Zitat

    Wer meint, er könnte sich unter Alkoholeinfluss voll kontrollieren, träumt und schätzt seine Fähigkeiten falsch ein.

    Zumindest für mich braucht es keine Voll- sondern eine Restkontrolle, um selbst unter starkem Alkoholeinfluss bei meiner Entscheidung der sexuellen Treue zu bleiben.

    Zitat

    Wahrnehmungsfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit sind eingeschränkt und Hemmschwellen und rationales Handeln sind deutlich reduziert.

    Stimmt, aber eben nicht komplett ausgeschaltet. Dieses Fremdgehen unter Alkohol setzt für mich bereits zuvor eine innere Bereitschaft voraus.

    Zitat

    Aber abschleppen lassen habe ich mich nicht mal, als ich Single war :=o

    Hast du ihm das denn mal gesagt?


    Das müsste doch eigentlich beruhigend für ihn sein.


    Anderer Vorschlag: Fliegt zu dritt hin. Du machst mit Freundin Party, er kann sich am Strand sonnen.


    Wenn du dann um 6 Uhr morgens nach Hause kommst, weiß er zwar auch nicht sicher, was du gemacht hast, aber vielleicht gibt ihm das doch etwas mehr Sicherheit.


    Dass seine Angst unsinnig ist und dass er nicht von seiner Ex auf dich schließen sollte, ist klar - aber die Psyche des Menschen funktioniert nun einmal nicht ganz rational...


    Hier kam noch der Einwand, es sei Selbstüberschätzung, wenn man meine, sich nach Alkoholkonsum noch unter Kontrolle zu haben. Mangels eigenen Alkoholkonsums kann ich das nicht wirklich gut beurteilen. Vielleicht solltest du dich selbstkritisch fragen, wie gut es um deine Selbstkontrolle unter Alkohol bestellt ist, und dir insbesondere fest vornehmen, nicht mehr Alkohol zu konsumieren, als du bei früheren Ibiza-Partys (bei denen mann dich nicht abschleppen konnte) konsumiert hast. ??rate ich dir grade, unter 6 promille zu bleiben? weiß ja nicht, wieviel du früher konsumiert hast??

    Zitat

    Du machst mit Freundin Party, er kann sich am Strand sonnen.

    Ist das wirklich ernst gemeint ? :-o Vielleicht auch noch ein 3-Bett Zimmer ?


    Diese Konstellation würde bestimmt allen dreien den Urlaub versauen :(v

    Zitat

    Gehst Du sonst alleine weg? Mal zum Sport, mal mit einer Freundin weg, mal abends mit den Freundinnen feiern? Kennt Dein Freund das Gefühl? Oder wird er gerade von 0 auf 100 gebracht?

    Ja, ich gehe auch mal allein zum Sport, aber auch gern mal mit ihm zusammen, ich treff mich regelmäßig allein mit meinen Freundinnen, wir gehn auch mal "feiern", wobei sich das feiern dann eher auf nen Barbesuch beschränkt und nicht in ne Disco. Mein Freund kennt das Gefühl. Ich war auch schon mit ner Freundin ein paar Tage auf Städtetrip, er hatte da bis jetzt nie was dagegen.

    Zitat

    So eine Freundin hatte ich auch mal und ja, die hat auch im Urlaub ihre Kerle immer betrogen und auch sonst war die nie jemandem treu.

    So eine Freundin ist meine aber garnicht, ganz im Gegenteil. Selbst wenn ich fremdgehen wollen würde, würde ich da ein massives Problem mit meiner Freundin bekommen (die übrigens meinen Freund auch schon lange kennt und sehr schätzt)

    Zitat

    Jetzt dreh mal die Situation rum: dein Freund kommt plötzlich auf die Idee, er möchte mit seinem Single-Kumpel nach Ibiza, um nochmal richtig die Sau rauszulassen und sich jung zu fühlen - einfach mal wieder was zu erleben. Das waren deine Worte - wie würdest du darauf reagieren und was würdest du dir darunter vorstellen? Wäre es dir dann noch genauso leicht gefallen?

    Klar hätte ich vlt auch erst mal ein komisches Gefühl, ich hab ja Verständnis für seine Gedanken. Aber ich vertraue ihm und wenn er mich betrügen wollen würde, hätte er auch hier zuhause genug Möglichkeiten.


    Ich hab mich natürlich bei unserem Gespräch etwas gewählter ausgedrückt und nicht gesagt, dass ich die Sau rauslassen will ;-D

    Zitat

    Wer meint, er könnte sich unter Alkoholeinfluss voll kontrollieren, träumt und schätzt seine Fähigkeiten falsch ein. Wahrnehmungsfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit sind eingeschränkt und Hemmschwellen und rationales Handeln sind deutlich reduziert.


    Die "Sau rauslassen" erhöht viele Risiken (nicht nur die des Fremdgehens), insbesondere, wenn man keinen zuverlässigen Menschen an seiner Seite hat, der einen da rausholen könnte und würde.

    Das muss ich verneinen. Soviel kann ich garnicht trinken, dass ich nicht mehr weiß, was ich tue. Außerdem hab ich nicht vor, mich bis zur besinnungslosigkeit vollzusaufen. Ich trink zuhause das ganze Jahr nicht mal nen Schluck Sekt zum Anstoßen, drum würde das im Urlaub auch nicht sooo ausarten :-D

    Zitat

    "Ihm fehlt halt der Pfeffer im Arsch" heißt das übersetzt, er ist ein bissel langweilig? Und für das Aufregende sind die Freundinnen da ... ":/

    Das soll nicht heißen, dass mein Freund langweilig ist. Wir erleben tolle Sachen miteinander und haben auch schon das ein oder andere Abenteuer in fernen Ländern hinter uns. Nur halt eben keine Party, was ja auch ok ist für mich ist :)z

    Zitat

    Mein Partner tut das ebenso und ich vertraue ihm,dass er niemals etwas mit einer anderen , in diesem Zustand anfangen würde. Genauso wenig wie ich das tun würde. Denn wenn sowas dann doch mal passiert, bedeutet das nur,dass vorher schon etwas im Argen lag. Alkohol kann einen niemals so sehr die Birne vernebeln,dass man plötzlich ein komplett anderer Mensch wird.


    Hin und wieder braucht man (oder ich) das eben, dem Alltag einfach zu entfliehen, sich dezent "abzuschießen"...vielleicht auch mit Männern zu flirten aber mehr würde da niemals gehen. Mein Partner weiß das und wir reden dann auch darüber hinterher.

    Da stimme ich dir zu, ist bei mir/uns genauso! Wir reden da auch ganz offen drüber. Am Anfang unserer Beziehung war mein Freund noch etwas mehr unterwegs und da hat er auch schon mal geflirtet. Da ist auch nix dabei find ich. Es war immer wieder schön, dass er dann zu mir nachhause gekommen ist und sich gefreut hat, dass er ne tolle Freundin daheim hat. Umgekehrt war das übrigens auch immer so, wenn ich mal unterwegs war x:)

    Zitat

    Warum willst du ihm zu einem "Glück" verhelfen, das er gar nicht will? Und vor allem, er das wiederholt kund getan hat? Was bringt es dir, ihn in diese Richtung drücken zu wollen, welchen Vorteil würdest du daraus ziehen?

    Ich mache das hin und wieder aus dem einfachen Grund, dass mein Freund auch seine Kumpels mal wieder trifft. Er arbeitet soviel und wenn nicht, dann will er seine Zeit mit mit verbringen. Was ja auch toll ist, aber trotzdem finde ich es wichtig, dass er seine Kontakte pflegt.

    Zitat

    Zumindest für mich braucht es keine Voll- sondern eine Restkontrolle, um selbst unter starkem Alkoholeinfluss bei meiner Entscheidung der sexuellen Treue zu bleiben. Stimmt, aber eben nicht komplett ausgeschaltet. Dieses Fremdgehen unter Alkohol setzt für mich bereits zuvor eine innere Bereitschaft voraus.

    Seh ich genauso :)^

    Zitat

    Aber abschleppen lassen habe ich mich nicht mal, als ich Single war :=o

    Ja das weiß er und er traut es mir ja auch nicht zu. Aber ein ungutes Gefühl bleibt trotzdem.

    Zitat

    Anderer Vorschlag: Fliegt zu dritt hin. Du machst mit Freundin Party, er kann sich am Strand sonnen.


    Wenn du dann um 6 Uhr morgens nach Hause kommst, weiß er zwar auch nicht sicher, was du gemacht hast, aber vielleicht gibt ihm das doch etwas mehr Sicherheit.

    Ne sorry, da bleib ich dann doch lieber zuhause :) ein Urlaub zu 3. will ich weder mir, noch meinem Freund, noch meiner Freundin zumuten :=o :p>

    Zitat

    Vielleicht solltest du dich selbstkritisch fragen, wie gut es um deine Selbstkontrolle unter Alkohol bestellt ist, und dir insbesondere fest vornehmen, nicht mehr Alkohol zu konsumieren, als du bei früheren Ibiza-Partys (bei denen mann dich nicht abschleppen konnte) konsumiert hast. ??rate ich dir grade, unter 6 promille zu bleiben? weiß ja nicht, wieviel du früher konsumiert hast??

    Ich muss ehrlich zugeben, dass ich damals richtig viel getrunken hab, aber trotzdem nix mit irgend nem Typen gestartet hab. Möglichkeiten hätte ich genug gehabt. Aber ich flieg nach Ibiza um zu feiern und nicht, um mir irgendwelche Typen aufzuhalsen, die ich dann nicht mehr loswerde ]:D Meine Freundin war damals übrigens auch Single und hat das genauso gesehen wie ich :-)

    Zitat

    Wenn du dann um 6 Uhr morgens nach Hause kommst, weiß er zwar auch nicht sicher, was du gemacht hast, aber vielleicht gibt ihm das doch etwas mehr Sicherheit.

    Da kann sie sich doch gleich alle paar Stunden per WhatsApp melden, dass es ihr gut geht und alles prima ist. Die Sicherheit ist die gleiche. Heute ist man doch kommunikativ eh nie getrennt.


    Mensch, wenn wir damals Ende der 80er mal 2-3 Wochen getrennt waren, haben wir fast nichts voneinander gehört und trotzdem haben wir die Zeit ohne unruhiges Gefühl überstanden. Man kann sie ja nicht anketten. Sowohl meine Frau als auch ich müssen gelegentlich beruflich für paar Tage auch auf Seminare gehen. Da ist man dann im Hotel mit Führungskräften, darunter manch dominante Charaktere die gerne den Pralli machen, abends wird auch mal getrunken. Wenn da kein Vertrauen da ist, dass man sich am Riemen reißt und den Überblick behält, meine Güte, wir würden ja verrückt werden. Das ist das Leben, man kann sich ja nicht aneinander anketten? ":/


    Julejuly, wie siehst du das? Ich hab dich ja weiter oben noch gefragt, warum er ein Risiko bei dir sieht? Ist es wirklich nur die schlechte Erfahrung mit der Ex, oder siehst du deine Kommunikation zwischenzeitlich auch ein bisschen kritischer als vorher? Ist bezüglich Alkohol wirklich alles immer im zivilen Rahmen, oder gehört es bei dir dazu, dich in Partylaune auch ein bisschen "abzuschießen"? Neigst du dazu, dich beim Ausgehen aufzubrezeln oder auch ein bisschen "Anmach"-Klamotten zu tragen?


    Das solltest du alles nicht als Kritik an dir auffassen. Ich fände all diese Punkte völlig in Ordnung, solange du als Mensch charakterlich absolut fest auf dem Boden stehst und immer den Überblick behältst - auch nach Alkohol. Ich möchte dir nur aus Männersicht helfen, den Knackpunkt zu identifizieren, warum dein Freund glaubt, dass ein solcher Urlaub zum Risiko werden könnte. Vielleicht ist es am Schluss ja nur ein Detail, welches sich ganz einfach abstellen lässt, so dass dein Freund weniger Bedenken hat.

    Zitat

    Da kann sie sich doch gleich alle paar Stunden per WhatsApp melden, dass es ihr gut geht und alles prima ist. Die Sicherheit ist die gleiche. Heute ist man doch kommunikativ eh nie getrennt.

    Das seh ich auch so :)^ wir hatten bis jetzt immer regelmäßigen Kontakt, wenn ich mal ohne ihn weggefahren bin.

    Zitat

    Julejuly, wie siehst du das? Ich hab dich ja weiter oben noch gefragt, warum er ein Risiko bei dir sieht?

    Wir haben nochmal miteinander drüber gesprochen. Seine Aussage war, dass er es mir auf keinen Fall "verbieten" will, aber dennoch ein ungutes Gefühl hat, weil er selber schon auf Ibiza war (mit seiner Ex) und weiß, was da abgeht. Seine Ex hat sich vor seinen Augen von allen betatschen lassen und hat ne mega Show abgezogen. Dass es so krass war, wusste ich bisher nicht. Er vertraut mir zwar und weiß, dass ich mich im Griff habe und dass es mir nicht um Bestätigung geht. Aber er kriegt dieses ungute Gefühl irgendwie nicht aus ihm raus. Ich denke, dass es daran liegt, dass er die letzten Wochen beruflich bedingt recht wenig Zeit für mich hatte und insgeheim Angst hat, dass ich mich mit nem Urlaub "ablenken" will.

    Zitat

    Ist bezüglich Alkohol wirklich alles immer im zivilen Rahmen, oder gehört es bei dir dazu, dich in Partylaune auch ein bisschen "abzuschießen"? Neigst du dazu, dich beim Ausgehen aufzubrezeln oder auch ein bisschen "Anmach"-Klamotten zu tragen?

    Wie gesagt, zuhause trink ich keinen Alkohol, auch nicht, wenn ich ausgehe. Klar hat es früher für mich dazugehört, mich auch mal dezent "abzuschießen". Aber es war nie so, dass ich dann komplett die Kontrolle verloren hab. Alles mit Maß und Ziel , aber schon mal einen übern Durst getrunken.


    Ich brezle mich gerne mal auf beim Weggehn, kommt aber auf den Tag drauf an und wo ich hingehe. Klar rennt man auf Ibiza jetzt nicht grad mit nem Wintermantel rum :=o Aber trotzdem würde ich mich da "normal" anziehen.


    Ich denke ich kann von mir behaupten, dass ich charakterlich fest auf dem Boden stehe, auch nach Alkoholgenuss.

    Zitat

    Ich möchte dir nur aus Männersicht helfen, den Knackpunkt zu identifizieren, warum dein Freund glaubt, dass ein solcher Urlaub zum Risiko werden könnte. Vielleicht ist es am Schluss ja nur ein Detail, welches sich ganz einfach abstellen lässt, so dass dein Freund weniger Bedenken hat.

    Danke Comran :)_

    Ich bin nun in meiner Jugend regelmässig in Discos gewesen. Aber sowas, was Du erzählst, vonwegen da brezelt sich eine auf und lässt sich von allen anfassen kenne ich nicht. Aber ich kenne auch die Party Szene in Ibiza nicht. Ich war oft auf diversen Inseln im Mittelmeer, aber nie in Discos dort. Dein Freund hingegen weiss, was Dich dort erwartet...


    Ansich bin ich ja ein Vetreter der Meinung "fahr einfach". Aber hey, wenn das auf Ibiza so extrem ist und sich die Insel von einem Sonne, Strand, Meer und Party zu einem Sexparadies für alle entwickelt hat, dann sollte man vielleicht andere Locations nehmen. Discos gibt es an vielen Orten. Allerdings ist das Rezept überall gleich: die Kombination aus Sonne, die die Hormone in Wallung bringt, Hitze, die spärliche Bekleidung erzwingt, Alkohol, der bei allen, die Dich angraben die Hemmungen senkt. Deine Schilderungen erinnern eher an einen Swingerclub. In letzteren würdest Du ohne Deinen Freund sicher nicht gehen oder? Das Ziel ist für viele in beiden Locations das gleiche.

    Zitat

    Deine Schilderungen erinnern eher an einen Swingerclub. In letzteren würdest Du ohne Deinen Freund sicher nicht gehen oder? Das Ziel ist für viele in beiden Locations das gleiche.

    Naja also mit nem Swingerclub würd ich die Partys auf Ibiza jetzt nicht grad vergleichen ;-D Aber selbst wenn da welche neben mir rummachen, dann sollen sie das doch. Ich will da hin zum tanzen und die weltbesten DJ's live hören :)z

    Zitat

    Seine Ex hat sich vor seinen Augen von allen betatschen lassen und hat ne mega Show abgezogen.

    Solch verletzenden Momente können sicherlich prägend sein.

    Zitat

    Ich denke, dass es daran liegt, dass er die letzten Wochen beruflich bedingt recht wenig Zeit für mich hatte und insgeheim Angst hat, dass ich mich mit nem Urlaub "ablenken" will.

    Hat er so was angedeutet, oder ist das deine eigene Interpretation?

    Zitat

    Ich brezle mich gerne mal auf beim Weggehn, kommt aber auf den Tag drauf an und wo ich hingehe.

    Das Ziel "gut auszusehen" leitet sich ja primär aus der Idee ab, Männern zu gefallen. Zumindest die Schnittmenge ist groß. Hast du was mit "Stil", d.h. gut und partytauglich aussehen, aber ohne offensichtliche Testosteronförderung? Es ist sicherlich deeskalierender, wenn du einen blickdichten Minirock mit ziviler Länge einpackst als irgendwelche Hotpants, wo der halbe Arsch rausguckt.


    Wie geht's jetzt weiter, nachdem ihr darüber gesprochen habt? Ich würde deine Freundin ins Vertrauen ziehen. Es mag zwar auf den ersten Blick "peinlich" klingen, dass der Freund diese Bedenken hat, aber hey, es ist deine Freundin und ihr könnt sicherlich offen reden, ohne das ins Lächerliche zu ziehen. Ziel ist ja, dass ihr einen schönen Urlaub habt und der Freund kein ungutes Gefühl. Wenn ihr dann einfach mal zu dritt über euren Urlaub redet wird er auch viel mehr ein Gefühl bekommen, was ihr so vor habt, wie ihr da rangeht, und dass ihr keine zwei notgeilen besoffenen Tussis seid, die zum ersten mal Alkohol trinken und auf Jungs treffen. Und vor allem, dass es euer Urlaub ist und niemand vor hat, allein loszuziehen. Wenn du ihm dann noch versprichst, dich sowieso regelmäßig zu melden und ihn zuhause "teilhaben" zu lassen (auch mal einen Schnappschuss aus dem Club schicken oder so, dass da ) dann wird er diese Zeit sicher entspannt überstehen können.


    Ich teile die Ansicht vieler hier, dass man sich nichts verbieten lassen soll. Ich verurteile deinen Freund aber nicht pauschal - er hat ein ungutes Gefühl und dieses auch begründet (Angst ist nicht rational) und er verbietet es dir nicht. Man darf es nicht einfach als dominante Maßregelung verstehen, dass er dich davon gerne abbringen möchte, sondern er möchte sein eigenes Leiden und seine Ängste meiden. Das ist was anderes. Aber dies sollte eine Chance sein, sehr viel Vertrauen aufzubauen, um eben genau diese Gefühle zu überwinden, damit sie beim nächsten mal schon weniger sind und irgendwann verschwinden. Ich fände es gut, wenn ihr beide euch in die Augen sehen könnt und euch sagt: wir probieren das jetzt aus und schaffen das ohne Konflikt. Ohnehin müsste ihm klar sein, dass du nach den ganzen Bedenken vor Ort hochsensibel vorgehen wirst - ein kleiner Flirt zuviel, eine kleine Nachlässigkeit wegen dem letzten Drink und du wirst ohnehin sofort daran denken, dass dies genau die Dinge sind, die du deinem Freund versprochen hast, dass sie nicht passieren werden. Solange du dir nicht total die Birne wegballerst und deine Beziehung nicht vorgeschädigt ist, wird da nichts passieren - das kann ich dir versprechen, ohne dich zu kennen. Die andere Sache ist aber die, die du nicht selbst im Griff hast. Dass du auf andere Kerle attraktiv wirst, die eben kein Fairplay spielen wollen. KO-Tropfen, Überredung auf ne Spritztour oder Grillen im privaten Kreis, Vergewaltigung. Es passiert ja leider, gerade in aufreizender und hemmungsloser Stimmung. Aber dafür soll ja auch das Gespräch zusammen mit der Freundin dienen, dass ihm klar wird, dass ihr da als Team unterwegs seid und nicht als Freiwild.


    Ich hoffe und wünsche dir, dass ihr das einvernehmlich hinbekommt. Das "verbieten lassen" aus dem Fadentitel ist ja schon zu den Akten gelegt und du hast nochmal deine Worte reflektiert, was unter "Sau rauslassen" fällt und was nicht. Wenn das alles so klappt, dann werdet ihr einen schönen Urlaub haben und euch als Paar wird es für die Zukunft sicherlich weiterbringen. Und du kannst auch für dich nochmal feststellen, ob nach den Jahren dieses "Party machen" in der Realität immer noch so ein hohes Gut ist, oder ob es sich mittlerweile nicht doch schon bisschen komisch anfühlt ;-)