Du kannst es ihm vorschlagen. Er kann zustimmen. Er kann ablehnen. Verlangen kannst Du gar nix, weder als Affäre noch als feste Partnerin. Ihr könnt nach einer Lösung suchen, mit der ihr beide klarkommt. Findet ihr sie: fein. Findet ihr sie nicht, wird es halt doch nicht ganz so langfristig mit euch.

    Zitat

    Ebenso wenig finde ich Kondome auf Dauer gut.

    Ist eure Bettbeziehung denn monogam, oder darf er auch woanders ran? In letzterem Fall werdet ihr auf Kondome zum Schutz ohnehin nicht verzichten.

    Zitat

    Wir streben auch eine langfriste sexuelle Beziehung an, also keiner hat vor das Ganze in absehbarer Zeit zu beenden.

    Wenn du keine Kinder willst, dann ist es auch sinnvoll, dass du dich sterilisieren lässt, bevor du es von ihm verlangst.

    Zitat

    Findet ihr, dass ich als "nur" Sexpartnerin zu viel verlange?

    Wenn du es wirklich verlangst, verlangst du zuviel. Du kannst ihn fragen, ob er von seiner Seite aus daran Interesse hätte, dann ist es ja OK. Aber nur, weil du Kondome doof findest, kannst du nicht erwarten, dass er sich operieren lässt.

    @ MatzeBerlin:

    Er findet Kondome auch nervig, für ihn ist das aber klar, dass eine Frau die Pille nimmt...

    @ Racisa:

    Welche Verhütungsmethoden sollen das denn sein? Eine Spirale lasse ich mir bestimmt nicht einsetzen und rechtzeitig rausziehen ist ja eher Russisch Roulette.

    @ Nordi84:

    Die Familienplanung ist doch abgeschlossen. Und was heißt hier "nur" für eine Bettgeschichte. Wir treffen uns immerhin 2-3 pro Woche, was rund 10-15 mal Geschlechtsverkehr entspricht.


    Du kannst dir ja auch gerne eine Spirale einsetzen lassen, ich hätte auch nichts dagegen wenn er sowas machen würde, aber ich lasse mir sowas bestimmt nicht einpflanzen. Ich würde mich ja selbst sterilisieren lassen, nur ist der Eingriff bei mir aufgrund medizinischer Gründe eben risikoreicher und bei Frauen sowieso aufwendiger und erheblich teurer. Außerdem könnte ich theoretisch noch eine Familie gründen mit 31. Aber er ist 47, da kann es definitiv eine endgültige Sache sein.

    @ katharina-die-große:

    Wir haben beide keine anderen Sexpartner. Ich gehe auch generell nicht mit Männern ins Bett. Bei ihm ist das jetzt halt eine große Ausnahme. Momentan haben wir auch beide vor unsere Beziehung so lange zu führen bis die Natur einem von uns beiden (vermutlich wird er der erste sein) den Gar aus macht.


    Kupferkette finde ich ehrlich gesagt auch abschreckend.

    @ the real noki:

    Er wollte nie Kinder und findet sich auch selber zu alt dafür. Da halte ich es für sehr sehr unwahrscheinlich, dass er plötzlich mit 50 noch mal seine Meinung ändert. Außerdem will er ja nicht mal eine Beziehung, weil ihm der Sex mit mir wichtiger ist und so einfach ist das in dem Alter ja nun auch nicht mehr noch eine Frau im gebärfähigen Alter zu finden.

    @ blackheardedqueen:

    Ja wir sind beide der Meinung, dass er definitiv zu alt ist um noch Vater zu werden.

    Zitat

    Hast du denn deinen Bettteiler schon mal gefragt, ob er von sich aus schon mal an eine Vasektomie gedacht hat?

    Ja habe ich. Sein Hauptargument gegen eine Vasektomie ist, dass er dann 2 Wochen lang keinen Sex haben darf.

    Zitat

    Ehrlich gesagt ja. Wenn da jetzt ne komplette Beziehung hinter stehen würde, die Familienplanung abgeschlossen ist usw. ok

    Auch dann finde ich "verlangen" eindeutig zu viel. Genauso wie andersherum natürlich kein Mann von einer Frau verlangen kann, dass sie irgendeinen Eingriff in ihren Körper vornimmt, sei es kurz- oder langfristig, in Form einer OP oder Medikamenten (auch wenn das häufiger vorkommt bzw. eine implizite Erwartungshaltung vorherrscht, dass Frau schon verhüten wird/muss).


    Kurz gesagt, mMn kann niemand von irgendwem einen Eingriff in seine körperliche Unversehrtheit verlangen. Kondombenutzung kann man verlangen und darauf bestehen, das ist sogar sehr sinnvoll, aber darüber hinaus sind Verhütungsmittel derart invasiv, das kann jede*r nur für sich ganz selbst entscheiden.

    @ Comran:

    Ich bin monogam. Er dürfte auch woanders ran, ist aber ausgelastet mit mir.


    Wieso ist es sinnvoll, dass ich mich sterilisieren lasse? Ich sehe in der Sterilisation der Frau gegenüber der des Mannes keinerlei Vorteile.


    Er findet Kondome übrigens auch doof, ist Verfechter der Pille.

    Deine Argumentation in allen Ehren, EntemitHund,

    ...aber wenn er nicht will - dann will er nicht, und das ist sein gutes Recht! *:)


    Du nimmst ja für ihn auch nicht gegen Deinen Willen die Pille/Spirale/Kupferkette/... .


    Da bleiben Euch dann wohl nur Kondome für Eure lebenslange Sexbeziehung - bis dass der Tod Euch scheidet. ;-)

    du willst dir keine spirale einsetzen lassen, er möchte sich nicht operieren lassen.


    ihr führt keine beziehung, monogamie ist nur einseitig auf dauer sicher.


    verlangen kann man von niemandem etwas. du nicht von ihm, er nicht von dir.


    am ende wird es sich wohl entweder verlaufen mit euch oder einer gibt es erster nach, weil die kondome zu sehr nerven.

    Zitat

    Wieso ist es sinnvoll, dass ich mich sterilisieren lasse? Ich sehe in der Sterilisation der Frau gegenüber der des Mannes keinerlei Vorteile.

    Natürlich nicht. Du willst ja offensichtlich auch nichts damit zu tun haben und da ist es natürlich leichter, von ihm den Eingriff zu erwarten. Aber wenn er nicht will, dann ist das eben so. Du willst ja auch nichts an dir machen lassen für die Verhütung. Dann musst du halt bei Kondomen bleiben, wenn es für dich nur die Möglichkeiten Vasektomie oder Kondome gibt.

    Zitat

    Ich bin monogam. Er dürfte auch woanders ran, ist aber ausgelastet mit mir.

    Und dann willst du wirklich auf Schutz in Form von Kondomen verzichten? Oder soll er dann bei anderen Damen, wenn er denn mal nicht ausgelastet ist, Kondome verwenden, nur bei dir nicht?

    Zitat

    Wieso ist es sinnvoll, dass ich mich sterilisieren lasse?

    Weil du mit dem Wunsch um die Ecke gekommen bist, Kondome und Hormone wegzulassen, so wie ich das verstehe. Dann kannst du auch sofort etwas dafür tun, wenn er nicht an sich rumschnibbeln will.


    Dann sparst du dir auch die Frage, ob er es machen würde.


    Hast du ihn überhaupt schon mal gefragt, oder machst du dir Gedanken, ob du ihn überhaupt deswegen fragen sollst?


    Wenn er "Nein" sagt, würdest du dich dann sterilisieren lassen - und wenn nicht, warum nicht?

    Zitat

    Und was heißt hier "nur" für eine Bettgeschichte. Wir treffen uns immerhin 2-3 pro Woche, was rund 10-15 mal Geschlechtsverkehr entspricht.

    Ist aber trotzdem - wie von dir geschrieben - nur eine Bettgeschichte oder hängt der Status von der Anzahl des Verkehrs ab. ;-D

    Zitat

    oder hängt der Status von der Anzahl des Verkehrs ab

    Klar, Bettgeschichte = 5-10x pro Woche, ernste Bettgeschichte = >10x pro Woche, Beziehung = 2-5x pro Woche, Ehe = <2x pro Woche. :-p ]:D


    Ansonsten schließe ich mich den Fragen hier an: Spirale kommt nicht in Frage weil du dir nichts einsetzen lassen willst (das man wieder raus nehmen kann) aber er soll nen endgültigen Schnitt machen ? Hmm muss man jetzt auch nichts von halten, oder ?

    Zitat

    Spirale kommt nicht in Frage weil du dir nichts einsetzen lassen willst (das man wieder raus nehmen kann) aber er soll nen endgültigen Schnitt machen ? Hmm muss man jetzt auch nichts von halten, oder ?

    Doch ich halte da was von, aber schreibe das nicht... weil es nicht so nett wäre. :=o

    Die Frage ist doch auch, inwieweit ein Internetforum die Frage klären kann, ob die Forderung einer Frau an ihre Affäre zu viel verlangt wäre.


    Das kann doch einzig alleine der Mann beantworten, oder?


    Was würdest Du, liebe TE davon halten, wenn Dein Lover zu Dir käme und sagen würde:


    "Hey Schatz, ich mal im Internet gefragt und die Leute dort haben größtenteils geschrieben, Du solltest es doch mit der Spirale versuchen."

    Zitat

    Wir treffen uns immerhin 2-3 pro Woche, was rund 10-15 mal Geschlechtsverkehr entspricht

    Das ist ja Wahnsinn, ist man da nicht irgendwann mal ausgepowert, wund oder ähnliches? Da kann man ja gar kein Bock mehr auf andere Sexpartner haben.


    Was die Verhütung angeht: da solltet ihr beide euch einig werden. Wäre ich an deiner Stelle, würde ich mich dem Eingriff unterziehen. Ich würde mir feige vorkommen, so ein Eingriff von meinem Partner zu verlangen und wenigstens kannst du dir dann sicher sein, dass eine Schwangerschaft auf keinen Fall mehr eintreten kann. Geschlechtskrankheiten, die durch eventuelle andere Partner deines Lovers übertragen werden, davor kannst du dich dann nur mit dem Kondom schützen. Wenn du das nicht magst ist das wohl oder übel dein Pech.