browneye

    Zitat

    So ist es – und diese Blindheit regt mich an mir selbst am meisten auf, glaub mir!

    Das glaube ich dir.

    Zitat

    Da gehören Hausschlüssel, Autoschlüssel etc. auch zu.

    Dann ist es wohl an der Zeit die Sache mit der Nettigkeit einzustellen.

    Zitat

    Nur die Kränkungen, die es neutralisieren soll, gibt es überhaupt nicht.

    Oh doch, für sie existieren die sicher. Das ist ja immer höchst subjektiv.


    Zum Beispiel: Vielleicht ist sie gekränkt, dass Du so gut mit der Situation umgehen kannst, obwohl sie DICH ja verlassen hat, und Du gefälligst am Boden zerstört sein solltest?


    Aber Du kannst ja nicht in sie hineinsehen, und willst Du wohl auch nicht...

    Zitat

    Aber das muss doch irgendwann mal aufhören?

    Ja. Die Frage ist: Wann ]:D

    Zitat

    Du hast wohl recht. Wobei sie sich nicht eingeengt fühlen konnte, weil wir uns in den letzten 6 Beziehungswochen eigentlich nur 2x gesehen haben

    Oh doch! :-/ Das geht trotzdem.


    Wie nah man sich dem anderen fühlt hat nicht immer unbedingt nur was mit der räumlichen Distanz zu tun und auch nicht damit wie oft man sich sieht. Außerdem gibt es Menschen die ein Problem mit zuviel Nähe haben und da kann sowas trotzdem zuviel sein...

    Zitat

    Aber das muss doch irgendwann mal aufhören?

    Klar tut es das. Beim Einen dauert das aber länger, während ein anderer schneller wieder klar kommt. Wie lang ist die Trennung denn her? Und wie lange ward ihr zusammen?

    Zitat

    Warum also das Monster weiter rauslassen, wo man es schon selbst merkt?

    Ich vermute jetzt einfach mal weiter, dass das keine Absicht ist. Solche Gefühlsausbrüche sind nur schwer zu steuern.

    Zitat

    Das glaube ich auch irgendwie. Denn mal ehrlich: Wenn es einem scheißegal wäre, könnte man das doch ganz einfach klären.

    :)z


    genau! Und nun stell dir mal vor sie fühlt noch was, will es aber (aus welchem Grund auch immer) gar nicht fühlen, weil sie vom Kopf her weiss, dass es besser ist dass es vorbei ist. Jetzt kommst du auch noch drauf, dass sie ja noch Gefühle haben könnte und kommst eventuell auf die Idee sie umstimmen zu wollen, das wäre mitunter schwer für sie und sie quält sich, weil sie ja weiss, dass es besser ist so wie es ist. Nämlich vorbei.


    Ich tippe wirklich auf einen starken Gefühlskonflikt bei ihr. Das braucht ne ganze Weile...

    Zitat

    Aber Du kannst ja nicht in sie hineinsehen, und willst Du wohl auch nicht...

    Doch, will ich schon, sonst würde ich mich ja nicht damit beschäftigen ???

    Zitat

    Zum Beispiel: Vielleicht ist sie gekränkt, dass Du so gut mit der Situation umgehen kannst, obwohl sie DICH ja verlassen hat, und Du gefälligst am Boden zerstört sein solltest?

    Interessanter Ansatz, aber ist das nicht sehr weit hergeholt?


    Selbst wenn sie so ein Egoist ist, und denkt ich muss so und so handeln...

    Zitat

    Dann ist es wohl an der Zeit die Sache mit der Nettigkeit einzustellen.

    Klar – und was bringt das? Auf weniger nette sms kommt nur was Zickiges zurück...


    Außerdem habe ich keine Lust auf Rosenkrieg, weil es überhaupt keinen Grund dafür gibt.

    browneye

    Zitat

    Klar – und was bringt das?

    Vielleicht nichts, vielleicht bekommst du dann aber mal dein Eigentum zurück. Mit Nettigkeit bekommst du es ja nun nicht wieder.

    Zitat

    Außerdem habe ich keine Lust auf Rosenkrieg, weil es überhaupt keinen Grund dafür gibt.

    Ich würde den Kontakt eh nur noch wegen dem Eigentum halten und den genau darauf legen. Wenn sie nicht an irgendwelchen reflektierenden Gesprächen interessiert ist...Ihr Bier. Auch ihr Bier, wenn sie scheiß Laune haben will. Dein Eigentum ist allerdings dein Bier.

    Zitat

    Auch ihr Bier, wenn sie scheiß Laune haben will.

    ;-D Eben. So sollte ich das sehen...

    Zitat

    Vielleicht nichts, vielleicht bekommst du dann aber mal dein Eigentum zurück. Mit Nettigkeit bekommst du es ja nun nicht wieder.

    Vielleicht ist aber auch besser nun einfach mal ein paar Wochen "still" zu halten. Aber wenn ich auch noch angepisst reagiere, wird das mit meinen Sachen vielleicht nie mehr was...

    @ wonderfull

    Zitat

    Klar tut es das. Beim Einen dauert das aber länger, während ein anderer schneller wieder klar kommt. Wie lang ist die Trennung denn her? Und wie lange ward ihr zusammen?

    Die Trennung Anfang Mai. Wir waren 1 Jahr zusammen.

    Zitat

    Ich tippe wirklich auf einen starken Gefühlskonflikt bei ihr. Das braucht ne ganze Weile...

    Tja – ich hätte weniger Gefühlskonflikt, wenn die Sache endlich mal abschließend geregelt wäre :|N

    Zitat
    Zitat

    Aber Du kannst ja nicht in sie hineinsehen, und willst Du wohl auch nicht...

    Doch, will ich schon, sonst würde ich mich ja nicht damit beschäftigen.

    Ok, dann frag sie, steig ins Spiel ein, provoziere, lass Dein Monster ein bisschen raus. Dann wirst Du Antworten erhalten. Solange Du Dein Monster kontrollieren kannst, artet es nicht in Rosenkrieg aus. Ist aber ein gefährliches Spiel, es kann einem den Aermel reinziehen. Deswegen sagte ich: Du willst es lieber nicht wissen wollen.

    Zitat

    Interessanter Ansatz, aber ist das nicht sehr weit hergeholt?

    Spekulation: Sie ist relativ jung und attraktiv, und definiert sich stark darüber. Du bist älter und warst eher übergewichtig. Also kann sie gekränkt sein, dass es Dir gut geht nach der Trennung, und nicht zu Tode betrübt, obwohl Du in ihr ja so das grosse Los gezogen hast, scheinbar? Das könnte sie stark verunsichern.

    Zitat

    Spekulation: Sie ist relativ jung und attraktiv, und definiert sich stark darüber. Du bist älter und warst eher übergewichtig. Also kann sie gekränkt sein, dass es Dir gut geht nach der Trennung, und nicht zu Tode betrübt, obwohl Du in ihr ja so das grosse Los gezogen hast, scheinbar? Das könnte sie stark verunsichern.

    Komplett falsch :(v


    Sie ist nur zwei Jahre jünger – durchschnittlich attraktiv, was heißen soll: Eben eine Durchschnittsfrau. Übergewichtig bin ich ebenfalls nicht :-)


    Vielleicht müsste ich ihrer Ansicht nach trotzdem hoffen, dass sie das große Los war, mag sein.


    Trotzdem finde ich diesen Ansatz sehr eigenartig. Sie hat Schluss gemacht – dann kann ihr relativ egal sein, was ich darüber denke, war ihr in dem Moment ja auch relativ egal ":/

    Zitat

    Ok, dann frag sie, steig ins Spiel ein, provoziere,

    Erstmal ist das kein Spiel für mich. Zum zweiten würde mich mal interessieren was für eine Frage und welche Provokation du meinst?

    Zitat

    Tja – ich hätte weniger Gefühlskonflikt, wenn die Sache endlich mal abschließend geregelt wäre

    Das glaube ich dir gut und gerne!


    Also ich würde da aber schon irgendwie meine eigenen Grenzen zeigen an deiner Stelle. Wenn ihr ihre Sachen wurscht sind, dann ist das ihr Prolem, aber ich würde ne klar Ansage machen zu deinen Sachen.


    So nach dem Motto "du hast jetzt bis XYZ Zeit mir meine Sachen zukommen zu lassen, wie ist deine Sache, da du ja nicht mit mir kooperierst. Sollten die Sachen bis dahin nicht bei mir sein, werde ich sie holen egal wie."


    Klingt krass, aber es ist eventuell notwendig, dass du eine Grenze ziehst und die auch mit allen Konsequenzen einhältst.

    Zitat

    Komplett falsch

    Ok. Sorry. Habe etwas verwechselt. Aber ich habe ja vorsichtigerweise geschrieben: Spekulation.

    Zitat

    Zum zweiten würde mich mal interessieren was für eine Frage und welche Provokation du meinst?

    Frag Sie direkt, wieso sie aggressiv sei. Wieso sie es nicht schafft, das Ganze in Würde zu beenden. Was das soll. Ob sie gekränkt sei, und weswegen. Sag ihr, dass Du ihr Verhalten das Letze findest. Diskutiere Deine Enttäuschungen, mach ihr Vorwürfe, steig in einen Streit ein, sei emotional, ohne die Kontrolle zu verlieren.


    Dazu braucht es Distanz, Du willst ihr ja nicht schaden, nur etwas herausfinden.

    Zitat

    Frag Sie direkt, wieso sie aggressiv sei. Wieso sie es nicht schafft, das Ganze in Würde zu beenden. Was das soll. Ob sie gekränkt sei, und weswegen. Sag ihr, dass Du ihr Verhalten das Letze findest. Diskutiere Deine Enttäuschungen, mach ihr Vorwürfe, steig in einen Streit ein, sei emotional, ohne die Kontrolle zu verlieren.

    Das würde ich lassen.


    Was nützt es? Wenn sie jetzt schon abweisend und zickig reagiert, dann wird es mit solchen Angriffen sicher nicht besser.


    In meinen Augen ist offensichtlich, dass sie mit sich und ihren Gefühlen zu kämpfen hat, da würde ich kein Öl ins Feuer gießen, aber ich würde (wie bereits erwähnt) klare Ansagen machen und Grenzen ziehen.


    Schließlich muss man ja auf sich selbst aufpassen.

    Zitat

    Das würde ich lassen.


    ...ich würde (wie bereits erwähnt) klare Ansagen machen und Grenzen ziehen

    Zustimmung!


    Aber der TE wollte ja unbedingt wissen, was im Kopf seiner Ex vorgeht, wieso sie so handelt.


    Und da kann man entweder endlos spekulieren, oder halt versuchen, etwas von ihr zu erfahren.


    Vielleicht jetzt Distanz wahren, und dann später, wenn sich die Wogen geglättet haben, das Gespräch suchen.

    So ähnlich sehe ich es auch, es würde sich noch weiter hochschaukeln, und dafür gibt es absolut keinen Grund.


    Wir haben uns ja vorher auch nicht gestritten. Haben halt nur unterschiedliche Zukunftsvorstellungen für unsere Beziehung gehabt. Darum weiß ich nicht wem das Gefetze irgendwas bringen soll.

    Zitat

    "du hast jetzt bis XYZ Zeit mir meine Sachen zukommen zu lassen, wie ist deine Sache, da du ja nicht mit mir kooperierst. Sollten die Sachen bis dahin nicht bei mir sein, werde ich sie holen egal wie."

    Ja, ich muss nur noch meine Grenze finden, wie lange ich noch warten werde, bis ich das so mache " ":/


    Zum Schicken ist es zuviel, aber ich hätte, rein aus Anstand, schon von mir aus das Geld überwiesen und die Schlüssel zugeschickt. Über alles andere kann man doch noch reden...


    Vielleicht bin ich einfach zu freundlich für diese Welt. Mein Kumpel meinte, er hätte ihr am Tag des Schlussmachens gesagt: "Geld ist bis nächste Woche auf meinem Konto! Schlüssel bringst Du mir ebenfalls schnellstmöglich."


    Aber sowas ist wohl immer leichter gesagt als getan.


    Weil wie gesagt: Bisher hat es immer (egal wer Schluss gemacht hat) sehr gut geklappt, eine Beziehung normal und sachlich zu beenden und sich trotzdem noch in die Augen zu sehen. Das finde ich, hat ein Partner, von dem ich sage "ich habe sie geliebt" verdient.

    Zitat

    Vielleicht jetzt Distanz wahren, und dann später, wenn sich die Wogen geglättet haben, das Gespräch suchen.

    Das möchte ich sehr gerne – aber wie weiß ich wann das soweit ist.


    Es wäre schon nur hilfreich von ihr zu hören: Der Zeitpunkt ist unpassend, gedulde Dich bitte bis Juli.


    Wäre doch schon o.k. – aber wie gesagt: Nichts...

    Zitat

    Es wäre schon nur hilfreich von ihr zu hören: Der Zeitpunkt ist unpassend, gedulde Dich bitte bis Juli.

    Wenn man mitten im Gefühlskonflikt steckt ist das nicht machbar. (Kann ich so aus eigener Erfahrung sagen...)


    Deine eigene Grenze kannst natürlich nur du selbst finden. Vielleicht findet sie auch irgendwann dich, wenn dir dann einfach der Kragen platzt ;-)

    Zitat

    Vielleicht bin ich einfach zu freundlich für diese Welt.

    :-D das kenne ich... ;-)


    Ist aber nicht immer gut freundlich zu sein, das muss man wohl lernen im Laufe seines freundlichen Lebens. Gerade wegen seiner Freundlichkeit wird man oft mit negativen Gefühlen "beschmissen" oder ausgenutzt.


    Freundlichkeit verträgt sich nur im Zusammenhang mit Grenzen und ner Menge Selbstbewusstsein. Jedenfalls ist das meine Erfahrung!