• Vergangenheit meiner Frau macht mich Fertig.

    Hallo erst-mal, Ich habe lange überlegt ob ich das überhaupt jemanden mitteilen sollte, aber ich kann es langsam nicht mehr verdrängen und brauche einfach jemand mit dem ich drüber reden kann, das mal vorne weg. Ich bin mit meiner Partnerin nun schon seit 7 Jahren zusammen, wohnen seit etwa 3 Jahren in meiner Wohnung gemeinsam. bisher dachte ich immer…
  • 43 Antworten

    Nehmen wir an 5 Jahre Studium, dann sind das 4 Männer pro Jahr. Soll das viel sein für ein Single und dann auch noch im Studium? :=o

    Zitat

    Was bitte ist schlimm an 20 Männern? Ich bin einige Jahre jünger und hatte bis jetzt auch 15 Männer. Und?

    Daran ist nix schlimm im Sinne von unmoralisch. Ich hab eben nur noch nie die Erfahrung gemacht, dass man in so verhältnismässig kurzer Zeit so viele Sexpartner hatte. (Viel natürlich nur für meine Begriffe)


    Vielleicht ist es beim TE ja ähnlich?


    An den TE: Was genau verunsichert Dich denn jetzt? Und hast Du Dich in jungen Jahren auch ausgelebt oder eher nicht? Ich glaube nämlich, dass DAS dann evtl. ein Problem sein kann.

    Zitat

    Nehmen wir an 5 Jahre Studium, dann sind das 4 Männer pro Jahr. Soll das viel sein für ein Single und dann auch noch im Studium? :=o

    Ansichtsache. Es sagt viel über die Bindungsfähigkeit einer Person aus. Allerdings ist das ein heikles Thema. Als Mann bist du ein toller hecht, als Frau sehen dich warscheinlich viele als eine Schlampe, ein Wanderpokal oder sonstwas.


    Mir scheint der TE ist auch so Einer.


    In einem anderen Faden, wird uns Frauen klargemacht, dass wir doch nach dem soundsovielten DAte mit einem Mann auch Sex haben sollen, aber wenn eine Frau das dann auch selbstbewusst durchzieht sollte sie es zumindest nicht im Tagebuch aufschreiben. Ihrem Mann könnte das nicht gefallen. :-X

    Ich finde auch, dass ist VOR deiner Zeit passiert. Mehr Interesse hingegen hätte ich, dass sie eine Affäre hatte, während sie mit dir zusammen war. Ja, jedem, was ihm wichtig ist!


    Wenn mein Freund mir Vorhaltungen machen würde, mit wieviel Männern ich schon was hatte, nur weil er meint, ich dürfte nur ca. 5 Bettgenossen haben (alles andere ist ja moralisch nicht vertretbar!) könnte er seine Koffer packen!!


    Wieviele Frauen hattest du vor ihr ??

    @ JürgenMorrow

    Hattet ihr zu Beginn der Beziehung über eure sexuelle Vergangenheit gesprochen? Wenn ja, hat sie also gelogen? Wenn nein, wieso hast du dich nicht damals schon danach erkundigt? Mir wären 20 auch zu viel, aber das stelle ich deshalb auch klar, bevor ich eine Partnerschaft mit jemandem eingehe. Von wie vielen Vorgängern bist du denn ausgegangen?

    ich hatte ebensfalls in den ersten 24 jahren meines Lebens Sex mit 17 verschiedenen Männern. Mein Freund weiß das, und findet es überhaupt nicht schlimm. Vor ihm konnte ich mich nicht binden... was wohl daran lag, dass einfach nicht DER Mann dabei war... jetzt bin ich mit meinem freund 4 jahre zusammen und vermiss die zeit damals in keinster weise, weil ich mit ihm restlos glücklich bin....

    Vll ist sie gar nicht stolz drauf, deshalb weist Du vll auch nichts davon. Das Du es nun weisst macht die Sache für Sie nicht angenehmer. Nun bleibt Dir nur es abzuhaken oder was willst du tun??

    Zitat

    Als Mann bist du ein toller hecht, als Frau sehen dich warscheinlich viele als eine Schlampe, ein Wanderpokal oder sonstwas.

    Ich glaube nicht unbedingt, dass es immer etwas damit zu tun hat, dass die Frau dann als "Schlampe" dasteht. Vielleicht geht es bei einigen Männern auch darum, dass sie sich sozusagen "unterlegen" fühlen, wenn sie selber noch nicht so viele Sexpartner hatten. (Viel ist in diesem Zusammenhang natürlich relativ zu sehen. Was für Einige eine überschaubare Anzahl ist, kann für einen Anderen schon viel sein)


    Vielleicht geht es dem TE ja weniger um eine Wertung im Sinne von "Wenn eine Frau Sex mit so "vielen" Männern hatte, ist Sie eine Schlampe" sondern eher darum, dass er sich nicht "ebenbürtig" fühlt!?


    Nur so eine Idee...vielleicht kann der TE ja mal genauer beschreiben, was ihm dabei durch den Kopf geht.


    Wenn der TE in der Lage ist, genauer zu beleuchten, WARUM das ein Problem für ihn ist, ist er einer Lösung vielleicht schon einen Schritt näher und kann dann seinen Frieden mit der Sache machen.


    (Stimpy...der hier einfach mal seinen Senf dazugibt, auch wenn er von der Thematik weniger Ahnung hat als einige Andere hier und Einigen damit auf den Zeiger geht. ;-D )

    Hallo,


    Du hast in Deinem Eröffnungsbeitrag geschrieben, wie toll es mit Euch ist, wie glücklich Du bist, und dass sogar der Sex immer noch Spaß macht. ]:D


    Offensichtlich hat sie jetzt NUR noch Dich (und konnte auch vor 5-6 Jahren nicht "umgestimmt" werden).


    Stell Dir vor, Deine Frau hätte nicht so viel Erfahrung ... wie langweilig wäre vielleicht Euer Sexleben jetzt %:| %-|


    Du profitierst von Ihrem "Drive", von Ihrer Erfahrung und beschwerst Dich ??? :-o


    (Ich habe erst vor knapp 2 Jahren angefangen, mich sexuell auszutoben und das nachzuholen, was ich bis dahin nicht erlebt hatte ... 20 verschiedene Männer ... pfffff .........)


    Lege das Tagebuch ganz schön und brav wieder dorthin, wo es lag, und schätze Dich glücklich, dass Du so eine Frau hast.


    lg.

    Da haben also viele verschiedene Männer mit ihrem Penis in der Lustgrotte Deiner Frau herumgestochert und ihr dabei Glücksgefühle verschafft. Sie haben sich aufeinander gewälzt und Schweiß und andere Flüssigkeiten ausgetauscht. Vielleicht hat sie mit denen sogar Dinge ausprobiert, die sie mit Dir nicht tut? SO WHAT?




    An der Uni gibt es Leute, die sind Mitte zwanzig schon bei 50 verschiedenen Sexualpartnern angelangt und haben dabei zwischenzeitlich noch monatelange Beziehungen geführt. Ein paar wilde Wochen, in denen man sich auslebt, genügen da schon. Mir scheint, Du hast nicht "studiert"... und kannst dieses Freiheitsgefühl einfach nicht nachempfinden. Genieße es, dass Du so wenige Probleme zu haben scheinst.

    Zitat

    Aber das sie 20 Kerle! ZWANZIG! an ihren heiligsten Platz gelassen hat, das macht mich einfach fertig. Ich muss ständig dran denken, wie sie mit sovielen Sex hatte. Mir wird schlecht wenn ich dran denke.

    20 ist doch nicht viel... Bei 4 – 5 Jahren Unizeit sind das gerademal 4 bis 5 Männer pro Jahr. Das ist doch nicht viel, da kenne ich Mädels, die weitaus aktiver sind... 20 "schaffe" ich manchmal in nem Jahr ;-D Ich kenn Frauen, die mit weitaus mehr als 30, 40 oder 50 Männern Sex hatten. Das sind trotzdem (oder gerade deshalb) alles tolle Frauen. Aber was lernen wir aus dieser Story: Frau sollte, wenn sie sich nicht 100% sicher sein kann dass der Mann damit umgehen kann, über die Anzahl ihrer ehemaligen Sexpartner schweigen oder lügen ;-)


    Ansonsten solltest du, lieber TE, dich mal einlesen was ein Madonna-Hure-Komplex ist und dich fragen, ob du nicht etwas darunter leidest ;-) Ich glaube, du idealisierst Sexualität viel zu sehr und siehst das als etwas "heiliges" an, das ist Sex aber nicht, sondern Sex ist animalisch, triebhaft, heftig, aber auch sinnlich, leidenschaftlich, wunderschön etc., aber das Letzte was Sex ist, ist "heilig". Sondern Sex ist eine zutiefst menschliche, weltliche, alltägliche Sache.

    Zitat

    Ich glaube nicht unbedingt, dass es immer etwas damit zu tun hat, dass die Frau dann als "Schlampe" dasteht. Vielleicht geht es bei einigen Männern auch darum, dass sie sich sozusagen "unterlegen" fühlen, wenn sie selber noch nicht so viele Sexpartner hatten. (Viel ist in diesem Zusammenhang natürlich relativ zu sehen. Was für Einige eine überschaubare Anzahl ist, kann für einen Anderen schon viel sein)


    Vielleicht geht es dem TE ja weniger um eine Wertung im Sinne von "Wenn eine Frau Sex mit so "vielen" Männern hatte, ist Sie eine Schlampe" sondern eher darum, dass er sich nicht "ebenbürtig" fühlt!?

    Stimpy, guter Gedankengang ;-)