Hier kann man lesen, was mir mit meiner "ersten großen Liebe" aus der Grundschule, also mit dem Jungen, in den ich in der Kindheit verliebt war und an den ich meine ersten selbstgebastelten Liebesbriefe schrieb, passiert ist: http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/729049/ :-X


    Also ja, ich bin sehr nostalgisch und denke noch oft an ihn, wir haben auch Kontakt %:| (siehe Beitrag oben).


    Und obwohl wir damals Kinder waren und "nicht wirklich was passiert ist", fühle ich mich extremst verbunden...

    Ich habe schon öfter darüber nachgedacht, wer meine "erste große Liebe" war. Das war wohl mein Ex-Mann. Ich war vorher schon oft verliebt und dann auch ihn ihn. Aber es hat aus vielen verschiedenen Gründen nicht gehalten. Vielleicht, weil sich aus der Verliebtheit keine echte Liebe entwickelt hat, sondern nur Gewohnheit. Ich habe auch keinen Kontakt mehr zu meinen Ex- Partnern, obwohl es mich interessieren würde, was aus ihnen geworden ist.


    So richtig groß ist aber meine Liebe zu meinem jetzigen Partner. Ich bin verliebt. So richtig. Nach 3 Jahren immer noch wie ein dummer Teenager x:) ;-D


    Wir sind sehr vertraut und ich möchte gut und gern sagen: Das ist für mich Liebe. Und ich wünsche es mir sehr, er bleibt meine letzte.

    Ich bin mit meiner ersten und bisher einzigen großen Liebe noch zusammen, liebe ihn noch sehr und bin außerdem sehr glücklich darüber, mit dem Menschen zusammen zu sein, mit dem ich meine Jugenderinnerungen teilen kann x:) . Ist ja immerhin schon 35 Jahre her.

    Meine erste große Liebe habe ich mit 19 kennengelernt. Es war nicht meine erste Beziehung, aber es war ganz klar die erste große Liebe die komplett neue Maßstäbe gesetzt hat, einfach unbeschreiblich @:). Wir haben uns nach einem knappen Jahr getrennt und danach haben wir uns vielleicht noch 4-5 mal gesehen. Nach etwa 2 Jahren habe ich sie einfach abends mal ganz ungeplant angerufen. Wir haben 4 Stunden miteinander telefoniert, dann war der Akku vom Telefon leer. Es war ein richtig tolles Telefonat, ganz vertraut :°(. Sie meinte sie meldet sich bald mal. Das hat sie nie gemacht und ich habe mich auch nicht mehr gemeldet. Über eine ganz entfernte und einzigste gemeinsame Bekannte habe ich viel später mal erfahren dass sie geheiratet hat, einige Kilometer weggezogen ist und 3 Kinder hat. Die Trennung ist nun 22 Jahre her, aber vergessen habe ich sie nie. In meinem Herzen hat sie immer ihren Platz. Ich hoffe es geht ihr gut. Ich würde gerne mal einen Kaffee oder ein Glas Wein mit ihr trinken, es würde mich interessieren was aus ihr geworden ist. Aber irgendwie habe ich auch etwas Angst davor. Angst dass sie sich so verändert hat und nicht mehr die Person ist die für mich immer etwas ganz besonderes war.


    Meine Frau weiß davon nichts und sie darf es auch nie erfahren sonst gibt es wohl ]:D ]:D ]:D.

    Zitat

    Trotzdem halte ich meine erste Liebe in toller Erinnerung und werde die Zeit nie vergessen.

    Ja, das unterschreibe ich. Ich denke gern an die Zeit 1984+ zurück, wir hatten uns einige Zeit aus den Augen verloren, weil sie relativ rasch in die USA übersiedelte. Aber den modernen Medien sei dank haben wir seit einiger Zeit wieder Kontakt und auch ein paar Treffen, demnächst ist sie wieder hier und wir werden uns wieder treffen.


    Uns verband damals eher der Geschlechtsverkehr, als das meiste andere, aber dennoch war es eine für mich unvergessliche Zeit. Heute, beide in jeweiliger Ehe, können wir uns noch immer oder wieder unbeschwert unterhalten. Es war schön, wie es war, aber es ist heute ebenfalls schön, wie es ist. Ist doch gut, wenn man sich nach so vielen Jahren noch bestens versteht, das unterstreicht die Qualität der damaligen relativ kurzlebigen Beziehung.


    Wir waren im Alter von 15 bis 18 zusammen, sie ist ein paar Tage älter als ich. Meine jetzige Frau, die ich über alles liebe, lernte ich mit 28 kennen. In wenigen Tagen begehen wir unseren 20. Jahrestag und 3. Heiratstag, ja wir haben 17 Jahre bis zur Eheschließung (nicht Hochzeit) gebraucht.

    Ich werde meine erste große Liebe nie vergessen. Es war mein erster fester Freund, wir hatten fünf überwiegend tolle Jahre zusammen. Ich trennte mich, weil er sich nicht von seinem Elternhaus lösen konnte. Vor allem sein Vater hatte großes Mitspracherecht in (zu) vielen Bereichen seines und teils auch unseres Lebens. Das konnte ich nicht ertragen. Entsprechend lange war ich danach auch Single mit lediglich kurzen Affären. Nach zwei weiteren fünfjährigen Beziehungen bin ich nun seit 14 Jahren mit meinem Lebenspartner zusammen und glücklich x:)


    Mit allen meinen Exen habe ich übrigens eine gute Beziehung, mein Partner hat sich mit meinem letzten Ex angefreundet.

    Zitat

    Hallo Leute,


    denkt ihr noch manchmal an eure erste große Liebe?

    Also ich hab vergessen, wie und wer das war. Bin bald 50...


    Es fing bei mir auch schon ganz früh an mit den "großen Gefühlen".


    Manchmal kommt auch wieder etwas hoch und ordnet sich dann ggf. neu.


    Was sich immer gut strukturiert, liegt dann einfach an der Zeit und ihren jeweiligen Umständen bzw. Gegebenheiten. Also ich weiß schon noch, wann ich was mit wem unternommen habe...


    Ansonsten ist es mir wichtiger, im Hier und Jetzt zu leben.


    Ich finde, mit dem Alter wird es immer schwieriger, einen klaren Schnitt zu ziehen und komplett neu anzufangen ohne besondere Erinnerungen oder Verbindungen.

    oh nein, ich vergesse meine 1 gr.Liebe niemals x:)


    Wir sind zusammen gekommen mit 15 und waren bis wir 20 waren, zusammen.


    Mit ihm hab ich meine Jugend verbracht, das 1.Mal erlebt......ich habe ihn geliebt.


    Ich hätte ihn geheiratet, seinen Namen angenommen,Kinder bekommen....


    Als wir 20 waren, hat er sich getrennt.


    Eine Welt brach zusammen :°( :°( ich hätte nie gedacht,dass ich jemals wieder lieben kann :°( :°(


    Heute bin ich verheiratet,hab 2 Kinder, bin sehr glücklich :)z :)^ (leider ) nichtmit ihm.


    Wir haben Kontakt, per Whatts App.....hin und wieder....


    ich würde meinen Mann für ihn nicht verlassen,aber er wird IMMER einen festen Platz in meinem Herzen haben. (und das weiß er auch)

    Ich denke, ich werde sie nie vergessen, nein. Meine erste große Liebe war nicht mein erster Freund. Der war nett und mit ihm erlebte ich auch mein erstes Mal, aber das war keine wirkliche Liebe, dafür waren wir zu unterschiedlich, stritten zu oft...ebenso mein zweiter Freund. Dann lernte ich mit 19 Jahren meinen jetzigen Exfreund kennen, und ja, das war für mich meine große Liebe, mein Seelenverwandter, über 11 Jahre lang. Leider war er irgendwann mehr wie mein geliebter Bruder für mich, zu allem Überfluss habe ich dann eine Affäre mit meinem jetztigen Freund begonnen und mich von ihm getrennt. Das war vor 2 Jahren, ich bin dann ziemlich schnell (ungeplant) schwanger geworden und jetzt auch glücklich mit ihm und dem Kleinen als Familie. Aber ich denke noch jeden Tag an meinen Exfreund und wir haben verständlicherweise aufgrund der Vorkommnisse auch keinen Kontakt mehr. Ich denke, er wird immer einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen haben, er war mein Seelenverwandter und bester Freund, etwas, was ich so zuvor und auch jetzt danach so nicht mehr hatte. Vergessen werde ich ihn sicherlich niemals!

    Ich denke zwar, dass man die erste große Liebe nicht zwingend vergisst.


    Man muss die Sache allerdings nicht so dramatisieren, dass man sagt, dass man sie "niemals" vergisst.


    Irgendwann kommt mal jemand, der alles in den Schatten stellt und das muss nicht die 1. große Liebe sein ...


    Dann ist die 1. große Liebe zwar in der Erinnerung, aber nicht mehr so vordergründig und alles einnehmend.


    Mein Eindruck ist, dass die Qualität und Tiefe der Liebe im Verlauf der Lebensjahre und Beziehungen eher zunimmt. Aber schwer zu sagen...

    @ Flämchen

    Zitat

    ich würde meinen Mann für ihn nicht verlassen,aber er wird IMMER einen festen Platz in meinem Herzen haben. (und das weiß er auch)

    @ delilah

    Zitat

    Ich denke, er wird immer einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen haben, er war mein Seelenverwandter und bester Freund, etwas, was ich so zuvor und auch jetzt danach so nicht mehr hatte. Vergessen werde ich ihn sicherlich niemals!

    Wissen eure jetzigen Partner das?

    Mmmhhh...richtig geliebt habe ich noch niemanden, glaube ich. Ich hatte bisher nur eine (neunjährige) Beziehung, die aus heutiger Sicht jedoch mehr eine Zweckgemeinschaft war, wirkliche Liebe geht wohl anders.


    Stattdessen habe ich vor 5 Jahren meinen Seelenverwandten getroffen - wir haben eine wunderbare Zeit miteinander, die unglaublich kostbar ist, weil zeitlich sehr begrenzt, sowohl die wöchentlichen Treffen als auch die Dauer unserer besonderen Beziehung. Es ist eine für die meisten anderen Menschen ungewöhnliche Beziehung, die ich sehr genieße und in der ich das Gefühl habe, uneingeschränkt vertrauen zu können. Ich habe Angst vor dem Tag, an dem er nicht mehr da sein wird und weiß jetzt schon, dass der Platz, den er einnimmt, für den Rest meines Lebens leer bleiben wird.

    @ Giuseppe:

    Ja, mein jetziger Partner weiß das, er weiß auch wie wichtig mir mein Expartner war und wie emotional nahe wir uns standen - und auch, dass wir beide gerade noch an einem anderen Punkt stehen...vielleicht allein schon deshalb weil wir viel mehr Reibungspunkte haben und nicht so gleich ticken. Wir auch reden darüber, denn auch er kam aus einer langjährigen Beziehung mir einer Frau die ihm sehr ähnlich war, so dass wir gemeinsam immer mal wieder ein Stückweit "Verarbeitungsgespräche" führen. Wir lieben uns trotz aller Unterschiedlichkeit sehr und ich glaube auch fest daran dass die Liebe im Verlauf der Zeit noch weiter wachsen und tiefer werden wird...vielleicht darf man da über ein Jahrzehnt auch nicht mit 1,5 Jahren (und ganz anderen "Startbedingungen") vergleichen. Aber sorry, das ist jetzt hier recht offtopic, ansonsten gerne auch per PN. *:)